Hallo,

ich habe mir für LongRange und MethodFeeder die Speedmaster 12 ft 3,25 lbs geholt. War zwar noch nicht am Wasser und habe nur "Trockentests" gemacht aber die Rute ist genau dass was ich gesucht habe.

Da die 3,25 lbs Speedmaster für unseren kleinen Vereinsweiher etwas zu hart ist, was mir schon vorher klar war, brauche ich jetzt noch eine "feinere" Rute und es soll wieder eine Speedmaster werden. Die Frage ist nur die 2,5 oder die 2,75 lbs.

Ich will die Rute in einem kleineren Gewässer (5ha) einsetzen. In dem Gewässer sind Karpfen bis 30 Pfund, viele Seerosenfelder und Schilf, Wurfweite bis 60 Meter - WG bis 80g. Gleichzeitig soll die Rute auch noch zum Uferangeln auf Karpfen, Zander- u. Hechtfischen mit toten KöFi und zum Aalangeln am großen Vereinsgewässer "herhalten".

Prinzipell würde ich lieber zur 2,5 lbs Variante greifen, bin mir aber nicht so ganz sicher, da der kleine Vereinsweiher (5ha) doch sehr viele Seerosenfelder und Wasserpflanzen hat ob da nicht vielleicht die 2,75 lbs besser wäre.

Leider sind die Ruten bei keinem Händler in der Umgebung auf Lager sodass ich selber die Ruten nicht testen kann. Wäre super wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte, der Erfahrungen mit den leichten Speedmasterruten (Speciman oder AX) hat.


Gruß Peter