Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 47
  1. #1
    Fishbox
    Gastangler

    Warum fange ich nichts?

    Hallo erstmal,


    und gleich zur Problematik. Wie der Titel schon sagt fange ich keine Fische. Nur weiss ich nicht warum. Was ja auch logisch ist weil sonst könnte ich es ja ändern. Ich habe jetzt seit 2008 meinen Schein und gehe seitdem am Rhein bei Mainz fischen und egal was ich tue ich fange keine Fische. Ausser Grundeln, einem 24er waller und einem Köfi habe ich am Rhein dieses Jahr noch nichts gefangen. Ich glaube langsam die Fische riechen dass ich es bin.

    Gerade letztens war ich mit einem Kumpel Köderfische fangen. Nach einer Stunde stand es 15 : 1 für ihn. Und das obwohl wir an der gleichen Stelle saßen und die selbe Montage hatten.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen dass ich sonderlich viel falsch mache. Bevor ich angeln gehe lese ich immer in diversen Anglerforen und websites nach wie, wo, was, warum aber trotz dem Umstand dass ich immer alles so mache wie beschrieben fange ich nichts. Ich bin total gefrustet und wollte schon meinen ganzen Krempel aus Enttäuschung im Rhein versenken und mein Angelschein an die Tür des Anglerheims nageln in dem ich meine Prüfung abgelegt habe.

    Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Wenn ich nur mein Angelzeug ansehe kriege ich schon so eine Wut im Bauch aus lauter Enttäuschung über den ausbleibenden Fangerfolg dass sich das Angeln schon beim ersten Gedanken daran für mich erledigt hat. Egal wo ich mich am Rhein hinsetze es hat sich von vornherein erledigt, alle um mich herum fangen Fisch nur ich nicht.

    Was läuft nur falsch?

  2. #2
    Iven
    Gastangler
    @Fischbox,das klingt ja schon nach schierer Verzweiflung.Aber so etwas widerfährt nicht nur Dir allein.Ich kann Dir nur raten das Du Dir mal Rat vor Ort holts,einfach mal einen Sportfreund am Gewässer fragen,die meisten werden Dir helfen und sagen können was Du evtll verkehrt machst.Die Geduld solltest Du nicht verlieren,das ist ne Grundvorraussetzung für dieses Hobby.
    Mir passiert es auch so manchesmal das ich ohne Fisch nach Hause fahr und das über grössere Zeiträume und Du wirst sehen das es anderen hier auch noch so geht hin und wieder.Gehs locker an geniesse die Natur wenn Du draussen bist und Du wirst sehen wenn Du nicht so verkrampft an die Sache rangehst wirds auch bald werden.Wolfgang

  3. Folgende 10 Petrijünger bedanken sich bei Iven für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Fishbox ,

    manche Fische reagieren auf Gerüche sehr empfindlich , ich meine damit daß du evtl Mückenspray , Seifenduft usw beim Anködern auf den Köder überträgst und so wenig fängst .

    Wie Iven schon schrieb ist beim Angeln viel Geduld notwendig , denn jeder Tag ist Angeltag , aber nicht jeder Angeltag ist auch ein Fangtag !!

    Du hast geschrieben , daß du am Rhein fischst , hat du es schon mal mit Futterkorb probiert oder mal ein paar Tage eine oder zwei Stellen angefüttert ?

    Du hast keine Köder erwähnt , denke aber , daß du mit Maden , Mais und Würmern angelst , was eigentlich die Universalköder wären .

    Probiere mal andere Köder , füttere mal eine Weile an verschiedenen Stellen (nicht zuviel) , probiere Feedern aus , gehe mal Spinnfischen (so lernst du das Gewässer besser kennen) , verfeinere deine Montagen , achte auf Gerüche an deinen Händen (Benzin, Seife , Deo, Mückenmittel sind nicht gerade fangfördernd !!) , gehe mal an Stellen an denen kaum/selten jemand sitzt , geh an Einläufen und Wehren zum Angeln , auch Häfen sind Topstellen .

    Das wichtigste allerdings ist , nie die Geduld verlieren und natürlich probieren , probieren und probieren !!

    Wir/Ich gehe/n heute angeln um zu Entspannen und zum Erholen , einen Fang wie früher bei meinen Opa , haben wir /ich nicht mehr nötig , da wir darauf nicht mehr angewiesen sind ., trotzdem ist es schön wenn man was fängt , ganz klar ,ein selbstgefangener Fisch schmeckt besser wie gekaufter .

    Meine damit wenn mein Opa nix gefangen hatte , gabs auch nix oder wenig zum Essen , die Zeiten sind Gott sei Dank vorbei!!

    Es gibt bei mir auch viele Tage im Jahr , wo ich kaum oder wenig Fänge habe , oder auch nix fange , nur deshalb würde ich nie im Leben auf diesen schönen Sport/Leidenschaft verzichten wollen , geschweige denn die Ruten an den Nagel hängen !!

    mfg Jack the Knife
    Geändert von Jack the Knife (25.07.2009 um 13:29 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  5. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Sandro Probst Avatar von Hechtspezialist
    Registriert seit
    25.02.2006
    Ort
    81245
    Alter
    41
    Beiträge
    1.320
    Abgegebene Danke
    1.674
    Erhielt 858 Danke für 435 Beiträge

    Exclamation

    servus,
    also ich kann mich meinem Vorrednern nur anschließen. Du mußt Geduld mitbringen (nicht so verkrampft an die Sache rangehen), die Natur genießen und irgendwann kommt dann der erste Fisch und der Durchbruch.
    Jeder Angler hatte mal so eine Durststrecke, jeder reagiert unterschiedlich darauf. Aber ich würde nicht mein ganzes Angelzeug im Rhein versenken nur weil ich bischen gefrustet bin. Du braúchst es noch für deine Traumfische die du noch fangen wirst! Rede mit anderen Anglern und hol dir Tipps ein zu welcher Uhrzeit die Fische gerade beißen, auf was sie beißen, mit welcher Methode sie zu fangen sind etc. Kein Meister ist vom Himmel gefallen. Im Rhein gibt es viel Zander, also kauf dir paar Bücher über den Zander z. Bsp von Jörg Strehlow, und dann kauf dir ne Gummifischgerte und paar Gummifische oder Twister. Wenn du Fragen hast, hier wird dir geholfen denn hier sind auch Spezialisten die mal klein angefangen haben. In diesem Sinne
    Petri Geil
    Geändert von Hechtspezialist (25.07.2009 um 13:37 Uhr)
    *fishing is flow*

  7. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei Hechtspezialist für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Petrijünger Avatar von bjoern1978
    Registriert seit
    24.07.2009
    Ort
    45772
    Alter
    39
    Beiträge
    83
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 34 Danke für 17 Beiträge
    Hi,
    Am Rhein und keine Fische?Ich kenne den Rhein als super Gewässer und bin wirklich noch nie schneider nach hause gegangen.Also ein Tip meiner seits Wäre:direkt von einer Buhne in Strömungsrichtung ,an der strömungskante mit Feeder Rute!!!! Futter ... Marcel van den Eynde Classic und dazu Marcel van den Eyden Big Fisch lockstoff. 100 pro Garantie für gute Friedfische...

    Viel glück, und keine sorge die Fische kommen schon.....

    Lg.Bjoern1978

  9. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei bjoern1978 für den nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Forellenfan Avatar von Karpfenschreck
    Registriert seit
    22.03.2008
    Ort
    99846
    Alter
    47
    Beiträge
    166
    Abgegebene Danke
    461
    Erhielt 116 Danke für 60 Beiträge
    Ja was soll ich sagen mir geht es auch so hab mein Schein auch erst seit ende 2008 und ausser einer 23cm Bafo noch nix gefangen. Du solltest wirklich Geduld mitbringen, den Kopf nicht hängen lassen und alles ausprobieren und dann klappt das von ganz allein. Was begeistert Dich am Angeln? Bei mir ist es nicht nur den Fang an sich sondern auch die Natur und die Spannung am Wasser wenn mann auf den biss wartet und irgendwann fängt mann sicherlich den Fisch seines Lebens. Kann nur sagen nicht aufgeben.

  11. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei Karpfenschreck für den nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Kann das nachempfinden aber Durststrecken sind normal, was allerdings immer wieder vorkommt ist das man sich zu sehr unter Druck setzt mit der Zeit.
    Mit ausbleibenden Fangerfolg kommen die Zweifel die wohl jeder von uns kennt, habe ich den richtigen Köder? Ist er noch dran oder beim auswerfen abgefallen? Hat sich die Montage beim auswerfen verheddert? ist der Köder scho abgeknabbert? Sollte ich es da versuchen wo die Ringe sind?

    Und noch 100 andere Fragen die einen dann verunsichern. Das einfachste Rezept ist, einfach angeln nicht komplizierte und neueste Montagen etc. und dann heisst es warten nicht ständig kontrollieren einfach den Blick schweifen lassen, Angeln heisst nicht stundenlang auf die Pose zu starren bis zur Erblindung wenn ein Fisch beisst kriegste das früh genug mit, meist haste dann was in den Händen oder bist gerade pinkeln .

    Für den schnellen Fangerfolg empfehle ich stippangeln eine einfache Rute ein 12er Häkl eine 1-2 g Stipppose und Maden das geht immer und mit der Zeit leitet man dann ganz automatisch genug ab um auch auf grössere Fische erfolgreich zu sein.

    Gruss
    Olli

  13. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei Holtenser für den nützlichen Beitrag:


  14. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    46535
    Beiträge
    23
    Abgegebene Danke
    28
    Erhielt 9 Danke für 5 Beiträge
    Ich hatte das auch , es waren 10 Angler am Rhein ich mitten drinn alle hatten fang Erfolg nur icht nicht, habe mir sogar Anfuttermittel geschnorrt dachte das das gekaufte nichts taugt,hat alles nichts genützt.Ich glaube es liegt wirklich am Geruch der Hände womit man den Wurm oder Made aufzieht.Habe mir Lockmittel zum einsprühen geholt,entweder liegt es daran oder das der Geruch der Hände übertüncht wird,jetzt beissen sie.
    viel
    Glück
    gruß
    Jörg

  15. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei infofrei für den nützlichen Beitrag:


  16. #9
    Fishbox
    Gastangler
    Ich habe echt schon alles ausprobiert vom Spinnfischen bis zum Grundangeln auf jede erdenkliche Art und Weise.

    Das es mit der Spinnrute nicht von Anfang an klappt das ist mir klar. Aber wenn ich es z.B. auf Aal abgesehen habe und stelle mir eine Grundmontage her nach der Anleitung eines erfahrenen Kollegen der genau neben mir seine Montage fertigt und der zieht dann in 2 Stunden 4 Aale Raus und ich nicht mal nen halben dann ist man irgendwann echt mal so gefrustet wie ich es gerade bin. Da ich Nichtraucher bin und er Raucher der sogar während er seine Montage macht die Kippe in den Fingern hat denke ich dass es wohl doch nicht so sehr an den gerüchen liegt.

    Nichtsdestotrotz werde ich den Tip beherzigen und echt mal demnächst sogennante AIDSHandschuhe benutzen.

    Ich habe echt schon so einiges versucht. Köder: Made, Mais, Tauwurm, Käse , Frikadelle, Köderfisch etc. pp.

    Ich lese ja auch immer fleissig im Forum und bereite mich echt gut auf den Angeltag vor. Die typischen Tipps kenne ich alle auswendig. Allein von der Theorie her müsste ich Tonnenweise Fisch fangen. Es scheint echt verhext zu sein.

    Aber es besteht ja noch Hoffnung meinerseits. Vielleicht ströme ich irgendwelche Duftnoten aus die den Fischen nicht passen. Sprich: Die Fische könen mich nicht riechen. Ich versuchs mal mit Handschuhen.

  17. #10
    hab noch nie... Avatar von greenfisch78
    Registriert seit
    15.07.2009
    Ort
    13351
    Alter
    39
    Beiträge
    32
    Abgegebene Danke
    36
    Erhielt 21 Danke für 10 Beiträge

    dein Leid ist mein Leid

    @ Fishbox

    Hi, ich habe mein Angelschein seit 12 jahren von den ich erst die letzen Jahre, seit ich die Prüfung ablegen mußte, richtig am Angeln bin.
    Letztes Jahr war ich so verzweifelt, weil an jedem Gewässer, wo ich war, kein FISCH. Ich wollte schon dieses Jahr gar nicht mehr angeln.
    Dann sprach ich mit einem Mann, der sich sehr gut auskennt an dem Gewässer, wo ich immer gehe. Er sagte mir genau das selbe, was die Kollegen sagen. Gewässer studieren, anfüttern und viele Köder verwenden.
    Ich ging immer mit dem Standartköder Made, Wurm zum Angeln. Mittlerweile is es ein ganzer Köderkoffer geworden. Lockmittel, verschiedene Maissorten, Brotkruste als Schwimmbrot, Pinkis, Boiles und alles was ich nur denke, das ich es gebrauchen kann.
    Die Geduld und die Liebe zum Element Natur ist sehr wichtig. Auf den Rat des Mannes habe ich mir ein Fernglas zugelegt und auch wenn ich nicht angel, sondern nur anfüttere, nehm ich mir die Zeit das Wasser und die Umgebung zu beobachten und ich war schon dies Jahr sehr erfolgreich. Zwar kein Kapitalfang aber auf jeden Fall jede Menge Weisfisch, paar kleine Aale und 3 Räuber .

    Na ja, lass den Kopf nicht hängen, mach weiter, weil die Zeit zu schade ist, sie vorm PC oder der Glotze zu verbringen ..

    MfG
    adam

  18. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei greenfisch78 für den nützlichen Beitrag:


  19. #11
    Gesperrt Avatar von perikles
    Registriert seit
    27.11.2007
    Ort
    81000
    Alter
    41
    Beiträge
    1.967
    Abgegebene Danke
    6.873
    Erhielt 3.408 Danke für 1.099 Beiträge
    hi
    bitte schreib doch genau deine montagen von a-z auf, vorfach, hauptschnur, köder, rute, wirbelgrösse, Zielfisch?, vielleicht finden wir irgenwo den fehler,und beschreibe doch mal deine angelstelle,
    mfg

  20. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei perikles für den nützlichen Beitrag:


  21. #12
    Carpfishing 4 life Avatar von Störfan
    Registriert seit
    12.05.2009
    Ort
    44289
    Alter
    22
    Beiträge
    1.609
    Abgegebene Danke
    359
    Erhielt 897 Danke für 444 Beiträge
    Das halte ich auch für eine gute Idee

  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an Störfan für diesen nützlichen Beitrag:


  23. #13
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Ich bin total gefrustet und wollte schon meinen ganzen Krempel aus Enttäuschung im Rhein versenken und mein Angelschein an die Tür des Anglerheims nageln in dem ich meine Prüfung abgelegt habe.
    Das kommt mir doch bekannt vor

    Keine bange, kenne ich auch......mehr als mir lieb ist und war.
    Das du was falsch machst liegt auf der Hand. Gut, Köfi stippen ist auch nicht mein Ding und da unterliege ich immer

    Du müsstest mal schildern auf was für Fischart du so angelst. Welches Gerät und Montagen du so verwendest, dann können dir die Leute ein wenig besser helfen.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  24. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Spaik für den nützlichen Beitrag:


  25. #14
    Petrijünger
    Registriert seit
    17.05.2008
    Ort
    55118
    Beiträge
    10
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 9 Danke für 4 Beiträge
    @ fishbox,
    Geduld und nur nicht verzweifeln!! Da ham die Jungs ganz recht. Hab meinen Schein jetzt im 5ten Jahr und kann in diesem Zeitraum (wenn man´s zusammenzählt)auf Wochen, wenn nicht Monate des Schneiderdaseins zurückblicken . Im ersten Jahr hatte ich in Mainz am Rhein Barben von 70 - 95 cm, ab dann war die grösste mal 40cm. Die letzte Zeit beissen noch nicht mal mehr Brassen oder Barsche . In dem Fall sag ich mir dann, dass ich wenigstens mal draussen war und wenn man sich die Natur anschaut, gibt´s immer wieder was zu entdecken, wie z.B das Jagtverhalten der Schwarzmilane an der Ingelheimer Aue. Das Jahr ist noch nicht vorbei und es warten ganz bestimmt noch ein paar nette Brocken auf uns, die ganz wild darauf sind von UNS gefangen zu werden!!!

    Viele Grüsse aus Mainz und ein dickes Petri an die ganze Gemeinde.

    bueffel61

  26. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei bueffel61 für den nützlichen Beitrag:


  27. #15
    Fishbox
    Gastangler
    Zitat Zitat von perikles Beitrag anzeigen
    hi
    bitte schreib doch genau deine montagen von a-z auf, vorfach, hauptschnur, köder, rute, wirbelgrösse, Zielfisch?, vielleicht finden wir irgenwo den fehler,und beschreibe doch mal deine angelstelle,
    mfg
    Mein Revier ist vom Ginsheimer Altrhein bis in den Amöneburger Arm neben der Rettbergsaue. ich häng gleich noch einen screenshot von Google Earth rein für die denen diese Ortsbezeichnungen nichts sagen.

    Momentan versuche ich mit Köfi auf Grund "irgendwas" zu erwischen.

    Hauptschnur Monofil 0,40 - 80g Sargblei - Gummiperle - Wirbel - 50cm Stahlvorfach mit Drilling - Köder: zeigefingerlanger köderfisch aufgezogen mit Ködernadel

    Teilweise ziehe ich noch einen Korken nach dem Sargblei auf wegen Wollhandkrabben damit Auftrieb entsteht.


    Für Aal fast die selbe Montage nur mit 0,30 Hauptschnur und Monofilem Vorfach und Aalhaken der Grössen 2 - 6. Als Köder Tauwurm mit Ködernadel aufgezogen.

    Bei Brassen benutze ich Haken der grösse 4 - 12 als Köder Made

    Für Barbe wie bei Brasse und Aal 0,30 Hauptschnur Haken 2 - 8 mit Made oder Käse.

    Hier ist ein Sat Bild und eine beschreibung der Angelstelle an der ich mich meistens aufhalte. Die beschreibung findet ihr unter dem Bild.
    Geändert von Fishbox (25.07.2009 um 19:16 Uhr)

  28. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Fishbox für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen