Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.03.2009
    Ort
    01723
    Beiträge
    94
    Abgegebene Danke
    36
    Erhielt 94 Danke für 37 Beiträge

    Urlaub in Mühlberg

    Hallo an alle. Hier nun mein Bericht on unserem Urlaub in Mühlberg.

    Ein Kumpel (Markus) und ich fuhren gleich letzten Montag los. Damit wir auch alles mitnehmen konnten, sind wir gleich mit nem Sprinter gefahren, da gingen sogahr die Fahrräder mit rein. Zielfische waren Aal, Wels und Zander.
    Oben angekommen, Quartier bezogen und erstma schön ne Runde mitm Rad die Gegend erkundet, wo sich n Ansitz lohnt etc. Schöne Buhnen und ne Mündung von nem kleinen Bach in die Elbe waren schnell gefunden. Der Bach war voller Döbel in allen erdenklich Größen. Das hatte ich so auch noch ni gesehen.
    Am Abend setzten wir uns mal für 5 Stunden an das Hafenbecken, wollten Köfis fangen. Fische gabs wie Sand am Meer, aber beißen wollte nix. Irgendetwas sehr großes raubte auch an der Stelle, aber was wir auch probierten, man bekam es nicht an den Haken. Dann also recht zeitig rein ins Quartier.
    Wir haben uns dann für die Stelle an der Bachmündung für den nächsten Tag entschieden. Gegen 10 Uhr waren wir da. Beide ham wir erstma eine Rute mit Wurm auf Grund gelegt und mit der 2. Rute gings zum Stippen auf Köfis. Nebenbei auch noch die Senken mit dazu genutzt. Trotz der vielen Döbel wollte an die Pose nicht ein Fisch gehen!!! Wir ham alles probiert: Würmer, Maden, Mais, Teig und sogar Grashüpfer an der feinen Montage, aber nix ging! Wir also entsprechend schnell die Schnauze voll gehabt und die 2. Rute auch noch auf Grund gelegt, ich auf Wurm Markus auf Boilie. Nach etlichen Stunden dann ein Biss auf Wurm an meiner Rute. Der war aber so zaghaft, dass ich mich entschloss, die Rute erstmal im Wasser zu belassen. Es biss dann noch mehrmals zaghaft, sodass ich mich entschloss nun doch mal n Anschlag zu setzen. Erst dachte ich das wars, da überhaupt kein Widerstand zu spüren war, aber dann fings auf einmal an zu zappeln. Ich weitergekurbelt und heraus kam ein 20cm Zwergwels, mein erster!!! Wir uns wie blöde gefreut , da schrie auf einmal Markus Wurmrute. Das gleiche Spiel wie bei mir, nur mit etwas mehr Widerstand. Letztlich war das noch ein Zwergwels mit ca. 15cm. Beide Ruten wieder ausgelegt, aber die restliche Zeit tat sich nix mehr, also sind wir wieder recht zeitig rein.

    Am nächsten Tag solltes in die Buhnenfelder gehen. Also früh raus und hin alles aufgebaut. Wir hatten alle Rute auf Wurm ausgelegt, da das hier der fängigste Köder war. Der Tag ging wieder los mit Zwergwelsen, von denen wir langsam genug hatten. Dann biss bei mir ein kleiner Barsch, der eine gute Köfigröße hatte. Nachdem der Barsch versorgt war, dachte ich mir, die Rute mal mit Maden auszulegen, um hoffentlich noch n paar mehr Köfis zu fangen. Soweit so gut. Alles fertig gemacht und raus damit. Ne halbe Stunde später dann auf einmal n heftiges Zucken in der Rute, der Bissanzeiger schrie aber nur kurz. Ich hab das Ganze erstmal weiter beobachtet, da die Spitze immer wieder heftig zuckte, ohne dass der Bissanzeiger Alarm schlug. Irgendwann riss ich dann die Rute hoch und merkte doch einen recht ordentlichen Widerstand. Nach ca. 5 Minuten lag er dann vor mir, mein erster Wels! Er war zwar nur 35cm groß, aber die Freud war riesig, da das der erste Zielfisch in dieser Woche war. was wir aber noch nicht wussten war, dass das auch der einzige bleiben sollte.
    Naja alles wieder fertig gemacht und gewartet. Gegen 21 Uhr dann bei Markus ein heftiger Biss auf Wurm-Made. Wir uns schon auf alles gefasst gemacht, aber was kam heraus? Ein 50er Brassen! So ein Mist. Und die Krönung war, das keine 5 Minuten später an der selben Rute gleich noch so ein Exemplar hing. Da wir beide Brassen nicht mögen, wurden sie zu Fetzen geschnitten und teilweise auch zu Lockfutter verarbeitet. Sonst ging an diesem Tag nicht mehr viel. Zwergwelse waren noch dabei und paar kleinere Brassen. Langweilig war es jedenfalls nicht und einen Zielfisch hatte ich auch noch, wenn auch nicht maßig. Gegen 2 waren wir wieder in unseren Betten, da ab 23 Uhr Funkstille war, was uns sehr wunderte und ärgerte.
    Am nächsten Tag gings in ein anderes Buhnenfeld. Diesen Tag kann ich recht kurz fassen, denn viel ist nicht passiert. Es gab natürlich wieder massigst Zwergwelse, die hier Unkraut zu sein scheinen. Das Erfreulichste war an diesem Tag eine 15er Plötze und 2 10er Kaulbarsche und noch n normaler Barsch in der selben Größe. Aber kein Aal ließ sich blicken, vom Zander ganz zu schweigen. Obwohl in der letzten Nacht an fast genau dieser Stelle 3 gute Aale (ca. 80cm und armdick!!!) und ne 66er Barbe gefangen wurden. Bei uns war ab 23 Uhr wieder Funkstille! Was auch immer wir nur falsch gemacht haben ...
    Den letzten Tag haben wir dann mit ein bisschen Spinnangeln verbracht und noch einer kleinen Radtour nach Belgern. Abends gings dann noch baden und am nächsten Tag heim.
    Alles in Allem ein schöner Urlaub. Wetter hat super gepasst. Nur mit den Fischen klappte es nicht so ganz... Das wird auch noch.
    Zum Schluss noch n Story von dem Tag, an dem ich den Wels fing. Wir parkten unser Auto in Sichtweite zum Angelplatz auf einem abgeernteten Feld ordentlich am Rand ohne etwas zu zerstören oder zu blockieren. Zwischen Auto und Angelplatz war nur noch ne Kuhweide. Ein Ortsansässiger besuchte uns tagsüber mal und meinte das mit dem Auto etc gehe in Ordnung. Er kam abends dann auch mit seinem PKW und versucht sein Glück ne Buhne weiter. Kaum war er ne Stunde da, fur einer von dem Bauerhof mit seinem Trecker und nem Grubber hintendran genau auf unsere Autos zu. Wir erstmal völlig geschockt, was denn jetzt passieren mag. Zumal der Ansässige uns erzählt hatte, dass er schon mehrfach mit dem Bauern über eine sinnvolle Lösung sprechen wollte, der Bauer aber jedes Mal abhaute, wenn er ihn schon von weitem sah. Nun fuhr der mit seinem Traktor wie wild um unsere Autos herum und lockerte das Feld auf, aber ohne jegliches System. Wir können das einschätzen, da wir selber vom Land kommen! Ich also bei den Ruten geblieben und Markus mit der Machete (Sicherheit geht vor) da hin. Der andere Typ auch mit. Und prompt wendete der Treckerfahrer und haute ab in den hinteren Teil des Feldes! So ein Schisshase! Markus und der Typ wieder zum Angelplatz zurück, kam der doch ni etwa wieder?! Wieder hoch diesmal mi dem Handy am Ohr, quasi so getan, als ob wir die Polizei rufen. Der dreht wieder ab und kam die ganze restliche Zeit ni wieder!!! So ein Idiot. Wo sollen wir sonst hin, wenn der widerrechtlich mit seiner Weide die ganze Elbe blockiert? Der hat auf nem Streifen von ca. 1km das Ufer inkl. Weg eingezäunt für 20 Kühe!!! Und das obwohl der weg für Angler freigegeben ist. Der Ansässige meinte nur noch, dass den Bauern selbst Strafen nicht interessieren, die er vom Ordnungsamt, Bürgermeister und Co schon bekommen hat. So ein Rindvieh!!!
    Naja sonst war der Urlaub wie gesagt ganz schön. Jetzt gibts noch n paar Bilder.

    MFG Dirk

    Bilder kommen später. Hochladen ist irgendwie fehlgeschlagen.
    Geändert von dm_188 (04.08.2009 um 16:19 Uhr) Grund: Bilderhochladen fehlgeschlagen

  2. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei dm_188 für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Hallo,
    wart ihr da auf der Sachsenseite an dem kleinen Bacheinlauf angeln?
    Wo war denn eure Unterkunft?

    MfG Micha

  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.03.2009
    Ort
    01723
    Beiträge
    94
    Abgegebene Danke
    36
    Erhielt 94 Danke für 37 Beiträge
    Hi,

    ja wir waren auch an der von dir beschriebenen Stelle angeln. Aber natürlich auch an anderen guten Stellen, teils auf der Sachsenseite, teils in Brandenburg.
    Unsere Unterkunft war in Brandenburg, direkt am Mühlberger Schlossteich die Pension "Seeblick".

    MFG

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen