Seite 1 von 32 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 475
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    10.01.2008
    Ort
    14542
    Beiträge
    586
    Abgegebene Danke
    76
    Erhielt 1.431 Danke für 415 Beiträge

    Kormoran - Vogel des Jahres 2010

    vorerst ohne weiteren Kommentar ...

    Pressemitteilung von NABU und LBV

    NABU und LBV: Kormoran ist Vogel des Jahres 2010
    Fischfressende Vogelart ist natürlicher Bestandteil unserer Gewässer

    Berlin – Der NABU und der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) haben den Kormoran zum „Vogel des Jahres 2010“ gewählt. Die beiden Verbände wollen sich damit offensiv für den Schutz des Kormorans einsetzen, der nach seiner Rückkehr an deutsche Seen, Flüsse und Küsten wieder zu tausenden geschossen und vertrieben wird. „Unter dem Vorwand eines „Kormoran-Managements“ haben nahezu alle Bundesländer spezielle Kormoran-Verordnungen erlassen, die den bestehenden Schutz der Vögel untergraben“, erklärte NABU-Vizepräsident Helmut Opitz. Diese Verordnungen erlauben die flächendeckende Tötung von Kormoranen unabhängig von einem Schadensnachweis an Fischbeständen selbst in Naturschutzgebieten, teilweise sogar ausdrücklich während der Brutzeit. „Die Bilanz ist beschämend: Jedes Jahr werden in Deutschland wieder rund 15.000 Kormorane getötet“, so Opitz.
    Jahrzehntelang war der Kormoran (Phalacrocorax carbo) aus Deutschland so gut wie verschwunden – das Ergebnis intensiver Verfolgung durch Fischer und Angler. Erst nach konsequentem Schutz durch die EG-Vogelschutzrichtlinie (1979) leben in Deutschland heute wieder rund 24.000 Brutpaare, davon mehr als die Hälfte in großen Kolonien nahe der Küste. Ihre Zahl hat sich in den letzten Jahren stabilisiert. „Die Rückkehr des Kormorans ist ein Erfolg für den Vogelschutz, auf den wir stolz sein können“, betonte der LBV-Vorsitzende Ludwig Sothmann. Berufsfischer und Angler versuchten jedoch, die Vertreter von Politik und Behörden von angeblich massiven wirtschaftlichen Schäden und der Bedrohung einzelner Fischarten durch den Vogel zu überzeugen. „Doch Kormorane vernichten keine natürlichen Fischbestände und gefährden langfristig auch keine Fischarten. Vielmehr kommt es darauf an, sich für die ökologische Verbesserung unserer Gewässer einzusetzen – damit alle Fische und Wasservögel Raum zum Leben haben“, so Sothmann. Aus Sicht von NABU und LBV sollten fischfressende Vogelarten wie der Kormoran als natürlicher Bestandteil unserer Gewässerökosysteme akzeptiert werden.
    Die 80 bis 100 Zentimeter großen und zwischen zwei bis drei Kilo schweren Vögel fangen bevorzugt Fische, die sie ohne großen Aufwand erbeuten können – sie sind Nahrungsopportunisten. Darum stehen vor allem häufige und wirtschaftlich unbedeutende „Weißfische“ wie Rotaugen, Brachsen und andere Kleinfische auf ihrem Speiseplan, die besonders in nährstoffreichen Gewässern in großen Mengen vorkommen. „Edelfische“ wie Felchen oder Äschen machen wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge nur geringe Anteile ihrer Nahrung aus.
    NABU und LBV lehnen eine flächendeckende Regulierung der Kormoranbestände grundsätzlich ab. Denn es gibt Alternativen. Eine zeitgemäße Strategie ist die Schaffung von Ruhezonen. So werden die Wasservögel an Orte gelenkt, an denen sie sich von reichhaltigen Fischbeständen ernähren können – dazu zählen größere Stillgewässer und Flüsse ebenso wie die Küste. Dadurch verringert sich der Druck auf Fischzuchtanlagen oder die Rückzugsräume seltener Fischarten. An Fischzuchtanlagen bzw. in Zentren der Teilwirtschaft können gebietsweise Probleme durch den Kormoran auftreten. Dort müssen gemeinsam vor Ort Lösungen gefunden werden, wirtschaftliche Schäden durch Kormorane zu verhindern, ohne den natürlichen Bestand der Vogelart erneut zu gefährden. Fischteiche können z.B. durch das Überspannen mit weitmaschigen und gut sichtbaren Drahtnetzen sowie durch optisches und akustisches Vertreiben wirksam geschützt werden.
    „Wir möchten zeigen, was getan werden kann, um Kormoranen und Fischern eine Zukunft an unseren Gewässern zu sichern. Der Umgang mit dem Kormoran ist ein Prüfstein für einen umsichtigen Artenschutz in Deutschland und Europa“, so die Verbände.
    Der Kormoran, dessen grüne Augen an Edelsteine erinnern, ist ein Meistertaucher Bis zu 90 Sekunden lang und 30 Meter tief kann er tauchen. Sein mit Wasser vollgesogenes Gefieder lässt er von Wind und Sonne trocknen – ein einzigartiges Verhalten in der Vogelwelt. Dazu breitet er die Flügel in der charakteristischen Haltung auf einem Ruheplatz aus. Abgesehen von Südamerika ist der Kormoran in allen Erdteilen zu Hause.

  2. Folgende 11 Petrijünger bedanken sich bei Bollmann für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Petri- u- Waidmann Avatar von Ruheangler
    Registriert seit
    11.04.2008
    Ort
    48653
    Alter
    51
    Beiträge
    384
    Abgegebene Danke
    169
    Erhielt 277 Danke für 148 Beiträge
    Mir fehlen die Worte!!!!

    Nicht das noch Georgs Bush zum Mann des Jahres gewählt wird!!!!
    Das schöne am Leben ist es, das es immer wieder weiter geht.

    www.anglers-ruh.de

  4. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Ruheangler für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    Ich warte ja nur noch darauf das der Kormoran auf die ROTE LISTE gesetzt wird. Na Bravo !!
    Geändert von oberesalzach (09.10.2009 um 09:17 Uhr)

  6. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei oberesalzach für den nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von carphunter25
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    12555
    Alter
    34
    Beiträge
    1.150
    Abgegebene Danke
    1.670
    Erhielt 1.382 Danke für 422 Beiträge
    Also soetwas kann wirklich nur vom NABU und LBV kommen.

    Und das sich der Komoran hauptsächlich nur von kleinen Fischen wie Rotaugen und Brassen ernährt ist doch wohl der allergrößte Schwachsinn, letztes Jahr habe ich erst gesehen wie ein Komoran ein stattlichen Aal verspeist hat und gerstern erst habe ich einen 30cm Barsch gefangen mit einer großen klaffenden Wunde am Rücken und der Verursacher war kein Hecht oder Zander.

    Also ich finde die Komorane sollten weiterhin kontrolliert dezimiert werden.

    Gruß Basti
    Allzeit Petri Heil!!!



  8. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei carphunter25 für den nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von carphunter25
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    12555
    Alter
    34
    Beiträge
    1.150
    Abgegebene Danke
    1.670
    Erhielt 1.382 Danke für 422 Beiträge
    Zitat Zitat von oberesalzach Beitrag anzeigen
    Ich warte ja nur noch darauf das der Kotmoran auf die ROTE LISTE gesetzt wird. Na Bravo !!

    Kotmoran, der ist nicht schlecht. Hoffentlcih stinkt er nicht so.

    Gruß Basti
    Allzeit Petri Heil!!!



  10. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei carphunter25 für den nützlichen Beitrag:


  11. #6
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    Und bei uns lassen sie sich die Forellen und Äschen schmecken.

  12. #7
    AV Würges 1974 e.V. Avatar von akpromotion
    Registriert seit
    29.07.2009
    Ort
    656
    Alter
    47
    Beiträge
    673
    Abgegebene Danke
    579
    Erhielt 785 Danke für 295 Beiträge
    Oh Mann , da bekommt der Kormoran noch einen Heiligenschein. Mit allen Mitteln wird versucht, Fischbestände wieder hin zu bekommen und da kommen diese Ignoranten und sagen einfach Danke für das Vogelfutter und tut blos dem Verursacher nichts. Glauben die denn ernsthaft, dass sich Vögel in einen Futterkäfig (Zitat: Ruhezone) zwingen lassen?
    Sollen die Vogelheimer doch mal Gelder für die (lächerlichen) Netze zum überspannen von Zuchtanlagen locker machen. Sie wollen doch den Kormoran schützen, ergo können Sie auch dafür bezahlen, wie wir mit unserer Fischereiabgabe. Wozu brauchen die Herrschaften einen Schadensnachweis? Ein Kormoran frisst halt 500g Fisch am Tag, egal wo er gerade rumdümpelt.
    Dann sollte man den Seeadler ( seit 1900 ausgerottet) oder den (Waschbären wie in Brandenburg und Meck-Vorp.) "wieder" heimisch machen, die regulieren schon die Kormoranbestände, wenn Schrotblei zu brutal ist.

    Grummel !!

    Gruß und Schrot

    Micha
    Geändert von akpromotion (09.10.2009 um 10:32 Uhr) Grund: "wieder" bezieht sich auf den Seeadler

  13. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei akpromotion für den nützlichen Beitrag:


  14. #8
    Gesperrt
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    60316
    Beiträge
    572
    Abgegebene Danke
    343
    Erhielt 449 Danke für 217 Beiträge
    Sorry Micha. Aber ein Waschbär gehört nach Deutschland, wie die Bundeswehr nach Afghanistan, nämlich gar nicht.

    Und ich versteh echt nicht, wie sich hier schon wieder alle möglichen Leute wegen der Kormorane aufregen. So ein Quatsch....

  15. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei jaykay2003 für den nützlichen Beitrag:


  16. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.04.2008
    Ort
    67368
    Beiträge
    166
    Abgegebene Danke
    116
    Erhielt 201 Danke für 47 Beiträge
    Zitat Zitat von Bollmann Beitrag anzeigen
    Pressemitteilung von NABU und LBV

    NABU und LBV: Kormoran ist Vogel des Jahres 2010
    Fischfressende Vogelart ist natürlicher Bestandteil unserer Gewässer

    Berlin – Der NABU und der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) haben den Kormoran zum „Vogel des Jahres 2010“ gewählt. Die beiden Verbände wollen sich damit offensiv für den Schutz des Kormorans einsetzen, der nach seiner Rückkehr an deutsche Seen, Flüsse und Küsten wieder zu tausenden geschossen und vertrieben wird. „Unter dem Vorwand eines „Kormoran-Managements“ haben nahezu alle Bundesländer spezielle Kormoran-Verordnungen erlassen, die den bestehenden Schutz der Vögel untergraben“, erklärte NABU-Vizepräsident Helmut Opitz. Diese Verordnungen erlauben die flächendeckende Tötung von Kormoranen unabhängig von einem Schadensnachweis an Fischbeständen selbst in Naturschutzgebieten, teilweise sogar ausdrücklich während der Brutzeit. „Die Bilanz ist beschämend: Jedes Jahr werden in Deutschland wieder rund 15.000 Kormorane getötet“, so Opitz.
    Jahrzehntelang war der Kormoran (Phalacrocorax carbo) aus Deutschland so gut wie verschwunden – das Ergebnis intensiver Verfolgung durch Fischer und Angler. Erst nach konsequentem Schutz durch die EG-Vogelschutzrichtlinie (1979) leben in Deutschland heute wieder rund 24.000 Brutpaare, davon mehr als die Hälfte in großen Kolonien nahe der Küste.Ihre Zahl hat sich in den letzten Jahren stabilisiert.

    Ich halte ja eigentlich nichts von Stammtischgelaber, aber wenn ich solch unrealistische Sachen lesen krieg ich einen Brechreiz.

    Ich habe mal ein paar Punkte hervorgehoben, welche mir kopfzerbrechen machen.
    Es gibt also 24.000 Paare = 48.000 Tiere.
    Wenn "Jedes Jahr" (übrigends finde ich keine Angaben auf welchen Zeitraum er sich bezieht) 15.000 Tiere geschossen werden, dann müssten also die restlichen 33.000 Tiere im Jahr 15.000 zeugen um dem Bestand zu halten, nicht schlecht!!

    Wenn sich die Bestände also stabilisiert haben, dann versteh ich nicht warum der Hr. Opitz sich dann aufregt das 15.000 Tiere geschossen werden. Reichen dem keine 50000 Tiere in Deutschland???

    Wenn die Kormorane nur Weisfische fressen frage ich mich, wie Bilder wie das im Anhang entstehen.

    mfg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von warrior88 (09.10.2009 um 10:01 Uhr)
    grüße an alle angler

    WICHTIG:
    die 88 hat keine politische bedeutung.. bin 1988 geboren, danke!

    Informatik ist nicht weltfremd! das kann man sogar aufs angeln beziehen:
    If Hecht < 60 cm then
    release
    else
    eat
    end if


  17. #10
    AV Würges 1974 e.V. Avatar von akpromotion
    Registriert seit
    29.07.2009
    Ort
    656
    Alter
    47
    Beiträge
    673
    Abgegebene Danke
    579
    Erhielt 785 Danke für 295 Beiträge
    @jaykay2003
    Mußt Dich nicht entschuldigen und ja Du hast Recht, denn es fehlen dem Waschbären noch 25 Jahre, um als heimische Tierart bezeichnet werden zu dürfen. Vieleicht wird ja noch was draus, dann kann er meinetwegen auch auf die rote Liste.

    Wegen des Vogels rege ich mich nicht auf, sondern wegen der Argumente der Fürsprecher.

    Gruß Micha

  18. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei akpromotion für den nützlichen Beitrag:


  19. #11
    Rückkehrer
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    8
    Beiträge
    498
    Abgegebene Danke
    1.395
    Erhielt 1.126 Danke für 285 Beiträge
    ...„Doch Kormorane vernichten keine natürlichen Fischbestände und gefährden langfristig auch keine Fischarten.“...
    Die natürlichen Fischbestände sind -sofern überhaupt noch vorhanden- ziemlich klein.
    Das ist einfach nicht der geeignete Zeitpunkt einen weiteren Fischfänger zu etablieren.
    Und mit den Fischereiabgaben und Vereinsbeiträgen Vogelfutter zu kultivieren ... da bin ich eher eigennützig und fang den Fisch selber.

    Was würde geschehen, wenn von Vereinen und Verbänden keine Gewässer mehr fischereiwirtschaftlich betreut werden?
    Was wäre, wenn die Kormorane sich von den 'natürlichen Fischbeständen' ernähren müssten?
    Könnten sie sich dann dauerhaft halten, oder würden beide -Fisch und Vogel- einfach verschwinden?

    Die ganze Pressemitteilung wirkt seriös, verständig, wissenschaftlich ... ist sie aber nicht.
    Für mich ist das nicht konsequent zu Ende gedacht.

  20. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei CasaGrande für den nützlichen Beitrag:


  21. #12
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    12.11.2008
    Ort
    87600
    Alter
    35
    Beiträge
    393
    Abgegebene Danke
    1.216
    Erhielt 545 Danke für 171 Beiträge
    Schaut euch das mal an:

    http://www.birdnet-cms.de/cms/front_content.php?client=1〈=1&idcat=74&idart=1039

    Ne schöne Fotostrecke wie nen 50er Hecht verputzt wird....

  22. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei Tschensen für den nützlichen Beitrag:


  23. #13
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von carphunter25
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    12555
    Alter
    34
    Beiträge
    1.150
    Abgegebene Danke
    1.670
    Erhielt 1.382 Danke für 422 Beiträge
    Zitat Zitat von Tschensen Beitrag anzeigen
    Schaut euch das mal an:

    http://www.birdnet-cms.de/cms/front_content.php?client=1〈=1&idcat=74&idart=1039

    Ne schöne Fotostrecke wie nen 50er Hecht verputzt wird....
    Der hätte an dem Hecht ersticken sollen!!!
    Allzeit Petri Heil!!!



  24. #14
    Pädagogischer Allrounder
    Registriert seit
    08.09.2008
    Ort
    49356
    Alter
    38
    Beiträge
    163
    Abgegebene Danke
    132
    Erhielt 374 Danke für 81 Beiträge
    Andersrum wäre es besser gewesen - Hecht frisst Komoran! Echt heftig die Bilder. Vielleicht sollte man den Link an die NaBu schicken - vonwegen nur Weißfische!

  25. Der folgende Petrijünger sagt danke an Northlight für diesen nützlichen Beitrag:


  26. #15
    Gesperrt
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    60316
    Beiträge
    572
    Abgegebene Danke
    343
    Erhielt 449 Danke für 217 Beiträge
    @Tschensen

    Na und? Ob er jetzt 1 mal einen 3-pfündigen Hecht verputzt, oder 3 mal eine Pfundforelle, das gibt sich nichts.

    @Casagrande

    Wenn niemand mehr bewirtschaften würde, dann würde es sich schon einpendeln. Keine Sorge. Weder Fischarten, noch der Kormoran sterben aus. Der Mensch nimmt sich eh viel zu wichtig.

    @akpromotion

    Den Kormoran (einheimisch) mit dem Waschbär (Immigrant) zu bekämpfen ist wirklich keine Lösung, zumal der Waschbär ziemliche Schäden anrichtet. Und er gehört nicht zur einheimischen Tierwelt. Wenn ich einen in meinen Revieren vor die Flinte kriege, dann schick ich ihn in die ewigen Jagdgründe.

  27. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei jaykay2003 für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 32 1234511 ... LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen