Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23

Thema: Haken lösen?

  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von delhoven
    Registriert seit
    05.07.2009
    Ort
    41540
    Alter
    34
    Beiträge
    302
    Abgegebene Danke
    108
    Erhielt 330 Danke für 113 Beiträge

    Haken lösen?

    Huhu Liebe Community.

    Wir sind gerade dabei den Angelschein zu machen und da wir die Prüfung um 2 Wochen verpasst haben müssen wir jetzt bis Okt. warten.

    Nunja, jedenfalls , Samstag dachten wir uns "was solls , ab in den Forellenanlage".

    Sooooo wir hatten nen Hakenlöser dabei welche auf einer Seite seeeehr kleine auf der anderen etwas dicker war.

    Bei der 2. Forelle hatten wir echt harte Probleme den Haken zu lösen und dachten uns ,"mhhh wenn wir hier hätten releasen wollen, sähe das aber ganz schön mies für den Fisch aus".

    Also net denken, wir haben der lebenden Forelle da rumgestochert. Wir haben dem vorher ordentlich einen verpasst mit dem Schlagholz. Aber wir hatte große probleme den herauszulösen.

    Vielleicht jemand nen Tipp?`Weil am Rhein wollten wir auf jeden Fall C&R praktizieren, da von uns keiner ein großer Fischfan ist was das Essen angeht, aber wir halt gerne angeln.

  2. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei delhoven für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Karpfenpapst
    Registriert seit
    17.04.2008
    Ort
    73107
    Alter
    24
    Beiträge
    728
    Abgegebene Danke
    1.008
    Erhielt 1.370 Danke für 317 Beiträge
    Moin,....

    Ich kenne solche Hakenlöser und finde sie manchmal auch garnicht schlecht! Deiner einer wird so ein gelber oder grüner aus Plstik sein!? Es gibt auch welche aus Metall, Alu, Messing oder was immer das auch ist! Diese finde ich geschickter, da sie oftmals feiner und präziser sind als diese aus Plastik!

    Meine erste Wahl ist aber immernoch die Arterienklemme. Diese bekommst du mittlerweile in fast allen Angelläden in verschiedenen Ausführungen und Größen. Mit diesen hast du mehr Gefühl als mit dem Hakenlöser finde ich und du kannst auch bei größeren Fischen problemlos den Haken entfernen, sogar bei Hechten.


    Hier mal 2 Beispiele:

    http://www.angelsportparadies.de/pro...me-gerade.html

    http://www.mim-shop.de/shop/article_...d%3DKL-0002%26

    Ich hoffe ich konnte dir helfen!

    P.S. Ich finde deine Frage ist sehr vernünftig und sinnvill

    mfg alex......
    Geändert von Karpfenpapst (13.07.2009 um 15:47 Uhr)

  4. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Karpfenpapst für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von matcher
    Registriert seit
    23.12.2007
    Ort
    41836
    Alter
    41
    Beiträge
    441
    Abgegebene Danke
    1.960
    Erhielt 1.087 Danke für 199 Beiträge
    Hallo Delhoven,ich schätze mal,ihr habt den Fisch zu tief schlucken lassen.Wenn du eher den Anschlag setzt,wird dir das nicht mehr passieren.
    Gruss matcher
    Nicht die Beute ist das entscheidende,sondern die Jagd.

  6. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von delhoven
    Registriert seit
    05.07.2009
    Ort
    41540
    Alter
    34
    Beiträge
    302
    Abgegebene Danke
    108
    Erhielt 330 Danke für 113 Beiträge
    Danke euch beiden, ich schau mir das daheim mal an.

    Ja, das war ein Problem, die hatten den Haken teilweise bis zum A..... geschluckt.

    Aber das ist am Rhein ja noch schwieriger, man sieht nen Biss auf ne 250g Brandungsangel ja echt erst wenn der Fisch sich ein wenig regt.....

    schwierig...

  7. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Karpfenpapst
    Registriert seit
    17.04.2008
    Ort
    73107
    Alter
    24
    Beiträge
    728
    Abgegebene Danke
    1.008
    Erhielt 1.370 Danke für 317 Beiträge
    Zitat Zitat von delhoven Beitrag anzeigen
    Danke euch beiden, ich schau mir das daheim mal an.

    Ja, das war ein Problem, die hatten den Haken teilweise bis zum A..... geschluckt.

    Aber das ist am Rhein ja noch schwieriger, man sieht nen Biss auf ne 250g Brandungsangel ja echt erst wenn der Fisch sich ein wenig regt.....

    schwierig...

    Ne 250g Brandungsangel?!

    Nimm doch ne Feederrute! Da siehst du jeden Zupfer! Dafür gibt es sie doch

    mfg alex.....

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Karpfenpapst für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Ich verwende immer eine Arterienklemme, komme damit bestens zurecht.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  10. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Spaik für den nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Petrijünger Avatar von WhizzArd
    Registriert seit
    15.06.2006
    Ort
    7
    Alter
    32
    Beiträge
    266
    Abgegebene Danke
    509
    Erhielt 452 Danke für 145 Beiträge
    Servus!

    Hab immer 2 verschiedene dabei. Zum Feedern einen klassischen aus Metall und eine gerade 10cm Arterienklemme. Die Hakenlöser aus Metall würde ich mit 1000er Schleifpapier nach dem Kauf nochmal bearbeiten, manchmal haben sie noch kleine Unebenheiten die das Vorfach schädigen können. Beim normalen Spinnfischen eine 10cm Arterienklemme und eine mit 18cm. Zum Hechtfischen eine gerade 22cm Klemme und eine 30cm gebogene Arterienklemme. Damit bin ich immer gewappnet und kann je nachdem wo der Haken sitzt entscheiden. Es ist zum Wohl des Fisches

    Grüsse!

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an WhizzArd für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    12.07.2009
    Ort
    38678
    Beiträge
    12
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge
    Um allen Ärger aus den weg zu gehen ist es immer das beste Forellen beim schleppen zu erwischen. Mit ner Fliege oder Blinker hängt der Harken immer nur vorn im Maul. Die Forelle schluckt schneller als Dolly Buster :-)

  14. #9
    Super-Profi-Feederspezi Avatar von stecs
    Registriert seit
    07.03.2008
    Ort
    16303
    Alter
    44
    Beiträge
    801
    Abgegebene Danke
    536
    Erhielt 738 Danke für 325 Beiträge
    Ich halte es wie Spaik,

    mit der Arterienklemme bist Du auf der sicheren Seite. Mit den Hakenlösern solltest Du etwas üben, soll aber nicht heißen, das es auch klappt. Habe selber viel geübt und bin noch nicht dahinter gestiegen wie es funzt.^^

    gruss stecs
    Petri Heil!

    Stefan aka stecs

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an stecs für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von Blaukorn
    Registriert seit
    27.06.2007
    Ort
    23554
    Beiträge
    259
    Abgegebene Danke
    210
    Erhielt 362 Danke für 145 Beiträge
    Arterienklammern sind hervorragend aber selbst auf dem Flohmarkt nicht gerade billig. Schnell ist so ein teures Stück im Gras oder am Strand im Sand verschwunden.
    Ich habe für mich eine billigere Variante gefunden. Im nächsten 1€ Laden eine Packung Fonduegabeln gekauft und die Spitzen der beiden Zinken mit Schmirgelpapier entfernt.
    Klappt hervorragend und kostet so gut wie nichts.
    hjertelig hilsen


    "Einer tausendfach gehörten Lüge glaubt man eher als einer zum ersten mal gehörten Wahrheit".
    Robert Lynd

  17. #11
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Arterienklemme bei Mono und sich beim nächsten Fisch dann wundern wenn er mit dem Haken ohne Schnur davon schwimmt!

    Eine Mono ist mit einer Arterienklemme besonders am Hakenknoten sehr schnell beschädigt.
    Bei Stahlvorfach ja, aber bei Mono nie.

    Der beste Hakenlöser den ich je in Händen hatte ist der hier. Top-Hakenlöser
    Soll jetzt keine Werbung sein, es ist aber nun mal der beste. Gebrauchsanleitung
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an west für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #12
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Zitat Zitat von west Beitrag anzeigen

    Eine Mono ist mit einer Arterienklemme besonders am Hakenknoten sehr schnell beschädigt.
    Bei Stahlvorfach ja, aber bei Mono nie.
    Stimmt ausserdem rutscht sie bei Nässe habe mir mit 2 Schrumpfschläuchen geholfen die ich über die Enden gezogen habe, mehr Gripp und keine Beschädigungen mehr .

    Gruss
    Olli

  20. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Holtenser für den nützlichen Beitrag:


  21. #13
    Petrijünger Avatar von gelsenmike
    Registriert seit
    20.04.2009
    Ort
    46
    Beiträge
    18
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 17 Danke für 7 Beiträge
    Hi,
    wenn man es noch schonender für das Tier machen will und man keine Verletzungen verursacht ,kappt man einfach das Vorfach. Die Tiere haben weniger Stress und können unverletzt in den Setzkescher. Vorfächer kosten doch nix. Natürlich nur beim tiefen Schlucken.
    CU
    Schwedischer König: Wo liegt den Gelsenkirchen,Herr Kuzorra?
    Kuzorra: Na in Schalke, Majestät.
    Schwedischer König: Und wo liegt Schalke?
    Kuzorra: Na an der Grenzstraße, Majestät.

  22. #14
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Zitat Zitat von Holtenser Beitrag anzeigen
    Stimmt ausserdem rutscht sie bei Nässe habe mir mit 2 Schrumpfschläuchen geholfen die ich über die Enden gezogen habe, mehr Gripp und keine Beschädigungen mehr .

    Gruss
    Olli
    Nur mit der Klemme kommst du nicht überall hin, mit dem Hakenlöser schon.
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  23. #15
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von PBMaddin86
    Registriert seit
    14.10.2007
    Ort
    55262
    Alter
    31
    Beiträge
    2.576
    Abgegebene Danke
    3.641
    Erhielt 1.730 Danke für 685 Beiträge
    Mit meiner Zange glaub das ist so eine komem ich überll ohen Probleme hin! Da sie vorne schön dünn ist ist es selbst bei kleinen Forellen kein Problem!

    Bei nem Monovorfach halte ich die Schnur immer leicht auf Spannung und dann packe ich mit der Zange am Hakenschnkel an und dreh ihn vorsichtig raus! Klappt immer recht schnell und ohne Kraftaufwand!

    Vorfach ist noch tadellos okay und dem Fisch gehts gut
    Suche immer Leute zum FISCHEN, einfach per PN melden!


  24. Der folgende Petrijünger sagt danke an PBMaddin86 für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen