Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Jungangler Avatar von Freshai
    Registriert seit
    20.03.2009
    Ort
    79111
    Beiträge
    126
    Abgegebene Danke
    23
    Erhielt 50 Danke für 22 Beiträge

    Angeln auf Aal mit Styroporstück

    Hi,
    hab neulich in einem uralten Raubfisch eine guten Tipp gelesen. Und zwar bei der Posenmontage auf Aal in etwa 10 cm Entfernung vom Haken auf das vorfach mit einem Posengummi ein Stück Styropor befestigen das hat zur Folge das das ganze sich dann nirgend in gfelsspalten usw verhaken kann und sich der Geruch von Tauwurm und co. besser verbreiten kann.
    das gleiche geht natürlich auch auf grund das stück muss halt nicht zu groß sein. was meint ihr dazu ? was sind eure spez. aal tipps ?


    mfg
    freshai

  2. #2
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    @ fresh
    Es ist sicher nicht verkehr den Köder etwas über Grund zu halten.
    Wenn es mit Pose , wegen der Wurfweite ; nicht geht, und du mit Grundmontage fischt , sind Styropor oder Floater eine gute Alternative.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    01.01.2009
    Ort
    35112
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    5
    Erhielt 4 Danke für 2 Beiträge
    Ich meine im aktuellen Raubfisch gelesen zu haben, dass man lieber Kork als Auftriebsköder nehmen soll, da Kork nicht künstlich riecht und ein "Naturstoff" ist.

    Bei Auftriebsködern aus Styropor oder anderen Kunststoffen sind wohl Geruchsstoffe vorhanden, die vom Menschen nicht wahrnehmbar sind, vom Aal dagegen schon.

    Ich würde also eher zum Kork raten als zu Styropor.

  5. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei kraft_c für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Rapfenjäger
    Registriert seit
    15.07.2008
    Ort
    91056
    Alter
    47
    Beiträge
    847
    Abgegebene Danke
    305
    Erhielt 493 Danke für 286 Beiträge
    Also ich weiss das Styropor eigentlich etwas Umweltschädlich ist und sich das
    nicht so schnell zersetzt. Ich würde auf Naturprodukte zurückgreifen um die
    Umwelt nicht noch mehr zu strapazieren.

    Kork ist eine gute Alternative es gibt aber noch mehr auch in jedem Shop erhältlich.
    Grüsse aus dem Frankenland,
    Robert

  7. #5
    Gesperrt
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    02
    Alter
    24
    Beiträge
    743
    Abgegebene Danke
    168
    Erhielt 334 Danke für 167 Beiträge
    Zitat Zitat von kraft_c Beitrag anzeigen
    Ich meine im aktuellen Raubfisch gelesen zu haben, dass man lieber Kork als Auftriebsköder nehmen soll, da Kork nicht künstlich riecht und ein "Naturstoff" ist.

    Bei Auftriebsködern aus Styropor oder anderen Kunststoffen sind wohl Geruchsstoffe vorhanden, die vom Menschen nicht wahrnehmbar sind, vom Aal dagegen schon.

    Ich würde also eher zum Kork raten als zu Styropor.

    Also ich verwende auch beim Karpfenfischen ab und zu Styropor(Hartmais am Haar mit einem Styroporatyck, was dan auch in Flavour eingelegt wierd und diesen meist besser bindet/hählt als der Mais!)
    Und ich fange damit immer noch meiner Karpfen( auch meistens mehr als wen die Maiskette einfach so auf dem Grund rumliegt

    @ Themenstarter : Dukannst auch z.B ein Stück getränktes Styropor in einen Futterkorb tuen und diesen evtl dan auch beim Posenfischen verwenden(Montage: Schnurstopper,Pose,Perle,Futterkorb,Perle,Karabine r(Wirbel),Vorfach!)


    lg tim

  8. #6
    Spitzenbrecher Avatar von stadtangler
    Registriert seit
    07.05.2005
    Ort
    10439
    Beiträge
    1.008
    Abgegebene Danke
    2.785
    Erhielt 1.831 Danke für 612 Beiträge
    Anstelle des Styropors kann man auch Maischips verwenden, die oft als Packmaterial verwendet werden. Die lösen sich im Wasser mit der Zeit rückstandsfrei auf.
    Außerdem kann man sie verwenden, um Köderfische auftreiben zu lassen.

    Ich bin der Meinung, man sollte als Angler so weit als möglich Stoffe verwenden, die biologisch abbaubar sind. Unsere Gewässer sind auch so schon schmutzig genug.

  9. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei stadtangler für den nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Karpfenpapst
    Registriert seit
    17.04.2008
    Ort
    73107
    Alter
    24
    Beiträge
    728
    Abgegebene Danke
    1.008
    Erhielt 1.370 Danke für 317 Beiträge

    Maischips

    Zitat Zitat von stadtangler Beitrag anzeigen
    Anstelle des Styropors kann man auch Maischips verwenden, die oft als Packmaterial verwendet werden. Die lösen sich im Wasser mit der Zeit rückstandsfrei auf.
    Außerdem kann man sie verwenden, um Köderfische auftreiben zu lassen.

    Ich bin der Meinung, man sollte als Angler so weit als möglich Stoffe verwenden, die biologisch abbaubar sind. Unsere Gewässer sind auch so schon schmutzig genug.
    Hi,...

    Von denen hab ich auch noch viele im Keller und verwende sie vor allem zum Karpfenangeln in verkrauteten Gewässern. Einfach an den Haken machen und der Köder samt Haken sinkt und bleibt auf dem Kraut liegen, ohne, dass sich der Haken im Kraut verhängt.

    Zum Auftreiben lassen von Ködern sind sie allerdings total ungeeignet, da sie sich nach kurzer Zeit auflösen und keine hohe Tragkraft haben. Der KöFi würde vill. 20s schweben aber dann trotzdem auf dem Grund liegen

    mfg alex.....

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Karpfenpapst für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Gesperrt
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    02
    Alter
    24
    Beiträge
    743
    Abgegebene Danke
    168
    Erhielt 334 Danke für 167 Beiträge
    Die Dinger kan man evtl dazu verwenden das man den Haken darin versteckt , damit er beim absinken nicht im Kraut oder ähnlichen hängen bleibt und verschmutzt wird!Was sich ja wiederum negativ auf den Selbsthak-effekt auswirkt

    lg tim

  13. #9
    Petrijünger Avatar von zandergerd
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    04827
    Beiträge
    10
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    auftriebskörper

    Wie wäre es mit einer kleinen Wasserkugel am Seitenarm. Geht sehr gut als Grundmontage.

  14. #10
    Jungangler Avatar von Freshai
    Registriert seit
    20.03.2009
    Ort
    79111
    Beiträge
    126
    Abgegebene Danke
    23
    Erhielt 50 Danke für 22 Beiträge
    Kork stand drin.

  15. #11

  16. #12
    Raubfischangler Avatar von Aalschreck
    Registriert seit
    19.10.2006
    Ort
    37269
    Alter
    42
    Beiträge
    703
    Abgegebene Danke
    666
    Erhielt 1.479 Danke für 380 Beiträge
    Hallo.

    Ich will hier keine schlauen Sprüche ablassen aber beim Angeln mit der Pose, Kork oder Styropor als Auftriebskörper?? Hä?

    Wenn ich die Tiefe vorher vernünftig ausgelotet habe, kann ich die Pose so einstellen, dass sie exakt 10cm über Grund (Kraut, Muschelbank, Steinpackung usw.) meinen Köder anbietet. Somit kann ich mir Kork und Styropor ganz sparen.

    Ein weiterer großer Vorteil der Pose ist, dass sie nicht statisch an einem Platz fixiert im Wasser dümpelt, sondern immer etwas in Bewegung ist. Sie sucht einen größeren Bereich ab und durch die Bewegung werden natürlich auch die Duftstoffe viel besser freigesetzt!

    Bei einer Grundbleimontage sieht das, da gebe ich Euch allen Recht, wieder anders aus, dort verwende ich auch Korksticks um dem Köder Auftrieb zu verleihen.

    MfG
    Aalschreck
    Ich wünsche Dir/Euch immer eine KRUMME RUTE, DICKE FISCHE und viel PETRI HEIL!!!



  17. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Aalschreck für den nützlichen Beitrag:


  18. #13
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    12.04.2009
    Ort
    45131
    Beiträge
    180
    Abgegebene Danke
    15
    Erhielt 45 Danke für 31 Beiträge
    Popcorn wäre auch noch eine umweltfreundliche Möglichkeit.

  19. #14
    peterfreak3
    Gastangler
    Zitat Zitat von Gone Fishing Beitrag anzeigen
    Popcorn wäre auch noch eine umweltfreundliche Möglichkeit.
    Das ist doch jetzt nicht ernst gemeint?!
    Popcorn saugt sich mit Wasser voll und quillt irgendwann auf. Der Auftreibeffekt ist dann wohl weg, weil es sich vom haken löst und selbst wenn es drann bleibt sieht es bestimmt nicht sehr appetitlich aus.

  20. #15
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Bartelmann
    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    22417
    Alter
    22
    Beiträge
    694
    Abgegebene Danke
    644
    Erhielt 592 Danke für 194 Beiträge
    Zitat Zitat von peterfreak3 Beitrag anzeigen
    Das ist doch jetzt nicht ernst gemeint?!
    Popcorn saugt sich mit Wasser voll und quillt irgendwann auf. Der Auftreibeffekt ist dann wohl weg, weil es sich vom haken löst und selbst wenn es drann bleibt sieht es bestimmt nicht sehr appetitlich aus.
    Achso, es muss für die Fische also appetitlich aussehen, hm?
    Ich erinnere an Maden und Würmer, das sieht auch nicht immer soooooo appetitlich aus...

    @topic
    Ich benutze meistens auch Kork, ist Natur, löst sich nicht auf und, und das ist natürlich das wichtigste, es treibt den Köder zuverlässig nach oben

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen