Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge

    Graskarpfen züchten?

    Hoi!!!

    Ich habe mich jetzt schon längere Zeit mit dem Thema Fischzucht befasst... (Internet gesurft)

    Da habe ich schon einiges über Teichwirtschaft und so gefunden, aber Arten spezifisch habe ich noch nix gefunden...

    So jetzt meine Frage:

    Können Graskarpfen in unseren Breitengraden gezüchtet werden?

    Wenn ja, wie werden sie gezüchtet (in normalen Karpfenteichen...???)

    Wird der Graskarpfen auch als Speisefisch verkauft?

    Was benötigt man generell um als Fischzüchter an zu fangen? (Ausbildung)

    Gibt es irgent welche Förderungen wenn man sich entschlossen hat Fischzüchter zu werden???

    Naja wäre für jede Antwort dankbar!!! (google gibt zu diesem Thema nicht wirklich was her!!!)

  2. #2
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge

    Smile

    Hallo,
    kannst es versuchen. Solltest Dir aber bewust sein, dass es nur ein Hobby sein kann und viel Geld kostet. Allein deine Zuchtfische (wenn vorhanden) müssen in geschlossenen Räumen gehalten werden um die notwendigen relativ hohen Temperaturen zu halten.
    Besser Du beschäftigst Dich vorher mit Thermodynamik, Filtertechnik und Aquakultur im allgemeinen.

  3. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Andreas_s für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Viele Fragen die sicher nicht leicht zu beantworten sind.
    Graskarpfenzucht kenne ich mich gar nicht aus, da ich sie auch nur einmal über den Verein bezogen habe, der sie selber anderswo eingekauft hat.
    Das selbe mit Silberkarpfen , von einer Fischrereizucht, wo ich leider nicht nachgefragt habe, ob sie diese selber vermehrten oder als Brut einkauften.
    Aber dazu schrieb Andreas schon super und ausführlich.
    Habe dazu schon Teiche gesehen, die mit so einer Art Gewächshaus kleine Teiche überdacht wurden.

    Amur als gezielter Speisefisch ? Ich denke nein.

    Fischzüchter ! ? War die Frage nun... ob du den Beruf erlernen mußt um eine Zucht aufzumachen , oder ob es auch so geht ?
    Um eine Fischanlage zu betreiben, benötigst du den Beruf als Fischwirt nicht. ( Doch lebst anscheinend in Ö ... und da können die Bestimmungen ganz anders sein - dachte du hast gegoogelt ? )
    Jedenfalls in Bayern muß man nicht unbedingt einen Brief als Fischwirt haben.

    Fakt ist jedenfalls, daß es keineswegs ausreichend ist , nur Kenntnisse als Angler zu haben, denn als Züchter gehört noch einiges mehr dazu, als nur der Anglerschein. Nicht umsonst ist Fischwirt auch ein Ausbildungsberuf

    Förderung ? Welche willst du wissen ? Die von NRW / B / Bbg / SA ?
    Jedes Bl hat seine eigenen Förderungen, und Östr. bestimmt wieder andere.

    Und zum Schluß als Antwort was du benötigst.
    Viel viel Geld als Startkapital......Teichkette, Material von A-Z , viele Fischhammer und Netze, usw........ näheres würde das Thema sprengen.
    Dazu viele Kontakte zu anderen Züchtern.
    TIP: Mach ein Praktikum bei einem Fischzüchter in deinem Urlaub.
    So kommst du schnell von Wolke 7 wieder auf die Erde zurück
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  5. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei theduke für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge
    Also einmal vielen Dank für die Antworten!!!

    Also zum Fischzüchter meinte ich eben ob man den Beruf erlernt haben muss um eine Anlage zu betreiben...

    Und zu den Förderungen, ob es da von der EU irgent etwas gibt...

    Ja ich weiß auch das dazu etwas mehr gehört wie der Anglerschein!!! Ich war schon bei mehreren Fischzuchten (auf Urlaub, waren aber Forellenzuchten und Karpfenzuchten im Waldviertel) und habe mir das angesehen, und mit "gearbeitet" (füttern, umsetzen...)!

    Einmal war ich im Herbst dabei wie sie einen Teich abgefischt haben (Karpfen)...

    Ich spiele ja nur mit dem Gedanken Hobbymäßig Fische zu züchten... (mal klein anfangen!!!)

    Petri Heil!!!

  7. #5
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge
    Hallo,
    in Deutschland wird Aquakultur in geschlossenen Anlagen gefördert.

    Hier findest Du evtl. erste Ansätze:
    http://www.land-oberoesterreich.gv.a...4_DEU_HTML.htm

    http://www.land-oberoesterreich.gv.a...EFF_Antrag.pdf

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Andreas_s für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von Don Hepfe
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    83109
    Alter
    30
    Beiträge
    167
    Abgegebene Danke
    237
    Erhielt 170 Danke für 71 Beiträge
    Hallo


    Genaueres kann ich dir leider nicht dazu sagen, aber du kannst es hier mal versuchen, is a fischzucht im Lk Rosenheim, die haben den Amur dort



    http://www.fischzucht-eulenau.de/

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Don Hepfe für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    @ Austro
    Wie gesagt, ob du in Österreich eine Prüfung benötigst, weiß ich nicht, daher einfach mal einen Berufsfischer oder Fischzüchter fragen.
    Mein damaligen Kumpel , betrieb ein paar Jahre nebenbei eine Karpfen und Forellenaufzucht, und wir verkauften die geräucherten Fische.
    Eine Lehre mußte man nicht nachweisen.

    Aber eine andere Frage...warum Graskarpfen ?
    Kann mir nicht vorstellen, daß dies lukrativ wäre.....kann mich aber auch täuschen.
    Ich gehe mal von mir und meiner Ecke aus.
    Futterfische sind im Erwerb sehr teuer, doch jeder Verein kauft sie sich jedes Jahr. Da wäre doch eine Weißfisch ( Rotaugen / Rotfeder ) zucht besser und einfacher. Oder Zander die dir sicher jeder abnimmt.

    Austro du hast mich neugirig gemacht. Bin auf deinen Verlauf sehr gespannt.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge

    Thumbs up

    Hoffe wir haben Dich nicht entmutigt .
    Wenn Du wirklich damit anfangen willst hoffen wir natürlich das es was wird . Junge Unternehmer braucht jedes Land.
    Du solltest aber immer die Kosten und den Nutzen/Aufwand im Auge behalten.

    Graskarpfen sind, bei all Deiner Liebe zu diesem Fisch, für den Anfang eher die 2. Wahl. Versuch doch zu Beginn lieber seltene heimische Fische oder, wie der "Duke" geschrieben hat, Futterfische zu züchten.

  14. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Andreas_s für den nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge
    Hoi Jungs!!!

    Das mit den Graskarpfen war nur um zu wissen ob es überhaupt möglich ist bei uns in der Gegend welche zu züchten!!!

    Das mit den Futterfischen ist eine TOP-Idee!!! Vor allem für den Anfang (Platz und Geld sparend!!!)

    Ich habe mir jetzt im Int. schon Fachlektüre angesehen und ich werde mir zwei Bücher bestellen!!!

    Was sagt ihr zu den Büchern? Habt ihr bessere Buchtitel für mich?

    http://www.amazon.de/Lehrbuch-der-Te.../dp/382638248X

    http://www.amazon.de/Aquakultur-Tech.../ref=pd_cp_b_3

    Vielen Dank für eure tollen Antwoten!!!

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an AustroPetri für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #10
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge
    "Zucht und Produktion von Süßwasserfischen" (Taschenbuch) finde ich persönlich am besten. Wenn Du das Buch gelesen hast kauf Dir spezielle aktuelle wissenschaftliche Artikel unter www.springer.com .
    MfG Andreas

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Andreas_s für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von trizzy
    Registriert seit
    07.08.2008
    Ort
    65934
    Beiträge
    299
    Abgegebene Danke
    210
    Erhielt 715 Danke für 123 Beiträge
    hab mal 2 bei mir im teich eingesetzt die sich in einem jahr so rund gefuttert haben das ich kaum noch pflanzen in teich hatte. beim einsetzten waren sie etwa 5cm gross ein jahr später hatten sie etwa 30 cm die wachsen echt wie unkraut und man kann zusehn dabei. hab dann mit einem vereinsmittglied gesprochen vom angelverein und das ok bekommen sie bei unseren doch recht stark von algen befallenen see zu setzten. das nun 2 jahre her würde echt mal wissen wie die gewachsen sind ^^

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an trizzy für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #12
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium
    Registriert seit
    02.11.2004
    Ort
    81927
    Alter
    47
    Beiträge
    838
    Abgegebene Danke
    322
    Erhielt 1.240 Danke für 522 Beiträge
    Die vor einige Jahre einzig "gängige" Methode war die Behandlung der Laichfische mit Hypophysenextrakten.. das ist für den Laien kaum machbar...

    Es wäre schon extrem aufwändig, das nachzuvollziehen...

    Als Speisefische werden sie übrigens sehr wohl gezüchtet. In der Oberpfalnz z.B.

    LG
    Harry

  22. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Bioharry für den nützlichen Beitrag:


  23. #13
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    @trizzy
    Dieses Wachstum ist ganz normal. Doch ab einer gewissen Größe verlangsammt sich das Wachstum der Graser.
    Ich habe vor Jahren einige mit 60-70cm gesetzt, und trotz massenhaften Grünfutter, wachsen sie in der Größe nur langsam weiter.
    Ist aber auch vom Sommer und der Regionen abhängig.

    @ Harry mit der Opf. hast du Recht, doch bildet unsere Region dort eher die Ausnahme. Habe dort auch schon Silberkarpfen in der nähe Grafenwöhr eingekauft.

    @ Austro hast du schon Teiche in Aussicht, oder hast du schon welche ?
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  24. #14
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge
    Ich bin noch am suchen... Habe aber bei uns in der Umgebung nichts gefunden...

    Nur 1 h fahrzeit von mir weg gibts brauchbares!!!

    Aber eventuell könnte ich bei einer Freundin mal in kleinem Maßstab anfangen (sie hat ein riesen Grundstück mit nem Teich drauf und mit ner kleinen Halle, wo man die Zuchtbecken platzieren könnte... der Teich hat 9000 m2... und die Halle ist ca. so 30x10 Meter...)

    Das Gute ist sie hat das Wasserrecht an dem vorbei fließenden Bach wo man immer frisch Wasser beziehen könnte...

    Mal sehen was sie davon hält... Ist auch nur 5 Auto min. von mir entfernt...

    Petri Heil!!!

  25. #15
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    @ Austro
    1 Std ist schon heftig, da du es ja erst mal als Hobby betreiben möchtest.
    Davon würde ich Abstand nehmen.
    Grund : Benzinpreise , Zeitaufwand und evtl. zu lange Zeit um reagieren zu können, wenn ein Notfall eintritt.

    Wie Andreas und ich einen kleinen Wink mit den Futterfischen gaben, wäre es für die ersten Jahre ein super Start um einmal etwas Grundwissen zu erlangen. Dadurch du dir auch eine kleine Finanzspritze, damit erwitschaften kannst. Zuchtbecken benötigst du dafür keine.
    Auch Zanderzucht ist relativ einfach und verspricht ein gutes " Taschengeld " .
    Können uns ja mal per Mail oder Messi austauschen.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  26. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist aus.

Lesezeichen