Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    El Barscho© Avatar von Dietmar
    Registriert seit
    11.01.2006
    Ort
    64...
    Beiträge
    675
    Abgegebene Danke
    356
    Erhielt 1.082 Danke für 347 Beiträge

    Exclamation "Waffe" gegen Grundeln vorhanden?!

    Hallo,
    ich möchte euch mal einen Auszug aus unserer "IG fränkische Saale" (ein Mainzufluss) präsentieren. Es geht um das Rätsel wieso in die fränkische Saale prinzipiell alle Mainfische hinein- und hochwandern - zuletzt der Rapfen - allerdings nur in selten Exemplaren anzutreffen.......die Grundel jedoch nicht. Hier mal der Auszug:
    "Sagenhaft. Marcel, falls du dich net doch verguggt haben solltest - wobei ich glaube dass deine Beobachtung stimmt - dann gibt es an der fränkischen Saale ein Phämonen dass es aufzuklären gilt. Rapfen wurden meines Wissens nie in die fränkische Saale eingesetzt. Die sind folglich vom Main hochgewandert. Soweit - sogut. Das Rapfenvorkommen - da seltene Erscheinung - dürfte Gott sei Dank nur spärlich sein. Woran das liegen mag weis sicher auch keine S.. ! Normalerweise fressen sich diese Supergräten doch in rauen Mengen jedes Rinnsal hoch!
    Jetzt aber kommts: Die fränkische Saale ist Grundelfrei!!!! Mir ist noch keiner begegnet der eine gefangen hätt und auch meine Kumpels und ich.....nix Grundel!! GOTT SEI DANK!
    Aber: Woran liegt das verdammt nochmal. Bekäme mann es raus hätte man vielleicht ne "Waffe" gegen diese Viecher!
    Ein Unterschied zum Main fällt mir spontan ein. In der fränkischen Saale gibts viele Quappen (enormer Besatz).......im Main nicht......jedenfalls is mir davon nix bekannt!
    Allerdings kann ich mir nicht vorstellen dass das wirklich der Grund für das fehlen der Mistgrundel sein soll! Oder?"

    Auszug Ende!

    FRAGE: Wird in anderen Quappenreichen Gewässern zu denen Grundeln theoretisch offenen Zugang haben etwa gleiches Beobachtet, also das völlige fehlen der Grundel?
    Gibts etwa andere Erklärungen wieso ausgerechnet diese Mistviecher (Gottseidank) dort fehlen könnten? Könnte es an irgendeinen Stoff im Wasser (sehr sauber) liegen?
    Wer weis Rat?

    Grüsse
    Dietmar
    Wer sich über den Dreck vor anderer Leuts Haustüre aufregt hat den riesen linken Misthaufen vor seiner eigenen Türe übersehen. Aber es kommt noch schlimmer: Er hat ihn noch nichtmal gerochen!
    Jägerlatein?

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an Dietmar für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von warranty
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    94034
    Beiträge
    437
    Abgegebene Danke
    423
    Erhielt 1.533 Danke für 223 Beiträge
    Was bei uns zu beobachten ist, ist dass die Grundeln in der Donau zwar extrem vorkommen, aber in der Ilz, ein Zufluß der Donau angeblich überhaupt nicht. Ich kann dies nur für einen weiter oben gelegenen Abschnitt, Stausee, bestätigen. Dort kommen sie auch nicht die Fischtreppe nach oben. Aber auch in den unteren Ilz-Abschnitten ohne Wehr sollen sie nicht vorkommen. Angeblich liegt dies zu einem an dem Moorwasser der Ilz und zum anderen, vorallem an den fehlenden Steinpackungen an den Ufern, die die Grundeln ja bekanntlich sehr bevorzugen. Mal schauen wie es sich die nächsten Jahre noch entwickelt, hoffentlich Grundelfrei.

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an warranty für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    El Barscho© Avatar von Dietmar
    Registriert seit
    11.01.2006
    Ort
    64...
    Beiträge
    675
    Abgegebene Danke
    356
    Erhielt 1.082 Danke für 347 Beiträge

    Danke warranty

    In der Tat, ein weiteres Indiz dass beim "warum" weiterhelfen könnte........auch in der fränkischen Saale gibt es keine Steinpackungen!
    Grüsse
    Dietmar
    Wer sich über den Dreck vor anderer Leuts Haustüre aufregt hat den riesen linken Misthaufen vor seiner eigenen Türe übersehen. Aber es kommt noch schlimmer: Er hat ihn noch nichtmal gerochen!
    Jägerlatein?

  6. #4
    Meefischlifischer Avatar von wallerseimen
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    979
    Beiträge
    1.336
    Abgegebene Danke
    1.802
    Erhielt 2.084 Danke für 609 Beiträge
    Es muss wohl an den fehlenden Steinpackungen liegen.

    In der Tauber (auch ein Zufluss des Mains) gibt es keine Quappen, aber auch keine Steinpackungen und damit auch keine Donaugrundeln.
    Selbst im Main fällt es auf: Zur Zeit fische ich häufig auf einer Kies/Sandbank.
    Da hatte ich bisher gerade mal 2!! Grundeln an der Leine.
    Letztes Jahr waren es zu diesem Zeitpunkt schon so um die 60-70, da fischte ich aber an Steinpackungen.
    Mit fängigem Gruß
    Wallerseimen

    IG Main
    IG Tauber


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen