Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 41
  1. #1
    Allrounder Avatar von Erli
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    8
    Alter
    27
    Beiträge
    578
    Abgegebene Danke
    486
    Erhielt 1.524 Danke für 277 Beiträge

    Tierblut als Anfutter

    Hallo Leute,

    Hab da mal eine intressante Frage.
    Hab von einem etwas älteren Herren mal ein Tip bekommen.

    Und zwar gefrorenes Tierblut als Anfutter in Eiswürfelform (Rinderblut, Schweinblut).

    Jetzt ist die Frage ob sowas überhaupt erlaubt ist (Gewässerverschutzung oder ähnliches)...

    Gruß erli
    Geändert von Erli (27.12.2009 um 13:44 Uhr)
    Daheim an Inn & Isen.

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    16.07.2008
    Ort
    37441
    Alter
    38
    Beiträge
    262
    Abgegebene Danke
    671
    Erhielt 346 Danke für 93 Beiträge
    Hmmm, ob dies erlaubt ist,ist ne gute Frage. Könnt mir aber vorstellen das es kein Problem darstellen könnte.Vorrausgesetzt das Anfüttern an sich ist erlaubt.

    Funktionieren könnte es aber schon.Ich laß mal einen Bericht über einen englischen Schleienpapst der "immer" mit Rinderblut getränktem Mehl anfütterte.

    Grüsse
    Mac
    GEGEN VEREINSKRAMEREI!

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Mac 27 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Releaser... Avatar von Carp Fisher MKK
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    36381
    Alter
    52
    Beiträge
    1.183
    Abgegebene Danke
    603
    Erhielt 1.899 Danke für 690 Beiträge
    Von Futter kann man bei gefrorenem Tierblut ja wohl kaum sprechen
    Und sollte das Tier irgendwelche Keime im Blut gehabt haben,werden die sich im warmen Wasser prächtig entwickeln können!!!!
    Ich denke das es genug geeignete Mittel zum anlocken und anfüttern gibt,und man gerne auf so etwas verzichten sollte!!!!
    Außerdem fischen wir in unseren Gewässern ja nicht auf Haie oder Piranhas....oder sehe ich das falsch
    Tight Lines & Fear No Fish!!!!

  5. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Carp Fisher MKK für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.12.2009
    Ort
    15907
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    hallo denke auch das es erlaubt ist schließlich gibt es ja auch extra blutpulver....

    gruß

  7. #5
    Releaser... Avatar von Carp Fisher MKK
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    36381
    Alter
    52
    Beiträge
    1.183
    Abgegebene Danke
    603
    Erhielt 1.899 Danke für 690 Beiträge
    Blutmehl wird in geringen Mengen Boiliemixen beigegeben...das ist etwas anderes als wenn man es pur ins Wasser schüttet!!!!
    Tight Lines & Fear No Fish!!!!

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Carp Fisher MKK für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.12.2009
    Ort
    15907
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    stimmt eigentlich........

  10. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von 2911hecht
    Registriert seit
    03.12.2009
    Ort
    18109
    Beiträge
    1.426
    Abgegebene Danke
    2.259
    Erhielt 2.039 Danke für 695 Beiträge
    Ich denke das es auf Aal sehr gut ist!Wenn man bedenkt dass mit Leber und Hühnerdärmen sehr gut gefangen wird,könnte ich mir Vorstellen dass mit geronnenden Blut auch gute Fänge möglich sind!

  11. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von CARP-HUNTER-FFM
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    63477
    Alter
    39
    Beiträge
    410
    Abgegebene Danke
    540
    Erhielt 581 Danke für 230 Beiträge
    Das verwenden von Tierblut ist meiner Erkenntnis nur in gereinigter Form als Blutmehl gestattet... Vielmehr es ist Verboten!
    Und das ist auch gut so....

    Blut ist ein guter träger von Bakterien, Keimen und Krankheiten.
    Blut hat hat die Eigenschaft an der Luft schon nach kurzer Zeit zu gerinnen und sich zu zersetzen. Wenn die Fische vielleicht nicht selbst daran erkrannken so ist es nicht
    ausgeschlossen das die Krankheit duch verzehr der Fische übertragen werden kann.

    MFG Marc

  12. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei CARP-HUNTER-FFM für den nützlichen Beitrag:


  13. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Schmeiß mal nen Eiswürfel ins Wasser, der schwimmt!
    So ein Käse mit dem Blut... Nehmt Würmer, oder tote Köfis oder was es da nicht alles gibt...
    Blut hat sicher ne Wirkung auf den Fisch, aber wahrscheinlich eher in geringen Mengen als wie in Bluteiswürfeln.
    Kannst ja glei ne Blutwurst ranhängen...

    MfG Micha

  14. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Elbeangler Nummer 1 für den nützlichen Beitrag:


  15. #10
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Blut, speziell Rinderblut wirkt auf Fische, nicht nur auf Räuber, sondern auch vor allem auf
    Cypriniden, unglaublich.
    Früher wurde sogar mit Blutwürfeln auf Döbel und Barbe gefischt. Als Hakenköder.
    Wir habens mal ausprobiert, vor vielen Jahren.
    Da kam man auch noch gut ran, an den roten Saft.
    Ich hatte damals beim Dorfmetzger Freitags abends meinen zehn Liter Deckeleimer
    abgegeben und konnte ihn mir am nächsten Vormittag voll mit frischem Rinderblut abholen.
    Rinderblut deswegen weils nicht so fix flockig wird wie vom Schwein.
    Den Tag über gut gekühlt und dann gegen abend mit an den See.
    Wir waren zu fünft, alles Kumpels.
    Einer hatte etwa 15 kg Paniermehl mitgebracht und das haben wir dann mit dem Blut
    zusammen zu einem richtig schön roten Anfutter verarbeitet.
    Einen kleinen Teil habe ich mir zurückbehalten und in einige größere Spritzen abgefüllt
    um mit dem Saft meine Köder (Tauwürmer und Köfis) zu präparieren.
    Ich sags Euch, in dieser Nacht haben wir Bisse ohne Ende gehabt.
    Karpfen auf Köfi, Zander und Aal ohne Ende. Gut das es Fangbegrenzungen gibt.
    Die Fische und zwar alle Sorten waren wie im Blutrausch.
    Als es hell wurde war die ganze kleine Bucht, die wir uns für diese Nacht präpariert
    hatten "rosa".
    Das Wasser meine ich natürlich. Unser Vereinschef war nicht so begeistert.
    Aber einige Stunden später hatten die Wasserflöhe rein Schiff gemacht und alles war wieder klar.
    Das ist ja nun alles passe, denn die Blutnummer ist verboten.
    Aus mehreren Gründen, wobei die Hygiene wohl der Wichtigste ist.
    Verständlicherweise.
    Man kommt aber auch nicht mehr an Rohblut ran, jedenfalls nicht so leicht wie früher als noch jeder kleine Dorfmetzger seine Tiere selbst gekillt hat.
    Es gibt aber im Angelfachhandel Blutpulver von Geflügel zu kaufen.
    Das funzt aber lange nicht so geil wie damals unsere Frischblutnummer.
    Gruss Armin
    PS.
    Am Ebro solls ne Stelle unterhalb einer Großschlachterei geben.
    Natürlich mit einer Abwassereinleitung in den Fluß.
    Dort solls genauso fetzen. Cypriniden die sich wie Piranhas verhalten.

  16. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  17. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von 2911hecht
    Registriert seit
    03.12.2009
    Ort
    18109
    Beiträge
    1.426
    Abgegebene Danke
    2.259
    Erhielt 2.039 Danke für 695 Beiträge
    Da gebe ich Dir vollkommen Recht Harzer!!! Und muss auch noch mal dazu sagen: dass man jetzt nicht darvon ausgehen sollte das jeder mit ein 10 Liter Eimer Blut zum angeln geht! Und das Blut mit Keimen verseucht ist, ist Blödsinn:Diese Rinder und Schweine werden für den Menschlichen Verbrauch geschlachtet und sind absolut Gesund! Man kann auch mal dass beispiel Frankreich nehmen, da wurde bis vor zehn Jahren noch mit Schweine und Rinderköpfen noch auf Aal gefischt.Und ist es nicht auch egal ob mit Leber oder Blut angefüttert wird?Denn es ist doch kein Unterschied!!!

  18. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei 2911hecht für den nützlichen Beitrag:


  19. #12
    Allrounder Avatar von Erli
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    8
    Alter
    27
    Beiträge
    578
    Abgegebene Danke
    486
    Erhielt 1.524 Danke für 277 Beiträge
    Zitat Zitat von 2911hecht Beitrag anzeigen
    Da gebe ich Dir vollkommen Recht Harzer!!! Und muss auch noch mal dazu sagen: dass man jetzt nicht darvon ausgehen sollte das jeder mit ein 10 Liter Eimer Blut zum angeln geht! Und das Blut mit Keimen verseucht ist, ist Blödsinn:Diese Rinder und Schweine werden für den Menschlichen Verbrauch geschlachtet und sind absolut Gesund! Man kann auch mal dass beispiel Frankreich nehmen, da wurde bis vor zehn Jahren noch mit Schweine und Rinderköpfen noch auf Aal gefischt.Und ist es nicht auch egal ob mit Leber oder Blut angefüttert wird?Denn es ist doch kein Unterschied!!!
    ich vertrete auch die Meinung dass bei geringen Mengen kein Problem für das Gewässer besteht. Mit den Krankheiten, es wird wohl kein krankes Tier in einer Schlachterei verarbeitet...
    Daheim an Inn & Isen.

  20. #13
    Releaser... Avatar von Carp Fisher MKK
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    36381
    Alter
    52
    Beiträge
    1.183
    Abgegebene Danke
    603
    Erhielt 1.899 Danke für 690 Beiträge
    Als Lockstoff mag ich Blut ja noch gelten lassen....aber als Anfüttermittel in Mengen dem Futter beigemischt....nein danke
    Wenn ich den Bericht von Harzer lese kommt mir das Essen hoch
    10 ltr. Rinderblut.....Mann oh Mann
    Tight Lines & Fear No Fish!!!!

  21. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Carp Fisher MKK für den nützlichen Beitrag:


  22. #14
    Profi-Petrijünger Avatar von CARP-HUNTER-FFM
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    63477
    Alter
    39
    Beiträge
    410
    Abgegebene Danke
    540
    Erhielt 581 Danke für 230 Beiträge
    Nein und Krankheiten und Keime sowas gibt es nicht im Blut... NEIN!!!

  23. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei CARP-HUNTER-FFM für den nützlichen Beitrag:


  24. #15
    Allrounder Avatar von Erli
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    8
    Alter
    27
    Beiträge
    578
    Abgegebene Danke
    486
    Erhielt 1.524 Danke für 277 Beiträge
    Zitat Zitat von Carp Fisher MKK Beitrag anzeigen
    Als Lockstoff mag ich Blut ja noch gelten lassen....aber als Anfüttermittel in Mengen dem Futter beigemischt....nein danke
    Wenn ich den Bericht von Harzer lese kommt mir das Essen hoch
    10 ltr. Rinderblut.....Mann oh Mann
    ja es ist schon klar dass 10 l Blut übertrieben ist, aber es gibt ja auch genügend Karpfenspezis die am Tag 25 kg Anfutter reinhauen, das ist sicherlich für das Gewässer auch nicht gut.
    Daheim an Inn & Isen.

  25. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Erli für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen