Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Spinnfischer Avatar von Allrounder123
    Registriert seit
    30.04.2008
    Ort
    50226
    Beiträge
    523
    Abgegebene Danke
    187
    Erhielt 331 Danke für 185 Beiträge

    Welche Batterie für ein Echolot

    Hallo Leute
    Habe mal eine frage zu der energieversorgung eines Echolots.
    Welche Batterie ist empfehlenswert ??
    Habe schon oft gehört das man rollerbatterien nehmen soll nur welche. 3 Ah, 5 Ah, 7 Ah ??? 12 V ist ja bei allen gleich !
    Vielen dank
    MFG ALLROUNDER123

    Erstens: ANGELN IST SPORT !! KEIN HOBBY !!!
    Zweitens: Rechtschreib fehler wurden nur zur belustigung des Volkes eingebaut und wer sie findet darf sie behalten !!
    Und Drittens : Allen VIEL SPAß BEIM ANGELN UND PETRIE HEIL

  2. #2
    Von der Tacklefront Avatar von Angeljoe Jonas
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    10369
    Beiträge
    209
    Abgegebene Danke
    205
    Erhielt 539 Danke für 121 Beiträge
    Das hängt natürlich auch von dem Stromverbrauch des Echos ab, denn z.B. die neuen Farbgeräte mit Plotter und stärkerem Sonar fressen auch etwas mehr Strom etc. Zweitens ist natürlich die Frage, wie lange die Batterie halten soll.
    Aus unserer Erfahrung verkaufen wir den Kunden zu den Echos in der Regel 7 Ah, da dann auch ein langer Fischzug mit 12 Stunden kein Problem darstellt (immer natürlich noch abhängig vom Stromverbrauch). Mit einem Lowrance X125 und X135 beispielsweise reicht eine solche Batterie dann gleich für 2-3 Ausfahrten.
    In diesem Sinne viel Petri Heil und beste Grüße aus Berlin.
    jonas

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Angeljoe Jonas für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Iven
    Gastangler
    Hallo Allrounder,ich hab mir ein Akkupack im Baumarkt gekauft, ist schon 12 Jahre alt und hält immer noch durch.Welche Grösse Du brauchst ist von den Verbrauchswerten vom Echolot abhängig und wie lang es in Betrieb sein soll.Zu gross wäre auch nicht gut wegen der Schlepperei.
    Die Ausstattung eines solchen Akkupacks ist auch wichtig-Gelpack oder Ionenakku und solche fragen dann ganz wichtig die Ladezyklen mit oder ohne Memoryeffekt usw.. Iven
    Geändert von Iven (14.06.2009 um 17:48 Uhr)

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Iven für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Spinnfischer Avatar von Allrounder123
    Registriert seit
    30.04.2008
    Ort
    50226
    Beiträge
    523
    Abgegebene Danke
    187
    Erhielt 331 Danke für 185 Beiträge
    Also erstmal danke für die schnellen antworten !!
    Hmmm also ich habe das Eagel Cuda 168 ( schwarz / weiß ) display. Also nicht das aller neuste. Naja dann denke ich mal ich werde mir ne roller batterie holen und das passende auflade gerät ! muss nur noch gucken wo ich die anschlüsse her bekomme. Das echolot hat nur ab isolierte Kabel :D
    MFG ALLROUNDER123

    Erstens: ANGELN IST SPORT !! KEIN HOBBY !!!
    Zweitens: Rechtschreib fehler wurden nur zur belustigung des Volkes eingebaut und wer sie findet darf sie behalten !!
    Und Drittens : Allen VIEL SPAß BEIM ANGELN UND PETRIE HEIL

  7. #5
    Angler Avatar von mikesch
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    83301
    Alter
    59
    Beiträge
    205
    Abgegebene Danke
    46
    Erhielt 152 Danke für 88 Beiträge
    Besorge dir lieber einen Blei-Gel-Akku 7 Ah (12V) mit Ladegerät.
    Muss ja nicht aus dem Angelladen sein, bekommst du von anderen Anbietern günstiger.
    So ein Akku ist für Dauerbetrieb geeignet.
    Eine Starterbatterie (Roller) ist nicht optimal.
    Fishing isn't a sport, it's a passion.

    Gruß
    Michael

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an mikesch für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Gesperrt Avatar von perikles
    Registriert seit
    27.11.2007
    Ort
    81000
    Alter
    41
    Beiträge
    1.967
    Abgegebene Danke
    6.873
    Erhielt 3.408 Danke für 1.099 Beiträge
    servus
    ich hatte das cuda 168, und mit der 7 ah batterie konnte ich wochenlang rausfahren, ohne probleme, wenns um kosten und um das gewicht geht, empfehle ich dir die hier:
    http://www.akkuangebote.de/catalog/p...roducts_id=740

    kostet ca 9 euro, und hat 5 ah, das reicht locker für dein cuda 168
    mfg

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an perikles für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Raubfischangler Avatar von Aalschreck
    Registriert seit
    19.10.2006
    Ort
    37269
    Alter
    42
    Beiträge
    703
    Abgegebene Danke
    666
    Erhielt 1.479 Danke für 380 Beiträge
    Hallo.

    Zunächst solltest Du mal klären, ob das Echolot einen festen Einbauplatz in Deinem Boot bekommen soll oder ob es auch portabel genutzt werden soll.

    Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass Du die ganze Zeit eine Rollerbatterie im Schlepptau haben willst. Weiterhin sind die Rollerbatterien reine Starterbatterien und keine Dauerbetriebsbatterien.

    Ein guter Akku für Dein Echolot sollte 7 Ah haben weil er über einen längeren Zeitraum die nötige gleichbleibende Stromversorgung gewährleistet.

    Die Akkus für Echolote sind viel kleiner und nehmen wesentlich weniger Platz auf einem Boot in Anspruch (ist ja manchmal ganz schön eng auf so einer Nussschale).

    Die Akkus sind wartungsfrei und viel robuster, entgegen den Rollerbatterien, diese müssen immer mit dest. Wasser befüllt werden. Weiterhin sind sie nicht immer 100%ig dicht und es könnte gerade beim Angeln auf einem Boot schnell mal zu einem Missgeschick kommen, wenn man die Batterie mal umstößt oder Beschädigt. Der Akku hat ja seinen Platz in dem Portabelkoffer (wenn vorhanden) des Echolotes, so ist er vor Beschädigungen oder Auslaufen geschützt.

    MfG
    Aalschreck
    Ich wünsche Dir/Euch immer eine KRUMME RUTE, DICKE FISCHE und viel PETRI HEIL!!!



  12. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Aalschreck für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen