Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    12.02.2010
    Ort
    84036
    Beiträge
    8
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Exclamation Das erste mal zum Aalangeln

    Servus,

    ich hab jetzt im März die Fischerprüfung bestanden und möchte demnächst zum Aalangeln (wenn die Prüfungsbestätigung endlich da ist )

    Hab jetzt mal a paar Fragen zu Montage und vor allem zum waidgerechten Umgang mit gefangenen Aalen.

    Ich will an einem Stausee fischen. Am liebsten mit einer heavy feederrute. (Daiwa Aqualite heavy feeder) Ist die Rute geeignet? Fischt Ihr lieber mit Pose oder lieber auf Grund?

    Was mich aber am meisten interessiert, wie töte ich den Aal waidgerecht?

    Mit einem Messerstich, mit einem Aaltöter? Bringt Ihr den Aal gleich um oder haltert Ihr ihn im Setzkescher oder in einem Eimer mit Wasser?

    Über Antworten würd i mi freuen

  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    02.03.2010
    Ort
    03046
    Beiträge
    63
    Abgegebene Danke
    43
    Erhielt 9 Danke für 6 Beiträge
    Hallo

    Erstmal finde ich es gut das du dich so gut informierst.Manchen Leuten ist es egal wie die Fische leiden.

    Also zu der Rute: Ich würde sagen sie ist dafür geeignet.

    Zur Montage: Ich würde die ein Grundmontage empfehlen(je nach Strömung wie viel das Blei wiegt)

    Wenn du einen Aal fängst muss du ihm hinter dem Kopf das Genick durchtrennen am besten mit einem Scharfen Messer.

    Mein Tipp:Nimm einen erfahreren Angler mit,er wird dir eine Tipps und Taktiken verraten.

    LG Jungfischer2

  3. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    25.12.2008
    Ort
    74535
    Alter
    34
    Beiträge
    319
    Abgegebene Danke
    164
    Erhielt 43 Danke für 32 Beiträge
    erst mal glückwunsch zur bestandenen prüfung!
    du kannst ganz klar mit der heavy feeder fischen,ich bin sogar extra auf feederruten umgestiegen beim aalfischen weil man dann ohne elektrischen bissanzeiger oder so fischen kann und sich somit total ruhig verhalten kann,was beim aalfischen sehr wichtig ist!ich habe mir die clips für die rutenspitze gekauft wo man knicklichter reinmachen kann,ist bei der feeder unschlagbar!
    ich fische am liebsten mit freilaufendem grundblei,und wie überall sollte der leitsatz gelten,so schwer nie nötig und so leicht wie möglich!im stausee geht es auch mit pose,da würde ich dir zum wagler raten und ziemlich ufernah fischen,am besten wenn du nen versunkenen baum oder seerosen hast,sowas dient dem aal tagsüber als schutz!
    den aal töte ich immer indem ich ihm das rückenmark hinter dem kopf durchtrenne.wobei du dich nicht wundern darfst wenn der aal nach ner stunde immer noch so tut wie wenn er noch lebt,das ist normal!deswegen ist mein tip,den getöteten aal immr in einen eimer,sonst passiert es leicht das er abhaut und du ihn vor allem bei nacht nicht mehr findest!
    hoffe konnte dir helfen!finde es gut wenn jungangler sich gedanken machen und nicht einfach so drauflos fischen!
    wünsche dir für 2010 petri heil

  4. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei sit25 für den nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Blank-O-Mat Avatar von Jan1983
    Registriert seit
    08.12.2007
    Ort
    12
    Beiträge
    278
    Abgegebene Danke
    161
    Erhielt 146 Danke für 88 Beiträge
    Hallo ja von mir auch Glückwunsch zur bestandenen Prüfung,zum töten von Aal,ich habe auch immer ein Messer genommen,Montagen kannste recht simple halten,das Blei vielleicht an ein Seitenwirbel und nicht auf der Hauptschnur,damit es nicht im Kraut hängenbleibt bzw der Fisch ungehindert und besser Schnur nehmen kann,(Grundmontage) ein Wirbel solltest du auch nicht vergessen,ich mach mein ca 30 cm vor den Haken und binde mir schon Zuhause Vorfächer,falls mal ein Aal den Haken zu tief geschluckt hat,kannste es abtrennen den Fisch töten und gleich ein neues ranmachen,als Bissanzeiger eignet sich auch ein Stück Alufolie,was du nachdem du die Rute ausgeworfen hast einfach an der Schnur befestigst,(z.B) am ersten unteren Rutenring,wenn der Aal Schnur nimmt siehst du richtig wie er läuft,ich habe immer gewartet bis er komplett durch alle Ringe durch war und habe dann die Schnur vorher leicht aufgerollt und dann den Anhieb gesetzt,so haben wir in den 90 igern als Kinder nur geangelt...mit Erfolg,ich praktizier es auch heute noch,und verzichte beim Aalangeln gern auf Elektronische Bissanzeiger,mit Knicklichtpose zu Angeln ist auch sehr schön und macht viel Spaß,wähle die Pose nicht zu dick,sondern eher dünn,ich habe sie immer so bebleit das fast nur das Knicklicht zu sehen ist,(kaum Widerstand),und immer in einer Tiefe von ca 1.5 geangelt,also im Freiwasser,und hatte immer gut Bisse bekommen,was ich seit 3 Jahren benutzt habe ist noch ein Lockstoff für Aal und Waller den gibts in jeden Shop,stinkt richtig,und die Fische scheinen es zu mögen,musste oft nicht lange auf Bisse warten,Ich habe Tauwürmer benutzt und immer eine halbe Stünde bis 45 min dringelassen,wenn in den Zeitraum keine Aktivität war wechselte ich den Wurm..falls noch Fragen sind immer frag,hoffe konnte dir ein wenig helfen..Achso und ich geh immer in den Sommermonaten auf Aal wo es schön warm ist,bin als Kind aber auch mal bei kälterer Jahreszeit los und wurde belächelt von ein kumpel der meinte ich fress ein Besenstiel wenn du jetzt noch ein Aal fängst,ich fing ein Aal!nur den Besenstiel wollte er dann leider doch nicht mehr essenViel Erfolg Gruß Jan

  6. #5
    Bitschubser Avatar von OliverH86
    Registriert seit
    04.08.2009
    Ort
    74429
    Alter
    31
    Beiträge
    805
    Abgegebene Danke
    292
    Erhielt 696 Danke für 292 Beiträge
    Wurde ja schon fast alles gesagt, aber einen Tip habe ich noch für Dich. Nimm am Besten mehrere vorgebundene Vorfächer mit und hänge bei einem Fang einfach nur das Vorfach aus. Du wirst schnell merken, dass es gerade bei Nacht, sehr schwer ist den Haken aus dem Aalmaul zu bekommen, da sich der Fisch in aller Regel anfangen wird um Deinen Arm zu wickeln und sich zu winden. Also einfach Vorfach aushängen, abschlagen (mit den bereits genannten Methoden) und ab in nen verschließbaren Eimer mit dem Fisch.
    Gruß Oli

  7. #6
    Blank-O-Mat Avatar von Jan1983
    Registriert seit
    08.12.2007
    Ort
    12
    Beiträge
    278
    Abgegebene Danke
    161
    Erhielt 146 Danke für 88 Beiträge
    Achso und zu deiner einen Frage ich Angel lieber mit Pose und Knicklicht die zweite oft auf Grund,damit ich mich auf eine Pose konzentrieren kann,und bei der auf Grund schaue ich nur ab und an kurz rauf was die Alufolie macht,..und ein Tuch oder Lappen ist auch nicht verkehrt mitzunehmen,wenn du den Aal abmachen möchtest,macht sich einfach mal besser,und Taschenlampen sind auch nicht verkehrt(besser 2 oder Ersatzbatterien,ist echt das letzte wenn man kein Licht hat) Gruß Jan

  8. #7
    Petrijünger Avatar von garteneidechse
    Registriert seit
    27.07.2008
    Ort
    97337
    Beiträge
    19
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 34 Danke für 8 Beiträge
    Hallo,

    erst einmal alles gute zu deiner bestandenen Fischereiprüfung.
    Ich hoffe du hast viel Erfolg bei deiner Aaljagd.

    Die beste Zeit des Aalfanges ist der Sommer.Gerade heiße, schwüle Tage und Temperaturen über 25 Grad sind die fängigste Zeit für Aale, gerade in den Abendstunden, wenn es dämmerd.
    Bei uns am Main fängt man den Aal am besten mit einem dicken Tauwurm, den man so montiert das man den Hacken nicht mehr sieht.
    Am besten sind Haken mit kurzen, enganliegenden Schenkeln.
    Ich verwende als Blei am liebsten Tiroler Höl`z, da das eigentliche Blei von einem Schlauch umgeben ist. Der Aal hat die Angewohnheit das er seinen Köder gerne am Grund aufnimmt und dort regelrecht verträgt. Durch seine schlangenartige Form ist schnell einmal der Köder in Stein oder Kiesbetten befördert. Normale Bleie verhacken sich hier schnell und du hast einen Hänger nach dem anderen.
    Ein Tiroler Höl`z hingegen gleitet leichter und verursacht wenige Hänger.
    Wenn du in der Strömung angelst würde ich ein schweres Tiroler Hölz verwenden.
    Den Tauwurm platzierst du direkt auf dem Grund.
    Auf die Angelspitze montierst du ein Glöckchen.
    Die Angel stellst du steil und wenn möglich gerade.
    So wirst du den kleinsten Widerstand eines Aales wahrnehmen.
    Du wirst merken, das Aale sehr viel Kraft besitzen.
    Sobald du dein Glöckchen leuten hörst schlägst du an.
    So lassen sich bei schönen Wetter (Sommer) leicht in den Abendstunden 4- 5 Aale fangen.

    Wenn du momentan keine fangen solltest, empfehle ich dir fürs erste die Jagd auf Rotaugen und Karpfen zu eröffnen.

    Viel Spass bei deinen ersten legalen Stunden am Wasser

  9. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von carphunter12
    Registriert seit
    21.07.2009
    Ort
    2541
    Beiträge
    159
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 63 Danke für 37 Beiträge
    An deiner Stelle würde ich mit der Feederrute auf Grund fischen, und die 2. Rute mit Pose. Such dir einen Platz an dem z.B. ein umgestürzter Baum im Wasser liegt, Seerosenfelder, oder wo Steine am Ufer aufgeschüttet sind denn an diesen Plätzen verstecken sich die Aale tagsüber. Werf deine Schwimmermontage so nah wie möglich ran, und wenn du einen Biss hast hau an und schau dass du den Aal so schnell wie möglich von dem Hindernis wegbekommst, sonst setzt er sich dort fest und du bringst ihn nicht mehr raus!! Und zum töten: durchtrenn ihm mit einem scharfen Messer das Rückgrad aber schneide am besten den Kopf nicht ganz ab dann kannst du ihn besser häuten. Und danach in nen Eimer mit Deckel. Doch denk daran beim Ausnehmen Aalblut darf nicht in offene Wunden oder in die Augen gelangen.

    lg carphunter12

  10. #9
    Karpfenangler Avatar von Flosch 94
    Registriert seit
    24.11.2009
    Ort
    96114
    Alter
    23
    Beiträge
    1.076
    Abgegebene Danke
    943
    Erhielt 656 Danke für 324 Beiträge
    Glückwunsch zur bestandenen Prüfung. Ich würde dir empfehlen mit einem Tiroler Hölzl zu angeln und dass dann ganz einfach auf Grund gelegt. Ich finde das Tiroler Hölzl hat einen großen Vorteil, denn es stellt sich immer im Wasser senkrecht auf und somit ist dein Köder frei im Wasser und der Fisch kann ihn gut erkennen. Habe mit dieser Methode die meisten Aale gefangen.!

    Gruß Flo

  11. #10
    Eishackler ;) Avatar von strasse
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    85625
    Beiträge
    786
    Abgegebene Danke
    961
    Erhielt 956 Danke für 339 Beiträge
    Zitat Zitat von Jan1983 Beitrag anzeigen
    Achso und zu deiner einen Frage ich Angel lieber mit Pose und Knicklicht die zweite oft auf Grund,damit ich mich auf eine Pose konzentrieren kann,und bei der auf Grund schaue ich nur ab und an kurz rauf was die Alufolie macht,..
    Um sowas entspannender zu gestalten wurde mittlerweile der Bissanzeiger erfunden

  12. #11
    Blank-O-Mat Avatar von Jan1983
    Registriert seit
    08.12.2007
    Ort
    12
    Beiträge
    278
    Abgegebene Danke
    161
    Erhielt 146 Danke für 88 Beiträge
    Zitat Zitat von strasse Beitrag anzeigen
    Um sowas entspannender zu gestalten wurde mittlerweile der Bissanzeiger erfunden

    Danke,das ist mir schon klar,habe auch 2 Delkims,die ich aber beim Aalangeln gern Zuhause laße..einfach mal Ruhe am Wasser..ohne Bissanzeiger,könnte meine auch auf Lautlos oder sehr leise stellen,bevorzuge aber die gute alte Alufolie wie früher,und riskier lieber mal ein kurzen Blick Back 2 The Roots Gruß Jan

  13. #12
    Stachelritterfan
    Registriert seit
    28.12.2008
    Ort
    02708
    Beiträge
    294
    Abgegebene Danke
    62
    Erhielt 104 Danke für 70 Beiträge
    Ich kenn die Rute leider nicht. Doch ich weis auch nicht was für ein Stausee,wenn er flache Ufer hat dan lieber Grundangeln bei Steilufern lieber Schwimmer.Am waidgerechtisten ist abstechen (am besten durch den Kopf) und ausnehmen.
    !Angeln ist Kunst und Kunst kommt von können!Mfg.Zanderschreck2

  14. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    12.10.2009
    Ort
    97783
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    28
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Das erste mal zum Aalangeln

    Glückwunsch zur bestandenen Prüfung in Bayern
    Ich habe im März auch meine Fischerprüfung bestanden, und ich muss sagen wir hatten das, in den Vorbereitungsstunden durch genommen, wie man Aale tötet.
    Ich sitze fast täglich am PC und studiere das Forum über alles mögliche denn jetzt geht das lernen los
    m.f.g und Petri Heil

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen