Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18
  1. #1
    Carphunter Avatar von mr. zander
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    47546
    Alter
    22
    Beiträge
    1.742
    Abgegebene Danke
    1.096
    Erhielt 884 Danke für 507 Beiträge

    Question Angeln am Seerosenfeld

    hi
    ich angel seit kurzem an einem kleinen see wo es viele seerosen gibt.
    meine frage:ich wollte es mal auf schleie und karpfen probieren.und wollte fragen wie mann ein seerosenfeld am besten beangelt.
    hat jemand tipps für mich(wäre nett)

    gruß mr. zander
    Gruß,mr. zander
    Langeweile ? ; Dann Link klicken !






  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von Wels,Hecht,Zander,Barsch
    Registriert seit
    05.01.2008
    Ort
    42107
    Alter
    39
    Beiträge
    425
    Abgegebene Danke
    92
    Erhielt 166 Danke für 98 Beiträge
    Auf jeden fall mit einer Sehr starken Schnur. Ich würde zu einer geflochtenen greifen. Wenn der Karpfen einmal in den Rosen ist, kannst Du mit Mono nicht viel machen.
    Angeln ist kein Überlebenskampf, Angeln ist ein Sport und Hobby
    Fische sind Lebewesen die respektvoll zu behandeln sind


    IG Wuppertalsperre http://www.fisch-hitparade.de/group.php?groupid=99

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Wels,Hecht,Zander,Barsch für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Karpfenfreund Avatar von Der-Stipper
    Registriert seit
    09.08.2008
    Ort
    32051
    Alter
    25
    Beiträge
    1.476
    Abgegebene Danke
    657
    Erhielt 1.221 Danke für 421 Beiträge
    Eine geflochtene, schneidet die Seerosen dann auch ein wenig ab.
    [SIZE=2][U][FONT=Arial Black]Ostwestfälischer Kampfangler [SIZE=1]

    Die Einen hassen den Geruch von fischigen Händen, für mich ist es der Duft des Erfolgs!

    Gruß Flo

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Der-Stipper für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi mr.zander ,

    wenn es sich vermeiden läßt füttere und beangle ich Schleien und Karpfen immer so weit wie möglich und so nah wie nötig von Seerosen oder anderen Wasserpflanzen entfernt .

    Da meist der "Kindergarten" dieser Fische dort Unterschlupf sucht , klar kann man in der Nähe solcher Stellen auch große Fische landen , nur man muß es nicht draufanlegen ,daß
    sie in die "Binsen" gehen .
    Meine größten Karpfen und Schleien fing ich bisher immer im Freiwasser , oft 5-10m und mehr von solchen Stellen weg , da ihnen nur Hecht(selten) und Waller gefährlich werden können , bis zu einer bestimmten Größe .

    Ansonsten sollte schon stabiles Karpfengerät verwendet werden , am besten in Verbindung einer geflochtenen Hauptschnur .
    Als Köder würde ich große Partikelköder oder Boilies empfehlen um den Beifang von diversen Weißfischen auszuschließen .
    Am Abend liegt bei mir meistens eine mit Wurm draußen , da er bei mir als Universalköder und einer der besten Schleienköder gilt , als Beifang winken hier immer wieder schöne Aale , Barsche , große Weißfische und manchmal greift sich auch ein kleiner Waller den Wurm , wenn vorhanden .

    mfg Jacky1
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  7. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Fishing - What else ? Avatar von Barbenangler
    Registriert seit
    21.06.2008
    Ort
    58730
    Beiträge
    652
    Abgegebene Danke
    805
    Erhielt 610 Danke für 239 Beiträge
    Passt jetzt hier nicht wirklich hin,aber hast du es dort schon auf hecht und co. versucht?
    Bin jetzt nicht der karpfen spezialist ^^
    Trotzdem viel glück mit deinen Karpfen
    MFG BarbenAngler

  9. #6
    Carphunter Avatar von mr. zander
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    47546
    Alter
    22
    Beiträge
    1.742
    Abgegebene Danke
    1.096
    Erhielt 884 Danke für 507 Beiträge
    und wie sieds mit der pose aus ???
    Gruß,mr. zander
    Langeweile ? ; Dann Link klicken !






  10. #7
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi ,

    das bleibt jedem selbst überlassen , ob er mit der Grund-oder Posenmontage fischt .
    Beim Posenfischen sollte das Vorfach am Grund aufliegen , damit sie nicht so schnell Verdacht schöpfen wenn sie vorsichtig beißen .
    Ich angle auch gelegentlich bei Nacht mit der (Knicklicht-)Pose , wenn ich müde bin oder es sehr windig ist ersetze ich sie gegen eine Grundrute .

    mfg Jacky1
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  11. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von jürgen W. aus T.
    Registriert seit
    13.09.2008
    Ort
    49545
    Beiträge
    394
    Abgegebene Danke
    204
    Erhielt 572 Danke für 178 Beiträge
    Hi Jacky, da ich erst wieder einsteige nach über 10 Jahren ohne Angeln (was hab ich nur die ganze Zeit gemacht),
    habe ich mal eine Frage zu der Posenmontage für Schleie - früher habe ich gehört man sollte ein Blei 10 cm vor Hacken anbringen so austarrieren das das Blei gerade auf dem Boden liegt du weisst bestimmt was ich meine.
    Nun habe ich das System schon einige male ausprobiert (auch früher in meinem ersten Angelleben) aber so noch nie eine Schleie gefangen - wohl schon auf normale Posenmontage aber noch nie auf diese.

    Kann es nicht sein das dieses Blei auf dem Vorfach doch ehr schädlich ist als das es nutzt bei den scheuen Fischen, besonders wenn mann auch noch die Tüddelgefahr bedenkt?

    Petri
    Geändert von jürgen W. aus T. (13.06.2009 um 13:35 Uhr) Grund: bischen besser verständlich gemacht

  13. #9
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi ,

    Auf Schlein verwende ich gerne Waggler als Posen oder feine Knicklichtposen(schlanke) , und klemme selten ein Blei auf das Vorfach , wenn doch dann beträgt der Abstand zum Haken mindestens 30-40cm .
    Ich benutze meist Vorfächer zwschen 60-70cm (gekaufte) oder binde sie selber , dann oft in der Länge bis zu 1,20m .
    Beim Auswerfen kurz vorm Auftreffen auf das Wasser die Montage abbremsen , so streckt sich das Vorfach und es kommt zu keiner Vertüddelung .
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  14. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  15. #10
    "Was-grad-so-geht"-Angler
    Registriert seit
    07.08.2008
    Ort
    41239
    Beiträge
    134
    Abgegebene Danke
    63
    Erhielt 177 Danke für 73 Beiträge
    Zitat Zitat von JACKY1 Beitrag anzeigen
    Hi ,

    Auf Schlein verwende ich gerne Waggler als Posen oder feine Knicklichtposen(schlanke) , und klemme selten ein Blei auf das Vorfach , wenn doch dann beträgt der Abstand zum Haken mindestens 30-40cm .
    Ich benutze meist Vorfächer zwschen 60-70cm (gekaufte) oder binde sie selber , dann oft in der Länge bis zu 1,20m .
    Beim Auswerfen kurz vorm Auftreffen auf das Wasser die Montage abbremsen , so streckt sich das Vorfach und es kommt zu keiner Vertüddelung .

    Ich mache es ähnlich wie Jacky1. Es wird zwar häufig empfohlen mit einem Bissblei nur 10 cm vor dem Haken zu fischen. Mir persönlich ist das zu nah dran. Wenn überhaupt, dann setze ich das Bissblei 10 cm unterhalb des Wirbels aufs Vorfach, also nahe an die Hauptschnur.

    Prinzipiell ist die Bisserkennung feiner, wenn das letzte Blei nicht auf Grund liegt. Dadurch kann man Hebebisse besser erkennen. Bei Winddrift treibt die Montage dann aber häufig ab, weswegen ich in solchen Fällen gerne ein kleines Blei auf Grund lege. Meine Montage ist dann etwas überbleibt. Das heißt ohne Grundkontakt würde die Pose untergehen. Das ist nicht nach Lehrbuch, Hebebisse werden schwerer erkannt, aber ich vermeide das dauernde erneute Einwerfen nach Abdriften der Montage.


    Ach ja und noch was: Natürlich muss man den Angelplatz ausloten bzw. durch Probieren mit der Poseneinstellung die Tiefe ermitteln. Bei einem etwas längeren Vorfach (ab 80 cm) habe ich aber etwas mehr Spielraum, was von Vorteil ist wenn der Untergrund nicht eben ist oder schräg abfällt (z.B. Stausee). So macht es nicht so viel aus, wenn ich meine ausgelotete Stelle nicht immer exakt treffe.

  16. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Aufunddavon für den nützlichen Beitrag:


  17. #11
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moinsen!
    Beim gezielten Angeln auf Schleien halte ich das Klemmblei vor dem Haken für überflüssig. Meine Schleien habe ich alle ohne dieses Blei gefangen. Eine Schleie ist ja nun mal nicht für schnelles, zügiges Beißen bekannt. Statt dessen nuckelt sie oft lange am Köder herum, bis sie ihn nimmt oder auch nicht. Das Auf und Ab der Pose zeigt diese Spielerei an und bringt den Angler oft nahe an den Nervenzusammenbruch oder verleitet ihn zu einem Anhieb, der dann natürlich ins Leere geht. Besser als das Klemmblei, daß beim Brassen zuverlässig den Hebebiß anzeigt, ist das Abwarten, bis die Pose absegelt. Dann erst sollte der Anhieb kommen u. meist ist die Schleie trotzdem noch vorn im Maul gehakt.
    Gruß
    Eberhard

  18. #12
    Karpfenfreund Avatar von Der-Stipper
    Registriert seit
    09.08.2008
    Ort
    32051
    Alter
    25
    Beiträge
    1.476
    Abgegebene Danke
    657
    Erhielt 1.221 Danke für 421 Beiträge
    Ich muss auch hinzu fügen, alle Schleien, wenn auch kleinere, haben die Posen weggeballert!
    [SIZE=2][U][FONT=Arial Black]Ostwestfälischer Kampfangler [SIZE=1]

    Die Einen hassen den Geruch von fischigen Händen, für mich ist es der Duft des Erfolgs!

    Gruß Flo

  19. #13
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge

    Talking

    Zitat Zitat von Der-Stipper Beitrag anzeigen
    Ich muss auch hinzu fügen, alle Schleien, wenn auch kleinere, haben die Posen weggeballert!
    Hi Flo ,

    mit welchem Kaliber schießen sie denn ?
    Tragt ihr dort kugelsichere Westen beim Angeln ?

    mfg Jacky1
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  20. #14
    Carphunter Avatar von mr. zander
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    47546
    Alter
    22
    Beiträge
    1.742
    Abgegebene Danke
    1.096
    Erhielt 884 Danke für 507 Beiträge
    danke für die vielen tipps.ihr habt mir sehr weitergeholfen und ich werde mal in den nächsten tagen auf schleie angeln gehen.ich halte euch aufm laufenden

    gruß mr. zander
    Gruß,mr. zander
    Langeweile ? ; Dann Link klicken !






  21. #15
    Karpfenfreund Avatar von Der-Stipper
    Registriert seit
    09.08.2008
    Ort
    32051
    Alter
    25
    Beiträge
    1.476
    Abgegebene Danke
    657
    Erhielt 1.221 Danke für 421 Beiträge
    Die Schleien? Puuh, geschätzte 90mm .
    [SIZE=2][U][FONT=Arial Black]Ostwestfälischer Kampfangler [SIZE=1]

    Die Einen hassen den Geruch von fischigen Händen, für mich ist es der Duft des Erfolgs!

    Gruß Flo

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen