Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Immanuel Müller
    Gastangler

    Question Gewichtsangabe auf den Schwimmern!

    Hi,
    Was bedeutet das wenn auf dem Schwimmer 3 Gramm steht???

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    02.08.2009
    Ort
    00000
    Beiträge
    126
    Abgegebene Danke
    63
    Erhielt 22 Danke für 15 Beiträge
    Das ist die Tragkraft der Pose .
    Wie viel gewicht man braucht um die Pose auszugleichen .






  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Maurice159 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Immanuel Müller
    Gastangler

    Heißt das...

    das man so viel Blei daran befestigen muss?

  5. #4
    Bodenseeneuling Avatar von Fabi_
    Registriert seit
    29.09.2009
    Ort
    73037
    Beiträge
    440
    Abgegebene Danke
    422
    Erhielt 176 Danke für 86 Beiträge
    jap!!!! ;-D

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fabi_ für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    MAD !!! Avatar von carpfisher12
    Registriert seit
    10.08.2009
    Ort
    35274
    Alter
    20
    Beiträge
    228
    Abgegebene Danke
    152
    Erhielt 49 Danke für 37 Beiträge
    Zitat Zitat von Fabi_ Beitrag anzeigen
    jap!!!! ;-D
    nein dass ist falsch,
    wenn auf dem schwimmer 3 gramm steht heisst dass nicht dass mann 3g blei daranhängt,dann würde er nämlich beim angeln untergehen du musst ja noch köder wirbel und haken dazurechnen.
    ich empfehle dir es in einer regentonne auszuprobieren,du nimmst die komplette montage und hängst 2 gramm dran wenn er dann noch im wasser steht hängst du noch ein halbes gramm dran, am ende ist es am besten du siehs nur noch ein kleines stück vom schwimmer.



  8. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei carpfisher12 für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    02.08.2009
    Ort
    00000
    Beiträge
    126
    Abgegebene Danke
    63
    Erhielt 22 Danke für 15 Beiträge
    Ja , wie viel gewicht man dran hängen muss , eingerechnet Wirbel ; Haken ; köder ect .






  10. #7
    Carphunter Avatar von X-Blade
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    66440
    Alter
    24
    Beiträge
    182
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 62 Danke für 35 Beiträge
    die zahlen stimmen aber nicht immer genau ,..aber so en blei schrot is ja schnell wieder ab gemacht

  11. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    18.01.2009
    Ort
    02700
    Beiträge
    133
    Abgegebene Danke
    60
    Erhielt 67 Danke für 33 Beiträge
    Das ist von "Pose zu Pose" unterschiedlich, außerdem kommt es auch darauf an , was du für einen Köder benutzt. Probiere das(damit meine ich das Ausbleien der Pose) ganze vorher im Aquarium/Eimer/Wassertonne aus - da brauchst du das dann am Gewässer nicht mehr zu machen.
    Alles wird gut ....

  12. #9
    Petrijünger Avatar von Baggerseefischer
    Registriert seit
    09.11.2009
    Ort
    86438
    Alter
    25
    Beiträge
    40
    Abgegebene Danke
    92
    Erhielt 80 Danke für 15 Beiträge
    die zahlen stimmen aber nicht immer genau
    Das liegt daran, dass sich die "Gewichtsangabe", die da draufsteht, immer auf Blei als Beschwerung bezieht. Denn bei der Beschwerung kommt es ja letztendlich nicht nur auf die Masse an, die man hinhängt, sondern immer auch auf den Auftrieb dieser Masse.
    Also wenn auf der Pose 3g steht und du hängst einmal 3g Blei und einmal 3g Holz hin, dann ist da schon ein Unterschied. So kommen auch die "falschen" Angaben zustande, da man ja nicht nur Blei sondern auch Haken, Schnur, Köder etc. mit verschiedenen Dichten dran hängt.

    Von daher ist die Angabe auf der Pose allemal ein Richtwert und am besten probierst du es in einer Regentonne oder direkt am Gewässer aus.
    Denn bekanntlich gilt ja: Probieren geht über Studieren.
    Auf jedenfall musst du so viel hinhängen, dass nur noch die letzten 2 cm der Antenne aus dem Wasser schauen.

  13. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Baggerseefischer für den nützlichen Beitrag:


  14. #10
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moinsen!
    Ohne sorgfältiges Probieren beim Austarieren der Pose wird man nie auskommen. Die Tragkraftangabe auf der Pose dient also immer nur als Richtwert. Wenn da 3 Gramm steht, weiß ich zumindest ungefähr, was ich dran hängen muß, was sonst nicht der Fall wäre. Der Tipp mit der Regentonne ist sehr gut, denn dann kommt man mit einer perfekt austarierten Pose zum Gewässer u. braucht dort nicht durch mehrfaches Probieren u. wieder neu einwerfen für Unruhe zu sorgen. Wie schon einer meiner Vorposter schrieb: man muß das Gewicht des Köders u., falls man einen verwendet, auch des Wirbels dazurechnen. Denn wenn alles genau stimmt u. der Köder zieht die Pose dann runter, hat man eben zuviel Blei dran gehängt. Mit allem Drum und Dran sollte von der Pose noch ein kleines Stück der Antenne zu sehen sein, so daß man jeden Zupfer sofort wahrnimmt.
    Gruß
    Eberhard

  15. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    57642
    Beiträge
    45
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 17 Danke für 13 Beiträge
    Hallo zusammen.
    Ich nehme bei einer Pose mit 3gr ein Tropfenblei (Innenführung) von 2gr und ein kleines Schrotblei am Vorfach. Denn Wirbel,Haken,Köder und Schrotblei gleichen den rest aus und die Pose ist gut ausgebleit.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen