Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    29.12.2009
    Ort
    64739
    Alter
    36
    Beiträge
    207
    Abgegebene Danke
    51
    Erhielt 111 Danke für 64 Beiträge

    Rute Berkley Skeletor

    Hi

    Ich habe eine Frage an euch und zwar gibt es von
    Berkley die Rute Berkley Series One Skeletor.
    Nun habe ich verschiedene Versionen von dieser Rute gesehen.
    Ein mal eine mit geteiltem Korkgriff und einmal mit durchgehendem Korkgriff.Habe nur festgestellt das das Gewicht und die Transpotlänge
    verschieden ist.
    Nun meine Frage.
    Es sind ja beide Spinnruten nur was für eine ist besser
    zum Spinnangeln von Land aus oder gibt es da keinen großen
    Unterschied.

    Mfg Dominik

  2. #2
    dark shade
    Gastangler
    ich habe die neue generation und da den geteilen Griff. Bin eig. sehr zufrieden mit der rute. Ist schön leicht und hat eine gute Aktion.
    Ob es da aber eine großen unterschied gibt kann ich mir nicht vorstellen, zumal es ja beides Spinnruten sind.

  3. #3
    . Avatar von Lorenz89
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    00000
    Beiträge
    1.784
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 2.229 Danke für 842 Beiträge
    Hi


    Berkley Skeletor Series One (geteilter Korkgriff,Skeletorrollenhalter)
    Berkley Series One (durchgehender Kork)
    Berkley Skeletor Series One II (geteilter Duplon,Skeletorrollenhalter)


    Weniger Kork/Duplon am Griff = weniger Gewicht
    Leichterer Rollenhalter = weniger Gewicht
    (nicht alle Katalogangaben sind 100% korrekt,keine Ahnung inwiefern es bei diesen Ruten Abweichungen gibt)


    Transportlänge:
    Ich bezweifel,dass die eine normale Spinnrute mit einer asymetrischen Teilung auf den Markt bringen.Die Abweichungen dürften also relativ gering sein,da die Blanks ja auch bei allen Series One auch eben diese Blanks sind (soweit ich weiß).
    Die Series One ist auch als dreiteillige erhältlich!Ohne es zu wissen würde ich bei einer dreiteiligen ein tendenziell höheres Gewicht vermuten (mehr Material,zusätzliche Bindungen,eventuell Hülsen an den Überschubverbindungen etc.).
    MfG Lorenz

  4. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    13405
    Beiträge
    21
    Abgegebene Danke
    5
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag
    Musst Du schauen welche Dir zusagt, einer mag den Korken der andere nicht achte nur drauf dass sie nicht zu kurz ist wenn Du vom Ufer angeln willst ich fische auch skeletor 2,70 aber nächste hole ich mir 3m aber wie gesagt ist auch Geschmacksache.

  5. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Zitat Zitat von thor! Beitrag anzeigen
    Musst Du schauen welche Dir zusagt, einer mag den Korken der andere nicht achte nur drauf dass sie nicht zu kurz ist wenn Du vom Ufer angeln willst ich fische auch skeletor 2,70 aber nächste hole ich mir 3m aber wie gesagt ist auch Geschmacksache.
    Hallo Thor,

    wichtig ist zu wissen wo er angelt. Bis jetzt hieß es nur von Ufer aus. An einem 5m breiten Fluss der mit Bäumen eingefasst ist, wirst du eine 3m Rute nicht einsetzen wollen.
    MFG, Nicki

  6. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    13405
    Beiträge
    21
    Abgegebene Danke
    5
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag
    Zitat Zitat von Hechtforelle Beitrag anzeigen
    Hallo Thor,

    wichtig ist zu wissen wo er angelt. Bis jetzt hieß es nur von Ufer aus. An einem 5m breiten Fluss der mit Bäumen eingefasst ist, wirst du eine 3m Rute nicht einsetzen wollen.
    Stimmt auch wieder

  7. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    29.12.2009
    Ort
    64739
    Alter
    36
    Beiträge
    207
    Abgegebene Danke
    51
    Erhielt 111 Danke für 64 Beiträge
    Hi Hechtforelle und Thor

    Ich angle bei uns am Stausee und am Main.
    Da ist überall Platz für eine drei Meter Rute.Habe auch ne 2,70m lange aber mit einer haten Spitze da mitkomme ich nicht so weit raus wie mit einer 3,00m langen und einer relativ weichen Spitze mit hartem Rückrad.
    Wenn da kein so großer unterschied ist bei denn Ruten mit Kork oder EAV sondern nur
    das aussehen dann nehme ich die mit Kork für 72 und nicht die mit EAV für 109.


    Mfg Dominik

  8. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    74196
    Alter
    50
    Beiträge
    133
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 58 Danke für 38 Beiträge
    Schau dir das mal an und du bekommst alles erklärt !

    http://barsch-alarm.de/News/article/sid=1068.html


    Gruß Bernhardo

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bernhardo für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #9
    . Avatar von Lorenz89
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    00000
    Beiträge
    1.784
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 2.229 Danke für 842 Beiträge
    Zitat Zitat von Angelshark1981 Beitrag anzeigen
    Wenn da kein so großer unterschied ist bei denn Ruten mit Kork oder EAV sondern nur
    Der Rollenhalter ist ein anderer.Ob es merkliche Unterschiede bei den Ringen gibt,weiß ich nicht...
    MfG Lorenz

  11. #10
    Allrounder
    Registriert seit
    21.04.2009
    Ort
    86916
    Alter
    47
    Beiträge
    1.401
    Abgegebene Danke
    340
    Erhielt 843 Danke für 548 Beiträge
    Zitat Zitat von Angelshark1981 Beitrag anzeigen
    Hi Hechtforelle und Thor

    Ich angle bei uns am Stausee und am Main.
    Da ist überall Platz für eine drei Meter Rute.Habe auch ne 2,70m lange aber mit einer haten Spitze da mitkomme ich nicht so weit raus wie mit einer 3,00m langen und einer relativ weichen Spitze mit hartem Rückrad.
    Wenn da kein so großer unterschied ist bei denn Ruten mit Kork oder EAV sondern nur
    das aussehen dann nehme ich die mit Kork für 72 und nicht die mit EAV für 109.


    Mfg Dominik
    Hallo,

    generell kommt es darauf an, welche Ködergewichte Du werfen mußt bzw. willst. Ab einer Rutenlänge ab 2,70m fangen viele Ruten, besonders die in den unteren WG-Klassen, an schlabberig zu werden.

    Die Berkley Series One Spin und auch die Skeletor in 3m bei 2-12g und 8-32g WG. Zuerst wollte ich meine Series One Spin 3,00m/8-32g WG gegen eine 2,70m Exemplar tauschen, nachdem ich beim Händler eine Daiwa Infinity Q in der Hand hatte habe ich die Rute verkauft und mir die Infitiy in 2,70m in 3-18g und in 30-60g gekauft. Wegen letzerer war ich eigentlich im Laden. Das sind Ruten mit guten Rückrat und sensibler Spitze und keine Schwabelstöcke. Biegen sich aber beim Drill über das Mittelteil hinaus durch.

    Mit Schwabelruten kann man zwar ultraleichte Köder den ein oder anderen Meter weiter werfen wenn das Nachschwingen nicht zu ausgeprägt ist aber ob das ganze noch spaß macht und ob man mit einer 3,00m Rute den Köder noch vernünftig führen kann ist eine andere Sache.

    Ach noch zur Berkley die neuere hat, wie in dem einen Link beschrieben SIC Ringe. Ich haben neben dem Vorteil, dass die SIC Ringe leiser sind auch festgestellt dass auch Reibung geringer ist und damit auch die Abnutzung


    Gruß Peter
    Geändert von cyberpeter (15.02.2010 um 16:43 Uhr)

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an cyberpeter für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    74196
    Alter
    50
    Beiträge
    133
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 58 Danke für 38 Beiträge
    Zitat Zitat von Lorenz89 Beitrag anzeigen
    Der Rollenhalter ist ein anderer.Ob es merkliche Unterschiede bei den Ringen gibt,weiß ich nicht...
    Hi Lorenz89,

    auch dazu hat der Johannes Dietel was geschrieben !
    Lies dir den Bericht durch!

    http://barsch-alarm.de/News/article/sid=1068.html

    Gruß Bernhard

  14. #12
    . Avatar von Lorenz89
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    00000
    Beiträge
    1.784
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 2.229 Danke für 842 Beiträge
    Zitat Zitat von Bernhardo Beitrag anzeigen
    auch dazu hat der Johannes Dietel was geschrieben !
    Lies dir den Bericht durch!

    Es ging mir jetzt um die "Series One" mit durchgehendem Korkgriff.Keine Ahnung was da für welche drauf sind.Insgesamt ist der Aufbau im gegensatz zur Skelli ja "günstiger" (ob das auch weniger funktional bedeutet steht auf einem anderen Blatt).

    Die sogenannte "Problematik" (die für mich keine ist) mit den lauten Ringen bei der Skelli 1 ist mir bekannt;ich fisch sie ja selber.Die Skelli 2 hat Sic Ringe...
    MfG Lorenz

  15. #13
    Allrounder
    Registriert seit
    21.04.2009
    Ort
    86916
    Alter
    47
    Beiträge
    1.401
    Abgegebene Danke
    340
    Erhielt 843 Danke für 548 Beiträge
    Zitat Zitat von Lorenz89 Beitrag anzeigen
    Die sogenannte "Problematik" (die für mich keine ist) mit den lauten Ringen bei der Skelli 1 ist mir bekannt;ich fisch sie ja selber.Die Skelli 2 hat Sic Ringe...
    Dazu gibt es unterschiedliche Ansichten ...

    Fakt ist, dass Berkley bis vor ca. 2-3 Jahren auf fast allen Serien die SS304 Ringe eingesetzt hat. Eigentlich seit der Skelli 2 hat anscheinend ein "Umdenken" eingesetzt sodass die meisten neuen Rutenserien "SS304-frei" sind außer im Einsteigersegment und in den alten Serien Series OneSpin und Technium SSGH. Auch bei Abu und anderen Herstellern findet man die SS304 Ringe meist nur noch in den alten bzw. günstigen Serien soweit ich gesehen habe.

    Ob man damit nur die Ohren oder auch die Schnüre der besserbezahlenden Kunden schonen wollte ...

    Gruß Peter

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an cyberpeter für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #14
    . Avatar von Lorenz89
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    00000
    Beiträge
    1.784
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 2.229 Danke für 842 Beiträge
    Zitat Zitat von cyberpeter Beitrag anzeigen
    Ob man damit nur die Ohren oder auch die Schnüre der besserbezahlenden Kunden schonen wollte ...
    Meinst du das macht einen so großen Unterschied?
    Geräusch = Reibung = Einfluss auf Wurfweite und Haltbarkeit der Schnur?
    Ich weiß es nicht...



    @El Hechti
    Ich dachte die "Series One" wäre einfach nur eine günstigere Version mit dem selben Blank aber "günstigerem" Aufbau,die es schon länger gibt!??
    MfG Lorenz

  18. #15
    Allrounder
    Registriert seit
    21.04.2009
    Ort
    86916
    Alter
    47
    Beiträge
    1.401
    Abgegebene Danke
    340
    Erhielt 843 Danke für 548 Beiträge
    Zitat Zitat von Lorenz89 Beitrag anzeigen
    Meinst du das macht einen so großen Unterschied?
    Geräusch = Reibung = Einfluss auf Wurfweite und Haltbarkeit der Schnur?
    Ich weiß es nicht...
    Ich habe Erfahrungen mit der Fireline gemacht und die war an meiner Series One Spinn mit SS304 Ringen erheblich schneller runter als an der meines Kumpel obwohl wir meist zeitgleich am Wasser waren. Bei der Climaxschnur war es nicht ganz so extrem aber auch hier war die "Beschichtung" schon nach 1-2 mal angeln runter an meiner GuFi Rute mit stärker Schnur aber mit SIC hat das deutlich länger gebraucht.

    Deshalb vermute ich dass meine Erfahrungen nicht so ganz falsch sind denn nur wegen der höheren Lautstärke wird man die Ringe nicht ausgetauscht haben da reicht ja schon der Spitzenring, da sie zum einen besser ausschauen und billiger sind als SIC und auch nicht so anfällig sind sprich einen SS304 Ring kann man zur Not wieder gerade biegen, der SIC Ring ist hin.

    Gruß Peter
    Geändert von cyberpeter (15.02.2010 um 18:33 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen