Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.03.2008
    Ort
    66386
    Alter
    49
    Beiträge
    40
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 27 Danke für 11 Beiträge

    Question Bitte um Rat bei Vereinsbeitritt

    Hallo,
    wir (meine Frau und ich) sind schon seit längerem auf der Suche nach einem guten Angelverein.
    Es gibt zwar einige in unserer Gegend, aber die Gewässer sind sehr unruhig (Partymacher) oder die Vereine nehmen keine Mitglieder auf.
    Jetzt sind wir unlängst auf einen Verein gestossen, der 3 Gewässer hat ( 3ha Weiher, 0,5ha Weiher, 6km Flussstrecke von einem kleinen Flüsschen).
    Die Gewässer liegen 25km von uns entfernt, wobei der große Weiher im Sommer sehr stark von Laufpublikum frequentiert ist.
    Nach Vorsprache beim Vorsitzenden erfuhren wir, das eigentlich keine neuen Mitglieder gesucht würden, aber bei "anständigen" Leuten könne man eine Ausnahme machen. Zur Zeit ist der Verein um die 120 Mitglieder stark.
    Die Bedingungen wären wie folgt: 300.- € Aufnahmegebühr pro Person, 70.-€ Jahresbeitrag und 4 Arbeitsstunden. Dafür darf man dann am Flüsschen angeln so oft man möchte, am Stillwasser 50 mal im Jahr. Fanglimit 2,5kg, soll aber nach Munkeln einiger Mitglieder auf 2kg gesenkt werden. Entnahmeverbot für Karpfen über 10 Pfund.
    Da keine Gastkarten ausgegeben werden, hat man uns auf Nachfrage mehrmals gegen Entgelt angeln lassen. Die Fänge waren Durchschnitt, wobei wir das Gewässer ja nicht wirklich kennen.
    Bei diesem Probeangeln kamen wir natürlich mit Vereinsmitgliedern ins Gespräch.
    Dabei erfuhren wir, das das Miteinander wohl recht gut funktioniert.
    Von den Besatzmaßnahmen war eigentlich keiner so recht angetan, da meist Weissfisch besetzt würde, weil die "Führung" gerne stippt.
    Auch fielen Worte wie "Goldzahnkomoran".
    Angeblich wären sehr viele Hechte und Zander im Gewässer, leider fängt sie keiner (wir haben oft Spinnfischer gesehen).
    Wir selbst konnten lediglich einen sehr guten Bestand von großen Brassen feststellen; wobei wir uns über einen schönen großen Brassen schon freuen.
    In dem kleinen Weiher wären wohl nicht viele Fische drin.

    Nach alldem sind wir nun recht verunsichert, der Vorsitzende lobt natürlich den Verein über alles und versucht unsere Bedenken zu zerstreuen (warum eigentlich, wenn sie keine neuen Mitglieder suchen).

    Sollen wir nun den Verein beitreten oder nicht; wir haben irgendwie Bammel die Aufnahmegebühr in den Sand zu setzen (600.-€ sind für uns doch recht viel Geld).
    Wenn nicht, wäre unsere nächste Gewässeralternative ca. 50km von uns entfernt, dort gibts allerdings Jahreskarten.

    Ich wäre echt froh, wenn sich der ein oder andere äußern würde wie er darüber denkt.

    Gruß Heiko

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Also für so einen Haufen Kohle würde ich mir sogar nen Verein in einem anderen Bundesland suchen!
    Ich weiß ja nicht wo ihr wohnt, aber ich zahle im Jahr hier in Brandenburg gerademal 80 Euro, und habe 20,- Euro Aufnahmegebühr bezahlt. Desweiteren noch 5,- Euro für die Sachsenkarte. Das macht zusammen 105,- Euro. Und ich darf viele Gewässer befischen http://www.lav-bdg.de/page/gewaesserverzeichnis.html
    Und die Differenz zu deinen Kosten ergibt ne Menge Spritgeld...
    Das ist ja Wucher!

    MfG Micha

  3. #3
    Rutenbauer Avatar von Revilo
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    97332
    Beiträge
    906
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 298 Danke für 194 Beiträge
    Bei uns im Verein gabs soweit ich weiß keine teure Aufnahmegebühr!

    Gibts bei euch keinen Main, Rhein soder sowas?
    Würde dann keinem Verein beitreten sondern dort angeln.

    Bei uns (Bayern) muss man nur Mitglied beim Fischereiverband Unterfranken sein und kann für den Main seine Jahreskarte kaufen.
    Allerdings bekommen erstmal diejenigen, die Jahre lang Karten kaufen diese und wenn was übrig bleibt....
    Bitte verschont mich mit PN's in denen ihr mich nach (m)einer Meinung über Wobbler etc. fragt!
    Du möchtest eine eigene Webseite (mit oder ohne CMS Joomla) haben? - PN me! Tausch möglich!
    Mainschleifen-Angler Webseite |
    Neue T-Shirts zur Einführung sehr günstig im Mainschleifen-Angler-Shop
    Bitte keine Anfragen zum Rutenbau mehr, das Gewerbe ruht! Unikate Angelrute nach Euren Wünschen!

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Revilo für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Releaser... Avatar von Carp Fisher MKK
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    36381
    Alter
    52
    Beiträge
    1.183
    Abgegebene Danke
    603
    Erhielt 1.899 Danke für 690 Beiträge
    Ich bin seit 2001 Mitglied beim ASV Eisvogel und absolut zufrieden!
    Wir haben einen Stausee von ca. 70 ha,4 Weiher bis 1 ha,ein großes Stück der Kinzig und der Bracht...also reichlich Wasser
    300 € Aufnahmegebühr,120 € Jahresbeitrag,1 Hüttendienst und im Frühjahr u. Herbst jeweils 1 Arbeitsdienst!!!! Damit kann man leben!
    Ich fische zu 95 % an dem Stausee,weil der einfach ein Top Karpfengewässer,und grade mal 10 km von mir entfernt ist

    Wie ist denn der See der 50 km entfernt ist???
    Lohnt sich die Fahrt??? Hast ja dann auch Spritkosten!
    Fischbestand besser???
    Ist ne schwierige Entscheidung!
    Tight Lines & Fear No Fish!!!!

  6. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.03.2008
    Ort
    66386
    Alter
    49
    Beiträge
    40
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 27 Danke für 11 Beiträge
    In meiner Nähe ist die Saar, die Saarbrücker Strecke.
    Leider ist dort die Saar von der Autobahn und Eisenbahn gesäumt und somit sehr laut, deshalb für uns eigentlich nicht so prickelnd.
    Der 50km entfernte Weiher wäre der Rehlinger Weiher, 12ha groß.
    Ich selbst habe dort noch nicht geangelt, aber im Gewäserverzeichnis hier im Forum ist er gelistet.
    Auch kenne ich einige Angler, welche voll begeistert sind.

  7. #6
    Steinfurth
    Gastangler
    Das ist echt heftig!!!!!!!
    Wir..ASV Oppenheim haben 4 Seen..wovon 2 jetzt ausgebaggert wurden..das ganze ca. 500m - 800m vom Rhein weg..Jedes Jahr ein Fischbesatz für ca.500-1000 Euro...
    Wir sind ca.50 aktive angler und der rest ca.100 nur Frauen Rentner die nicht angeln..Aufnahmegebür 150 Euro Jahresbeitrag..35 Euro 10 Arbeitsstunden.
    Fangbegrenzung..3 Hechte 2 Zander im Monat..aber da kräht kein Hahn nach..

    Also da gibt es bestimmt bessere in deiner gegend!!

  8. #7
    stiller Beobachter Avatar von Wolfgang Leckler
    Registriert seit
    15.02.2005
    Ort
    78532
    Beiträge
    78
    Abgegebene Danke
    731
    Erhielt 462 Danke für 56 Beiträge
    Hallo Heiko.LS

    Schau mal hier, der Rehlinger Weiher

    http://www.fischundfang.de/r30/vc_co...r_saarland.pdf

    Gruß Wolfgang

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Wolfgang Leckler für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #8
    bayrischer Berliner Avatar von Red Twister
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    92637
    Alter
    47
    Beiträge
    1.473
    Abgegebene Danke
    5.418
    Erhielt 4.697 Danke für 916 Beiträge
    Servus!

    Also ich würde keinem Verein beitreten der nur so wenig Gewässer zur Verfügung hat.
    Und dann noch im Weiher von grade mal 3 ha eine 50malige Angelbeschrenkung im Jahr!

    Bei diesem stolzen Preisen will ich schon meine Zeit am Wasser verbringen wo ich will und nicht auf eine Fließstrecke angewiesen sein. Wenn man bedenkt wie oft man durch Hochwasser vom Angeln dort abgehalten wird, sind die 50 mal am Weiher aber recht schnell weg.
    Und vor allem wenn fast nur Weißfische gesetzt werden, weil der Vorstand gerne stippt, daran kann man doch schon sehen auf welcher Stufe die "einfachen" Mitglieder stehen.

    Da würde ich mich lieder wo anders erkundigen oder auch etwas lärm in Kauf nehmen.


    Gruß Red Twister
    _______________________________
    Am Wasser lernt man Freunde kennen

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Red Twister für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #9
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Hallo Heiko,
    persönlich würde ich diesem Verein auf keinen Fall beitreten. Erstens ist bei dem, was an Gewässern geboten wird, die Aufnahmegebühr der blanke Wucher.
    Zweitens: Der Vorsitzende sagt, daß eigentlich keine Mitglieder mehr aufgenommen werden, aber man könne ja eine Ausnahme machen.....
    Entweder, ein Verein hat Aufnahmestopp oder nicht! Hat er ihn, gibt`s keine Ausnahmen. Hat er ihn aber nicht, wozu dann dies Gerede?? Daß er Euch dann die Sache schmackhaft machen will, hat für mich nur einen Grund: der Verein will nur Euer Bestes, nämlich Euer Geld!! Mein freundschaftlicher Rat: Laßt die Finger davon.
    Die Saar bei Saarbrücken mag infolge ihrer Lage nicht so reizvoll für Euch sein, aber wenige Kilometer weiter ist das doch schon wieder ganz anders. Die Autobahn geht nun mal an der Saar entlang, aber damit kann man leben. Außerdem habt Ihr es, wenn ich Dich recht verstehe, von Euch aus nicht allzu weit nach Frankreich. Fände sich da kein lohnendes Gewässer?
    Ich persönlich würde lieber etwas weiter fahren. Die Spritkosten dürften aufs Jahr verteilt unter den Kosten liegen, die Ihr in diesem Verein zahlen würdet, es sei denn, Ihr fahrt jeden Tag zum Angeln. Das würde ich an Eurer Stelle erst mal durchrechnen. Von diesem Verein aber kann ich Dir, ohne ihn zu kennen, jedoch nur abraten.
    Gruß
    Eberhard

  13. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  14. #10
    Mainangler
    Registriert seit
    27.05.2008
    Ort
    63846
    Alter
    35
    Beiträge
    219
    Abgegebene Danke
    434
    Erhielt 381 Danke für 112 Beiträge
    In manchen gegenden ist es schwer einen Verein mit gutem Gewässer zu finden. Bei uns auch, Karten sind für Gastangler meist gar nicht zu bekommen. Die Karten sind in Bayern Kontingentier, heißt begrenzt und viele vereine haben nur ein kleines Gewässer und, oder wollen nicht mehr Mitglieder.

    z.B. ASV Mainparksee 24ha groß momentan 130 Aktive Jahresbeitrag 115€ Aufnahmegebür 185€ Arbeitstunden zu leisten 10 oder 10€ pro Stunde! Ist der einzige größer See bei uns, Besatz ist gut bis sehr gut und man viele Freiheiten die man am Main z.B nicht hat! Bootsangeln(Vereinseigene Boote), durchgehend Nachtangeln ... und vor allem keine Gewässerstraße und Grundeln!!
    Habe da vor ein paar Monaten mal wegen Mitgliedschaft angefragt mir wurde gesagt ich soll es nächstes Jahr nochmal früher probieren da sie schon viele Anfragen haben. Von einem bekannten erfuhr ich das sich 27 Leute um aktive Mitgliedschaft beworben haben und der Verein nur ein paar einzelne noch aufnimmt!
    Das kann ich viel schon verstehen das man auch bei so gebühren über einen Beitritt nachdenkt!
    Manche wissen halt nicht wie gut sie es eigentlich haben mit ihren Gewässern und Vereinen

    Zitat Zitat von Revilo Beitrag anzeigen

    Bei uns (Bayern) muss man nur Mitglied beim Fischereiverband Unterfranken sein und kann für den Main seine Jahreskarte kaufen.
    Allerdings bekommen erstmal diejenigen, die Jahre lang Karten kaufen diese und wenn was übrig bleibt....
    Stimmt nicht! Ich beangele den Abschnitt Lohr und letztes Jahr Abschnitt Miltenberg und bin auch nicht im Fischereiverband! Des weiteren ist es so(zumindes im Mainviereck) das die Mitgliedschaft nur für sehr wenig Mainabschnitte erforderlich ist! Mir ist nur Abschnitt Aschaffenburg bekannt.
    Geändert von -Hannes- (28.11.2009 um 22:49 Uhr)
    Gruß Johannes

  15. #11
    AV Würges 1974 e.V. Avatar von akpromotion
    Registriert seit
    29.07.2009
    Ort
    656
    Alter
    47
    Beiträge
    673
    Abgegebene Danke
    579
    Erhielt 785 Danke für 295 Beiträge
    Hallo Heiko,

    die Wahl des Vereines war für mich keinesfalls vom Gewässer bzw. Fischbestand abhängig. Für mich zählte einzig der Umgang untereinander und die Freundschaft zu diesen. Nicht nur der Spaß beim ansitzen, sondern auch das drumherum. So haben wir in unserem Verein einen Gastronomen, bei dem ich schon einige male außerhalb der Angelei mit meiner besseren Hälfte eingekehrt bin. Und das sicher nicht zum Preis der Speisekarte, im Gegenzug habe ich mit Ihm und seinem Sohn schon einige Angelausflüge und schöne Tage erlebt. Man sollte keinesfalls den Geldwert beginnen aufzurechnen, denn wenn Du lediglich auf Beute bist, dann ist sicher der Rehlinger Weiher mit 3 Kilo Edelfisch / Jahr auch nicht gerade ergiebig. Da käme ich im Verein gerade mal auf 9 Forellen / Jahr und das nicht gerade viel.
    Klar hatte ich schon negative Erlebnisse, aber die restlichen, aktiven Kammeraden sind wirklich erste Sahne und man hat Spaß. Wie gesagt, es ist meist mit Geld nicht zu bewerten.
    Bei uns sieht es so aus: 33 Edelfische / Saison, z.B. 30 Forellen, 1 Karpfen, 1 Zander, 1 Stör. 200,00€ Aufnahme und 80,00€ Jahrebeitrag sowie 15 Stunden Arbeitseinsätze und 1 freiw. Dienst bei Veranstaltungen. Also in der Wertigkeit ist es sehr ausgeglichen, aber darum geht es mir einfach nicht in erster Linie.

    Es ist doch nichts wirklich in den Sand gesetzt, denn Du bekommst doch auch für die Aufnahmegebühr eine Gegenleistung, nähmlich Freundschaft oder besser gesagt gute Bekanntschaften Deinesgleichen und Kontakte für alles erdenkliche jenseits der Angelei.

    Überlege es Dir, denn wenn die Mitgiederzahlen sinken, dann wird es auch mit den Besatzmaßnahmen rückläufig. Selbst ein freies Gewässer, wie der Rehlinger Weiher ist davon abhängig und dieser wird garantiert nicht so besetzt, wie ein Vereinsgewässer.

    Gruß Micha

  16. #12
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.03.2008
    Ort
    66386
    Alter
    49
    Beiträge
    40
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 27 Danke für 11 Beiträge
    Danke nochmal für eure Antworten .

    Wir haben nun unsere Entscheidung getroffen und werden von dem Verein Abstand nehmen.
    Durch Zufall habe ich mit einem Bekannten telefoniert von dem ich nicht wusste, das er angelt.
    Er hat mir dann von seinem Verein erzählt, bei dem er Mitglied ist und dabei hat sich dann herausgestellt, dass ich etliche Mitglieder bereits kenne.
    Natürlich habe ich mich auch bei denen etwas informiert und fast nur positives gehört.
    Gestern abend habe ich dann noch mit dem Vorstand telefoniert und der meinte, die Chancen stünden nicht schlecht, da in letzten Jahresversammlung immer einige Mitglieder gekündigt werden (keine Arbeitsstunden geleistet oder Jahresbeitrag nicht gezahlt).
    Noch kurz zum Verein: 2 Weiher mit 2,5ha und 2ha, 3 Weiher mit je 1ha und 5km Fließgewässer. Jedes Jahr wird für 25000.-€ besetzt (Mischbesatz).
    Für Gastangler sind nur 3 Weiher beangelbar.
    An allen Gewässern hat man das ganze Jahr seine Ruhe und wird nicht von Partygrillern o.ä. belästigt.
    Die Aufnahmegebühr beträgt 200.-€, der Jahresbeitrag 80.-€, 8 Arbeitsstunden sind zu leisten.
    Angeln kann man das ganze Jahr und so oft man will ohne weitere Zusatzkarten oder so.
    Wir denken, dass es ein faires Angebot ist, zumal auch Stammtische, Sommerfest, Weihnachtsfeier und andere der Geselligkeit dienenden Veranstaltungen gemacht werden.
    Also treten wir bei ohne ein schlechtes Gefühl zu haben.

    Gruß Heiko

  17. #13
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Hallo Heiko,
    das hört sich doch schon weitaus besser an als das, was der andere Verein Dir bei viel höheren Kosten bot. Dann wünsche ich Dir, daß du ein gutes Vereinsklima u. gute Kameraden dort vorfindest.
    Gruß
    Eberhard

  18. #14
    Der sich des Lebens freut Avatar von hansi61
    Registriert seit
    08.11.2009
    Ort
    72172
    Alter
    56
    Beiträge
    841
    Abgegebene Danke
    774
    Erhielt 936 Danke für 392 Beiträge
    Hallo Heiko , Du Glücklicher ! Sei froh das Du in eine Bundesland wohnst das etwas mehr Angelgewässer bietet als anderswo. Bei uns im Raum Ludwigsburg ist das nicht so einfach . Es gibt einen Verein der noch ordentlicher beim Beitritt zulangt (mit schlappen min. 1000 Euros , der erste Jahresbeitrag ist enthalten, bist Du dabei.) Noch bessser ist der kleinere Verein in der Nähe . Der wartet mit min. 1200 Euros auf. Von der Gesichtskontrolle und Vetterwirtschaft wird gewarnt. Also noch mal , sei froh und viel Erfolg Dir und Deiner Frau . Gruß Hansi

  19. #15
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    76344
    Beiträge
    423
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 173 Danke für 93 Beiträge
    Is ja krass mit den Aufnahmegebühren, ich kenn das so gar nicht. Wobei es den Mitgliedern in unserem Verein eh viel zu gut geht

    5 Arbeitsstunden, für jede nich geleistete 5 Euro. Lächerlich sowas. Jahresbeitrag um die 70 Euro. 3 Baggerseen, Ein Altarm, 2 Entlastungskanäle, Seitenarme vom Rhein...genug Wasser haben wir.

    Naja, das was früher einmal entschieden wurde, kann man so schnell nicht umstoßen^^

    Grüße

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an Burney für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen