Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 42

Thema: Spinnrute

  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    99510
    Beiträge
    150
    Abgegebene Danke
    329
    Erhielt 12 Danke für 7 Beiträge

    Spinnrute

    Hallo Leute,

    Bin im Angelsport und im Forum noch Neuling.
    Ich möchte zukünftig den Hechten, Zandern und Barschen per Wobbler, Spinner, Blinker, GuFi und vielleicht sogar KöFi am SpinnSystem nachstellen. Sollte man nun für diese unterschiedlichen Ködergewichte langfristig eher 2 Ruten beschaffen. EIne mit bis zu 40g Wurfgewicht und eine schwerere. Aus kostengründen würde ich die Geschichte gern mit einer mittleren Spinnrute abdecken, befürchte aber, dass das dann nichts Halbes und nichts Ganzes ist. Ich würde mich ärgern, wenn mir mit der mittleren Rute beim Barschblinkern nach einer Stunde die Arme abfallen. Wie macht Ihr das? Wenn zwei Ruten, wie würden die dann aussehen?
    1. Bis 40g Wurfgewicht und 240cm 2. Bis 80g Wurfgewicht und >300cm ???
    Ich angle vorwiegend vom Ufer an einem See.

    Danke.
    ottto

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    21.03.2009
    Beiträge
    1.326
    Abgegebene Danke
    713
    Erhielt 1.984 Danke für 478 Beiträge
    Ich habe eine Spinnrute 270 CW: 15-40g fürs spinnen


    und 2 Feederruten CW: bis 100g für den Ansitz.


    Wenn du auf was schwereres aus bist dann habe ich noch eine Brandungsrute mit CW: bis 350g

    Aber die benutze ich wie gesagt nur zum Brandungsangeln und ab und an mal zum Wallerfischen.
    Nur beim letzten mal hatte ein 85er Hecht auf meine Wallermontage gebissen und denn konnte man reindrehen wie einen D-Zug und das ist nicht mein Vorstellung von Angeln

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an reaper1012 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Ottto,

    ich besitze mehrere Spinnruten und dies mit gutem Grund .

    Zum einen decke ich mit der schweren Spinnrute den Bereich auf Hecht , Zander , Huchen und zum Teil Waller ab , gerade mit schweren und extrem großen Ködern .

    Zum anderen mit der mittleren beangle ich neben Forellen, Hechten und Zandern auch Saiblinge und diese Rute wird mit Köder , die ein Gewicht von knapp 10-40g haben super fertig und bietet guten Sport ohne Ermüdungserscheinungen beim Nutzer , Wurfgewicht bis 50g.

    Die leichte Rute bietet im Ultra Light Sektor eine riesen Laune , gerade mit Ködern um die 5-10g (14g ist Maximum) macht sie alles mit .
    Auf Barsche und Forellen eine Toprute , die selbst mit mittleren Hechten und Zandern fertig wird .

    Eine Rute für alles könnte ich mir nicht mehr vorstellen , denn die mittlere Rute arbeitet mit leichten/leichtesten Ködern nicht wirklich toll und die schwere Rute ist eben auf große schwere Köder ausgelegt , arbeitet aber mit den mittleren Ködern noch zufriedenstellend .

    Ob sich jemand eine oder mehrere Ruten zulegt , muß jeder selber wissen , wer hier sparen möchte spart an der falsche Stelle .

    mfg Jack the Knife
    Geändert von Jack the Knife (30.09.2009 um 12:45 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  5. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    99510
    Beiträge
    150
    Abgegebene Danke
    329
    Erhielt 12 Danke für 7 Beiträge
    Hallo, und vielen Dank für die Antworten.
    Ich glaube, ich werde mich nach einer Spinnrute mit 15- max .40g und 270cm umsehen. Mit dieser kann ich sicherlich schon viel abdecken.
    Ich werde mich im Angelschop mal beraten lassen. Im Forum wird ja immer wieder geschrieben, dass man die Ruten in die Hand nehmen muss, um zu fühlen ob die passt. Ich befürchte aber, dass man das als Neuling an der Stelle nicht richtig einschätzen kann weil man die Erfahrung vom stundenlangen Spinnen noch nicht hat.
    Hat jemand einen guten Tipp für ein leichtes und handliches Modell?

    Mit der Rute für die schwereren GuFi und KöFi werde ich mich erst befassen wenn ich merke, dass mir die Spinnangelei langfristig liegt.

    Danke.
    ottto

  7. #5
    Der Raubfischer Avatar von Huchenfreund
    Registriert seit
    12.08.2009
    Ort
    86438
    Beiträge
    76
    Abgegebene Danke
    82
    Erhielt 66 Danke für 26 Beiträge
    Hallo Otto,

    ich kann Dir die Daiwa Sam Fisher Trifroce empfehlen habe ich mir erst gekauf. Die ist genau das was Du suchst. Ich benutze sie zum Fischen auf Salmoniden und wenn du mal ein Zander oder Hecht hast kommt sie auch prima damit klar. Ich würde Dir dazu noch die Rolle Spro Red Arc empfehlen. Denn meiner Meinung nach ist die Rolle wesentlich wichtiger. Mit dieser Kombination wirst Du sicher viel Spass und lange Freude haben.

    Gruß
    Erwin

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Huchenfreund für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi ottto ,

    ich kann dir die Shimano Catana Spinnrute WG bis 50g ans Herz legen .
    Dazu noch eine Shimano Catana 4000 oder 2500 oder eine andere Shimano Rolle .
    Dazu eine 0,12mm/0,14mm geflochtene Leine und auf der Ersatzspule evtl eine 0,22-0,26mm Monoleine .
    Eine traumhafte Kombination , so meine Meinung , die stundenlanges ermüdungsfreies Spinnangeln erlaubt .
    Kenne mehrere Leute , die diese Kombi fischen und alle sind damit mehr als zufrieden .

    mfg Jack the Knife
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    99510
    Beiträge
    150
    Abgegebene Danke
    329
    Erhielt 12 Danke für 7 Beiträge
    Hallo und vielen Dank für die Antworten.

    Jack, würdest Du die Shimano Catana Spinnrute WG bis 50g in 270 oder 300 cm nehmen?
    Was unterscheidet die Catana 4000 und 2500? Der Preis ist fast gleich. Die 4000 ist einiges schwerer und kann mehr Schnur aufnehmen. Gibt es da sonst noch unterschiede? "Rollt" die besser?

    Wie ist das eigentlich mit dem Wurfgewicht der Ruten? Sollte man bei der angegebenen Obergrenze (hier 50g) aufhören, oder kann man den Ruten auch noch ein paar g mehr anbieten? Was sagt Eure Erfahrung?
    Schönen Tag.
    ottto

  12. #8
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi ,

    die Zahl 4000 oder 2500 sagt nur was über die "Größe und Schnurfassung" aus .

    Ihre geforderte Arbeit erledigen beide Modelle sehr gut , Bremse top , Verarbeitung super , Schnurverlegeung optimal , alles im allem super Rollen für kleineres Geld , habe mehrere davon .
    Einmal im Jahr ölen und fetten reicht aus , Getriebe usw.

    Ich habe die Rute in 3m Länge , da ich viel vom Ufer aus angle , selbst vom Boot läßt sich damit sehr gut angeln .
    An kleineren Bächen ist die Länge manchmal ein wenig hinderlich ( wenn die Umgebung mehr einem Dschungel ähnelt ) , aber auch wieder von Vorteil bei Brücken , bei größeren Steinen usw , da ich damit den Köder besser ablegen kann und auch besser aus der Deckung heraus angeln kann ohne daß ich gleich vom Fisch bemerkt werde .
    Da ich meistens an Bächen , Flüssen und Seen angle (Ufer) brauche ich diese Länge der Rute , denn vom Ufer gilt je Länger desto besser .

    Zum Wurfgewicht kann ich dir soviel sagen , daß sie im Mittelbereich , angenommen die Rute hat ein WG von 15-50g , dann arbeitet sie am Besten im Bereich von 30-35g Ködergewicht .
    Man kann einer Rute auch ein paar Gramm mehr zumuten , da sollte man allerdings sehr sachte werfen , also nicht durchziehen wie Oscar da sonst Bruchgefahr besteht .
    Bei Überbelastung arbeiten die Ruten allerdings nicht mehr sauber und es wird zum gefühlslosen Angeln , weshalb ich darauf verzichte .

    Vergleiche es mal so , angenommen es heißt du darfst nicht mehr als 25 Kilogramm tragen(weil sonst was weiß ich was passiert) , sollst aber dann doch 50 Kilo schleppen , geht ja auch nicht oder ?

    mfg Jack the Knife
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #9
    Raubfischpolizei Avatar von tingelianer
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    16761
    Alter
    28
    Beiträge
    1.383
    Abgegebene Danke
    785
    Erhielt 1.192 Danke für 507 Beiträge
    als spinnrute für den bereich kann ich auf jeden fall die prologic bushwhacker empfehlen ist eine erstklassige rute.
    kostet so im handel zwar rund 115€
    aber bei ebay ist sie oft günstiger zu haben immer augen nach auktion offen halten dabei empfehle ich den anbieter angeln und freizeit bei denen hab ich meine auch ersteigert und hab mit versandkosten nur 50€ bezahlt !!!
    hab sie montag gekauft und am mittwoch schon gehabt also sehr schnell und mit 2 jahren garantie

    mit der rute fische ich auf hecht und zander und hat bisher jeden einsatz überstanden und dabei teilweise extreme belastungen getrotzt !

    sie hat eine länge von 2,58m und wg von 15-40g
    zukünftig tolle fänge durch catch and release!!

  15. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei tingelianer für den nützlichen Beitrag:


  16. #10
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    99510
    Beiträge
    150
    Abgegebene Danke
    329
    Erhielt 12 Danke für 7 Beiträge
    Hallo, und Danke für die Antworten.

    Eure Infos helfen mir sicher weiter, um mich bei der Rutenwahl im Angelshop zurecht zu finden.
    Noch eine Frage: Ich möchte mir die "Rute und Rolle" abonieren. Dort könnte man als Abo-Werbung die Rolle "Penn Sargus 4000" bzw. die Rute "Sportex Black Stream" mit 240cm und 16-24g WG abfassen. Die Rute ist sicherlich für mein Vorhaben (Hecht, Zander, Barsch) zu fein und eher für die kleineren Räuber gedacht. Was sagt Ihr zu der Rolle? Wird die mit ihren 650g zu schwer für meine mittlere Spinnrute?
    Danke.
    ottto

  17. #11
    Raubfischpolizei Avatar von tingelianer
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    16761
    Alter
    28
    Beiträge
    1.383
    Abgegebene Danke
    785
    Erhielt 1.192 Danke für 507 Beiträge
    hmm also mir wäre es definitiv zu schwer, deswegen finde ich die rolle auch nicht so toll sie is sicherlich robust und alles andere aber eben MIR auf jedenfall zu schwer.
    ich bin auch der meinung eine 2500er oder max. 3000er rolle reicht für die mittlere spinnangelei auf jeden fall aus.
    ich selbst benutze eine 2500er shimano exage allerdings is die nich so toll deswegen kommt ne neue ins haus^^ aber egal fakt ist egal bei welchem fisch hatte ich immer mehr als ausreichend schnurreserven.


    und wenn man den ganzen tag damit arbeitet und vllt den danach auch noch dann würd man es danken, eine kleinere rolle mit weniger gewicht genommen hat
    zukünftig tolle fänge durch catch and release!!

  18. #12
    Raubfischpolizei Avatar von tingelianer
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    16761
    Alter
    28
    Beiträge
    1.383
    Abgegebene Danke
    785
    Erhielt 1.192 Danke für 507 Beiträge
    Zitat Zitat von Huchenfreund Beitrag anzeigen
    Hallo Otto,

    ich kann Dir die Daiwa Sam Fisher Trifroce empfehlen habe ich mir erst gekauf.
    die rute ist an sich schön hab sie auch allerdings bin ich mit dem rollenhalter absolut unzufrieden!! er lockert sich mit der zeit immer ein wenig
    zukünftig tolle fänge durch catch and release!!

  19. #13
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    99510
    Beiträge
    150
    Abgegebene Danke
    329
    Erhielt 12 Danke für 7 Beiträge
    Hallo tingelianer,

    was gefällt Dir an der shimano exage nicht? Kannst Du schon sagen, was Du als Nachfolge kaufen wirst?

    Danke.
    ottto

  20. #14
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    74196
    Alter
    50
    Beiträge
    133
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 58 Danke für 38 Beiträge
    Hallo,

    ich würde zwei Ruten kaufen !
    Für Hecht und Zander mit Wobbler, Gummis, Spinner usw. würde ich dir eine Rute empfehlen.
    zb. eine mit 20 - 70g WG oder 40 -80g WG und 2,70m

    zum gezielten Hecht- und Zanderangeln etwas kräftigeres Material. Das Problem liegt darin, einen schnellen und durchdringenden Anhieb setzen zu können, das ist mit einer relativ leichten Rute ganz einfach oft nicht möglich, so dass man damit viele Bisse nicht verwerten kann oder gehakte Fische im Drill ausschlitzen. Habe diese Erfahrungen selbst schon alle durch. Grosse Zander und Hechte haben ein knochenhartes Maul. Da einen Haken sicher zu setzen ist kein einfaches Unterfangen und mit leichtem Gerät noch deutlich schwieriger.

    Zum Barsche fangen mit verschiedenen Montagen oder kleinen Wobblern oder Gummis würd ich dir eine bis - 25g WG und 2,10 - 2,40m empfehlen.

    Rollen:

    für Barsch: Spro Red Arc 10100 oder 10200

    für Hecht und Zander: Spro Red Arc 10300 oder 10400


    Gruß Bernhardo

  21. #15
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    99510
    Beiträge
    150
    Abgegebene Danke
    329
    Erhielt 12 Danke für 7 Beiträge

    Question

    Hallo Angelfreunde,
    auch wenn Ihr mich prügelt, ich muss das Thema noch mal aufgreifen, da ich immer noch keine Spinnangel gekauft hab. Und würde somit gern nochmal auf Eure Erfahrungen zurück greifen.
    Ich bin in den letzten Tagen in zwei kleineren Angelshops gewesen, wo ich aber auch nicht so richtig glücklich geworden bin. Bei beiden hatte ich den Eindruck das die mir das verkaufen wollten, was gerade raus muss und nicht das was für mich richtig ist. Der eine war sogar ein bischen sauer weil er mir nicht glauben wollte, dass "seine" RedArc ein Wormshaftgetriebe hat.
    Also:
    1. Langfristig werde ich mir eine Shimano Catana 300cm 20-50g für die leichteren Köder kaufen. Für die schwereren Köder speziell auf Hecht suche ich jetzt noch ein Modell mit ca. 275-300cm und ca.40-80g.
    Was haltet Ihr von der
    DAM Super Natural 80 in 275 o. 300cm 40-80g? Oder
    Sportex Black Stream Spin in 275cm 51-70g?
    Was könnt Ihr mir empfehlen? bis ca. 80-90€.

    2. Ich möchte mit geflochtener Schnur spinnen, und dabei weit werfen können. Aus meiner Sicht wäre dann wohl eine Rolle mit Wormshaftgetriebe richtig. Was gibt es an Alternativen zur RedArc? Bis ca. 80-90€. Die BlackArc würde mir rein optisch besser gefallen da fehlt aber das Wormshaftgetriebe. Die Ryobi Zauber ist schon wieder zu teuer.
    Vorab schon mal vielen Dank.

    ottto

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen