Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.12.2009
    Ort
    57234
    Beiträge
    12
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Stippe mit oder ohne Tönnchenwirbel

    Hallo Gemeinde,
    bin Wiedereinsteiger und hab mal ne Frage. Knüpft ihr an das Ende der Schnur eurer unberingten Stippe ein Tönnchenwirbel?
    Macht das wechseln des Vochfachs mit Haken etwas einfacher. Oder sollte ich besser eine Schlaufe knoten um die Montage feiner zu halten. Was ist da besser?

    Gruß Futterballen

  2. #2
    Coepenicker-Fishing-Devil Avatar von 270CDIT-Model
    Registriert seit
    14.09.2008
    Ort
    16559
    Alter
    51
    Beiträge
    1.929
    Abgegebene Danke
    6.224
    Erhielt 2.753 Danke für 1.150 Beiträge
    Hi Futterballen!
    Ich nehme keinen Tönnchenwirbel sondern Wirbel mit Karabiner,das ganze so klein wie Möglich.
    Gruß Frank.
    Sei Du selbst die Veränderung,die Du Dir wünscht
    für diese Welt.

    Mahatma Gandhi





  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an 270CDIT-Model für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Feederspezi Avatar von stecs
    Registriert seit
    07.03.2008
    Ort
    16303
    Alter
    44
    Beiträge
    801
    Abgegebene Danke
    536
    Erhielt 738 Danke für 325 Beiträge
    Hallo futterballen,

    kannst es auch mit Tönnchenwirbel machen. Aber: So klein wie möglich, so groß wie nötig...

    Weniger ist hier mehr...

    Petri stecs
    Petri Heil!

    Stefan aka stecs

  5. #4
    Carphunter Avatar von mr. zander
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    47546
    Alter
    22
    Beiträge
    1.742
    Abgegebene Danke
    1.096
    Erhielt 884 Danke für 507 Beiträge
    Zitat Zitat von futterballen Beitrag anzeigen
    Hallo Gemeinde,
    bin Wiedereinsteiger und hab mal ne Frage. Knüpft ihr an das Ende der Schnur eurer unberingten Stippe ein Tönnchenwirbel?
    Macht das wechseln des Vochfachs mit Haken etwas einfacher. Oder sollte ich besser eine Schlaufe knoten um die Montage feiner zu halten. Was ist da besser?

    Gruß Futterballen
    Hallo Herr Prister !

    Nee jetzt mal im ernst !
    Ich benutzte entweder garkeinen oder einen ganz kleinen Karabiener Wirbel
    Der nachteil ist natürlich,wenn man garkeinen Wirbel hat kann man das Vorfach nich austauschen aber ich hab sowiso immer mehrere Montagen mit (mit verschieden großen Haken etc.),die kann man dann ja eigentlich schnell auswechseln !
    Gruß,mr. zander
    Langeweile ? ; Dann Link klicken !






  6. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von Gessi
    Registriert seit
    16.09.2009
    Ort
    15234
    Alter
    56
    Beiträge
    484
    Abgegebene Danke
    1.306
    Erhielt 758 Danke für 271 Beiträge
    Hallo in die Runde,
    die Frage war ja eine unberingte Rute, also Stippe.
    Da denke ich, braucht man weder Wirbel noch Einhänger.
    Einfach Schlaufe-in-Schlaufe - und gut iss.
    Bei Match- oder Feedermontagen lieber Wirbel - wegen der Verdrallung beim Einholen. Aber das ist ein anderes Thema.
    Gessi

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Gessi für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Profi Allrounder Avatar von canislupo
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    49565
    Alter
    62
    Beiträge
    271
    Abgegebene Danke
    59
    Erhielt 239 Danke für 128 Beiträge
    Ich fische weder an der Kopfrute, Bolo oder Matchrute einen Wirbel. Aus meiner Erfahrung stört er nur.

    Entweder knote ich das Vorfach an die Hauptschnur (selten), meistens ziehe ich Schlaufe in Schlaufe.
    Da ich, wenn ich bis 3 Gramm Posen fische, Catherinenbleie verwende, ziehe ich die Hauptschnur durch den Plastikstickel.
    Da reicht zum Stoppen ein Schlaufenknoten (Achterschlag), so kann man schnell die Bleie tauschen und zusätzlich noch ein Schrot auf das Vorfach klemmen, z.B. 2 Gramm tauschen gegen 1,8 Gramm und ein BB Blei.

    Als Schrote nehme ich nur Dinsmore Deep Cut Super Soft Shot, die kann man leicht mit den Fingern andrücken.
    Ich fische seit meinem 6. Lebensjahr (mein Urgroßvater hat mich immer mitgenommen). Ich baue, verbessere, restauriere und repariere Ruten und Rollen.
    www.fruehauf-bramsche.de

  9. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei canislupo für den nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von Old Crow
    Registriert seit
    02.02.2009
    Ort
    27616
    Beiträge
    265
    Abgegebene Danke
    1.818
    Erhielt 330 Danke für 106 Beiträge
    Hallo Wolf ! Genauso handhabe ich das auch . Petri Old Crow

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Old Crow für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von Rene 71
    Registriert seit
    02.01.2008
    Ort
    15518
    Alter
    46
    Beiträge
    206
    Abgegebene Danke
    116
    Erhielt 126 Danke für 72 Beiträge

    Wirbel?

    Also ich handhabe es so,ich habe eine durchgehende Schnur vom Haken bis zur oberen Schlaufe,eingehangen an derRutenspitze.Meine Montagen sehen so aus das ich mehrere gleiche Posen verwende die jedoch am Ende eine unterschiedliche Hackengröße(4,6,8,usw) haben einfach aus dem Grunde weil jeder Knoten die Hauptschnur schwächt.
    C&R

  13. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von VolvoPeter
    Registriert seit
    23.10.2009
    Ort
    15234
    Alter
    63
    Beiträge
    368
    Abgegebene Danke
    235
    Erhielt 399 Danke für 163 Beiträge
    Rene , diese Art der Montage kenn ich gut !
    Das Problem ist nur bei einem "Hänger" , reist man sich die komplette Montage meistens ab ! Wenn mit Vorfach, würde das schwache Vorfach nur abreissen und man brauicht nur ein Neues !
    Der Vorteil der durchgehenden Schnur , ist eine bessere Dehnbarkeit, Elastisität der Montage und man kann besser dem plötzlichen Schlagen des Fisches beim Drill begegnen !

  14. #10
    Profi Allrounder Avatar von canislupo
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    49565
    Alter
    62
    Beiträge
    271
    Abgegebene Danke
    59
    Erhielt 239 Danke für 128 Beiträge
    Zitat Zitat von Rene 71 Beitrag anzeigen
    Also ich handhabe es so,ich habe eine durchgehende Schnur vom Haken bis zur oberen Schlaufe,eingehangen an derRutenspitze.Meine Montagen sehen so aus das ich mehrere gleiche Posen verwende die jedoch am Ende eine unterschiedliche Hackengröße(4,6,8,usw) haben einfach aus dem Grunde weil jeder Knoten die Hauptschnur schwächt.
    Die Schnüre heute sind viel stärker als früher, aber selbst da hatte ich keine Probleme das die Montage durch Verwendung eines Vorfaches geschwächt war. Wir habe Schnüre bis 0,06 gefischt.
    Also wenn es regelmäßig zu Abrissen gekommen wäre, hätten wir das so nicht gefischt, wichtig ist absolut sauberes Knoten und die Verwendung des richtigen Knotens.
    Ich fische seit meinem 6. Lebensjahr (mein Urgroßvater hat mich immer mitgenommen). Ich baue, verbessere, restauriere und repariere Ruten und Rollen.
    www.fruehauf-bramsche.de

  15. #11
    Der alte Angler Avatar von big teichmuschel
    Registriert seit
    11.10.2009
    Ort
    12055
    Beiträge
    240
    Abgegebene Danke
    1.041
    Erhielt 267 Danke für 93 Beiträge
    Ich verwende auch immer Schlaufe in Schlaufe, mit einer Nadel lassen sich die Schlaufen sehr gut trennen.

    Gruß big teichmuschel
    Gruß und Petri Heil
    big teichmuschel

    Es ist besser ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen. ( Konfuzius )

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an big teichmuschel für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #12
    Profi Allrounder Avatar von canislupo
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    49565
    Alter
    62
    Beiträge
    271
    Abgegebene Danke
    59
    Erhielt 239 Danke für 128 Beiträge
    Hier vielleicht noch mal ein Tipp für Nicht Profi's
    http://www.xxl-angeln.de/angelkunde/...gen_untergrund
    Ich fische seit meinem 6. Lebensjahr (mein Urgroßvater hat mich immer mitgenommen). Ich baue, verbessere, restauriere und repariere Ruten und Rollen.
    www.fruehauf-bramsche.de

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an canislupo für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #13
    Der alte Angler Avatar von big teichmuschel
    Registriert seit
    11.10.2009
    Ort
    12055
    Beiträge
    240
    Abgegebene Danke
    1.041
    Erhielt 267 Danke für 93 Beiträge
    @ canislupo, zu deinem link

    Kann ich nur bestätigen, benutze auch meistens Stabbleie, habe fast keine Hänger damit. Wenn dann ist es meistens mal ein Ast, der da unten rumschwimmt.

    Gruß und Petri
    big teichmuschel
    Gruß und Petri Heil
    big teichmuschel

    Es ist besser ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen. ( Konfuzius )

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an big teichmuschel für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #14
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.12.2009
    Ort
    57234
    Beiträge
    12
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Danke, danke

    Danke für die vielen tollen Tipps. Ich werde meine Montagen jetzt Schlaufe in Schlaufe aufbauen. Das mit dem Katherinenblei klingt auch gut, sehr flexibel und wo ich die Dinsmore Deep Cut Super Soft Shot Bleie beziehen kann, finde ich auch noch raus. Hab nämlich genau das Problem das ich die Bleie nachher sehr schlecht wieder lösen kann.

    Gruß Futterballen
    Ps. ich habe in meinen Jugendtagen dank herrausragender Fangerfolge auch schon einen Pokal erhalten. Ich war Jugendvereinsmeister mit einem Rotauge. Das ist doch eine Hausnummer, oder?



  22. #15
    Profi Allrounder Avatar von canislupo
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    49565
    Alter
    62
    Beiträge
    271
    Abgegebene Danke
    59
    Erhielt 239 Danke für 128 Beiträge
    Zitat Zitat von futterballen Beitrag anzeigen
    Danke für die vielen tollen Tipps. Ich werde meine Montagen jetzt Schlaufe in Schlaufe aufbauen. Das mit dem Katherinenblei klingt auch gut, sehr flexibel und wo ich die Dinsmore Deep Cut Super Soft Shot Bleie beziehen kann, finde ich auch noch raus. Hab nämlich genau das Problem das ich die Bleie nachher sehr schlecht wieder lösen kann.

    Gruß Futterballen
    Ps. ich habe in meinen Jugendtagen dank herrausragender Fangerfolge auch schon einen Pokal erhalten. Ich war Jugendvereinsmeister mit einem Rotauge. Das ist doch eine Hausnummer, oder?
    der Erste ist der Schwerste

    hier kannst du noch was über und von den Profi's lesen und lernen, sehr informative Seite
    http://www.champions-team.de/bericht...m_em/index.php
    Geändert von canislupo (24.01.2010 um 13:11 Uhr)
    Ich fische seit meinem 6. Lebensjahr (mein Urgroßvater hat mich immer mitgenommen). Ich baue, verbessere, restauriere und repariere Ruten und Rollen.
    www.fruehauf-bramsche.de

  23. Der folgende Petrijünger sagt danke an canislupo für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen