Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 43
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    31737
    Beiträge
    388
    Abgegebene Danke
    36
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge

    Ring als Bissanzeiger

    Hallo
    kennt ihr auch diese Ringe die man in die Schnur als Bissanzeiger hängen kann ? Und jetzt will ich mal euch Rheinangler fragen kann man die Ringe in die Schnur machen auch wenn die Strömung stark ist ? Und ist es beim Zanderangeln sinnvoll so ein Ring einzuhängen damit man etwas Zeit hat bis zur Rute zu laufen damit der Zander nicht misstrauisch wird beim Biss ?

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an torino für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Markus Hattel
    Gastangler
    Wie werden diese Ringe überhaupt eingehängt?

  4. #3
    Oderangler Avatar von Rüd
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    15898
    Alter
    52
    Beiträge
    357
    Abgegebene Danke
    472
    Erhielt 401 Danke für 169 Beiträge
    Ich habe mal bei Kick 15cm lange Knicklichter gekauft für 99 Cent(10 er Pack) . Die konntest du mit einen Gummischlauch als Kreis verbinden . In den Unteren Bereichen der Rute störte der Leuchtende Ring nicht da er einen ca durchmesser von 10 cm hatte und die Schnur super durchglitt. So macht nachtangeln auch Spass
    Gruss von der wunderschönen Oder
    Rüd

  5. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Rüd für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Carphunter Avatar von X-Blade
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    66440
    Alter
    24
    Beiträge
    182
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 62 Danke für 35 Beiträge
    sänger hat solche ringe im programm ich benutz die zum zanderangeln,oder friedfischangeln mit piepser und futterkorb genial die teile

  7. #5
    Im Norden zu Hause Avatar von Bernd Zimmermann
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    1xxxx
    Alter
    63
    Beiträge
    1.700
    Abgegebene Danke
    3.937
    Erhielt 2.982 Danke für 920 Beiträge
    Als es noch keine Feederruten gab wurde damit auch auf Karpfen und Schleie geangelt, kenne noch viele Alte Angler die mit dieser Methode ihre Fische fangen.
    Ist richtig geil wenn der Ring langsam in die Höhe geht, da steigt der Adrenalinspiegel.
    Ich sage ja immer, einfach geht es auch und macht genauso viel Spass.
    Übrigens zum Zanderfischen am Fluß oder See nehme ich ein Stück Styropor
    3x2x2 cm schneide es diagonal ein, lege die Schnur in den Schlitz vor den Spitzenring.
    Befestige ein Stück Haushaltsgummi vor der Rolle auf den Blank und lege eine Schnurschlaufe die ich darin befestige.
    Wenn der Fisch beißt, zieht er die Schnur aus den Gummi und das Styropor fällt auf das Wasser, so kann ich sehen wohin der Fisch zieht.
    Eignet sich auch zum Hechtangeln mit der Grundmethode.
    Der Vorteil, der Fisch verspürt kaum Widerstand.

    Gruß Bernd

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bernd Zimmermann für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von carphunter25
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    12555
    Alter
    34
    Beiträge
    1.150
    Abgegebene Danke
    1.670
    Erhielt 1.382 Danke für 422 Beiträge
    Hallo torino,

    also ich benutze solche Ringe auch aber hauptsächlich an stehenden Gewässern weil die Strömung sie einfach hochzieht. Du kannst es bei starker Strömung aber auch mit zwei oder mehr Ringen versuchen die man ineinander hängt.

    @ Markus

    Die Ringe kann man an einer Stelle öffnen, einhängen und leicht wieder schließen.

    Gruß Basti
    Geändert von carphunter25 (13.03.2010 um 19:53 Uhr)
    Allzeit Petri Heil!!!



  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an carphunter25 für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge
    Die Ringe haben einen Schlitz.
    Für Zander sind allgemeingültige Aussagen nicht möglich, einfach mal testen. Kann passieren, dass die Zander nur kurz anfassen und wieder los lassen.
    Für Bleie/Brassen sind die nicht schlecht.

  12. #8
    Markus Hattel
    Gastangler
    Zitat Zitat von carphunter25 Beitrag anzeigen

    @ Markus

    Die Ringe kann man an einer Stelle öffnen, einhängen und leicht wieder schließen.

    Gruß Basti
    Wo wird denn der Ring in die Schnur eingehängt und wie? Was passiert mit dem Ring beim Drill?

  13. #9
    Angler Avatar von mikesch
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    83301
    Alter
    59
    Beiträge
    205
    Abgegebene Danke
    46
    Erhielt 152 Danke für 88 Beiträge
    Zitat Zitat von Markus Hattel Beitrag anzeigen
    Wo wird denn der Ring in die Schnur eingehängt ...
    Oberhalb des Leitringes der Rute, oder zwischen 2 Führungsringen. Wie es die Situation erfordert.

    Zitat Zitat von Markus Hattel Beitrag anzeigen
    ... und wie? ...
    Ring öffnen, um die Schnur legen und wieder verschließen. Wenn der Ring hohl ist mit einem Stift die Enden verbinden oder bei Vollmaterial mit einem Stück Schlauch.

    Zitat Zitat von Markus Hattel Beitrag anzeigen
    ... Was passiert mit dem Ring beim Drill?
    Man sollte ihn vor dem Anschlag abmachen, da es sonst zu Verwicklungen kommen kann, die dann evtl. einen "schönen" Fisch kosten können.



    Die Ringe kann man ganz einfach selbst herstellen:
    Man nehme ein Stück Aquarienschlauch mit Innendurchmesser dass ein Knicklicht hinein passt.
    Fishing isn't a sport, it's a passion.

    Gruß
    Michael

  14. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei mikesch für den nützlichen Beitrag:


  15. #10
    klug******er Avatar von boeffert
    Registriert seit
    20.01.2010
    Ort
    01465
    Beiträge
    37
    Abgegebene Danke
    23
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge
    ZITAT:
    "Man sollte ihn vor dem Anschlag abmachen, da es sonst zu Verwicklungen kommen kann, die dann evtl. einen "schönen" Fisch kosten können."


    hallo!
    auch beim enfernen des rings kann mann den fisch verlieren.

    ich halte immer den schnurbogen klein und schlage erst an wenn der ring kurz vorm rutenblank is bzw. ich helfe ein bisschen nach je nach beisverhalten.

    bei sturm oder leichter strömung kann mann die teile auch mit z.B. faltblei beschweren!
    fangen, filetieren und zurücksetzen

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an boeffert für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #11
    SchleienSchreck Avatar von Euli
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    15806
    Alter
    26
    Beiträge
    1.803
    Abgegebene Danke
    443
    Erhielt 1.492 Danke für 523 Beiträge
    nimm doch einfach nen Kletteraffen. kannste das Knicklicht auch rein machen und gut ist

  18. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Euli für den nützlichen Beitrag:


  19. #12
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    26.12.2006
    Ort
    08523
    Alter
    25
    Beiträge
    126
    Abgegebene Danke
    27
    Erhielt 41 Danke für 24 Beiträge
    Also ich persönich nehm da keine ringe ,die ich erst da rumfitzeln muss und dann vorm anhieb wieder abmachn sollte, sondern mache das mit Astgabeln (oä.)sind sehr leicht ,also für den fisch kaum spürbar, man bekommt sie aus der umgebung und vorm Anhieb kann man sie einfach aus der Schnur nehmen, oder wenns zu schnell geht fliegt sie beim Anhieb einfach fort.
    Das ganze kostet NICHTS und noch leichter gehts kaum wenn man gute Astgabeln hat.

    mfg Mali

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an Mali für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #13
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Soweit ich es noch kenne, und diese Ringe so gemeint sind wie ich sie teilw. auch benutze, sind sie eine Art Hängebissanzeiger für das feine Fischen.
    Das selbe geht doch auch mit Wäscheklammer, Affenkletterer, Swinger , Überaschungsei .
    Kann mir das aber in der Strömung des Rheins nicht vorstellen.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:


  23. #14
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    31737
    Beiträge
    388
    Abgegebene Danke
    36
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge
    Was kann man denn noch machen damit der Zander beim Biss kein wiederstand spürt ?

  24. #15
    lefty62
    Gastangler
    Hi Torino,
    die für mich beste und spannenste Methode bei der die Zander kaum oder garkeinen Widerstand spüren wird heutzutage kaum noch angewendet.
    Dabei hält man die Rute in der Hand, Rutenspitze Richtung Köder, Bügel offen und die Schnur hält man zwischen Daumen und Zeigefinger der anderen Hand leicht fest.
    Für diese Methode braucht man aber schon ein gewisses Mass an Ausdauer und Konzentration.
    Bei einem Biss jedoch ist es gleichzusetzen mit einem kleinen Stromstoss der durch den ganzen Körper geht.
    Vor allem hat man direkten Kontakt zum Fisch.
    Wie gesagt wird das heute kaum noch so gemacht.
    Wenn dann warscheinlich nur von der älteren Anglergeneration.
    Auf jeden Fall ist/war das eine sehr spannende und erfolgreiche Methode um auf Zander zu angeln.

    Ansonsten fische ich sehr oft mit offenem Rollenbügel und lege einen kleinen Stein auf den Spulenkopf.
    Bei einem Biss fällt der runter und der Fisch kann ungehindert Schnur abziehen.

  25. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei lefty62 für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen