Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: wft The Jerk

  1. #1
    Überlistungsexperte Avatar von wolfsbarschfischer
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    67697
    Alter
    21
    Beiträge
    1.098
    Abgegebene Danke
    274
    Erhielt 220 Danke für 127 Beiträge

    wft The Jerk

    Hallo,ich habe gestern die wft The Jerk gekauft und mit geflochtener bespult.
    Dabei ist mir auf der gegenüberliegenden seite des kurbelgriffes ein "Rädchen" mit den Zahlen 1-10 aufgefallen.
    Nun meine Frage:Was verstellt man daran genau,und für was dient es?
    Könnte es eventuell verhädderungen vermeiden?

    Die Sternbremse kenne ich,ebenso das"Rädchen" untendrunter.

  2. #2
    Fliegen-Fan Avatar von Lucanier
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    63329
    Beiträge
    300
    Abgegebene Danke
    115
    Erhielt 166 Danke für 76 Beiträge
    HI
    müsste die magnetbremse sein, die ist genau so wie die fliehkraft bremse dazu da die spule bei nachlassendem druck (langsamer werdender köder) abzubremsen....

    mfg lucas
    Metaller of the World united
    "Die ganze Romantik, die das Forellenangeln umgibt,
    besteht nur im Kopf des Anglers und wird in keinster Weise von den Fische geteilt"
    -Harold F. Blaisdell



  3. #3
    Überlistungsexperte Avatar von wolfsbarschfischer
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    67697
    Alter
    21
    Beiträge
    1.098
    Abgegebene Danke
    274
    Erhielt 220 Danke für 127 Beiträge
    Also kann man damit ein weiterdrehen der spule beim aufprall verhindern?!
    Dann wär das ja schon fast geklärt.

    Noch ne andere Frage:Auf der messe wurde die Daiwa baitcaster vorgeführt(laufeigenschaft der köder),wenn man so ein Hebel drückt holt sie automatisch ein wenig ein.Dadurch bewegt sich der Köder sehr gut.
    Sie sagten,dass man diese köderführung nicht ohne diese funktion nachmachen könne.
    Stimmt das?

  4. #4
    Fliegen-Fan Avatar von Lucanier
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    63329
    Beiträge
    300
    Abgegebene Danke
    115
    Erhielt 166 Danke für 76 Beiträge
    Hi
    ich hab die besagte baitcaster (megaforce (die viento hat des auch)) der hebel ist eig. nur zum auf nehmen loser schnur gedacht... wenn man alleine auf'm boot angelt und mit einer hand den motor steuert... das problem bei dem teil ist, dass es nur sehr geringe kraft möglich macht bzw. nur für sehr leichte köder zum führen geeignet ist... aber das sooo toll zur köderführung ist kann ich mir nur schwer vor stellen... man kann damit wohl ganz gut kurze beschleunigungen machen aber ob das so der unterschied zum schnellen kurbeln ist ??? ich weiss nicht?!?!

    mfg lucas
    Metaller of the World united
    "Die ganze Romantik, die das Forellenangeln umgibt,
    besteht nur im Kopf des Anglers und wird in keinster Weise von den Fische geteilt"
    -Harold F. Blaisdell



  5. #5
    Überlistungsexperte Avatar von wolfsbarschfischer
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    67697
    Alter
    21
    Beiträge
    1.098
    Abgegebene Danke
    274
    Erhielt 220 Danke für 127 Beiträge
    Genau das denke ich auch,die köderführung müsste man doch nachahmen können.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen