Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Spinner
    Registriert seit
    26.05.2009
    Ort
    50000
    Beiträge
    220
    Abgegebene Danke
    239
    Erhielt 398 Danke für 67 Beiträge

    Köderfische am Rhein?

    Hi Leute,

    hab mal wieder ne frage. Wollte in 2 Wochen mit nem Kollegen 3 Tage am Stück angeln gehen und das einzige was uns jetzt noch fehlt sind die Köderfische. Mir ist es momentan nur möglich am Rhein zu angeln. Buhnen haben wir hier ein paar. Da hab ich es aber schon probiert und irgendwie hat es nicht geklappt. Könnt ihr mir bitte ein paar tipps geben wie es mit den Köfis an der Buhne klappt?

    bin für alle ratschläge dankbar.

    gruß

    bästn

  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.05.2009
    Ort
    50996
    Beiträge
    28
    Abgegebene Danke
    6
    Erhielt 12 Danke für 8 Beiträge
    Probier es mal mit feedern.
    Futterkorb mit Futter füllen, kleiner Haken, Maden drauf, dann sollte es klappen.
    Mach dich allerdings auf einige Grundeln gefasst :D

    Gruß

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an apoo für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Steinfurth
    Gastangler
    Such dir ne Steeganlage oder Hafen,Einlauf..ein wenig Futter solltest du schon investieren..leichte pose..minihaken..eine Made

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Steinfurth für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Spinner
    Registriert seit
    26.05.2009
    Ort
    50000
    Beiträge
    220
    Abgegebene Danke
    239
    Erhielt 398 Danke für 67 Beiträge
    mir werden nur die buhnen übrig bleiben ..........

  7. #5
    Fischgenießer
    Registriert seit
    30.11.2008
    Ort
    67227
    Alter
    52
    Beiträge
    123
    Abgegebene Danke
    116
    Erhielt 70 Danke für 45 Beiträge
    in der not frisst der teufel fliegen. In fast allen größeren supermärkten gibts gefrorene oder auch frische sardinen, heringe etc.. halten zwar schlecht am Haken, aber besser als nix.

    streifchen/fetzen rausschneiden und evtl. mit Schnur am Haken festbinden (Ryderhaken z. b.). nebenbei könnt ihr ja immer noch versuchen zu stippen, feedern oder so.

    auf jeden fall ist dann eine rute mit raubfischköder draußen

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Skronch für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Fischgenießer
    Registriert seit
    30.11.2008
    Ort
    67227
    Alter
    52
    Beiträge
    123
    Abgegebene Danke
    116
    Erhielt 70 Danke für 45 Beiträge
    Ebbes hab ich vergessen, das Vorfach sollte schon lang sein im Rhein damit der Fetzen in der Strömung spielen kann.
    So bis zu 1,5m, also muss die Rute auch entsprechend lang sein um das verwicklungsfrei zu werfen. Werfen kann man das eigentlich nicht nennen, eher schlenzen. Hautsache es liegt dann halt vor oder neben der Steinpackung und nicht mittendrin.

    Hab schon mehrfach russische Geschäfte gesehen mit Lebensmitteln die auch gefrorene Rotaugen hatten. Geht mir zwar gegen den Strich ebbes was ich selber fangen kann zu kaufen, aber die find ich noch besser als Sardinen und in der Not....

    Wenn überhaupt Köderfische da sind gibts noch nen Trick im Strom: Stabile Schnur mit nem Ziebel- oder Kartoffelsack. Den Sack mit alten Brotresten füllen, diese können auch gern vorher gut eingeweicht mit 50/50 Haferflocken zu so ner Art Boiliekonsistenz von Fußball größe verknetet werden. Am Bessten an nem stabilen, längeren Stock vor die Steinpackung auslegen. Im Idealfall an nem Warmwassereinleiter, falls vorhanden, und vorbeifahrende Schiffe sowie Strömung erledigen den Rest. Da kann dann allerdings auch mal ein Stromkarpfen beissen, oder wie mir am AKW Biblis ne Rekordkarausche. Viel Glück

    Im Raum Bonn sollte es doch sowas geben, oder ists nicht möglich da mal etwas zu pendeln zwischen Köfi- und Angelstelle?

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Skronch für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Spinner
    Registriert seit
    26.05.2009
    Ort
    50000
    Beiträge
    220
    Abgegebene Danke
    239
    Erhielt 398 Danke für 67 Beiträge
    Hi skronch ..

    das problem ist das ich nicht mobil bin .. kann nur mit dem fahrrad und meiner ganzen ausrüstung am rhein lang fahren und da komm ich halt nich soweit .. das einzige was mir da wirklich übrig bleibt sind die buhnen .. war gestern dort und hab bei 3 stunden stippen, eine packung paniermehl und eine dose maden nichtmal einen biss gehabt .. hab danach noch 2 stündchen gejiggt und ging ebenfalls leer aus ..

    im angelladen haben die mir gesagt das ich grundeln ebenfalls als köfi benutzen kann .. vllt sollte ich mal gezielt auf grundeln angeln .. hab ich vllt wenigstens mal erfolg ..

    gruß

  12. #8
    Steinfurth
    Gastangler
    Ich war heute morgen 4 stunden am Rhein..mit dem Rad...
    Stippe 5m..ein 10 Liter Kanister,mit miniangeltasche...
    Ergebnis: 40 Rotaugen und ca. 20 Rotfedern alle zwischen 9 - 13 cm...hatte wohl ein schwarm erwischt!!
    und morgen früh gehts auf hecht..

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Steinfurth für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #9
    Spinner
    Registriert seit
    26.05.2009
    Ort
    50000
    Beiträge
    220
    Abgegebene Danke
    239
    Erhielt 398 Danke für 67 Beiträge
    Hi Steinfurth,

    warste an nem hafen? und mit welcher montage haste geangelt und auf welcher tiefe?

    gruß

  15. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von bonobo
    Registriert seit
    03.08.2007
    Ort
    5
    Beiträge
    372
    Abgegebene Danke
    1.135
    Erhielt 1.127 Danke für 246 Beiträge
    Zitat Zitat von Steinfurth Beitrag anzeigen
    Ich war heute morgen 4 stunden am Rhein..mit dem Rad...
    Stippe 5m..ein 10 Liter Kanister,mit miniangeltasche...
    Ergebnis: 40 Rotaugen und ca. 20 Rotfedern alle zwischen 9 - 13 cm...hatte wohl ein schwarm erwischt!!
    und morgen früh gehts auf hecht..
    Lese da so einen gewissen Unterton heraus.
    Hier ist es tatsächlich schwer, einen Köderfisch - insbesondere Weißfisch - an den Haken zu bekommen. Habe dieses Jahr mehr Zander als Weißfische gefangen!!!
    @baestn: Nur wenige meiner Zander hatten keine Grundel im Magen. Deshalb am Besten an Steinpackungen den Grundeln nachstellen.

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an bonobo für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #11
    Spinner
    Registriert seit
    26.05.2009
    Ort
    50000
    Beiträge
    220
    Abgegebene Danke
    239
    Erhielt 398 Danke für 67 Beiträge
    danke bonobo .. welche montage würdest du empfehlen?

  18. #12
    Profi-Petrijünger Avatar von bonobo
    Registriert seit
    03.08.2007
    Ort
    5
    Beiträge
    372
    Abgegebene Danke
    1.135
    Erhielt 1.127 Danke für 246 Beiträge
    ganz klassisch - Stipprute...von oben nach unten - Pose, Blei, Wirbel, Vorfach, Haken. Das letzte Bleistück kurz über den Wirbel, Vorfach nicht länger als 50 cm. Viel Erfolg.

  19. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei bonobo für den nützlichen Beitrag:


  20. #13
    Profi-Petrijünger Avatar von delhoven
    Registriert seit
    05.07.2009
    Ort
    41540
    Alter
    34
    Beiträge
    302
    Abgegebene Danke
    108
    Erhielt 330 Danke für 113 Beiträge
    Zitat Zitat von Steinfurth Beitrag anzeigen
    Ich war heute morgen 4 stunden am Rhein..mit dem Rad...
    Stippe 5m..ein 10 Liter Kanister,mit miniangeltasche...
    Ergebnis: 40 Rotaugen und ca. 20 Rotfedern alle zwischen 9 - 13 cm...hatte wohl ein schwarm erwischt!!
    und morgen früh gehts auf hecht..

    Sehr gut gemacht mein Freund, so kann man die Bestände auch klasse reduzieren....Sowas von daneben einfach ohne Sinn ohne Ende Jungfische zu entnehmen.

  21. #14
    nicht schlecht auf Hecht Avatar von Messerfreund
    Registriert seit
    29.07.2009
    Ort
    67663
    Beiträge
    80
    Abgegebene Danke
    45
    Erhielt 88 Danke für 34 Beiträge
    Naja, ich würde den Rotaugen im Rhein nicht hinterhertrauern. Die Vermehren sich wie die Karnickel und außerdem haben die bei mir in RLP keine Schonzeit, aber ein Mindestmaß von 15cm. Das heißt es gibt genug.

    Auf der anderen Seite klar, man muss zum Hechtangeln keine 60 Köderfische haben. Das ist wirklich etwas übertrieben, aber Steinfurth hat ja mit keinem Wort erwähnt dass er die 60 Stück alle getötet hat. Vielleicht hat er ja nur so viele am Haken gehabt und ein paar wenigstens wieder freigelassen. Trotzdem...

  22. #15
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spinnking
    Registriert seit
    11.08.2009
    Ort
    9999
    Beiträge
    556
    Abgegebene Danke
    68
    Erhielt 214 Danke für 128 Beiträge
    Zitat Zitat von Messerfreund Beitrag anzeigen
    Naja, ich würde den Rotaugen im Rhein nicht hinterhertrauern. Die Vermehren sich wie die Karnickel und außerdem haben die bei mir in RLP keine Schonzeit, aber ein Mindestmaß von 15cm. Das heißt es gibt genug.

    Auf der anderen Seite klar, man muss zum Hechtangeln keine 60 Köderfische haben. Das ist wirklich etwas übertrieben, aber Steinfurth hat ja mit keinem Wort erwähnt dass er die 60 Stück alle getötet hat. Vielleicht hat er ja nur so viele am Haken gehabt und ein paar wenigstens wieder freigelassen. Trotzdem...

    Komisch das es immer schwerer wird überhaupt einen Fisch zu fangen, egal ob Köfi oder Raubfisch!
    Am besten man entnimmt nur das was man wirlich braucht, und das wären bei mir fürs Hechtifschen Maximal 9-10 Fische wenn ich mit 3 Ruten am angeln bin, bin aber meistens mit einer Unterwegs da reichen mal 3 Fische aus!!
    Achso und wegen Steinfurth, wenn er nur ein paar Köderfische mitgenommen hat ist doch alles okay, wenn ich Köfis stippen gehe dann angeln ich auch rurch mal aus spaß und mach kleine Wettbewerbe unter Freunden ich meine ein bischen Spaß sollte man am angeln ja sicherlich haben !
    Geändert von Spinnking (02.12.2009 um 17:40 Uhr)

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen