Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Fish'n'Fun Avatar von qsor
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    12627
    Alter
    22
    Beiträge
    157
    Abgegebene Danke
    144
    Erhielt 50 Danke für 20 Beiträge

    Welche Schnur für Zander, Rapfen, Hecht, Barsch

    Welche Schnur kann ich zum Spinangeln nehmen geflochtene
    oder doch monofile?!
    Und wie stark sollte sie sein..?
    Würde mich sehr über antworten freuen!!..

    ______________________________________________
    Petri Heil..

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von mastermirk
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    16547
    Alter
    35
    Beiträge
    422
    Abgegebene Danke
    634
    Erhielt 629 Danke für 211 Beiträge
    Moin,
    Ich bevorzuge zum Spinnfischen geflochtene. Hat einige Vorteile ggü. monofil. Der erwähnenswerteste ist wohl der direkte Kontakt zum Köder. Ich vergleich das immer mit einem "Blindflug", da man bei monofil die Köderbewegung doch nur erahnen kann. Bei geflochtener spüre ich jede Bewegung und zB die Rotation. Auch kann ich eventuelle Hänger mit geflochtener durchaus kraftvoll lösen, wo mir bei monofiler Schnur der Totalverlust gedroht hätte.
    Ich nehme eine 0,12mm rund geflochtene Schnur. Einige schwören auf grelle Farben wie rot oder gelb um den Köder visuell besser verfolgen zu können.
    Es kommt sicher auch ein Stück auf deine Rute/Rolle an, wie stark die Schnur sein sollte. Ist die Rute eher hart, d.h. Schläge werden nicht so gut abgefedert, würde ich tendenziell eine stärkere Schnur empfehlen. Ich habe mit meiner jedoch schon den ein oder anderen kapitalen Ast gedrillt und nie einen Verlust gehabt.

    Grüße
    Mastermirk

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an mastermirk für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Joni Avatar von großspinner
    Registriert seit
    09.01.2009
    Ort
    27383
    Alter
    22
    Beiträge
    336
    Abgegebene Danke
    1.011
    Erhielt 202 Danke für 122 Beiträge
    Hallo...

    Ich denke auch, dass zum Spinnangeln eine geflochtene besser geeignet ist.
    Sollltest du doch eine monofile nehmen, würde ich so eine 0,30mm monofil nehmen. Aber wie gesagt geflochten ist da besser.
    Eine geflochtene habe ich eine 0,14mm. Die geht grad noch so auf Hecht.
    Man muss aber durchaus vorsichtig sein, falls mal was großes beißt.

    Zum angeln auf Barsch nehm ich jedoch ganz anderes Gerät.
    Eine kleinere Rute mit weniger harten Aktion und eine 0,10mm geflochtene.
    Reinhören.

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an großspinner für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Spiegler Avatar von Wupper86
    Registriert seit
    30.03.2009
    Ort
    40000
    Beiträge
    602
    Abgegebene Danke
    123
    Erhielt 305 Danke für 118 Beiträge
    wenn ich spinne ,

    mit feinem gerät SPRO PowerPro Spectra-Line | Vis Yellow | Ø:0,13mm Tragkraft (kg): 8
    etwas grober kommt Quantum Quattron Braid PT Green Ø 0,20mmTragkraft (kg): 6 / Ø 0,30mm Tragkraft (kg): 20 drauf
    alles rundgeflochten !
    mfg wupper
    ▀▀▀▀▀ kein angler mehr ▀▀▀▀▀

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Wupper86 für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Raubfischpolizei Avatar von tingelianer
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    16761
    Alter
    28
    Beiträge
    1.383
    Abgegebene Danke
    785
    Erhielt 1.192 Danke für 507 Beiträge
    spiderwire cod red kann ich nur empfehlen ich fische sie in 8kg tragkraft is glaube ne 0,12er is ne sehr gute schnur: wenig knoten; färbt nur langsam aus und das wichtigste is sie franzt nicht so leicht aus.
    ich hatte schon schnüre die konnte ich nach 1 bis 2 monaten schonwieder vergessen weil se komplett ausgefranzt ist ich hatte am ende sogar beim einkurbeln stromschläge bekomm weil sie sich statisch aufgeladen hat ^^xD
    und natürlich geflochtene klarer vorteil ist ein direkter köderkontakt und grade für zander wichtig man merkt den grundkontakt und kleinste zupfer

    also fürs spinnfischen auf zander finde ich ist eine geflochtene schon fast pflicht bei rapfen allerdings bin ich am überlegen vllt wieder auf monofil zu gehn weil ich finde durch die nicht vorhandene dehnung fehlt der puffer und bei den starken und schnellen schläge verliert man viele fische ich glaube da schafft monofil abhilfe
    zukünftig tolle fänge durch catch and release!!

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an tingelianer für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Raubfischpolizei Avatar von tingelianer
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    16761
    Alter
    28
    Beiträge
    1.383
    Abgegebene Danke
    785
    Erhielt 1.192 Danke für 507 Beiträge
    aso übrigens nehme ich die 0,12er für hecht,zander und alles andere kleine köder lassen sich gut werfen und bei vernünftiger bremse reicht die tragkraft locker aus um auch große räuber in die knie zu zwing
    zukünftig tolle fänge durch catch and release!!

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an tingelianer für diesen nützlichen Beitrag:


Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen