Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    37000
    Beiträge
    6
    Abgegebene Danke
    6
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    Experten Tipps (massig Hecht-Nachläufer)

    Hallo liebe Community.
    Ich beangel nun seit längerem einen See:


    (Quelle: Google Maps)
    Mein Zielfisch ist und bleibt der Hecht.
    Der See ist ca. 800 Meter lang und 200m breit.
    Der See ist sehr tief. Gleich am Rand fällt er auf ca 5-6 Meter und fällt gen Seemitte auch konstant bis auf ca 25m.
    Das Wasser ist glockenklar!
    Soweit ich weis, gibt es bis auf eine viertel-jährige Besatzmaßnahme an Portionsforellen keinen weiteren Besatz.
    Der Hechtbestand ist gut bis sehr gut. Die Massen an mini-Hechten lassen neben meinen vielen, wirklich vielen Nachläufern beim aktiven Kunstköderfischen darauf schließen.
    Genau das ist auch mein derzeitiges, von Frust gehäuftes, Problem.
    Es kommt bei mir schon mal vor, dass ich 15 Stunden aktiv fische. Dabei habe ich nun die Köder entdeckt, die zumindest von den Hechten wahrgenommen und verfolgt werden. Das sind große Storm-Wobbler in Gelb-Orange und Blau-weiß. An manchen Tagen habe ich bis zu Zehn (!!!) Nachläufern von Hechten bis 1m.
    Da es verboten ist ohne Stahlvorfach zu angeln, fällt die Option es mit Hardmono zu versuchen, um die Scheuchwirkung des Stahlvorfachs zu reduzieren, leider weg.
    Ich bräuchte nun ein paar Tipps, da ich echt langsam nicht mehr weiter weis.
    Des weiteren ist natürlich erlaubt mit KöFis zu angeln. Allerdings müssen die KöFis aus diesem Gewässer stammen. Es ist wirklich ein richtiges Problem dort Köderfische zu beangeln.
    Allerdings scheint das KöFi-Fischen schon erfolgsversprechend zu sein. So konnte ich beobachten, dass div. Meterhechte so gefangen wurden. Die Sache hat allerdings einen Haken und da spiele ich einfach nicht mit. Viele angeln dort mit lebendem Köderfisch, meißt kleine Forellen. (bitte lebenden Köfi nicht zum Ontopic machen)
    Vielen Dank fürs Lesen und noch mehr Dank für nützliche Tipps.

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    76344
    Beiträge
    423
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 173 Danke für 93 Beiträge
    Wennde nen Nachläufer hast, kurz stoppen...den Wobbler auftauchen lassen und dann en Ruck geben....so bekomm ich einige nachläufer....

    Gruß

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Burney für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Eishackler ;) Avatar von strasse
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    85625
    Beiträge
    786
    Abgegebene Danke
    961
    Erhielt 956 Danke für 339 Beiträge
    Wenn du einen Nachläufer hast ,dann unbedingt die Geschwindigkeit erhöhen ,oder am besten deinen Führungsstil viel aggressiver ausfallen lassen dann habe die Hechte nicht so viel Zeit zum überlegen .Nimm bei dieser Technik am besten Schockfarben .
    Deine Wobbler kannst du entweder stark twitchen oder Gufis zu legen und diese durch das Wasser schlagen oder ganz einfach Jerkbaits .

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an strasse für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    37000
    Beiträge
    6
    Abgegebene Danke
    6
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Ich sehe die Hechte ja erst max 2 meter vor mir, daher ists schwer bei dieser kurzen Strecke die Geschwindigkeit zu erhöhen, oder?
    Da mein Gerät jetzt auch nicht zu den leichtesten Gehört, ist eine konstant aggressive Führung nicht drin

  7. #5
    Gesperrt Avatar von perikles
    Registriert seit
    27.11.2007
    Ort
    81000
    Alter
    41
    Beiträge
    1.967
    Abgegebene Danke
    6.873
    Erhielt 3.408 Danke für 1.099 Beiträge
    servus
    nimm das feinste stahlvorfach was(flexonit 1x19 2,5 kg oder JACKSON TITANUS STL ) es auf dem markt gibt, und mach nur 5-10cm dran danach dünnes fc von gamakatzu, probiers oder steht eine stahlvorfach länge auf der jahreskarte?^^ als alternative, typische forellen köder(kleiner spinner und blinker) und fische die mit feinem gerät und hardmono, wenn jemand was sagen will, fischt du auf forellen, ganz einfach, und wenn hechte als beifang drangehen umso besser
    mfg

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an perikles für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Carphunter Avatar von mr. zander
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    47546
    Alter
    22
    Beiträge
    1.742
    Abgegebene Danke
    1.096
    Erhielt 884 Danke für 507 Beiträge
    wenn du nachlaufer hast,kannst du diese technik anwenden:
    wenn du merkst das du einen nachlaufer hast.wobbler aus dem wasser holen.und den fisch mit einem koederfisch an einer pose anwerfen.
    so krigst du villeicht den ein oder anderen nachlaufer
    Gruß,mr. zander
    Langeweile ? ; Dann Link klicken !






  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an mr. zander für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    37000
    Beiträge
    6
    Abgegebene Danke
    6
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Zitat Zitat von perikles Beitrag anzeigen
    servus
    nimm das feinste stahlvorfach was(flexonit 1x19 2,5 kg oder JACKSON TITANUS STL ) es auf dem markt gibt, und mach nur 5-10cm dran danach dünnes fc von gamakatzu, probiers oder steht eine stahlvorfach länge auf der jahreskarte?^^ als alternative, typische forellen köder(kleiner spinner und blinker) und fische die mit feinem gerät und hardmono, wenn jemand was sagen will, fischt du auf forellen, ganz einfach, und wenn hechte als beifang drangehen umso besser
    mfg
    Ich nutze schon sehr kurze 7x7 Stahlvorfächer (geschätzte 20cm). Und ehrlich gesagt möchte ich keinen Meterhecht an nem 2,5kg Stahlvorfach haben :D
    Dein zweiter Tipp kann leider auch nicht zur Anwendung kommen, da man IMMER mit Stahlvorfach angeln muss, sobald ein Kunstköder an der Schnur hängt.

  12. #8
    Gesperrt Avatar von perikles
    Registriert seit
    27.11.2007
    Ort
    81000
    Alter
    41
    Beiträge
    1.967
    Abgegebene Danke
    6.873
    Erhielt 3.408 Danke für 1.099 Beiträge
    hi
    hab doch keine angst vor feinem gerät, mit 2,5 kg drillst du den hecht ohne probleme(vorausgesetzt es sind nicht seerosen,teichrosen im bereich), muss nur das gerät darauf abgestimmt sein, wenn ich im frühjahr auf seeforellen fische, benütze ich auch sehr feines gerät um die 3 kg, und konnte schon einige hechte landen bzw. drillen, und das kurze stahlvorfach, dient ja nur der gesetzestreue, den rest übernimmt das andere vorfach, werde frei im kopf und sei mutig, dann kommen auch die erfolge^^ bin ich mir sicher
    ps: da 1 x19 ist noch dünner und feiner, siehst es ja selbst das die hechte nach laufen und setzen nicht zum biss an, weil irgendetwas faul ist, entweder sehen sie dich, oder mit dem köder stimmt was nicht (führung, vorfach etc.) oder sie sind satt^^
    Geändert von perikles (27.06.2009 um 11:59 Uhr)

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an perikles für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    37000
    Beiträge
    6
    Abgegebene Danke
    6
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Klar werde ichs probieren, bin ja für jeden Tipp dankbar
    Das flexonit 1x19 gibts auch in 0,20mm Durchmesser und 4,5 kg Tragkraft. Ich denke darin finde ich mehr Vertrauen und bekomme keinen Schock, wenn mal nen Hecht beißt.

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Rorschach für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #10
    Gesperrt Avatar von perikles
    Registriert seit
    27.11.2007
    Ort
    81000
    Alter
    41
    Beiträge
    1.967
    Abgegebene Danke
    6.873
    Erhielt 3.408 Danke für 1.099 Beiträge
    siehst du, ist alles eine kopf sache, viele angler können sich einfach nicht vorstellen, das man hechte mit "leichter tragkraft" fangen kann, meine erfahrung im seeforellen und barschfischen hat mir gezeigt, wieviel power im gerät steckt, teste mal das 2,5kg geräte an einem baum mit einer starken rute, wirst überascht sein, wieviel reserven in der schnur/vorfach drinnen sind, ich würde dir nie diesen rat geben wenn ich nicht selbst die erfahrungen gesammelt hätte, wichtig is ja nicht nur das reine stahl vorfach sondern auch die schnur die davor ist^^ (schlagschnur)

  17. #11
    Bulettenschmied
    Registriert seit
    16.03.2008
    Ort
    16540
    Beiträge
    135
    Abgegebene Danke
    57
    Erhielt 121 Danke für 55 Beiträge
    moin,
    ich nehme eigentlich immer dünne wolframvorfächer - die werden vorher mit vaseline behandelt (nein - sie kommen trotzdem ins wasser!!!) die störwirkung wird durch die vaseline erheblich verringert.

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an holan für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #12
    Gesperrt Avatar von perikles
    Registriert seit
    27.11.2007
    Ort
    81000
    Alter
    41
    Beiträge
    1.967
    Abgegebene Danke
    6.873
    Erhielt 3.408 Danke für 1.099 Beiträge
    die vaseline bewirkt, das sich ein silberner schimmer auf dem vorfach befindet, und deswegen die hechte es als nicht störend empfinden, richtig?
    ps: sehr guter tipp

  20. #13
    Bulettenschmied
    Registriert seit
    16.03.2008
    Ort
    16540
    Beiträge
    135
    Abgegebene Danke
    57
    Erhielt 121 Danke für 55 Beiträge
    nicht nur das, der lauf im wasser wird wegen des verringerten wiederstandes wesentlich ruhiger - scwimmer nehmen das zeug auc um den strömungswiederstand zu verringern.

  21. #14
    Eishackler ;) Avatar von strasse
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    85625
    Beiträge
    786
    Abgegebene Danke
    961
    Erhielt 956 Danke für 339 Beiträge
    Ich muss Perikles nur zustimmen
    Ein Beispiel wäre das ich letzten Winter einen 90ger Hecht auf ein 0.22 Fluorocarbon landen konnte ,oder heuer beim Barschfischen auf ner 0,20 Mono ein 70ger Hecht beim Schleppen auf meinen Illex knallte und ich ihn laden konnte .Mit einer richtig eingestellten Bremse kannst du einen Fisch nur verlieren wenn er sich irgendwo festsetzt ,oder halt beim Sprung den Köder losschüttelt das passiert aber bei stärkerem Gerät auch.

  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an strasse für diesen nützlichen Beitrag:


  23. #15
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Blaubarschmann
    Registriert seit
    15.05.2008
    Ort
    44532
    Beiträge
    571
    Abgegebene Danke
    1.483
    Erhielt 584 Danke für 230 Beiträge
    Hi Rorschach
    Wenn es bei dir erlaubt ist zu spinnen und gleichzeitig eine Rute mit Köfi draußen zu haben, dann kannst du eine Köfirute etwa 3-4meter vom Ufer auslegen und deinen Wobbler oder sonstigen Kukö immer daran vorbeiführen.Eventuell erwischt du so ein paar Nachläufer.Zwar nicht uaf den Kukö aber auf den Köderfisch
    lg Tobi
    Ein Satz der immer fällt,selbst wenn es um Autos geht:


    .. Ich würde dir die Red Arc empfehlen.....




    Angler an die Macht

  24. Der folgende Petrijünger sagt danke an Blaubarschmann für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen