Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.05.2009
    Ort
    78532
    Beiträge
    4
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Ausrüstung zum Jerkbaitfischen

    Hallo Leute !

    Erst einmal wünsch ich euch einen schönen Tag!

    Ich habe eine paar Fragen und zwar habe ich mir eine Multirolle zum spinnfischen gekauft !
    Die DAM Quick Power Striker 2000 LH .
    Also erst mal wollte ich fragen ob ihr das Modell kennt und was ihr davon haltet.

    Und jetzt was mir besonderst wichtig ist ! Ich will mir noch eine Rute Dazu kaufen. Und meine frage is nun Wenn ic hmich für eine Jerkbaitrute entscheide, kann ich mir dieser dann auch ganz normal wobbeln, blinkern und alles andere machen oder eignen sich diese Ruten nur speiziell zum Spinnfischen???

    Ich würde mir nämlich gerne die JEnzi Whisper Tele JErk zulegen.

    Ich würde mich wirklich sehr über eine antwort freuen, auch wenn sie nur kurz ausfällt, da ich auf diesem Gebiet der Fischerei nämlich Newcommer bin und nicht viel Geld für etwas ausgeben möchte was ich nachher nicht benutzen kann.

    Danke !

    Petri Heil ! dude Luke !

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Karpfenpapst
    Registriert seit
    17.04.2008
    Ort
    73107
    Alter
    24
    Beiträge
    728
    Abgegebene Danke
    1.008
    Erhielt 1.370 Danke für 317 Beiträge
    Hi,....

    Zu deinem ersten Problem kann ich nix sagen.

    Aber zu der Frage ob man mit einer Jerkrute alles machen kann, kann ich dir villeicht ein bisschen helfen.

    Also: Eine Jerkrute hat ja meistens die Eigenschaft, dass sie sehr kurz und hart ist und den Rollenhalter auf der anderen Seite hat.

    Normal Spinnfischen mit Wobblern und Gufis kannst du schon, aber eine Spinnrute würde sicherlich bessere dienste leisten. So wird es wohl das beste sein wenn du deine Wobbler "twitchs't". Posenangeln und Grundangeln mit der Jerkrute würd ich dir aber abraten, da wie schon gesagt der Rollenhalter auf der anderen Seite ist und die Rute an sich andere Eigenschaften wie jetzt zum Beispiel eine Posen oder Grundrute hat. Sie ist einfach zu kurz und zu hart.

    Ich hofe ich konnte wenigstens ein bisschen helfen und ich wünsche dir viel Erfolg beim kauf und natürlich am Wasser mit der "Jerke"

    mfg alex.....

  3. #3
    Eishackler ;) Avatar von strasse
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    85625
    Beiträge
    786
    Abgegebene Danke
    961
    Erhielt 956 Danke für 339 Beiträge
    ich würde dir aber unbedingt von einer Tele Rute abraten .
    Tele Ruten sind einfach Schrott
    Sie brechen leichter
    man hat auch kein richtiges Gefühl zum Köder
    USW
    Der einzige Vorteil ist das man sie kürzer machen kann ,aber da Jerkruten eh nie länger als 2 m sind sollte es auch kein probelem darstellen

  4. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Wels,Hecht,Zander,Barsch
    Registriert seit
    05.01.2008
    Ort
    42107
    Alter
    39
    Beiträge
    425
    Abgegebene Danke
    92
    Erhielt 166 Danke für 98 Beiträge
    @ dude-luke,

    also ich habe mir gerade auch eine Jerkbait Combo zugelegt.
    Ich habe natürlich auch damit versucht den Wobbler und Softjerks zu führen.
    Spinnerbaits habe ich auch schon damit gefischt.
    Bei den Wobblern ist es schon nicht so dolle ob wohl es geht.
    Die Softjeks lassen sich ganz gut damit führen und auch die Spinnerbaits.
    Ich meine, dass sich Köder mit so einer Rute super führen lassen die man schlagen muss.( Popper,Jerkbaits, Softjerks usw )
    Dann kommt es darauf an, wie stark deine Combo ist.
    Hast du nen Wg vom ca80-120g kannst Du bestimmt keine leichten andere Köder führen.
    Natürlich kommt es auch darauf an, wie Hart deine Rute ist.

    VielSpaß beim aussuchen
    Gruß Wels,Hecht,Zander,Barsch
    Angeln ist kein Überlebenskampf, Angeln ist ein Sport und Hobby
    Fische sind Lebewesen die respektvoll zu behandeln sind


    IG Wuppertalsperre http://www.fisch-hitparade.de/group.php?groupid=99

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Wels,Hecht,Zander,Barsch für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Wuppi
    Registriert seit
    25.03.2009
    Ort
    4
    Alter
    46
    Beiträge
    723
    Abgegebene Danke
    500
    Erhielt 237 Danke für 155 Beiträge
    Ich habe 2 Ruten ,eine geht bis 25 gr und die andere bis 100.Die leichtere ist 2,70 lang und die andere 1,80.Ich habe auch schon Stationärrollen drauf gemacht und das geht wunderbar.In einer Notsituation habe ich auch schon mit Pose gefischt(andere Rute vergessen)
    Gruß

    Wuppi

  7. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.05.2009
    Ort
    78532
    Beiträge
    4
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Hey Leute!

    Erstmal Danke für euren tollen antworten ! wirklich sehr nett von euch!

    Ich hab mich für follgendes Modell entschieden !

    http://www.hechtfreunde.de/shop/asse...078/index.html

    vielleicht auch mit der länge 2,10 m.

    Was meint ihr was ist besser? Und meint ihr damit kann man auch gut anderweitig spinnfischen???
    Meint ihr ich kann damit auch mal auf barsch und forelle spinnfischen oder ist das zu schweres gerät?

    wäre euch wieder sehr dankbar für eure hilfe!

    Petri heil !

  8. #7
    Raubfischangler Avatar von Aalschreck
    Registriert seit
    19.10.2006
    Ort
    37269
    Alter
    42
    Beiträge
    703
    Abgegebene Danke
    666
    Erhielt 1.479 Danke für 380 Beiträge

    Jerkbaitausrüstung

    Tach Post.

    Dirk hat es schon genial vorgemacht. Ich möchte es ihm heute nachmachen und meine Jerkausrüstung vorstellen.

    Wenn ich mal keinen Bock habe, den ganzen Hausstand (Ansitzausrüstung) ans Wasser zu zerren, dann schnappe ich mir meine Ködertasche, die Rute zum Jerken und ab geht es ans Wasser zum Hechte foppen. Manchmal jedenfalls. :wasp:

    Bei der Rute handelt es sich um die Cormoran Black Bull S-IC mit Triggergriff, einem Wurfgewicht von 40-80g und einer Länge von 1,80m.

    Das ist für die Uferangelei und vom Boot aus optimal, weil man mit der kurzen Rute nicht ständig im Wasser rührt und ins Gras schlägt. Am Anfang ist das Werfen mit der Baitcasterrolle und der kurzen Rute etwas gewöhnungsbedürftig aber mit etwas Übung und Ködergewichten um die 30-40g, sind Weiten von 40-50 Meter locker drin.

    Bei der Rolle fiel meine Wahl auf eine Daiwa Viento als Linkshandmodell.

    Sie ist mit einer 0,19mm Power Pro Geflechtschnur bespult.

    Beim Einsatz von Jerkbaits verwende ich immer eine Titanspinstange mit einer Länge von 20cm, damit sich die Jerks beim Wurf und beim Köderspiel nicht im Vorfach oder der Hauptschnur verwickeln.

    Bei den Ködern habe ich mich hauptsächlich auf die Salmo Jerks, hier speziell die Slider in der Größe 10 eingeschossen. Warum? Das ist relativ einfach erklärt. Die Köder werden aus einem speziellen Hartplastikschaum hergestellt. Dieser bekommt eine mehrschichtige Lackierung die auch vielen Hechtattacken standhält. Die Hechtzähne können sich nicht in den Köder bohren und der Anhieb kommt sicher durch, weil der Köder im Hechtmaul rutschen kann. Das ist bei vielen Balsaholzködern nicht der Fall, diesen hält der Hecht mit seinen Zähnen bombenfest und der Anhieb verpufft. Die Sprengringe und die Drillinge sind aus dem Hause VMC und entsprechen somit absoluter Spitzenqualität. Bei diesen Jerbaits ist das Flanken extrem unruhig und ungleichmäßig, was sie aus meiner persönlichen Sicht, gerade für träge Hechte unwiderstehlich macht. Ich verwende sie einmal als schwimmendes und einmal als sinkendes Modell.





    Der ein oder andere Zalt, Rapala oder Buster Jerk ist auch mit dabei.




    Im Dezember 2008, es war der 14, an einem Sonntag, da hab ich mich in das Jerken verliebt. Die Hechte kannten in unseren Gewässern diese Arten der Köder noch nicht und sie fielen reihenweise darauf rein. Seitdem komme ich nicht mehr davon los! Es war genau wie mit der Fliegenrute und der Drop Shot Angelei, es ist eine nicht endende Sucht.

    MfG
    Markus
    Aalschreck
    Geändert von Angelspezialist (23.04.2010 um 11:34 Uhr) Grund: Auf Wunsch des Beitragsersteller die Bilder-Urls korrigiert
    Ich wünsche Dir/Euch immer eine KRUMME RUTE, DICKE FISCHE und viel PETRI HEIL!!!



  9. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Aalschreck für den nützlichen Beitrag:


  10. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von Raubfisch-Endler
    Registriert seit
    13.12.2007
    Ort
    31535
    Alter
    29
    Beiträge
    149
    Abgegebene Danke
    5
    Erhielt 26 Danke für 23 Beiträge

    Wink

    @Aaschreck

    Die Köder die du da hast gefallen mir sehr gut die werde ich mir auch noch zulegen. Ich habe gesehen das du alle Köder in Boxen untergebracht hast. Ich habe auch schon mittlerweile viele Gummieköder und Wobbler und unzählige kleiner Kisten wo alles verstaut ist. Ich überlege derzeit nur ob ich mir eine Angel(Reise)tasche kaufen soll wo alles rein passt oder habt ihr einen großen Angelkoffer?

  11. #9
    Raubfischpolizei Avatar von tingelianer
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    16761
    Alter
    28
    Beiträge
    1.383
    Abgegebene Danke
    785
    Erhielt 1.192 Danke für 507 Beiträge
    Also zu der frage ob sich sonstige Blinker, Wobbler und co damit fischen lassen sag ich mal ja.
    Allerdings ist dabei zu beachten!!, umso leichter der Köder wird umso besser muss die Rolle sein um ohne Verhederung zu fischen und akzeptable Würfe hin zu bekomm.
    Und bei Ködergewichten um 10g kosten die Rollen dann sag ich mal ab 200€.

    Ansonsten rate ich auch von einer Tele-Rute ab da die Belastung beim Jerken auch sehr hoch ist und ich nicht glaube das eine Telerute dem auf dauer so gut stand hält.
    zukünftig tolle fänge durch catch and release!!

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an tingelianer für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von anfaenger
    Registriert seit
    25.09.2008
    Ort
    42107
    Beiträge
    217
    Abgegebene Danke
    130
    Erhielt 113 Danke für 44 Beiträge

    Welche Rute würdet ihr bevorzugen?

    Hallo,

    Ich habe bei jerkbait.com diese beiden Ruten gefunden

    http://www.jerkbait.com/product_info...weiteilig.html

    http://www.jerkbait.com/product_info...-2-teilig.html

    Es handelt sich einmal um eine Jerkrute von Zalt mit dem Wg: 50-140g und einmal um die Jerk Club von Exori. Ich würde gerne euren Rat bekommen oder einen Tipp für welche der beiden ihr euch entscheiden würdet.

  14. #11
    jigfanatic Avatar von eastside
    Registriert seit
    24.09.2009
    Ort
    14482
    Beiträge
    18
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 53 Danke für 9 Beiträge
    Zitat Zitat von anfaenger Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Ich habe bei jerkbait.com diese beiden Ruten gefunden

    http://www.jerkbait.com/product_info...weiteilig.html

    http://www.jerkbait.com/product_info...-2-teilig.html

    Es handelt sich einmal um eine Jerkrute von Zalt mit dem Wg: 50-140g und einmal um die Jerk Club von Exori. Ich würde gerne euren Rat bekommen oder einen Tipp für welche der beiden ihr euch entscheiden würdet.
    zu der zalt kann ich nichts sagen aber die jerk club macht nen guten eindruck. gut verarbeitet, leicht und schneller blank mit viel rückgrat.
    war vor 2 wochen bei marc und robert und hatte die rute in der hand.

  15. #12
    Webhamster
    Registriert seit
    07.03.2006
    Ort
    12345
    Beiträge
    1.493
    Abgegebene Danke
    636
    Erhielt 1.862 Danke für 742 Beiträge
    Hi,

    wenn Du sowieso bei Marc bestellen willst, dann ruf doch an. Erzaehl Ihm was fuer Gewaesser Du befischst und welche Koeder Dir gefallen... Im Gespraech wird sich schon die richtige Combo hervortun. In Sachen Preis ist der Shop zwar bisschen ne Apotheke, aber bei nem Komplettpaket gibt's immer Rabatt ;-) In Sachen Beratung und Reklamation, kann Dir nix besseres passieren...das bezahlt man halt mit!!!

    Ich fische im uebrigen diese:
    http://www.jerkbait.com/product_info...-30-120-g.html

    Neben den ueblichen Jerks(Salmos, PikeTime), fische ich damit auch grosse Kopytos am 20Gr-Kopf(man spuehrt das Klopfen bei Grundkontakt) und grosse Rapala Wobbler/Twitchbaits sowie die grossen Frenzys.

    Als Rolle wird Marc wohl die schwereren Revos(S, SX, STX) empfehlen, was auch gut so ist ;-) Als Schnur nimmst Du dann ne STREN, noch paar Meter Titan 30LB, Quetschhuelsen, Snaps und ne Zange. Paar Koeder zum ueben. Die Salmos bieten sich hier echt an.

    300€ wirst Du dann investieren muessen, dafuer hast Du aber was gescheites.

    regards
    Peter

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an zottel für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #13
    Profi-Petrijünger Avatar von Jubo
    Registriert seit
    22.01.2009
    Ort
    63179
    Alter
    54
    Beiträge
    413
    Abgegebene Danke
    942
    Erhielt 412 Danke für 212 Beiträge
    Hallo zusammen

    Joh Peter,
    da gibt es nicht hinzuzufügen.
    Grüße aus dem Hessenland

    Jürgen

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen