Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Jungfischer & Lauberlgott
    Registriert seit
    17.01.2010
    Ort
    84307
    Beiträge
    89
    Abgegebene Danke
    103
    Erhielt 69 Danke für 23 Beiträge

    Rotaugen feedern in starker Strömung - wie?

    Hi, da es bei uns am Wochenende warm werden soll, will ich unbedingt fischen gehen. Als ersten Fisch des Jahre habe ich mir ein bescheidenes Ziel gesetzt: ein Rotauge. Das ganze will ich mit Feederrute und Futterkorb anstellen. Aber: die Strömung ist bei mir eigentlich immer recht schwach. Durch das Schmelzwasser ist die Strömung nun aber ziemlich stark. Das Futter das ich normalerweise verwende ist sehr leicht und würde sofort weggespült werden. Hat jemand eine Futtermischung die liegen bleibt?
    Die wichtigste aller Angellektionen: Unterschätze niemals deinen Gegner!

  2. #2
    Karpfenangler Avatar von Andi93
    Registriert seit
    26.11.2009
    Ort
    96114
    Alter
    24
    Beiträge
    1.358
    Abgegebene Danke
    2.701
    Erhielt 1.770 Danke für 572 Beiträge
    Hallo,

    schau mal bei deinem Angelladen vorbei, da gibst bestimmt extra Grundfutter für deine Zwecke.

    Gruß
    Andi


    Angeln ist mehr als nur ein Hobby!!!

  3. #3
    Allrounder Avatar von Erli
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    8
    Alter
    27
    Beiträge
    580
    Abgegebene Danke
    486
    Erhielt 1.524 Danke für 277 Beiträge
    Einfach mit dunkler und gesiebter Erde das Futter beschweren, die Rotaugen werden jetzt beim Schmelzwasser aber nicht direkt in der Strömung stehen sondern eher in ruhigen bereichen.
    Daheim an Inn & Isen.

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Erli für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Karpfenangler Avatar von Andi93
    Registriert seit
    26.11.2009
    Ort
    96114
    Alter
    24
    Beiträge
    1.358
    Abgegebene Danke
    2.701
    Erhielt 1.770 Danke für 572 Beiträge
    Zitat Zitat von Erli Beitrag anzeigen
    Einfach mit dunkler und gesiebter Erde das Futter beschweren, die Rotaugen werden jetzt beim Schmelzwasser aber nicht direkt in der Strömung stehen sondern eher in ruhigen bereichen.
    Das geht auch und ist soger billiger wie ein extra Grundfutter.

    Gruß
    Andi


    Angeln ist mehr als nur ein Hobby!!!

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Andi93 für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Karpfenangler Avatar von Andi93
    Registriert seit
    26.11.2009
    Ort
    96114
    Alter
    24
    Beiträge
    1.358
    Abgegebene Danke
    2.701
    Erhielt 1.770 Danke für 572 Beiträge
    Was willst du überhaupt als Hakenköder benutzten?

    Gruß
    Andi


    Angeln ist mehr als nur ein Hobby!!!

  8. #6
    Profi Allrounder Avatar von canislupo
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    49565
    Alter
    62
    Beiträge
    271
    Abgegebene Danke
    59
    Erhielt 239 Danke für 128 Beiträge
    Hole dir aus dem Supermarkt Hartweizenpaniermehl und Frolic und vom Futterlieferanten Forelli. Von deinem Angelhändler wenn er hat Blutmehl.

    Zur Futterzusammensetzung 50 - 70% Paniermehl 30-50% Forelli und Frolic beides in einer alten Kaffeemühle mahlen, braucht nicht zu fein sein. Wenn du bekommst das Blutmehl bei 3 Kg Futter eine grosse Kaffeetasse voll dazu.

    Das Futter ca 1kg in eine grosse runde Schüssel, etwas Wasser dazu und mit gespreitzten Fingern gut durchrühren, danach sollte es etwas mehr als Erdfeucht sein.
    Wenn du hast das Futter nochmal durch ein Futtersieb streichen.

    Jetzt kannst du Maden, ohne Holzmehl, dazu geben. Eine gute Handvoll reicht.
    Damit ist das Futter fertig. Es reagieren Rotaugen, Brassen, Barben, Alande, Karpfen, Schleie u.a. Friedfische darauf.

    Keine Erde oder Sand dazu, wenn es noch schwerer sein soll, ist Aquarienkies geeignet.

    Ich würde vom Buhnenkopf an der Strömungskante fischen.
    Ich fische seit meinem 6. Lebensjahr (mein Urgroßvater hat mich immer mitgenommen). Ich baue, verbessere, restauriere und repariere Ruten und Rollen.
    www.fruehauf-bramsche.de

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an canislupo für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von Martin Kraft
    Registriert seit
    10.05.2008
    Ort
    97320
    Beiträge
    377
    Abgegebene Danke
    334
    Erhielt 135 Danke für 67 Beiträge
    Wenn du das Futter im Futterkorb rausbringst, muss es nicht unbedingt schwer sein, es muss nur klebrig genug sein um im Korb zu bleiben.

    Gruß Martin

  11. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von tricast
    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    28195
    Beiträge
    128
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 60 Danke für 46 Beiträge
    Und das geht ganz hervorragend mit Hartweizenpaniermehl, dass das Futter klebrig wird und gut im Feederkorb bleibt.

    Gruß Heinz

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an tricast für diesen nützlichen Beitrag:


Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen