Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 35
  1. #1
    Petrijynger Avatar von yog_
    Registriert seit
    21.12.2007
    Ort
    53225
    Beiträge
    243
    Abgegebene Danke
    418
    Erhielt 570 Danke für 151 Beiträge

    Ist Blei eigentlich umweltschädlich?

    Moin,
    ich komme just vom Rhein und habe ein 100g blei verloren. als ich eine neue montage zusammen baute, wunderte ich mich, warum angler eigentlich ausgerechnet blei benutzen. natürlich ist die dichte relativ hoch und damit das verhältnis von volumen zu masse für unsere zwecke super, aber blei ist doch ein schwermetall, oder? der eigentart dieser stoffe entsprechend, ist blei umweltschädlich und sogar giftig. stellen also bleie also eine gefahr für die gewässerqualität da? die massen, die mittlerweile zb ihm rhein liegen sollten, sind doch schon sehr hoch, oder?
    gruß!

  2. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei yog_ für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge
    Hier mal ein bisschen Lesestoff für Dich!

    Warum Blei im Angelbereich verwendet wird?
    Es ist leicht zu bearbeiten und somit auch leicht zu verformen, denk mal an das Bleischrot, damit hat alles angefangen.
    Zu Zeiten, als noch Weiden- oder Bambusruten verwendet wurden, hat man noch nicht mit Wurfgewichten von 100g oder mehr gefischt.
    Letztlich ist es ein Relikt aus vergangenen Tagen, ist aber in der Herstellung relativ billig.
    Der Preis wird der Grund sein, warum PB noch auf dem "Angelmarkt" ist.
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  4. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Fliegenpeitsche für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    himself Avatar von Matze_W
    Registriert seit
    15.02.2009
    Ort
    00000
    Beiträge
    968
    Abgegebene Danke
    190
    Erhielt 1.322 Danke für 500 Beiträge
    gibt doch schon einige, die steine als "blei" verwenden.
    würde ich wohl auch machen, wenn ich viel verluste hätte.

  6. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Matze_W für den nützlichen Beitrag:


  7. #4
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Zitat Zitat von Matze_W Beitrag anzeigen
    gibt doch schon einige, die steine als "blei" verwenden.
    Bleilos auf Grund angeln
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  8. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei west für den nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge
    Richtig Matze, da kann selbst das beste Camouflage-Blei nicht mithalten,
    weder von der Optik noch von der Gewässerverträglichkeit.
    Teurer als Blei sind sie mittlerweile auch nicht, vor allem nicht, wenn man sich die Stein-Gewichte selbst herstellt.
    Egal ob mit Gummibändern, Kabelbindern oder angebohrt und mit Wirbel versehen.
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  10. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Fliegenpeitsche für den nützlichen Beitrag:


  11. #6
    Hechtinator Avatar von fishmaster86
    Registriert seit
    20.05.2008
    Ort
    63075
    Alter
    31
    Beiträge
    151
    Abgegebene Danke
    201
    Erhielt 101 Danke für 47 Beiträge
    Nun ja gewissermaßen ist Blei umweltschädlich, allerdings hat das Wasser die hervorragende eigenschaft eine art isolierende "Schleimschicht" zu bilden (Kann man als Beispiel mit den Steinen am Rand eines Flusses vergleichen die bei berührung mit Wasser sehr glitschig werden.. Jeder kennt das). Jedenfalls solange diese Schicht das Blei im Wasser umhüllt können keine schädlichen Stoffe abgegeben werden außer es finden andere Gewässerverunreinigungen statt die diese "Magnetschicht" zerstören würde, oder Trockenheit. Sollte etwas in der art passieren und das Blei im Wasser wird davon angegriffen kann sich Blei lösen (wir reden hier von wirklich minimalen mengen)jedoch sind die Bleimengen in den Gewässern zu gering das es sich zu sehr auf die Umwelt auswirkt. Die Wassermengen sind zu groß und die Löslichkeit zu gering..
    So hat mir das zumindest mein Dad erklärt..
    hoffe das ist etwas aufschlussreich.

    Grüße fishmaster

  12. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei fishmaster86 für den nützlichen Beitrag:


  13. #7
    Coepenicker-Fishing-Devil Avatar von 270CDIT-Model
    Registriert seit
    14.09.2008
    Ort
    16559
    Alter
    51
    Beiträge
    1.929
    Abgegebene Danke
    6.224
    Erhielt 2.753 Danke für 1.150 Beiträge
    Hi Yog!
    Da hast Du wohl Recht,Blei ist sogar hochgiftig.
    Seine Vorteile haben meine Vorschreiber schon erwähntund zu deiner Vermutung der erheblichen Bleimenge im Rhein da gebe ich Dir auch Recht und jetzt stell Dir mal die Menge in Norwegen vor.
    Es gibt schon einige Anbieter mit Bleilosen Gewichten aber solange Diese so horrende Preise aufrufen wird sich das kaum durchsetzen.
    Andere bieten wie oben erwähnt Klebstoffe an mit dehnen man Wirbel auf Steine kleben kann,ob das nun das Allheilmittel ist wage ich zu bezweifeln.
    Soweit mir bekannt ist enthalten die meisten Kleber auch Giftstoffe.
    Gruß und Petri Frank.
    Geändert von 270CDIT-Model (12.06.2009 um 16:48 Uhr)

  14. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei 270CDIT-Model für den nützlichen Beitrag:


  15. #8
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge
    Zitat Zitat von fishmaster86 Beitrag anzeigen
    Nun ja gewissermaßen ist Blei umweltschädlich, allerdings hat das Wasser die hervorragende eigenschaft eine art isolierende "Schleimschicht" zu bilden ... .
    Jedenfalls solange diese Schicht das Blei im Wasser umhüllt können keine schädlichen Stoffe abgegeben werden ...
    Sehr interessante Theorie!

    Nix gegen Deinen Dad, aber der Glitschkram auf den Steinen sind Algen.
    Die sind aber nicht in der Lage die Korrosion zu verhindern.

    @ all
    Eine relativ Umweltschonende Methode ist das anbohren von Steinen, der Wirbel wird mit Hilfe von 08/15-Mörtel fixiert.
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  16. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei Fliegenpeitsche für den nützlichen Beitrag:


  17. #9
    himself Avatar von Matze_W
    Registriert seit
    15.02.2009
    Ort
    00000
    Beiträge
    968
    Abgegebene Danke
    190
    Erhielt 1.322 Danke für 500 Beiträge
    Zitat Zitat von Fliegenpeitsche Beitrag anzeigen
    Richtig Matze, da kann selbst das beste Camouflage-Blei nicht mithalten,
    weder von der Optik noch von der Gewässerverträglichkeit.
    Teurer als Blei sind sie mittlerweile auch nicht, vor allem nicht, wenn man sich die Stein-Gewichte selbst herstellt.
    Egal ob mit Gummibändern, Kabelbindern oder angebohrt und mit Wirbel versehen.
    also meine "steinbleie" sind schon auffällig unauffällig, dort wo ich sie einsetze. >>bild

  18. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Matze_W für den nützlichen Beitrag:


  19. #10
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge
    Zitat Zitat von Matze_W Beitrag anzeigen
    also meine "steinbleie" sind schon auffällig unauffällig, dort wo ich sie einsetze. >>bild
    Die sehen doch klasse aus, warum gibt´s davon noch keine Bauanleitung?
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  20. #11
    himself Avatar von Matze_W
    Registriert seit
    15.02.2009
    Ort
    00000
    Beiträge
    968
    Abgegebene Danke
    190
    Erhielt 1.322 Danke für 500 Beiträge
    weil die bleie dem interessierten betrachter nur vorgaukeln, ein stein zu sein.

  21. #12
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge
    Matze!
    Tsss, tsss, tsss.
    Nun dachte ich doch ernsthaft, in Dir stecke ein Bastler.
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fliegenpeitsche für diesen nützlichen Beitrag:


  23. #13
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    9
    Beiträge
    349
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 985 Danke für 272 Beiträge
    Mal eine einfache Beschreibung von Blei .

    http://www.lenntech.com/deutsch/Data-PSE/pb.htm
    Gruß

    Albert

  24. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei albigud für den nützlichen Beitrag:


  25. #14
    Profi-Petrijünger Avatar von icevega
    Registriert seit
    03.05.2007
    Ort
    97941
    Alter
    39
    Beiträge
    136
    Abgegebene Danke
    278
    Erhielt 188 Danke für 66 Beiträge
    Zitat Zitat von Matze_W Beitrag anzeigen
    weil die bleie dem interessierten betrachter nur vorgaukeln, ein stein zu sein.
    Dann lass uns doch wissen wie du sie baust und welche Form du verwendest.
    Alternativen zu Blei finde ich immer interessant.
    Das Thema wurde hier auch schonmal diskutiert.
    "Einst war der Main ein recht flaches, an den Ufern teilweise weit ausfreifendes, in seinem Verlauf mehr oder weniger stark mäanderndes Gewässer." (B.S. Nau 1787)

  26. #15
    Petrijynger Avatar von yog_
    Registriert seit
    21.12.2007
    Ort
    53225
    Beiträge
    243
    Abgegebene Danke
    418
    Erhielt 570 Danke für 151 Beiträge
    okay.jetzt fühle ich mich schlauer und werde gleich heute abend mal testen, ob diese draht/steinmontage bzw gummi/steinmontage was taugt. bin noch relativ skeptisch, weil ich ja mit gewaltwürfen und brandungsrute unterwegs bin, aber n versuch ist das fjeden wert. schließlich will ja noch einge jahre mit gutem gewissen meine hausstrecke beangeln. besten danke jedenfalls!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen