Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.07.2008
    Ort
    09114
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Anschaffung 2er gleichen Freilaufrollen

    Hallo liebe Anglergemeinde,

    ich wende mich an euch, weil ich ein paar Tipps zum Kauf 2er gleicherRollen benötige. Ich selbst habe damit leider noch nicht viel Erfahrung und hoffe das ihr mir beim Kauf der richtigen Geräte zur Seite stehn könnt. Ich möchte mit den Freilaufrollen einen möglichts großen Bereich der Angelei abdecken. Das heißt sie sollen zukünftig für die Angelei auf Karpfen, Hecht, Zander und Aal eingesetzt werden. Meine Gewässerwahl reicht von Fließgewässern über kleine Teiche bis hin zu großen Stauseen. Ich weiß das es schwierig ist eine Rolle für alles einzusetzen aber da ich ein "armer Student" kann ich mir im Moment leider nicht mehrere Rollen leisten. Jetzt zu den Anforderungen, den die Rollen gerecht werden sollten. (Einzig die Verwendung im Salzwasserbereichist ausgeschlossen)

    1. fein einstellbarer Freilauf (ist mir sehr wichtig da die Rollen auch auf Zander und Aal eingesetzt werden sollen)
    2. 2 hochwertige Spulen im Lieferumfang (das heißt keine Ersatzspule aus Kunststoff oder so, eine soll mit 30er - 35er mono, die andere mit 20erGeflecht bespult werden
    3. Gute Schnurverlegung (da ich die Erfahrung gemacht hab, dass besonders geflochtene Schnüre bei mangelhafter Schnurverlegung leiden kann)
    4. einigermaßen Robust
    5. Preis/Rolle bis ca 150 € das heißt für beide bis ca 300 €

    Ich hoffe das Ihr mir mit Erfahrungswerten weiter helfen könnt und bedanke mich im Vorraus für alle Antworten.

    Marcel

  2. #2
    Der Geist der Nacht Avatar von Ghostrider
    Registriert seit
    08.07.2007
    Ort
    16227
    Beiträge
    1.134
    Abgegebene Danke
    1.289
    Erhielt 1.651 Danke für 470 Beiträge
    Servus,

    guck dir die hier mal an sind zwar 20 € teurer als dein Limit, aber daruaf kommt es doch dann auch nicht mehr an oder?

    http://www.anglerzentrale24.de/epage...l&Locale=de_DE

    Hab die Rollen zwar selber nicht, aber ein Kumpel von mir hat davon 3 Stück zum Karpfenangeln und der schwört da wirklich drauf.
    Und guck dir allein mal das Schnurfassungsvermögen an, willst du da Geflecht rauf machen lassen wirst du aber wahrscheinlich gleich nochmal 50 € dazu los

    Und damit deckst du wirklich ne Menge ab, allerdings sind die Teile auch super schwer.


    P.S.: auf was willst du mit 20er Geflecht gehen? Zum Traktorpulling?

    Du meintest bestimmt 0,20 oder?


    Petri
    Gegen "Angler" die in ihrer Signatur zu stehen haben wieviele Fische sie dieses Jahr schon gefangen bzw. was sie für ein "Equipment" haben.




    Und ja ja ich bin natürlich irre neidisch auf euer ganzes Zeug und die tollen gefangenen Fische.

    In diesem Sinne ein fettes *aufdenBodenvoreurenFüßengerotztundsichdabeischäbi ggefreut*

  3. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.07.2008
    Ort
    09114
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Danke für deine schnelle Antwort und du hast natürlich richtig vermutet: Ich meine 0,20er Geflecht

    An die Big Baitrunner hab ich auch schon gedacht. Allerdings ist die das riesige Schnurfassungsvermögen genau das Problem bei dieser Rolle. 600 m 0,30er passen rauf. Wenn ich da an ner 0,20er Geflecht-Füllung von guter Qualität denke, wird mir ganz schwindelig.
    Ich hab mal im Internet geschnüffelt und bin auf die hier gestoßen
    http://www.anglerzentrale24.de/epage...l&Locale=de_DE
    Das Problem ist das ich weder diese noch die Big Baitrunner vor dem Kauf testen kann.
    Wie ich ja schon geschrieben habe ist mir die Leichtgängigkeit des Freilaufes sehr wichtig da ich viel mit Laufblei fische.
    Wäre schön wenn mir diesbezüglich jmd paar Erfahrungswerte zu diesen oder anderen passenden Rollen geben könnte.

  4. #4
    Der Geist der Nacht Avatar von Ghostrider
    Registriert seit
    08.07.2007
    Ort
    16227
    Beiträge
    1.134
    Abgegebene Danke
    1.289
    Erhielt 1.651 Danke für 470 Beiträge
    Hey,

    ja also zu der leichtläufigkeit des Freilaufs kann ich dir leider nichst sagen.

    Aber guck mal ob du Blackpike (User hier im Forum) anschreiben kannst, der hat auch irgendne Baitrunner, weiß aber ne das genaue Modell, müsstest du ihn dann fragen, aber der kann dir was sagen zum Freilauf.

    Ich hab auch mehrere Freilaufrollen und kann da aber irgendwie keinen Unterschied feststellen beim Freilauf der lässt sich an den Rollen superfein einstellen.

    Bist du denn schon Besitzer einer Freilaufrolle?
    Oder hast du noch gar keine.
    Und die beiden die du haben willst sind die ersten?


    Petri
    Gegen "Angler" die in ihrer Signatur zu stehen haben wieviele Fische sie dieses Jahr schon gefangen bzw. was sie für ein "Equipment" haben.




    Und ja ja ich bin natürlich irre neidisch auf euer ganzes Zeug und die tollen gefangenen Fische.

    In diesem Sinne ein fettes *aufdenBodenvoreurenFüßengerotztundsichdabeischäbi ggefreut*

  5. #5
    Spiegler Avatar von Wupper86
    Registriert seit
    30.03.2009
    Ort
    40000
    Beiträge
    602
    Abgegebene Danke
    123
    Erhielt 305 Danke für 118 Beiträge
    Zitat Zitat von Quick85 Beitrag anzeigen
    Danke für deine schnelle Antwort und du hast natürlich richtig vermutet: Ich meine 0,20er Geflecht

    An die Big Baitrunner hab ich auch schon gedacht. Allerdings ist die das riesige Schnurfassungsvermögen genau das Problem bei dieser Rolle. 600 m 0,30er passen rauf. Wenn ich da an ner 0,20er Geflecht-Füllung von guter Qualität denke, wird mir ganz schwindelig.
    Ich hab mal im Internet geschnüffelt und bin auf die hier gestoßen
    http://www.anglerzentrale24.de/epage...l&Locale=de_DE
    Das Problem ist das ich weder diese noch die Big Baitrunner vor dem Kauf testen kann.
    Wie ich ja schon geschrieben habe ist mir die Leichtgängigkeit des Freilaufes sehr wichtig da ich viel mit Laufblei fische.
    Wäre schön wenn mir diesbezüglich jmd paar Erfahrungswerte zu diesen oder anderen passenden Rollen geben könnte.

    zu viel und zu teuer wenn du 0.20ger geflcohtene auf die LC von shimano drauf machst , klar!
    aber es geht auch einfacher , einfach eine großspule von einer billigen 0.30-0.45mm kaufen , diese aufwickeln von 80% des fassungsvermögens rest mit deinem geflecht , beide schnüre mit dem dazu vorgesehenen knoten verbinden/verknoten.

    leichtgängigkeit vom freilauf und dessen einstellmögl. von der shimano LC sieht wie folgt aus , sehr sehr fein einzustellen trotz der größe,massiven kurbel usw.


    ebenso positiv zu der shimano ST 10000 RA ,
    hab auf beiden broxxline 0,33mm drauf , billig qualitativ und keine prob. damit gehabt.



    MfG Sergej
    ▀▀▀▀▀ kein angler mehr ▀▀▀▀▀

  6. #6
    Der Geist der Nacht Avatar von Ghostrider
    Registriert seit
    08.07.2007
    Ort
    16227
    Beiträge
    1.134
    Abgegebene Danke
    1.289
    Erhielt 1.651 Danke für 470 Beiträge
    Zitat Zitat von Wupper86 Beitrag anzeigen
    zu viel und zu teuer wenn du 0.20ger geflcohtene auf die LC von shimano drauf machst , klar!
    aber es geht auch einfacher , einfach eine großspule von einer billigen 0.30-0.45mm kaufen , diese aufwickeln von 80% des fassungsvermögens rest mit deinem geflecht , beide schnüre mit dem dazu vorgesehenen knoten verbinden/verknoten.

    l

    MfG Sergej

    Davon bin ich jetzt schon mal ausgegangen, da man Geflecht sowieso mit Mono unterspulen sollte bzw. muss ich das ja leider immer im Laden aufspulen lassen, da ich nicht soviel Kohle hab um mir ne ganze Spule mit nen paar hundertmetern drauf leisten zu können und im Laden wird es auch immer mit Mono unterspult.


    Petri
    Gegen "Angler" die in ihrer Signatur zu stehen haben wieviele Fische sie dieses Jahr schon gefangen bzw. was sie für ein "Equipment" haben.




    Und ja ja ich bin natürlich irre neidisch auf euer ganzes Zeug und die tollen gefangenen Fische.

    In diesem Sinne ein fettes *aufdenBodenvoreurenFüßengerotztundsichdabeischäbi ggefreut*

  7. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.07.2008
    Ort
    09114
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Ich besitze bereits 2 Freilaufrollen. Eine davon is so ein No Name Produkt und hat dem entsprechend auch nur 20 € gekostet. Das war meine erste und natürlich ein totaler Fehlgriff. Die Euros dafür hätte ich auch in die Mülltonne werfen können. Meine 2. ist ne kleine von DAM fürs Feeder-Angeln. Mit der bin ich ganz zu frieden und seit dem bin ich überzeugt von der Freilauftechnologie. Jetzt sollen aber 2 größere her und bei denen leg ich besonders wert auf die Qualität. Deshalb will ich auch keinen Fehlgriff machen und erkundige mich lieber vorher genau denn die beiden sollen meine 2 Schätze werden:-)

    Danke für den Tipp mit dem Bespulen bei Geflochtener, da hätte ich auch von selbst drauf kommen können. Habt ihr mit einer der Shimanos schon mal mit dem Freilauf auf Zander geangelt? Das wäre ja so zusagen der Härtetest in Sachen Leichtgängigkeit.
    Geändert von Angelspezialist (14.07.2009 um 22:39 Uhr) Grund: Doppelposting zusammengeführt (bitte künftig den Ändern-Button nutzen) - siehe auch unsere Forenregeln!

  8. #8
    Der Geist der Nacht Avatar von Ghostrider
    Registriert seit
    08.07.2007
    Ort
    16227
    Beiträge
    1.134
    Abgegebene Danke
    1.289
    Erhielt 1.651 Danke für 470 Beiträge
    Zitat Zitat von Quick85 Beitrag anzeigen
    Danke für den Tipp mit dem Bespulen bei Geflochtener, da hätte ich auch von selbst drauf kommen können. Habt ihr mit einer der Shimanos schon mal mit dem Freilauf auf Zander geangelt? Das wäre ja so zusagen der Härtetest in Sachen Leichtgängigkeit.
    Nein hab ich leider noch nicht, da ich keines dieser Modelle besitze (jedenfalls zur Zeit noch nicht), aber ich gehe stark davon aus, das du bei Shimanorollen in dieser Preisklasse erwarten kannst das der Freilauf sich superfein einstellen lässt, natürlich hast du trotzdem einen geringen Widerstand, aber der wird so minimal sein das es den Zander nicht stören wird.

    Gibts bei dir in der Nähe einen Angelladen?
    Geh doch mal dahin und frag nach den Rollen, vielleicht hat er eine da, dann kannst du sie wenigstens schon mal in die Hand nehmen und kurbeln und so.
    Kaufen kannst du sie ja dann immer noch im I-Net


    Petri
    Gegen "Angler" die in ihrer Signatur zu stehen haben wieviele Fische sie dieses Jahr schon gefangen bzw. was sie für ein "Equipment" haben.




    Und ja ja ich bin natürlich irre neidisch auf euer ganzes Zeug und die tollen gefangenen Fische.

    In diesem Sinne ein fettes *aufdenBodenvoreurenFüßengerotztundsichdabeischäbi ggefreut*

  9. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    12.04.2009
    Ort
    45131
    Beiträge
    180
    Abgegebene Danke
    15
    Erhielt 45 Danke für 31 Beiträge
    Hi,

    wenn ich deine Liste von oben abarbeite, würde ich dir auch dringend von der Baitrunner LC abraten.
    Diese Rolle ist nichts für Zander.
    Man kann davon ausgehen, dass dort das Freilaufsystem der Baitrunner B eingebaut ist. Dieses ist zwar für eine Frontbremsrolle schön fein, für Zander im Stillwasser m. M. aber evtl. schon etwas zu grob; im Fließgewässer aber in Ordnung.
    Davon abgesehen ist die LC einfach extrem schwer.

    Schau dir mal die Gewichte aller Rollen an.

    Auch die Baitrunner B fällt somit wahrscheinlich aus (Freilauf). Außerdem hat die Rolle nicht die beste Schnurverlegung. Ok., das ist vielleicht nicht so wichtig.
    Nach Schulnoten würde ich für die Verlegung eine 3 geben und der Baitrunner A eine 4, der LC dagegen eine 1-2.

    Die Penn Liveliner ist m.M. in einigen Punkten besser als als die Baitrunner. Schnurverlegung Note 2-3, Gewicht etwas weniger, trotz Vollmetallrolle.
    Der Freilauf ist vergleichbar mit dem der bei der Baitrunner B.
    Nachteile: Großer Rollenfuß und Rolle kann man nicht rückwärts drehen (für mich kein Nachteil).

    Die heckgebremsten Beitrunner kann man im Freilauf etwas feiner Einstellen, so zumindest meine Erfahrung.
    Es gibt auch Modelle anderer Hersteller, z.B. Abu Cardinal.
    Ich würde dir aber auch zu der oben schon genannten Baitrunner ST 10000 raten.

    Wenn du Aluspulen brauchst, dann das nächst beste Modell mit Alu Abwurfkannte oder dann das Modell mit Vollaluspule.
    Zusätzlicher Bonuspunkt der meisten heckgebremsten Baitrunner: Gute Schnurverlegung.

    TL.
    Geändert von Gone Fishing (29.07.2009 um 15:11 Uhr)

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Gone Fishing für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #10
    Der Geist der Nacht Avatar von Ghostrider
    Registriert seit
    08.07.2007
    Ort
    16227
    Beiträge
    1.134
    Abgegebene Danke
    1.289
    Erhielt 1.651 Danke für 470 Beiträge
    Zitat Zitat von Gone Fishing Beitrag anzeigen
    Hi,



    Die heckgebremsten Beitrunner kann man im Freilauf wesentlich feiner Einstellen, so zumindest meine Erfahrung.


    TL.
    Heckgebremste Freilaufrollen? kenn ich gar nicht?
    Hinten stellt man doch immer die Sensibilität des Freilaufs ein oder irre ich?


    Petri
    Gegen "Angler" die in ihrer Signatur zu stehen haben wieviele Fische sie dieses Jahr schon gefangen bzw. was sie für ein "Equipment" haben.




    Und ja ja ich bin natürlich irre neidisch auf euer ganzes Zeug und die tollen gefangenen Fische.

    In diesem Sinne ein fettes *aufdenBodenvoreurenFüßengerotztundsichdabeischäbi ggefreut*

  12. #11
    Spiegler Avatar von Wupper86
    Registriert seit
    30.03.2009
    Ort
    40000
    Beiträge
    602
    Abgegebene Danke
    123
    Erhielt 305 Danke für 118 Beiträge
    ja du irrst dich , bei der ST 10000 Ra ist beides im heck
    ▀▀▀▀▀ kein angler mehr ▀▀▀▀▀

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Wupper86 für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #12
    Der Geist der Nacht Avatar von Ghostrider
    Registriert seit
    08.07.2007
    Ort
    16227
    Beiträge
    1.134
    Abgegebene Danke
    1.289
    Erhielt 1.651 Danke für 470 Beiträge
    Zitat Zitat von Wupper86 Beitrag anzeigen
    ja du irrst dich , bei der ST 10000 Ra ist beides im heck
    Ja hatte das gerade auch nochmal geguckt und gesehen das ich mich geirrt habe.
    Kannte ich so gar nicht.
    Ich würde aber immer auf Frontgebremste Freilaufrollen zurückgreifen bzw. auch im allgemeinen, da dort merh Platz ist und somit wesentlich größere Bremsscheiben verbaut werden können.

    Petri
    Gegen "Angler" die in ihrer Signatur zu stehen haben wieviele Fische sie dieses Jahr schon gefangen bzw. was sie für ein "Equipment" haben.




    Und ja ja ich bin natürlich irre neidisch auf euer ganzes Zeug und die tollen gefangenen Fische.

    In diesem Sinne ein fettes *aufdenBodenvoreurenFüßengerotztundsichdabeischäbi ggefreut*

  15. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.07.2008
    Ort
    09114
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Erstmal Danke für alle anworten. Es is wirklichh toll, dass man in dem Forum so schnell mit Hilfe rechnen kann. Und einen besonderen Dank an Gone Fishing für den ausführlichen Bericht.
    Könnte jmd vielleicht noch ein paar Worte zur Shimano SUPER BAITRUNNER AERO 8000 XTEA verlieren. Die scheint ja auch so eine Heck-gebremste Freilaufrolle zu sein. Wäre das Modell der Baitrunner ST-Serie vorzuziehen oder nicht? Für micht sieht die AERO XTEA wie eine Weiterentwicklung der ST aus oder Irre ich mich da?

  16. #14
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Marcel nimm doch eine gute Shimano Freilaufrolle.
    Ich will dir keine vorschreiben, da alle Shimanos nicht schlecht sind.
    Soweit ich weiß ( wenn ich nicht irre ) haben doch die Rollen eine Ersatzspule. Eine Spule mit Mono und die Ersatz einfach mit gefl. bespulen.
    Der Link nur als Beispiel, da ich gerade nach Preisen suchte.
    http://shop.ebay.at/?_from=R40&_trks...=shimano+rolle

    Für Aal und Zander reichen sicher die Baitrunners und Freilaufrollen der
    5 - 6000 Reihe aus.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #15
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    12.04.2009
    Ort
    45131
    Beiträge
    180
    Abgegebene Danke
    15
    Erhielt 45 Danke für 31 Beiträge
    Hallo,
    ich hatte die 10000er empfohlen, da auch in großen Seen gefischt werden soll. Außerdem wiegt die 10000er nicht viel mehr als die 5000er.
    Die XTEA ist keine Weiterentwicklung der ST, sondern einfach eine andere Rolle.
    Die ST ist neu im Programm.
    Ich würde dir wohl die GTE-C empfehlen, da du zwei vollwertige Aluspulen wolltest.

    ST hat keine Aluspule.
    ST auch keine Ersatzspule.
    DL hat eine Aluspule und eine Plastikersatzspule.

    XTEA und GTE-C haben beide Vollalu Spulen und Alu Ersatzspulen dabei.

    Schnurverlegung von ST und DL würde ich mit Schulnote 2-3 und
    Schnurverlegung der GTE-C sowie der XTEA mit 2 bezeichnen.

    Die GTE-C ist etwas günstiger als die XTEA, daher meine Empfehlung: 10000er GTE-C.
    Wenn dir eine Alu- und eine Kunststoffspule reicht, würde ich die DL 10000 empfehlen.
    Die Schnurverlegung ist auch nicht wesentlich schlechter als bei der GTE-C.
    Geändert von Gone Fishing (29.07.2009 um 15:12 Uhr)

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an Gone Fishing für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen