Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 34
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    11.10.2007
    Ort
    91362
    Beiträge
    43
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 13 Danke für 8 Beiträge

    Wirklich kiloweises Anfüttern nötig?

    Hi, man liest ja oft von Profis, wenn sie ihre Angeltipps preisgeben. und mir ist aufgefallen, dass sehr viele von ihnen dem Anfänger raten, in großen Mengen anzufüttern bzw. einen Futterplatz ein paar Tage vor dem Angeln anzulegen. Dazu raten sie dem Leser, "wirf 10 Kilo Boilies und Partikelköder ins Wasser", und das sagen wir an den 4 Tagen vor der eigentlichen Session täglich. Man kommt auf 50 Kilo, die man ins Wasser haut, wenn man während der Session noch einmal anfüttert.

    Nun meine Skepsis: Berücksichtigen die sogenannten Profis gar nicht, dass der 0815-Angler nicht gesponsert wird und das Geld für solche Dinge gar nicht aufwenden kann? Ich komme mir immer ganz hilflos vor, wenn ich mir doch einmal vornehme, einen 50 kg Boliesack zu kaufen, aber dann dn Preis sehe und ablenken muss. Gerade für Schüler und Studenten bzw. Leute, die nicht das Futter von den Herstellern kostenlos reingeschoben bekommen, scheint das erfolgreiche gezielte Angeln auf Großkarpfen unerreichbar zu sein.

    Wie verfahrt ihr, in welchen Mengen füttert ihr an, wie lange vor dem Angeln, und wirklich so viele Boilies oder sogar Kiloweise schweineteure Tigernüsse?

    Klar ist das immer vom Gewässer abhängig und von der Temperatur, das weiß ich, aber davon abgesehen?

  2. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei groovykay für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Coepenicker-Fishing-Devil Avatar von 270CDIT-Model
    Registriert seit
    14.09.2008
    Ort
    16559
    Alter
    51
    Beiträge
    1.929
    Abgegebene Danke
    6.224
    Erhielt 2.753 Danke für 1.150 Beiträge
    Hi Kay!
    Wir hatten schon ein ähnliches Thema hier,dort stellte sich heraus das die
    Verantwortungsbewussten unter unseren Carp Spezis lange nicht in den von Dir genannten Mengen Anfüttern.
    Denn das ist den Gewässern auf Dauer nicht zuträglich und das wissen unsere Carper.
    Gruß und Petri Frank.
    Sei Du selbst die Veränderung,die Du Dir wünscht
    für diese Welt.

    Mahatma Gandhi





  4. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei 270CDIT-Model für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Carphunter Avatar von mr. zander
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    47546
    Alter
    22
    Beiträge
    1.742
    Abgegebene Danke
    1.096
    Erhielt 884 Danke für 507 Beiträge
    ich finde kiloweises anfüttern blötsinn und umweltvermutztung. !!!
    habe auch einen gesehen,der hat 12 kellen boilis angefüttert,das sind locker 8 kg !!!

    ich finde sowas einfach unveratwortlich.und mann schmeist geld zum fenster raus !,weil soetwas garnicht nötig ist.

    wenn mann schon über einen längeren zeitraum anfüttern will,dann nur in geringen mengen. 200 grammm pro tag(boilis)
    und das 3 tage lang.reicht vollkommen !
    Gruß,mr. zander
    Langeweile ? ; Dann Link klicken !






  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an mr. zander für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Carphunter Avatar von mr. zander
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    47546
    Alter
    22
    Beiträge
    1.742
    Abgegebene Danke
    1.096
    Erhielt 884 Danke für 507 Beiträge

    Exclamation

    fals es jemanden interressiert ich gehe nach diesem schema vor:
    pro tag:
    -500 gramm mais
    -100-200 gramm boilis(2 gute hände voll)

    das prenzip ist dieses:
    die karpfen werden durch den mais teppich angelockt.
    die karpfen wülen in dem mais teppich herrum und stoßen dabei auf die boilis,die sie sich dann rassuchen.
    dabei stoßen sie dann auch irgentwann auf den boili (als hakenköder)

    tipp:fütter noch etwas geqollenen weizen an.der ist dafür bekannt,das er die verdauung der karpfen in schwung bringt(so wie aktivia bei menschen )
    die karpfen werden dann noch öffter deinen futterplatzt aufsuchen.

    aber nicht zu viel weizen anfüttern !
    das widerum schlägt den karpfen auf die mägen!
    100 gramm zusätztlich (pro tag) reichen !
    Gruß,mr. zander
    Langeweile ? ; Dann Link klicken !






  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei mr. zander für den nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von carphunter12
    Registriert seit
    21.07.2009
    Ort
    2541
    Beiträge
    159
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 63 Danke für 37 Beiträge
    sers,
    also ich habe das bei filmen auch schon gesehen ... völliger quatsch so viele bolies anzufüttern!! wir fangen bei uns auch unsere karpfen ( sín auch ab und zu mal größere dabei ) und wir füttern nicht 50 kilo bolies an. bevor wir die ruten auswerfen einfach mal noch so 10-20 pellets rauswerfen, wenn sich nicht tut nach 2-3 stunden noch n paar.
    so ham wir schon den einen oder anderen großen karpfen gefangen. außerdem brauchen wir nicht für jeden ansitz 50 kilo futter, so viel brauchen wir villeicht im jahr

    lg carphunter12

  10. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei carphunter12 für den nützlichen Beitrag:


  11. #6
    Carphunter Avatar von mr. zander
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    47546
    Alter
    22
    Beiträge
    1.742
    Abgegebene Danke
    1.096
    Erhielt 884 Danke für 507 Beiträge
    ich jahr brach ich 15 kg !!!
    Gruß,mr. zander
    Langeweile ? ; Dann Link klicken !






  12. #7
    Hechtguru Avatar von Imonator
    Registriert seit
    03.04.2005
    Ort
    13156
    Alter
    36
    Beiträge
    49
    Abgegebene Danke
    40
    Erhielt 29 Danke für 15 Beiträge
    Mmmh, da ich auch gar keine Zeit habe so oft vorzufüttern, bleibt eh nur das füttern wärend des angelns.
    Meistens fahren wir zu dritt und von Freitag bis Sonntag angeln und füttern ca. 5kg Hartmais und vielleicht höchstens 4 kg Boilies. D.h. Gesamt 9 kg.
    Die 9 Kg runter auf 3 Tage gerechnet sind es 3 kg.
    3 kg auf 3 Angler, heißt 1 kg pro Angler.
    1 Angler mit 2 Ruten, heißt pro Rute 500 gramm am Tag.
    Hoffe ihr könnt mir folgen

    Ich denke das ist nicht zuviel und Karpfen fangen wir auch mit dieser Menge.

  13. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Imonator für den nützlichen Beitrag:


  14. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von carphunter12
    Registriert seit
    21.07.2009
    Ort
    2541
    Beiträge
    159
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 63 Danke für 37 Beiträge
    @ mr zander :

    wenn ich wir meine rede ich von ca 5 personen deshalb 50 kilo im jahr

    lg carphunter12

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an carphunter12 für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #9
    Carphunter Avatar von mr. zander
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    47546
    Alter
    22
    Beiträge
    1.742
    Abgegebene Danke
    1.096
    Erhielt 884 Danke für 507 Beiträge
    Zitat Zitat von carphunter12 Beitrag anzeigen
    @ mr zander :

    wenn ich wir meine rede ich von ca 5 personen deshalb 50 kilo im jahr

    lg carphunter12
    aha !
    deshalb.hab mich schon gewundert
    Gruß,mr. zander
    Langeweile ? ; Dann Link klicken !






  17. #10
    El Niklas Avatar von Brassenfreak
    Registriert seit
    14.09.2009
    Ort
    33
    Beiträge
    211
    Abgegebene Danke
    246
    Erhielt 43 Danke für 33 Beiträge
    Ich bin Schüler,habe deswegen nicht so viel Zeit und Geld.Fische Haüfig am privatsee,da muss man nicht viel anfüttern.Aber es sollten schon 500g am tag sein

  18. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von carphunter12
    Registriert seit
    21.07.2009
    Ort
    2541
    Beiträge
    159
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 63 Danke für 37 Beiträge
    @ brassenfreak : das stimmt 500 g am tag sind völlig ausreichend

  19. #12
    himself Avatar von Matze_W
    Registriert seit
    15.02.2009
    Ort
    00000
    Beiträge
    968
    Abgegebene Danke
    190
    Erhielt 1.322 Danke für 500 Beiträge
    Zählt doch am besten noch die Murmeln einzeln ab.
    Anfütter-Menge und -dauer hängen von so vielen Faktoren ab,
    da kann man nicht pauschalisieren, dass "XX" Gramm reichen und "XX" zuviel ist.
    Werft mal 500 Gramm Boilies in den Rhein und in ne 0,5 ha Pfütze...
    Wo kann man denn die tollen Tipps nachlesen, wo von 10kg pro Platz und Tag die Rede sein soll?

  20. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei Matze_W für den nützlichen Beitrag:


  21. #13
    Profi-Petrijünger Avatar von Clyde88
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    4314
    Beiträge
    213
    Abgegebene Danke
    52
    Erhielt 141 Danke für 53 Beiträge
    Lieber groovykay, das ist doch ganz einfach beantwortet:

    Profi ist man dann, wenn man gesponsert wird. Und wenn man gesponsert wird - z.B. von Mosella - kriegt man das Zeug gratis. Also können die auch 100 kg am Tag ins Wasser werfen, sie bezahlen keinen rappen. Deshalb die Tipps
    Angeln mit lebendem Köderfisch ist moralisch unvertretbar.

  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an Clyde88 für diesen nützlichen Beitrag:


  23. #14
    Releaser... Avatar von Carp Fisher MKK
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    36381
    Alter
    52
    Beiträge
    1.183
    Abgegebene Danke
    603
    Erhielt 1.899 Danke für 690 Beiträge
    Zitat Zitat von Clyde88 Beitrag anzeigen
    Lieber groovykay, das ist doch ganz einfach beantwortet:

    Profi ist man dann, wenn man gesponsert wird. Und wenn man gesponsert wird - z.B. von Mosella - kriegt man das Zeug gratis. Also können die auch 100 kg am Tag ins Wasser werfen, sie bezahlen keinen rappen. Deshalb die Tipps
    Nun ja...so ist das nun auch nicht!
    Und wie Matze schon sagte,ist das von Gewässer zu Gewässer auch völlig verschieden,und hängt auch von der Jahreszeit ab!

    Gruß MB
    Tight Lines & Fear No Fish!!!!

  24. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei Carp Fisher MKK für den nützlichen Beitrag:


  25. #15
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge
    Zitat Zitat von Matze_W Beitrag anzeigen
    ...Wo kann man denn die tollen Tipps nachlesen, wo von 10kg pro Platz und Tag die Rede sein soll?
    Ich kann mich noch recht gut an einen Artikel in einer der größten Anglerzeitschriften erinnern, ist noch gar nicht so lange her.
    In diesem Artikel wurde ein See befischt, der Autor wies darauf hin,
    daß man bei der Anreise auf einen ausreichend großen Futtervorrat Rücksicht nehmen sollte.
    Es wurden innerhalb von 8 Tagen 50 kg Boilies, 30 kg Pellets sowie 5 Liter Zuckerrübenmelasse verfüttert,
    es wurde auch noch darauf hin gewiesen, daß die Menge sehr eng bemessen war,
    es kaum möglich war ein wirklich guten Platz zu ergattern, da die meisten Plätze bereits durch Angler besetzt waren.

    Nun darf man nicht vergessen daß genau solche Artikel entscheidend zur Meinungsbildung in der "breiten Masse" beitragen,
    gerade die Kids und unerfahrenen Angler solchen "Helden" nacheifern wollen.
    Viele vergessen dabei (anscheinend auch der Autor) daß sie nicht allein am Wasser sind,
    schon gar nicht die einzigen, die anfüttern und genau hier liegt der Hund begraben.
    Solange in Anglerzeitschriften mit hohen Auflagenzahlen solche zweifelhaften Artikel auftauchen,
    wird es immer Leute geben, die 10 kg/Tag ins Wasser kippen und der Meinung sind das Richtige zu tun.
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  26. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei Fliegenpeitsche für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen