Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 47
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.02.2009
    Ort
    07333
    Beiträge
    154
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Einrichten eines Kaltwasseraquariums

    Ich möchte mir bald ein Kaltwasseraquarium mit Rotaugen und Gründlingen anlegen.Beim ersten Versuch haben die Rotaugen schon über nacht Flossenfäule bekommen und sind dann verendet.Was habe ich falsch gemacht?Für Tipps wäre ich sehr dankbar.
    Geändert von Angelspezialist (31.07.2009 um 14:01 Uhr) Grund: Fremden unnötigen Glossary-Code entfernt!

  2. #2
    Der, der den Fisch isst Avatar von Kuddel1968
    Registriert seit
    12.05.2006
    Ort
    20341
    Alter
    49
    Beiträge
    304
    Abgegebene Danke
    540
    Erhielt 414 Danke für 144 Beiträge
    Hi T und K

    Nicht ganz leicht, wenn nichts über Größe und Standort usw. bekannt ist.
    Ich hatte ein 700 l Becken in einem Garten stehen und das funzte einwandfrei.
    Also: Gib Input, dann bekommst du sicherlich Info :-).

    mfg

    Ralf

  3. #3
    Allrounder Avatar von renelischke
    Registriert seit
    22.07.2008
    Ort
    57334
    Alter
    35
    Beiträge
    241
    Abgegebene Danke
    136
    Erhielt 174 Danke für 47 Beiträge
    Versuch mal das Becken mit dem Wasser zu füllen wo du die Fische entnimmst, ausserdem würde ich dir einen Filter empfehlen !!!
    Das ganze solltest du einlaufen lassen d.h. nicht sofort Fische rein sondern die ganze Maschinerie ein bis zwei Wochen laufen lassen das sich im Filter Bakterien bilden die Schadstoffe und Ausscheidungen der Fische abbauen.
    Ausserdem wenn möglich das Becken so gross wie möglich wählen ( Faustregel bei Aquarien: 1l Wasser -> 1 cm Fisch).
    Dürfte so eigentlisch klappen :-)
    MfG René
    Geändert von renelischke (31.07.2009 um 12:27 Uhr)

  4. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei renelischke für den nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Freier Angler und Naturfr Avatar von mobydick2
    Registriert seit
    19.06.2006
    Ort
    7
    Alter
    55
    Beiträge
    355
    Abgegebene Danke
    326
    Erhielt 460 Danke für 179 Beiträge
    Was der Rene da schreibt hat Hand und Fuss !
    Ein Aquarium ist ein kleines Biotio d.h die ganze Sache muss erstmal ins Gleichgewicht kommen.
    Wichtig wie der Rene schon sagte ist der Filter !
    Aber eine Sauerstoffpumpe kann auch nicht schaden.
    Flossenfäule über Nacht ?
    Flossenfäule entsteht durch Stress im Aquarium ( z.B zu hoher Besatz ), aber auch durch zu hohe Nitritwerte im Wasser, Du solltest vor dem Besatz der Fische die Wasserwerte messen, Nitrit,Nitrat, Karbonhärte usw. und dann den Besatz so einrichten dass die Fische genug Platz haben.
    Sollte der Besatz zu hoch sein kann die Flossenfäule auch bei sauberem Wasser auftreten da dass Immunsystem der Fische durch den Stress gemindert bzw. beeinträchtigt wird.
    Ebenso solltest Du auf abwechslungsreiches Futter achten.

    Gruss
    moby
    Angeln,ein grossartiger Anschauungsunterricht für die Gleichheit des Menschen, vor den Fischen sind alle Menschen gleich.....

  6. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.02.2009
    Ort
    07333
    Beiträge
    154
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Also mein Aquarium ist 120l groß und hatte 5 Rotaugen von ca. 7cm rein.Eine Pumpe hab ich schon von Anfang an drinne gehabt, weil ich vorher schon Karpfen drinne hatte, dir mir aber dann zu groß wurden und die anderen kleineren Fische fraßen.Bei den Karpfen gab es solche Probleme nicht, und das Wasser ist auch total klar.Habe jetzt noch 2 drinne, eins mit starker und 1 mit fast keiner Fäule.

  7. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.01.2009
    Ort
    74196
    Beiträge
    31
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 9 Danke für 4 Beiträge
    Sorry. Aber sind 120l nicht einwenig klein? Ich habe zuhause ein Becken mit 300l, besezt mit Zierfischen. Wenn man daran denkt, wie groß die Rotaugen werden können, das ist schon Tierquälerei. Genau so wie die Karpfen. Sorry aber ich halt davon nicht viel, für 120l sind genau richtig für Guppies und Neons.Gruß Flo
    Wer anderen eine Grube gräbt, der braucht ein Grubengrabgerät!

  8. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei fblackyq für den nützlichen Beitrag:


  9. #7
    Der, der den Fisch isst Avatar von Kuddel1968
    Registriert seit
    12.05.2006
    Ort
    20341
    Alter
    49
    Beiträge
    304
    Abgegebene Danke
    540
    Erhielt 414 Danke für 144 Beiträge
    Hi T und K
    Du solltest zuerst das Wasser komplett wechseln. Die Krankheit ist ja zur Zeit noch im Wasser drin. Ganz dringend auch den Filter säubern. Danach Wasser wieder rein. Nimm dazu nur kaltes Wasser und lass es im Becken warm werden. (zwei, drei Tage)
    Dann die Fische rein. Deine fischfressenden Karpfen sind interressant...

    @ fblackyq
    Ich denke nicht, dass es zu klein ist. Die Fische werden in dem VBecken ohnehin nicht abwachsen. Meine, zwar tropischen, Fische werden in der Natur bis zu 30 cm, im Becken aber nur bis 15. Also keine übermäßige Sorge..

    mfg

    Ralf
    Geändert von Kuddel1968 (31.07.2009 um 13:38 Uhr) Grund: Nachtrag

  10. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.02.2009
    Ort
    07333
    Beiträge
    154
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Also sollte ich am besten das Wasser mal ganz und gar auswechseln?Sollte ich das dann auch mit dem Wasser aus dem See aus dem die Fische stammen vermischen?Jetzt lebt von den 5 Rotaugen nur noch 1, aber das sieht lebendig aus, auch mein Panzerwels den ich noch mit drin habe zeigt keine Krankheitserscheinungen.Sollte ich diese im Aquarium lassen oder auch rausnehmen?

  11. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von carp07
    Registriert seit
    20.08.2005
    Ort
    86972
    Beiträge
    164
    Abgegebene Danke
    91
    Erhielt 125 Danke für 64 Beiträge

    Talking

    Ich hatte das selbe Problem mit den Rotaugen. Die sind aber zwei Wochen geschwommen, und dann sind sie nacheinander umgekippt. Ich weiss nicht, ob es am Wasser gelegen hat.
    Mittlerweile hab ich seit zwei Jahren Karpfen (fully-scaled und Zeiler) in meinem Aquarium und noch keine Ausfälle. Vielleicht sind die Robuster als Rotaugen!?

    Wie andere schon geschrieben haben:
    -Wasserfilter (lieber überdimensioniert, sonst biste jede Woche mit putzen dran)
    -Sauerstoffpumpe
    -Wasser mindestens 1Woche ohne Fische, aber mit eingeschalteten Geräten nutzen, dann sollte das Wasser ok sein.
    -keine direkte Sonne auf die Scheiben, sonst haste starkes Algenwachstum und du brauchst zu viele Fensterputzer (Antennenwels, Schilderwels...)
    -Beim Wasserwechsel max. die Hälfte Wasser entnehmen und den Kies dabei mit reinigen (spez. Aufsatz für Wasserschlauch), dann normales Leitungswasser auffüllen.

    ACHTUNG: Wasserwechsel bedeutet Stress, deswegen einen Tag vor und nach dem Wechsel nicht füttern. Keine Sorge, die halten das aus. Das wird in der Zucht (Forellen) auch so ähnlich beim Umsetzen gemacht.

    Viel Spaß Weiter.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von carp07 (01.08.2009 um 03:29 Uhr) Grund: präzisiert
    Petri Heil

    Carp07
    --------------
    I fish therefore I am

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an carp07 für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #10
    Allrounder Avatar von renelischke
    Registriert seit
    22.07.2008
    Ort
    57334
    Alter
    35
    Beiträge
    241
    Abgegebene Danke
    136
    Erhielt 174 Danke für 47 Beiträge
    @ carp07

    du hast vollkommen Recht mit Sonneneinstrahlung und Filterdimensionierung usw nur ich würde schonmal überhaupt keine trop. Fische ind schon gar keine Schilderwelse einsetzen

    @ T und K

    meiner Meinung nach sollltest du dich entscheiden zwische trop. Fischen -> Warmwasser oder heimischen Fischen -> Kaltwasser
    Ausserdem würde ich auf jeden Fall Wasser aus dem See/Teich nehmen aus dem die Fische stammen -> so müssen sich die Fische nicht mehr an andere Wasserverhältnisse gewöhnen -> weniger Stress

    MfG René

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an renelischke für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.02.2009
    Ort
    07333
    Beiträge
    154
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Würde das dann auch reichen wenn ich das Verhältnis zw Leitungswasser und Seewasser 1:1 halte?Und sollte ich die Fische eher mit Senke oder Angel fangen?

  16. #12
    Der, der den Fisch isst Avatar von Kuddel1968
    Registriert seit
    12.05.2006
    Ort
    20341
    Alter
    49
    Beiträge
    304
    Abgegebene Danke
    540
    Erhielt 414 Danke für 144 Beiträge

    Mischung

    Hi
    Mischung reicht aus.
    Fangen am Besten so schonend wie möglich. Bei der Auswahl: SENKE

    mfg
    Ralf

  17. #13
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.02.2009
    Ort
    07333
    Beiträge
    154
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Muss ich mal schaun ob ich damit welche erwische.Denn die Rotaugen stehen meist ziemlich weit draussen.

  18. #14
    Der, der den Fisch isst Avatar von Kuddel1968
    Registriert seit
    12.05.2006
    Ort
    20341
    Alter
    49
    Beiträge
    304
    Abgegebene Danke
    540
    Erhielt 414 Danke für 144 Beiträge
    Fängst du sie mit der Angel, werden sie sicherlich verletzt. An diesen Verletzungen wird sich im ungünstigsten Fall wieder Pilz bilden, da diese evtl. nicht verheilen. Wie auch schon vorher einige geschrieben haben, bedeutet Gefangenschaft Stress für den Fisch und je weniger Stress desto wahrscheinlicher das Überleben.

    mfg
    Ralf

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an Kuddel1968 für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #15
    Allrounder Avatar von renelischke
    Registriert seit
    22.07.2008
    Ort
    57334
    Alter
    35
    Beiträge
    241
    Abgegebene Danke
    136
    Erhielt 174 Danke für 47 Beiträge
    Richtig Kuddel

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen