Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1
    Karpfenfan Avatar von Carpfisher 129
    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    27232
    Alter
    24
    Beiträge
    187
    Abgegebene Danke
    104
    Erhielt 104 Danke für 48 Beiträge

    Wie einen leichten Wobbler anködern?

    Hallo. Ich hab mal ne Frage an die Raubfischexperten: Ich habe mir jetzt einen sehr kleinen Wobbler geholt (Rapala Jointed 5g). Wie beködere ich den Wobbler jetzt, sodass ich auch weit auswerfen kann, aber die Aktion des Wobblers noch zu 100% ausnutzen kann?

    Danke

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Brassen-Verprassen
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    15366
    Alter
    29
    Beiträge
    838
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 680 Danke für 258 Beiträge
    leichte feine rute, dünne schnur!

    logisch oder...




  3. #3
    Karpfenfan Avatar von Carpfisher 129
    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    27232
    Alter
    24
    Beiträge
    187
    Abgegebene Danke
    104
    Erhielt 104 Danke für 48 Beiträge
    Aber wenn dann was dickeres beißt, ist mein schöner Rapala weg

  4. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Tobias Langert
    Registriert seit
    23.09.2007
    Ort
    99826
    Beiträge
    235
    Abgegebene Danke
    195
    Erhielt 263 Danke für 93 Beiträge
    Ist deine Rolle gut eingestellt..bzw. dessen Bremse, is gar nichts weg

  5. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    05.03.2010
    Ort
    51536
    Beiträge
    133
    Abgegebene Danke
    72
    Erhielt 100 Danke für 54 Beiträge
    Versuche eine dünne geflochtene Schnur. Die hält was aus und wirft sich gut.

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Barbenschreck für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #6
    Karpfenfan Avatar von Carpfisher 129
    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    27232
    Alter
    24
    Beiträge
    187
    Abgegebene Danke
    104
    Erhielt 104 Danke für 48 Beiträge
    Ich meine jetzt wegen "dünne schnur". Wenn da ein Hecht ist mit seinen zähnen haut der die dünne schnur doch weg.

  8. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Lahnfischer
    Registriert seit
    12.09.2005
    Ort
    35792
    Beiträge
    1.041
    Abgegebene Danke
    2.675
    Erhielt 8.176 Danke für 753 Beiträge
    Entweder mit einem Rapallaknoten, was ich persönlich aber niemals machen würde, denn ich fische auch solch kleine Köder stets mit Stahl, wenn Hechte im Gewässer sind, außerdem muss man dann bei jedem Köderwechsel neu anknoten. Ich fische solche Köder und auch noch kleinere mit einem kleinen Karabiner, benutze da immer die Duolocks von ThinkBig in Größe 1 oder 2, die wirklich recht filigran ausschauen, aber eine gute Tragkraft besitzen. Wichtig bei der Verwendung von Karabinern ist ein weiter runder Bogen, damit der Köder richtig spielen kann...
    Voraussetzung für weite Würfe sind eine Rute mit passendem WG und dünne Schnur. Für Forellen und Barsche nehme ich entweder eine 020er Mono oder aber eine sehr dünne Geflochtene mit max. 5 Kilo Tragkraft.
    Gruß Thomas

    Der Lahnfischer

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Lahnfischer für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Brassen-Verprassen
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    15366
    Alter
    29
    Beiträge
    838
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 680 Danke für 258 Beiträge
    schonmal was von stahlvorfach gehört?

    je nach qualität gibt es dort dicke, dünne, steife, weiche etc.

    hardmono gibs auch noch ...




  11. #9
    Raubfischpolizei Avatar von tingelianer
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    16761
    Alter
    28
    Beiträge
    1.383
    Abgegebene Danke
    785
    Erhielt 1.192 Danke für 507 Beiträge
    Man muss kompromisse eingehen
    Zielfisch bei dem Köder ist wohl auch eher der Barsch und gut mit Kapitalen beifängen muss man immer rechnen.
    Aber warum gehst du davon aus das du ihn verlierst??
    Wenn du eine 6kg geflochtene fischst reicht das auch um große Räuber aus zu drillen.
    Mit der Rute kannst du halt nich soviel Druck aufbauen aber das hat nicht unbedingt ein Köderverlust zur folge
    Und der kleine Haken muss auch erstma richtig sitzen und dann noch nich abbrechen


    Gut jetz hab ich mich mit meinen Vorrednern überschnitten....
    Aber natürlich wird der Köder nicht einfach an die Hauptschnur geknotet...
    Und das Vorfach sollte halt auch Sicherheit gegenüber Hechtzähnen bieten
    zukünftig tolle fänge durch catch and release!!

  12. #10
    Karpfenfan Avatar von Carpfisher 129
    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    27232
    Alter
    24
    Beiträge
    187
    Abgegebene Danke
    104
    Erhielt 104 Danke für 48 Beiträge
    Mit nem Karabiner hab ichs auch schon probiert. Der 2 teilige kleine Jointed Hat dann keine aktion mehr ...

  13. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Lahnfischer
    Registriert seit
    12.09.2005
    Ort
    35792
    Beiträge
    1.041
    Abgegebene Danke
    2.675
    Erhielt 8.176 Danke für 753 Beiträge
    Zitat Zitat von Carpfisher 129 Beitrag anzeigen
    Mit nem Karabiner hab ichs auch schon probiert. Der 2 teilige kleine Jointed Hat dann keine aktion mehr ...
    Dann war der Karabiner zu groß und/oder hatte keinen weiten runden Bogen, die Schnur zu dick, der Wobbler ******e....
    Gruß Thomas

    Der Lahnfischer

  14. #12
    Porzellanstadtangler Avatar von pike 84
    Registriert seit
    22.01.2009
    Ort
    01662
    Alter
    33
    Beiträge
    1.281
    Abgegebene Danke
    794
    Erhielt 907 Danke für 446 Beiträge
    Zitat Zitat von Carpfisher 129 Beitrag anzeigen
    Ich meine jetzt wegen "dünne schnur". Wenn da ein Hecht ist mit seinen zähnen haut der die dünne schnur doch weg.

    kann schon mal passieren muss aber nicht unbedingt, bin früher auch immer ohne stahlvorfach losgezogen, da ist die chance deinen rappala an ästen oder schilff etc. zu verlieren größer.

  15. #13
    Karpfenfan Avatar von Carpfisher 129
    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    27232
    Alter
    24
    Beiträge
    187
    Abgegebene Danke
    104
    Erhielt 104 Danke für 48 Beiträge
    Zitat Zitat von Lahnfischer Beitrag anzeigen
    Dann war der Karabiner zu groß und/oder hatte keinen weiten runden Bogen, die Schnur zu dick, der Wobbler ******e....
    Magste den Jointed nicht??

  16. #14
    G.barschjäger&Meeresspezi Avatar von Svenno
    Registriert seit
    18.02.2007
    Ort
    37081
    Alter
    26
    Beiträge
    2.528
    Abgegebene Danke
    3.343
    Erhielt 2.417 Danke für 576 Beiträge
    Also, falls du noch zu grobes Gerät hast, deinen Wobbler, jetzt nicht unbedingt
    twitchen willst, kann ein Sbiro davor, auch so manches Wurfproblem beiseite schaffen.
    Wenn du davor ein Stahlvorfach schaltest oder Hardmono,
    sind Hechte auch damit zu bekommen;-)
    "Früher dachten wir ja auch: Ich denke, also bin ich. Heute wissen wir: Geht auch so..."

    Lieben Gruß
    and tight lines

  17. #15
    Karpfenfan Avatar von Carpfisher 129
    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    27232
    Alter
    24
    Beiträge
    187
    Abgegebene Danke
    104
    Erhielt 104 Danke für 48 Beiträge
    Wie gesagt: Die Aktion ist das problem bei dem kleinen Wobbler... alles schon ausprobiert..

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen