Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27
  1. #1
    Petrijünger Avatar von wolf37
    Registriert seit
    09.04.2009
    Ort
    88410
    Beiträge
    74
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Boilies Platzen

    hallo zusammen,
    hab mir vor kurzem star baits- scopex boilies in 18 mm gekauft. hab sie wie immer an mein haar gemacht und sie sind sofort beim rauswerfen auseinandergeplatzt. zuhause habe ich sie mal in eine schale mit wasser gelegt und da sind sie nach 5 minuten schon halb auseinander geplatzt!!!
    wenn ich die boilies ganz sachte etwa 20 meter hinauswerfen wollte und dierute wieder herinhohlte waren sie schon weg aber mein boiliestopper war immer noch dran!! hab schon probiert sie zu kochen aber dann werden sie nur sehr matschig und sonst nix. was soll ich mit den boilies machen? kann man was machen das sie härter werden oder was gibt es sonst noch für möglich keiten? dann häte ich noch die frage wie ihr frolic an den hacken ( Haar ) macht. wenn man es durchbohrt hält es nich sehr gut, deshalb habe ich es bisher immer angeknotet was aber sehr zeitaufwendig ist. würde mich über eure hilfe freuen.

  2. #2
    Joni Avatar von großspinner
    Registriert seit
    09.01.2009
    Ort
    27383
    Alter
    22
    Beiträge
    336
    Abgegebene Danke
    1.011
    Erhielt 202 Danke für 122 Beiträge
    Frolic am Haar ist ganz einfach.
    http://www.lutz-huelsse.de/themen/an...lic/haar-3.jpg

    Einfach das ganze Haar dadurchziehen und dann wieder durch die Schlaufe.
    Reinhören.

  3. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei großspinner für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    @ Von Wolf zu Wolf
    Somit hast du leider auch deine Garantie verloren, oder hast du nur ein Teil im Kochwasser ausprobiert ? Wenn du noch die meißte Menge an Boilies hast, dann wie Iven sagte...zurück zum Händler.

    Ich trau mich fast zu wetten, daß du keinen Fehler begonnen hast, wenn dein Bohrer nicht zu groß war ( normaler Boiliebohrer )

    Wenn du die restl. Boilies nicht zurückgeben kannst, gibt es eine 2 Möglichkeiten.
    1. Zum anfüttern, denn Karpfen ist egal ob das Futter rund oder eckig ist.
    2. Die Boilies mit Nylonstrumpf sichern. Im Forum gab es schon viele Tips darüber. So hält deine Kugel sicher am Haar.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei theduke für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    hat ein herz für karpfen Avatar von welby
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    220
    Alter
    37
    Beiträge
    254
    Abgegebene Danke
    819
    Erhielt 376 Danke für 152 Beiträge
    sofort wieder zurück zum händler,das ist absolut nicht das was man von einen boilie erwartet. und wozu noch einmal kochen??? die beim händler sind fertig...
    Hamburg meine Perle

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an welby für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Petrijünger Avatar von wolf37
    Registriert seit
    09.04.2009
    Ort
    88410
    Beiträge
    74
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge
    @großspinner

    danke für den tip hat echt super geklappt.

    @Iven

    ich hab es auch ohne ein loch zu bohren versucht und sie platzen trotzdem!

    @theduke

    ich hab es zum glck nur mit 4 Boilies versucht ( 2 mit und 2 ohne loch )

    @welby

    Ich weiß zwar das die beim händeler schon fertigsind aber einen versuch war es trotzdem wert


    ich werde sie warscheinlich zum anfüttern nehmen da es bis zum händler etwa 60 Km sind und wegen 1 kg boilies fahr ich da nicht hin.
    danke an alle

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an wolf37 für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Zitat Zitat von wolf37
    ich hab es auch ohne ein loch zu bohren versucht und sie platzen trotzdem!
    Dann versuche es mit dem Nylonstrumpf.
    Einen alten Nylonstrumpf nehmen, mit Daumen und Zeigefinger das Ar..loch-Zeichen machen, den Nylonstrumpf darüber und den Boilie darin hineindrücken. Den Stoff nun fest und eng über den Boilie ziehen und mit einer geflochtete Schnur verknoten.
    Den Strumpf danach ca 5mm hinter den Knoten abschneiden.
    Mit den überstehenden Knotenenden der Schnur, den Boilie nun auf einen fertigen Boiliehaken auf das Haar knoten ...fertig.
    Nun ist egal ob dein Boilie zerbricht, da er so super zusammenhält.

    Das selbe geht auch super mit Frolic oder kleinen Pellets.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  11. #7
    Petrijünger Avatar von wolf37
    Registriert seit
    09.04.2009
    Ort
    88410
    Beiträge
    74
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge
    @theduke

    danke für den tipp ist mal n versuch wert. nur hab ich nun eine neue frage, wie knotest du den boilie + strumpf an das haar an ? den rest hab ich nun kapiert .

  12. #8
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    @ Wolf du darfst ruhig Wolf zu mir sagen
    Ist doch ganz einfach. Du hast doch die Schnurenden des Knotens, mit dem du den Strumpf verknotet hast.
    Mit einem dieser Enden gehst du durch die Öse deines Haare und knotest es direkt auf die Haaröse. Überstehende Enden abschneiden...fertig.
    Wenn trotzdem noch Fragen sind...einfach schreiben
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  13. #9
    Petrijünger Avatar von wolf37
    Registriert seit
    09.04.2009
    Ort
    88410
    Beiträge
    74
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge
    @ wolf

    jetzt kapier ich das. ich darf die öse des haares aber nicht zu weit vom hacken entfernt haben sonst hängt der boilie ja sehr weit vom haken entfernt oder? der boilie ist ja dann genau unter der schlaufe. machst du da einen angelknoten oder einfach nen ganz normalen haushaltsknoten?

  14. #10
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Den ganz normalen Haushaltsknoten.
    Klar der Boilie ist dann nahe dem Haken. Sollte das Haar evtl zu lang sein, einfach das Haar 2 bis 3 mal um den Hakenbogen wickeln.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  15. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von Michael65
    Registriert seit
    12.02.2009
    Ort
    01979
    Alter
    52
    Beiträge
    241
    Abgegebene Danke
    56
    Erhielt 171 Danke für 84 Beiträge
    Versuch doch mal die Boilies noch 2-3 Tage zu trocknen. Damit dürften sie härter werden und den Wurf überstehen. Ich hatte das selbe Problem bei einer Sorte von Pelzer,bei mir hat das Trocknen was gebracht.
    Leben und Leben lassen.
    Micha

  16. #12
    Petrijünger Avatar von wolf37
    Registriert seit
    09.04.2009
    Ort
    88410
    Beiträge
    74
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge
    @Michael65

    soll ich sie kochen und dann trocknen lassen oder einfach aus der packung raus und trocknen lassen?

  17. #13
    Iven
    Gastangler
    Zitat Zitat von Michael65 Beitrag anzeigen
    Versuch doch mal die Boilies noch 2-3 Tage zu trocknen. Damit dürften sie härter werden und den Wurf überstehen. Ich hatte das selbe Problem bei einer Sorte von Pelzer,bei mir hat das Trocknen was gebracht.
    Es kann aber auch passieren das sie wärend des Trocknungsprozesses anfangen zu reissen-mir jedenfalls schon passiert.Wolfgang

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Iven für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #14
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi wolf ,

    einfach aus der Verpackung rausnehmen und trocknen .

    Aber nicht an die Sonne legen , ein schattiger Platz im Keller , der Garage oder so wäre optimal !

    mfg Jack the Knife
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #15
    Der Geist der Nacht Avatar von Ghostrider
    Registriert seit
    08.07.2007
    Ort
    16227
    Beiträge
    1.134
    Abgegebene Danke
    1.289
    Erhielt 1.651 Danke für 470 Beiträge
    Zitat Zitat von wolf37 Beitrag anzeigen
    @Michael65

    soll ich sie kochen und dann trocknen lassen oder einfach aus der packung raus und trocknen lassen?
    Einfach aus der Packung raus und dann trocknen, kochen brauchst du da nicht nochmal irgendwas.


    Petri
    Gegen "Angler" die in ihrer Signatur zu stehen haben wieviele Fische sie dieses Jahr schon gefangen bzw. was sie für ein "Equipment" haben.




    Und ja ja ich bin natürlich irre neidisch auf euer ganzes Zeug und die tollen gefangenen Fische.

    In diesem Sinne ein fettes *aufdenBodenvoreurenFüßengerotztundsichdabeischäbi ggefreut*

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen