Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    09.06.2009
    Ort
    31832
    Beiträge
    242
    Abgegebene Danke
    233
    Erhielt 77 Danke für 48 Beiträge

    Karpfen im kleinen Baggersee

    hallo zusammen. ein bekannter von einem freund wohnt direkt an einem kleinen baggersee. der see ist etwa 1 hektar groß und 13m tief. es ist ein kleines boot vorhanden und ich habe ein echolot, muss also nicht looten sondern kann mir das alles mit dem echolot genau angucken. der see wurde mal trocken gelegt und es waren damals karpfen bis 25 pfund drin, die alle wieder zurückgesetzt worden sind. desweiteren sind die fische dort überhaupt keinem angeldruck ausgesetzt und es sind kaum brassen vorhanden (nur viele rotaugen und -federn).

    nun meine fragen:

    - ich kann nicht vorfüttern, also nur am angeltag füttern. welchen köder sollte ich verwenden um schnell erfolg zu haben (dachte an halbgeschroteten hartmais um noch eine schöne wolke zu haben)?
    - welche stellen sollte ich befischen? der see ist ja nicht sehr groß und trotzdem 13m tief.
    - welche montagen eignen sich dann für diese stellen?


    soviel erstmal von mir. ich bedanke mich schon mal im vorraus für alle antworten und hilfen.

    mfg

  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    02.03.2010
    Ort
    03046
    Beiträge
    63
    Abgegebene Danke
    43
    Erhielt 9 Danke für 6 Beiträge
    Hallo.

    Zum Futter: Nehme Halbgeschroteten Mais und Koche es auf.Verfeinere es mit Salz oder Flavourn aus Angellgeschäften.Verteile einen Futterteppich.Mitten in den Futterteppich platzierst du deine Montage(mit Boilies!) Das lockt ungemein.

    Zur Stelle: Es kommt auf den Monat und auf die Wetterlage an welcher Platz gut geeignet ist.Ich aber an deiner Stelle würde mich in einen flacheren Bereich zurückziehen wo sich das Wasser schon mehr erwärmt hat.

    Montage: Ich würde eine einfache Selbsthakmontage verwenden.

    LG Jungfischer2

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jungfischer2 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von T.G.84
    Registriert seit
    17.02.2010
    Ort
    09427
    Alter
    33
    Beiträge
    426
    Abgegebene Danke
    1.308
    Erhielt 839 Danke für 282 Beiträge
    Hallo lorn, ich würde zuerst nach Unterwasserplateaus suchen, wen es keine gibt dan sind auch Bacheinläufe, Schilfkanten oder Seerosenfelder gute Plätze, du kannst auch Ausschau halten wo die Karpfen rollen oder springen dort kannst du auch Erfolg haben.
    Die schwere Feederrute mit nem Futterkorb und Grundfutter ist ne gute Alternative wen du keine Zeit zum Anfüttern hast, ich würde einfach Dosenmais als Köder nehmen, du sagst ja das es kaum Brassen gibt.
    Du kannst natürlich zum Angebeginn mit, wie du schon sagtest, geschrotetem Hatmais und vieleicht ein paar Boilies Anfüttern und dan mit ner Festbleimontage und einer Hartmaiskette oder auch mit nem Boillie als Köder angeln, so mache ich es meistens und fange auch meine Fische.

    Petri Heil!!!! T.G.84

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an T.G.84 für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    09.06.2009
    Ort
    31832
    Beiträge
    242
    Abgegebene Danke
    233
    Erhielt 77 Danke für 48 Beiträge
    naja die fische haben boilies noch nie gesehen und ich kann vorher nicht füttern. wäre es da nicht sinnvoller mit der hartmaiskette zu fischen?

  7. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von T.G.84
    Registriert seit
    17.02.2010
    Ort
    09427
    Alter
    33
    Beiträge
    426
    Abgegebene Danke
    1.308
    Erhielt 839 Danke für 282 Beiträge
    Klar das geht auch ich nehme auch nur selten Boillies, Da du ja keine Brassen hast, kannst du auch mit ner Hartmaiskette vorrangig die Karpfen fangen.
    Versuchs einfach mit nem Schweren Futterkorb und ner Hartmaiskette als Selbsthakmontage. Das geht ab........

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an T.G.84 für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von PBMaddin86
    Registriert seit
    14.10.2007
    Ort
    55262
    Alter
    31
    Beiträge
    2.576
    Abgegebene Danke
    3.641
    Erhielt 1.730 Danke für 685 Beiträge
    Wenn sie keien Boilies kennen in deinem See wird es nicht wirklich fängig sein mit diesen zu fischen! Da du ja nicht vorfüttern kannst!

    Dein Freund wohnt doch gleich am See warum tut er nicht etwas füttern bevor ihr fischt! Dann könntet ihr die Karpfen auch an die Murmeln etwas gewöhnen!
    Suche immer Leute zum FISCHEN, einfach per PN melden!


  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an PBMaddin86 für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    09.06.2009
    Ort
    31832
    Beiträge
    242
    Abgegebene Danke
    233
    Erhielt 77 Danke für 48 Beiträge
    nicht mein freund, sondern ein bekannter wohnt dort. und der hat es nicht so gerne, wenn wir da vorher in den see futter reinschmeißen. muss man halt akzeptieren...

  12. #8
    Wildboy Avatar von CarpJoker
    Registriert seit
    28.03.2007
    Ort
    53578
    Alter
    29
    Beiträge
    434
    Abgegebene Danke
    117
    Erhielt 138 Danke für 85 Beiträge
    Eine gute Stelle ist eine abfallende Kante. Dort den Köder an der unteren Kante platzieren. Wenn ich nicht weiss was beisst nehm ich im Sommer immer Tutti Frutti Boilies, das ist allg. ein guter Köder im Winter nehm ich wenn ich kein plan hab nen Herzhaften Boilie (z.B.Blutboilie). Würde auch ne Selbsthakende Montage bevorzugen.

    Viel Erfolg
    Beste Grüße

    Jan
    alias CarpJoker


    Du kannst nur etwas fangen, wenn du die Angel ins Wasser hälst

  13. #9
    Wildboy Avatar von CarpJoker
    Registriert seit
    28.03.2007
    Ort
    53578
    Alter
    29
    Beiträge
    434
    Abgegebene Danke
    117
    Erhielt 138 Danke für 85 Beiträge
    Zitat Zitat von lorn Beitrag anzeigen
    nicht mein freund, sondern ein bekannter wohnt dort. und der hat es nicht so gerne, wenn wir da vorher in den see futter reinschmeißen. muss man halt akzeptieren...
    Sorry aber ganz ehrlich, wenn dein Bekannter nicht zufällig der Besitzer des Sees ist kann dir das doch ziemlich egal sein was er davon hält oder nicht hält. Ich mein du willst doch ne gute Quote haben und dicke Brocken an Land ziehn und das wirst du wohl ohne anfüttern nur schwierig schaffen.
    Beste Grüße

    Jan
    alias CarpJoker


    Du kannst nur etwas fangen, wenn du die Angel ins Wasser hälst

  14. #10
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    09.06.2009
    Ort
    31832
    Beiträge
    242
    Abgegebene Danke
    233
    Erhielt 77 Danke für 48 Beiträge
    rofl mein bekannter wohnt 5m vom see entfernt und ihm gehört der see. soll ich mich da nachts reinschleichen um anzufüttern?

    am angeltag selbst darf ich ja auch was anfüttern, nur vorher halt nicht. frag mich nicht warum, es ist einfach so.

  15. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von carphunter25
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    12555
    Alter
    34
    Beiträge
    1.150
    Abgegebene Danke
    1.670
    Erhielt 1.382 Danke für 422 Beiträge
    Hi lorn,

    die Tipps die Du bekommen hast sollten Dir auf jeden Fall weiter helfen, bis auf den Tipp von carpjoker, sich darüber hinaus zu setzen was der Besitzer vorschreibt. Aber ich denke Du weißt was Richtig ist.

    Ich wünsche Dir ein fettes Petri Heil für dein vorhaben an diesem See. Achso, und berichte doch bitte von deine Erfolgen oder auch nicht Erfolgen.

    Gruß Basti
    Allzeit Petri Heil!!!



  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an carphunter25 für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #12
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    09.06.2009
    Ort
    31832
    Beiträge
    242
    Abgegebene Danke
    233
    Erhielt 77 Danke für 48 Beiträge
    jo mach ich. weiß zwar noch nicht, wann es losgeht aber wenn ich da war teil ich euch alles mit...

  18. #13
    Wildboy Avatar von CarpJoker
    Registriert seit
    28.03.2007
    Ort
    53578
    Alter
    29
    Beiträge
    434
    Abgegebene Danke
    117
    Erhielt 138 Danke für 85 Beiträge
    Zitat Zitat von carphunter25 Beitrag anzeigen
    Hi lorn,

    die Tipps die Du bekommen hast sollten Dir auf jeden Fall weiter helfen, bis auf den Tipp von carpjoker, sich darüber hinaus zu setzen was der Besitzer vorschreibt. Aber ich denke Du weißt was Richtig ist.

    Ich wünsche Dir ein fettes Petri Heil für dein vorhaben an diesem See. Achso, und berichte doch bitte von deine Erfolgen oder auch nicht Erfolgen.

    Gruß Basti
    hey mr gesetz,

    ich meinte zu ihm falls er nicht der Besitzer ist muss er sich nicht drum kümmern...FALLS

    lies erst mal richtig die Beiträge bevor du Kritik verstreust!!!
    Beste Grüße

    Jan
    alias CarpJoker


    Du kannst nur etwas fangen, wenn du die Angel ins Wasser hälst

  19. #14
    Karpfenangler Avatar von Trout 1985
    Registriert seit
    05.05.2008
    Ort
    17328
    Alter
    32
    Beiträge
    473
    Abgegebene Danke
    568
    Erhielt 597 Danke für 283 Beiträge
    Zitat Zitat von lorn Beitrag anzeigen
    hallo zusammen. ein bekannter von einem freund wohnt direkt an einem kleinen baggersee. der see ist etwa 1 hektar groß und 13m tief. es ist ein kleines boot vorhanden und ich habe ein echolot, muss also nicht looten sondern kann mir das alles mit dem echolot genau angucken. der see wurde mal trocken gelegt und es waren damals karpfen bis 25 pfund drin, die alle wieder zurückgesetzt worden sind. desweiteren sind die fische dort überhaupt keinem angeldruck ausgesetzt und es sind kaum brassen vorhanden (nur viele rotaugen und -federn).

    nun meine fragen:

    - ich kann nicht vorfüttern, also nur am angeltag füttern. welchen köder sollte ich verwenden um schnell erfolg zu haben (dachte an halbgeschroteten hartmais um noch eine schöne wolke zu haben)?
    - welche stellen sollte ich befischen? der see ist ja nicht sehr groß und trotzdem 13m tief.
    - welche montagen eignen sich dann für diese stellen?


    soviel erstmal von mir. ich bedanke mich schon mal im vorraus für alle antworten und hilfen.

    mfg
    Hallo lorn!

    Der See ist ja nun bei einem Hektar sehr überschaubar.

    Jetzt mal Tipps fürs Frühjahr:

    Fische zum Anfang bei niedriegen Wassertemperaturen eine Rute im Flachen und die andere im tieferen Wasser.

    Füttere nicht zu viel,da die Rüssler noch nicht viel Appetiet haben.Ein PVA-Sack oder ein Stick genügt völlig wenn du an der richtigen Stelle fischt.

    Ich würde als Köder einen kleinen gedippten Popi in Signalfarben nehmen,da der Köder sehr aufällig ist und der Angeldruck nicht besonders stark ist.

    Wenn du fütterst,dann sparsam z.B. mit Pellets, Grundfutter und ein paar zerkleinerte fruchtige Boilies.

  20. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Trout 1985 für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen