Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 63
  1. #1
    Petrijünger Avatar von css
    Registriert seit
    23.09.2009
    Ort
    58089
    Alter
    25
    Beiträge
    88
    Abgegebene Danke
    38
    Erhielt 5 Danke für 3 Beiträge

    Wie angelt man am besten einen Hecht?

    hallo,

    wollte mal fragen was macht alles zum hechtangeln braucht von rute bis köder....

    wenn ich mein angeschein bestehe den ich kommenden dienstag schreiben werde....
    werde ich versuchen auf hechte zu angeln...

    Mfg
    Css

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    21.03.2009
    Beiträge
    1.326
    Abgegebene Danke
    713
    Erhielt 1.984 Danke für 478 Beiträge
    Also als Rute reicht locker eine mit Wg bis 40g
    Die Rolle sollte eine gute Übersetzung und gute Wurfeigenschaften haben.
    Die Schnur würde ich sagen muss nicht dicker als 0,22 Mono oder 0,14 geflogten sein.
    Und bei den Ködern musst du halt ein bisschen experimentieren
    Ich würde es mal als erstes mit Blinker probieren, damit war ich bissher fast immer erfolgreich

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an reaper1012 für diesen nützlichen Beitrag:

    css

  4. #3
    Barben-Spezialist Avatar von Toller-Hecht14
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    53229
    Alter
    23
    Beiträge
    319
    Abgegebene Danke
    388
    Erhielt 423 Danke für 125 Beiträge
    Zitat Zitat von reaper1012 Beitrag anzeigen
    Also als Rute reicht locker eine mit Wg bis 40g
    Die Rolle sollte eine gute Übersetzung und gute Wurfeigenschaften haben.
    Die Schnur würde ich sagen muss nicht dicker als 0,22 Mono oder 0,14 geflogten sein.
    Und bei den Ködern musst du halt ein bisschen experimentieren
    Ich würde es mal als erstes mit Blinker probieren, damit war ich bissher fast immer erfolgreich
    Da kann ich jetz nich so ganz zustimmen sorry.
    Als Rute würde ich schon um die 60 Gramm vorziehen.
    Schnur sollte auf jeden fall dicker sein als 0,22er Mono.
    Überleg mal dir knallt da ein gut 90er hecht rein. na dann viel spaß.
    Abgesehn davon würd ich auch eher zu einer geflochtenen schnur raten (0,17er)

    Joa Köder halt Blinker, Spinner, Wobbler und Gummifische.
    Wird zwar ein bisschen schwer das alles mit einer Rute zu fischen, würde aber bestimmt gehen.

    Ansonsten bleibt halt noch der (tote!) Köderfisch.


    In was für einem Gewässer fischst du denn (dann)?


    MFG Jannik

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Toller-Hecht14 für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    21.03.2009
    Beiträge
    1.326
    Abgegebene Danke
    713
    Erhielt 1.984 Danke für 478 Beiträge
    Zitat Zitat von Toller-Hecht14 Beitrag anzeigen
    Da kann ich jetz nich so ganz zustimmen sorry.
    Als Rute würde ich schon um die 60 Gramm vorziehen.
    Schnur sollte auf jeden fall dicker sein als 0,22er Mono.
    Überleg mal dir knallt da ein gut 90er hecht rein. na dann viel spaß.
    Abgesehn davon würd ich auch eher zu einer geflochtenen schnur raten (0,17er)

    Was machst du denn mit einer 60 g Rute?
    Da kannst du den Hecht ja rausheben
    Klar kannst du auch eine dickere Schnur nehemen aber mal ehrlich: Was nacht denn den Reiz beim angeln aus?
    Den Fisch einfach rauskurbeln? Nein!
    Also ich persönlich finde man sollte dem Fisch eine Chance geben und außerdem wofür gibt es denn Bremsen?

  7. #5
    Angelsüchtig...^^ Avatar von Emsangler291
    Registriert seit
    16.10.2009
    Ort
    34134
    Alter
    32
    Beiträge
    871
    Abgegebene Danke
    1.525
    Erhielt 1.574 Danke für 380 Beiträge
    Kommt ganz drauf an mit was für Hechten zu rechnen ist,aber eine Rute mit Wurfgewicht bis 30 bzw. 40 gr ist vollkommen ausreichend!
    Bei der Schnur würd ich auch eher zu einer geflochtenen raten (ca. 0,12 bis max. 0,18) So ca. 150m sollten locker reichen!
    Vor allem hat die geflochtene den Vorteil dass diese beim Spinnfischen nicht so schnell verdrallt wie eine Monofile!
    Und die Rolle sollte stabil sein und eine gute Bremse haben!!!

    Achja und Stahlvorfach nicht vergessen!

    Petri....

  8. #6
    Just fishin'.. Avatar von Feuerschwein
    Registriert seit
    27.04.2009
    Ort
    63329
    Alter
    23
    Beiträge
    319
    Abgegebene Danke
    242
    Erhielt 441 Danke für 104 Beiträge
    Zitat Zitat von reaper1012 Beitrag anzeigen
    Was machst du denn mit einer 60 g Rute?
    Da kannst du den Hecht ja rausheben
    Klar kannst du auch eine dickere Schnur nehemen aber mal ehrlich: Was nacht denn den Reiz beim angeln aus?
    Den Fisch einfach rauskurbeln? Nein!
    Also ich persönlich finde man sollte dem Fisch eine Chance geben und außerdem wofür gibt es denn Bremsen?

    Ich bevorzuge auch schwerere Ruten. Damit hat man auch einfach bessere Kontrolle über den Köder (vorallem beim Jiggen).
    Außerdem kann man mit einer schweren Rute größe Köder werfen und das ist manchmal Trumph!

  9. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Feuerschwein für den nützlichen Beitrag:


  10. #7
    craig93
    Gastangler
    eine Rute mit Wurfgewicht bis 30 bzw. 40 gr ist vollkommen ausreichend
    hab meine ersten hechte auf blinker gefangen aber da gibts ja so viel auswahl da kann man schlecht sagen wwas am besten funktioniert^^
    probier einfach alles einmal aus^^
    köderfisch an der posenmontage klappt auch gut.

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an craig93 für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Coepenicker-Fishing-Devil Avatar von 270CDIT-Model
    Registriert seit
    14.09.2008
    Ort
    16559
    Alter
    51
    Beiträge
    1.929
    Abgegebene Danke
    6.224
    Erhielt 2.753 Danke für 1.150 Beiträge
    Hi css!
    Rute 60g WG,Rolle mit fein einstellbarer Frontbremse mit einer Schnurfassung von ca.150-180m 14er Geflecht.
    Stahlvorfach am besten Titan und gute Wirbel,als Köder sämtliche Kunstköder von Wobbler,Spinner,Blinker über toten Köfi bis hin zu Frosch Imitaten.
    Die 60g WG wirst Du brauchen wenn Du mal einen großen Wobbler oder Spinner benutzt denn auch wenn das Gewicht der genannten Köder weit unter 60g liegt so bauen Sie doch beim Einholen ganz schönen Gegendruck auf und da ist ne 30g Rute völlig Überfordert.
    Das ist dann keine Köderführung mehr und den Anschlag vernünftig durchzubringen ist auch kaum möglich.
    Wenn Du Deine ersten Schraubstockbisse gehabt hast und merkst wie viel Kraft von Nöten ist um den Fisch zu Haken wirst Du froh über die etwas härtere Rute sein.
    Na dann viel Erfolg bei der Prüfung und nach dem Bestehen(wovon ich Ausgehe)viel Erfolg bei der Jagt auf Esox.
    Gruß und Petri Frank.
    Sei Du selbst die Veränderung,die Du Dir wünscht
    für diese Welt.

    Mahatma Gandhi





  13. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei 270CDIT-Model für den nützlichen Beitrag:


  14. #9
    Petrijünger Avatar von css
    Registriert seit
    23.09.2009
    Ort
    58089
    Alter
    25
    Beiträge
    88
    Abgegebene Danke
    38
    Erhielt 5 Danke für 3 Beiträge
    ok!

    bedanke mich bei euch!

    270cdit-Model? was für eiene rute benötige ich da? eine stipp oder spinnrute?

  15. #10
    Coepenicker-Fishing-Devil Avatar von 270CDIT-Model
    Registriert seit
    14.09.2008
    Ort
    16559
    Alter
    51
    Beiträge
    1.929
    Abgegebene Danke
    6.224
    Erhielt 2.753 Danke für 1.150 Beiträge
    Hi css!
    Na eine Spinnrute,vom Ufer aus so um die 2,70m lang.
    Wenn Du nur vom Boot aus Angelst dann reichen 1,80-2,40m.
    Gruß Frank.
    Ps.Ich heiße Frank
    Sei Du selbst die Veränderung,die Du Dir wünscht
    für diese Welt.

    Mahatma Gandhi





  16. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Zitat Zitat von reaper1012 Beitrag anzeigen
    Was machst du denn mit einer 60 g Rute?
    Da kannst du den Hecht ja rausheben
    Klar kannst du auch eine dickere Schnur nehemen aber mal ehrlich: Was nacht denn den Reiz beim angeln aus?
    Den Fisch einfach rauskurbeln? Nein!
    Also ich persönlich finde man sollte dem Fisch eine Chance geben und außerdem wofür gibt es denn Bremsen?
    Was meinst du mit, der Fisch sollte auch eine Chance haben???
    Etwa das die Schnur reißt und der Fisch dann mit nem zugetackerten Maul elendig verreckt???
    Man kannst du tolle Tipps geben...

    MfG Micha

  17. Folgende 11 Petrijünger bedanken sich bei Elbeangler Nummer 1 für den nützlichen Beitrag:


  18. #12
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    21.03.2009
    Beiträge
    1.326
    Abgegebene Danke
    713
    Erhielt 1.984 Danke für 478 Beiträge
    Zitat Zitat von Elbeangler Nummer 1 Beitrag anzeigen
    Was meinst du mit, der Fisch sollte auch eine Chance haben???
    Etwa das die Schnur reißt und der Fisch dann mit nem zugetackerten Maul elendig verreckt???
    Man kannst du tolle Tipps geben...

    MfG Micha

    Ich liebe es ja wenn alles so gedreht wird wie es gerade passt

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an reaper1012 für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #13
    . Avatar von Lorenz89
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    00000
    Beiträge
    1.784
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 2.229 Danke für 842 Beiträge
    Hi
    Zitat Zitat von css Beitrag anzeigen
    wollte mal fragen was macht alles zum hechtangeln braucht von rute bis köder....
    Es gibt sehr viele unterschiedliche Spinnruten auf dem Markt und das nicht ohne Grund! Die Rute hat einen bestimmten Bereich in dem sie optimal "arbeitet".

    Deswegen solltest du erst überlegen welche Köder du hauptsächlich verwenden willst um die für dich optimale Rute zu finden!



    Ich würde dir zum Hechtfischen zu einer 30-60 (oder 40-80g wenn du auch mal größere Wobbler bis 20cm fischen willst) WG Rute raten.Als Köder hauptsächlich Spinner,die sind am Anfang einfacher zu fischen.Wenn es gezielt auf Hecht gehen soll,dann vorallem Mepps Gr.5 und Mepps Lusox Gr.3...


    Länge 2,7 bis 3,1m wenn du vom Ufer angelst.
    Die geflochtene Hauptschnurr sollte hochwertig sein und 7-8kg reale Tragkraft haben.Lieber bei der Rute sparen,als bei der Schnurr!
    Als Rolle tät ich eine in der Größe 4000 nehmen.BlueArc und Ryobi Applause würde ich empfehlen (letztere gibts zur Zeit günstig bei Angelsport-schirmer)!
    MfG Lorenz

  21. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Lorenz89 für den nützlichen Beitrag:


  22. #14
    bayrischer Berliner Avatar von Red Twister
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    92637
    Alter
    47
    Beiträge
    1.473
    Abgegebene Danke
    5.418
    Erhielt 4.697 Danke für 916 Beiträge
    Servus!

    Wie schon geschrieben wurde, mußt du wissen, mit was für Ködern du Angeln willst.
    Klar reicht für einen Hecht auch eine 20 - 40 g WG Rute, aber wenn du auch schwere Köder führen willst, dann musst du deine Rute dem entsprechend anpassen.
    Also je größer und schwerer der Köder ist, um so höher sollte dein WG sein.
    Für das leichte Spinnfischen verwende ich eine mit 20 - 40 g WG
    Für das mittlere bis schwere eine mit 40 - 80 g WG
    Und beim Schleppen kommt sogar eine mit 50 - 100 g WG zum einsatz.

    Bei den Spulen gehen die Meinungen natürlich weit auseinander. Achte auf jeden fall auf die Übersetzung und auf einen leichten Lauf.
    Und da du grade erst anfängst mit angeln und da natürlich so einiges an Kosten auf dich zu kommt, würde ich dir die MAGNA-MX Black 440 von BALZER empfehlen, oder eine Nummer kleiner.
    Sie liegt preislich bei ca. 40 € und tut gute Dienste.
    Bei der Schnur rate ich dir zu einer Geflochtenen 0,14 - 0,17er. Als Tip Gebe ich dir dir da folgenden Link http://www.gigafish.de/
    Für mich ist es eine der besten Geflochtenen und vom Preis her auch in Ordnung.
    Ich selber nehme immer die 0,14 Powerline mit einer Tragkraft von 14,20 Kg

    Und zu dem "Tip" mit der 0,22er Mono kann ich nur sagen, lass es! Damit tust du dir und dem Hecht keinen Gefallen.
    Wenn du eine Mono nehmen möchtest, dann sollte es schon eine gute 0.30 - 0.35er sein.
    Mit einer Mono hast du aber nicht so eine gute Köderführung und Kontakt zum Fisch.

    Aber für was du dich auch entscheidest (außer 0.22er mono) wünsche ich dir viel Spaß und Petri Heil.

    @ reaper1020
    Ist dir nicht aufgefallen, das es sich hier um einen Anfänger in Sachen Angeln handelt?
    Da wäre es wohl etwas zu viel zu verlangen, dass er einen größeren Hecht sauber an einer 0.22er ausdrillt.
    Ein erfahrener Angler macht das aus dem Gefühl herraus, aber nicht ein Neuling.

    Gruß Red Twister
    Geändert von Red Twister (22.10.2009 um 22:13 Uhr)
    _______________________________
    Am Wasser lernt man Freunde kennen

  23. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Red Twister für den nützlichen Beitrag:


  24. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    86551
    Beiträge
    87
    Abgegebene Danke
    49
    Erhielt 39 Danke für 13 Beiträge
    Servus.

    Ich hab zum Blinkern und auch zum zupfen die Balzer Matrix bis 150 Gramm Wg und eine 28er Wiplash Crystal.
    Meistens dann mit System oder dann mit Pulse Bucktail Spinner von Shimano Blue Fox.
    Die Spickys in Rot Gold sind auch zum empfehlen.

    So fische ich schon einige Jahre und könnte mich nicht beklagen.

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen