Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Feederspezialist Avatar von Feedaking
    Registriert seit
    14.06.2009
    Ort
    94436
    Alter
    22
    Beiträge
    197
    Abgegebene Danke
    132
    Erhielt 264 Danke für 75 Beiträge

    Angel in und rund um Grado/Italien

    Hallo, ich fahre mit meiner Familie morgen für zwei Wochen in den Urlaub nach Grado (Italien). Eigentlich sollte es auf Friedfisch oder Raubfisch gehen, kein Meeresangeln.

    Jetzt zu meinen Fragen:

    -Welche Angelmöglichkeiten gibt es im Umkreis von ca. 50 Kilometer?
    -Jeden Urlaub wurde mir gesagt, ich bräuchte eine "Italienische Rolle"?
    -Kann mir jemand erklären, was es mit der "Italienischen Rolle" aufsich hat?


    Wir beide (Papa, ich) besitzen einen gültigen Angelschein, falls erforderlich.

    Bin im Vorraus um jede Hilfe dankbar.

  2. #2
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge
    Also ich kann dir sagen das es bei Bibione ein paar Kanäle und einen großen Fluss gibt... War zu Pfingsten da...

    Die Lizenz sind bei der Post von Bibione zu lösen!!! (ACHTUNG!!! Die Post hat nich immer offen!!!!!)

    In der Umgebung von Grado ist mir nix bekannt!!!!

    PS: Im Meer ists tote Hose!!! Ich habe 3 Tage lang geangelt und nix gefangen (genau wie die einheimischen Angler...)

  3. #3
    Feederspezialist Avatar von Feedaking
    Registriert seit
    14.06.2009
    Ort
    94436
    Alter
    22
    Beiträge
    197
    Abgegebene Danke
    132
    Erhielt 264 Danke für 75 Beiträge

    Hi

    Danke für deine Antwort.
    Und auf was hast du da geangelt im Kanal/Fluss?
    Was gefangen?

  4. #4
    Neuer Petrijünger Avatar von Karpfenschleuder
    Registriert seit
    06.08.2010
    Ort
    1020
    Alter
    24
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 1 Beitrag
    Mir ist klar das das Thema für den Fragenden nicht mehr aktuell ist, doch da ich keinen anderen thread dazu hier gefunden habe, möchte ich kurz was dazu sagen.
    Zu allererst muss ich sagen im Meer herrscht zum Glück noch keine tote Hose!! Es ist aber letztendlich dem untergang geweiht und es ist sicherlich nicht mehr so leicht wie vor 10-20 Jahren auch ohne Fischkutter und Schleppnetze zum Erfolg zu kommen.

    Der Trick ist nur die richtige Technik, die Köderwahl, DIE UHRZEIT, das Angelgerät und die Stellen zu finden mit deren Hilfe man letztlich zu seinem Fisch kommt.
    In und um Grado erstreckt sich eine riesige Lagune deren Wasserwege bis Venedig reichen.
    Die Fischarten denen mann in Grado nachstellen kann sind: Hornhecht, Zahnbrasse, der Wolfsbarsch, Meeräschen, Schollen und sogar Aale kommen in der Region vor.
    Wenn mann in Grado vom Ufer aus angeln möchte so muss mann sich klar sein welches Gewässer mann gerade befischt.
    Im Norden liegt die Lagune, im Nordosten und Nordwesten findet mann kleine Kanäle in denen mann sich allerdings sehr schnell verirrt und im Süden Grados befindet sich die Adria.

    Die top stelllen für das Uferangeln findet mann an den Mündungsstellen von Lagune und Meer und bei den etlichen Häfen zufahrten bei denen meist eine recht starke strömung herrscht.

    Als Gerät empfielt sich eine Rute deren Länge zumindest 4m betragen sollte. In anderen Foren habe ich schon von 6-8m langen ruten gehört was aber meines erachtens nicht benötigt wird. Rute Schnur und Rolle sollten nur so gewählt sein, dass mann auch größere Distanzen erreichen kann - sprich, lange Rute weiche Spitze feine Schnur und eine Rolle deren bremse recht genau eingestellt werden kann.

    Als Köder verwende ich seit Jahren verschiedene Muschel Arten, da in der Lagune unmengen von Krabben und Krebsen, Venus-, Mies- und Stabmuscheln ( auch Capelunge genannt) vorkommen.
    Die Capelunge sind dabei einsamer spitzenreiter und mann kann sie sich entweder selbst mit einer Taucherbrille und einem Capelunge-Speer(in jedem einheimischen Angelladen erhältlich) während der Flut auf Sandbänken in Ufernähe fangen oder sie in der nächsten Fischhalle um wenige euro das Kilo kaufen.

    Als montage gibt es 2 Varianten.
    1. eine einfache Grundmontage ähnlich dem leichten Karpfenfischen
    oder 2. eien Posenmontage bei der sich Waggler und Wasserkugeln bewährt haben.
    Bei der Grundmontage sei gesagt das ein Tiroler-Holz oder ein Stehaufblei (blei mit Kork) sehr hilfreich sein können.

    Als Haken empfehle ich einen Wurmhaken weil die Fische sehr oft nur zupfen bis sie den Köder richtig nehmen oder aber einen sehr kleinen weißfischhaken in größe 16 oder 18 da die meisten Meeresfische recht kleine Mäuler haben ( Zahnbrasse allen vorraus) .

    Ebenso sollte das Vorfach recht lang gewählt werden, besonders bei der Grundmontage sprich 1m und mehr. Gefahr das sich die Montage bei weiteren würfen verwickelt besteht wenig, da das Bleigewicht nicht mehr als MAX 15g betragen sollte. Ich selbst verwende Korkbleie mit 8g die mann sich z.b. nebenan in Kroatien im 15er pack um 2 euro kaufen kann.

    Desweiteren spielt die Uhrzeit eine riesen Rolle da sowohl die Lagune, als auch die Kanäle mit dem Meer verbunden sind und daher Ebbe und Flut ausgesetzt sind. Vom Ufer aus fischt mann sozusagen immer da wo gerade das etwas "tiefere" Gewässer ist. Wobei tief ein relativer begriff ist. Im grunde machen 50cm schon einen unterschied aus. Und die "optimal" Tiefe beträgt ungefähr 2-3m.
    Sucht euch außerdem immer Stellen aus wo sich recht viel Seegras befindet. Nun liegt die schwierigkeit darin die kleinen "Lichtungen" zwischen den einzelnen Grasbereichen zu befischen.

    Mit dem Boot habe ich auf offenem Gewässer noch keine erfolge erzielen können daher rate ich euch fahrt einfach die 1000 Kanaäle ab und versucht euer Glück zwischen den Inseln. Sehr häufig stehen dort auch die dickeren Brummer

    Auch das Calamari fischen ist in grado möglich nur ist es weitaus erfolgreicher mit einer kleinen Harpune bei Nacht mit Taschenlampe von einem Steg aus als mit einer Angel und Kunstködern.

    Was das Süßwasserangeln betrifft so weiß ich nur, dass es von grado aus richtung Palmanova und Udine mehrere Teiche gibt.
    In Palmanova kann mann sich für einen See am Stadtrand Karten besorgen.

    Zuletzt möchte ich noch all jenen danken die meinen kleinen Roman gelesen haben und ich hoffe ich konnte helfen.

  5. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Karpfenschleuder für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen