Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19
  1. #1
    himself Avatar von Matze_W
    Registriert seit
    15.02.2009
    Ort
    00000
    Beiträge
    968
    Abgegebene Danke
    190
    Erhielt 1.322 Danke für 500 Beiträge

    Suche "kringelarmes" Monofil für kleine Rollen

    Moin,

    ich suche ne brauchbare, preiswerte Monofile, die sich nicht oder nur ganz wenig zu einer Spirale kringelt.
    Hab immer dieses Problem auf meinen kleinen Rollen bzw. deren winzigen Spulen wie z.B. die 1000er Shimanos.
    Sollte wenn möglich auch als Großspule (1000m am Stück oder mehr) erhältlich sein und geringe Dehnung bei gleichzeitig mögl. hoher Tragkraft haben.
    Kann mir da jemand eine Empfehlung geben?

    Gruß Matze

  2. #2
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    Probiers mal mit der STREN mit der bin ich äußerst zufrieden, weiß aber nicht obs die in 1000m Spulen gibt.
    Ich kenn sie nur in 3-400m Spulen

  3. #3
    Coepenicker-Fishing-Devil Avatar von 270CDIT-Model
    Registriert seit
    14.09.2008
    Ort
    16559
    Alter
    51
    Beiträge
    1.929
    Abgegebene Danke
    6.224
    Erhielt 2.753 Danke für 1.150 Beiträge
    Hallo Matze!
    Schau Dir mal die Trilene von Berkley an,ist ein tolles Monofil.
    Gruß Frank.

  4. #4
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von PIKEHUNTER007
    Registriert seit
    06.01.2008
    Ort
    54292
    Alter
    48
    Beiträge
    1.555
    Abgegebene Danke
    782
    Erhielt 2.352 Danke für 739 Beiträge
    Schau mal nach der Berkley Sensitin Ultra+!
    http://cgi.ebay.de/Berkley-Trilene-S...013QQcategoryZ

    MFG
    WALTER

    HALTET EURE ANGELPLÄTZE SAUBER!!!

    LG

    WALTER

  5. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Achim P.
    Registriert seit
    31.07.2005
    Ort
    51654
    Alter
    57
    Beiträge
    2.511
    Abgegebene Danke
    1.895
    Erhielt 2.532 Danke für 750 Beiträge

    Exclamation Moliküle der Kunststoffschnur werden überdehnt!

    die sich nicht oder nur ganz wenig zu einer Spirale kringelt.
    Ist reine Sache beim aufspulen der Schnur auf die Rolle, je mehr Spannung du beim aufspulen der Schnur gibst umsomehr überdehnt sie sich, daraus entstehen/resultieren eure "Kringel" od. besser gesagt die "Löckchen" !
    In diesem Sinne...

    Viele Petrigrüße
    Achim


    Wichtig: Bevor ihr einen Beitrag ins "Forum" einstellt, nutzt bitte erst unsere Suchfunktion...


    ۞ Gewässertipps melden ۞ Gewässerverzeichnis durchsuchen ۞ Petrijünger suchen ۞ Fisch-Hitparade Rekorde ansehen ۞ Fangmeldung ۞ AKTION: Angler lieben und schützen die Natur

  6. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Achim P. für den nützlichen Beitrag:


  7. #6
    himself Avatar von Matze_W
    Registriert seit
    15.02.2009
    Ort
    00000
    Beiträge
    968
    Abgegebene Danke
    190
    Erhielt 1.322 Danke für 500 Beiträge
    Moin,

    Mag sein, aber trotzdem kann ich das jetzt nicht so stehen lassen.
    Ich meinte mit "kringelarm" Schnüre, die sich auch nach einigen "Betriebsstunden" nicht oder nur wenig kringeln, wie es bei rel. steifen Schnüren nämlich oft passiert.
    Ich glaube kaum, dass jemand nach dem Angeln 50 Meter abwickelt und möglichst schlaff wieder aufspult, um diese Kringelwirkung zu minimieren.
    Die 1000er Shimano's haben extrem winzige Spulen und da ist es logisch, dass sich eine Schnur eher und nachhaltiger kringelt wie z.B. bei einer "Kabeltrommel" mit riesigem Durchmesser/Umfang.

    Die Trilene hatte und habe ich übrigens schon in Gebrauch, wenn auch in stärkeren Durchmessern ab 0,28mm aufwärts.
    Gerade diese Schnur ist nach kurzer Zeit wie Draht.
    Wobei ich mittlerweile davon ausgehe, dass man mir letztes Jahr überlagerte bzw. überalterte Ladenhüter angedreht hatte.
    Ein aufgedrucktes Herstellungsdatum gibt's ja bis jetzt bei keinen oder nur ganz wenigen Herstellern.

    Gruß Matze

  8. #7
    Iven
    Gastangler
    Hallo Matze,Shimano Rolle-Shimano Schnur,versuchs mal mit der Technium in Braun(nicht die bunte) Ist am Anfang etwas steif wird aber sehr schnell sehr geschmeidig.Gibbet von 800m bis 1500 m Spulen Preis so um die 30-35 Eus.Bin zufrieden! Iven

  9. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    05.10.2008
    Ort
    59558
    Alter
    29
    Beiträge
    125
    Abgegebene Danke
    137
    Erhielt 40 Danke für 23 Beiträge
    Ich habe eine Tubertini Navy Blue auf der 1000er Shimano Exage, welche sich an meiner Matchrute befindet.
    Diese Schnur macht mich wahnsinnig. Ich drehe durch. Letztens habe ich nach ner Stunde eingepackt und bin stinksauer nach Hause gefahren.

    Obwohl vorbildlich und wie nach Lehrbuch auf die Spule gehauen springt sie mir buchstäblich von der Rolle.
    Es ist zum haareraufen.

    Ich bin ebenfalls auf der Suche nach einer geeigneten Schnur in 16er Durchmesser.
    Hauptsache geschmeidig! Tragkraft ist mir völlig egal.

    Wahrscheinlich wird es mal wieder auf Stroft hinauslaufen.

  10. #9
    Coepenicker-Fishing-Devil Avatar von 270CDIT-Model
    Registriert seit
    14.09.2008
    Ort
    16559
    Alter
    51
    Beiträge
    1.929
    Abgegebene Danke
    6.224
    Erhielt 2.753 Danke für 1.150 Beiträge
    Hallo Matze!
    Auf meiner Matchrolle habe ich eine Schnur von Stren,die ist auch sehr gut.
    Kringelt nicht und die Tragkraft reicht auch,bin durch Zufall drauf gestossen weil ich das selbe Problem hatte.
    Obwohl die Trilene auch ganz gut ist.
    Gruß und Petri Frank.

  11. #10
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Früher gab es mal Platil soft, wo der "Kringeleffekt" ausgesprochen gering war, weil diese Schnur sehr weich war. Ich weiß allerdings nicht, ob es die Schnur heute noch im Handel gibt. Auf jeden Fall würde ich eine Schnur, welche eine sehr kleine Rolle füllen soll, auf ihren Härtegrad testen. Das geht recht einfach, indem man ca. 1,5 Meter von der Spule zieht und dann nach unten hängen läßt. Hängt die Schnur lang und gerade herunter, so dürfte sie weich genug sein. Eine harte Schnur, die schon länger auf einer Spule ist, wird nie so glatt und gerade herunter hängen. Außerdem ist, wie Achim schon schrieb, die Art wichtig, wie man die Schnur auf die Rolle bringt. Ich würde die Spule auf einer Wiese oder wo Platz ist, völlig ausrollen, so daß das Ende sich frei bewegen kann. Dann muß ohne viel Zug die Schnur auf die Rolle gekurbelt werden. Man hält sie nur eben mit den Fingerspitzen der anderen Hand so fest, daß sie sich sauber aufspult, nicht fester! Das hat 1. den Vorteil, daß die Schnur nicht überdehnt wird (siehe Achims Beitrag) und 2. kann dabei keine Dralltendenz entstehen, weil das Ende sich im Gras frei bewegen kann.
    Gruß
    Eberhard

  12. #11
    Gesperrt Avatar von Zanderlui
    Registriert seit
    09.09.2008
    Ort
    17207
    Beiträge
    667
    Abgegebene Danke
    50
    Erhielt 327 Danke für 175 Beiträge
    mal ne ganz andere frage welche stärke von schnur spulst du denn auf die 1000er rollen?????mir sind dort 20er schon zu strak da sie sich immer kringeln und zu steif für so eine kleine spule sind.....

    könnte dir als alternatine meine empfehlung geben und schöne 0.08 oder 0.06 fireline aufspulen die benutze ich bei so kleonen rollen und habe keinerlei probleme!!

  13. #12
    himself Avatar von Matze_W
    Registriert seit
    15.02.2009
    Ort
    00000
    Beiträge
    968
    Abgegebene Danke
    190
    Erhielt 1.322 Danke für 500 Beiträge
    Auf einer ist ne 16er und auf der anderen ne 18er Mono drauf.
    Weiter runter will ich nicht gehen, weil jederzeit auch was größeres an die Wagglermontage gehen kann.
    Verdrallt ist da nix, die Spirale war schon beim ersten Mal am Wasser vorhanden.
    Da war die Schnur ca. 3 Tage auf den Spulen.

    Auf meinen größeren Shimanos 5010er-8010er BTR hab ich derlei Probleme nicht.

  14. #13
    Allrounder
    Registriert seit
    21.04.2009
    Ort
    86916
    Alter
    47
    Beiträge
    1.401
    Abgegebene Danke
    340
    Erhielt 843 Danke für 548 Beiträge
    Zitat Zitat von Eberhard Schulte Beitrag anzeigen
    Außerdem ist, wie Achim schon schrieb, die Art wichtig, wie man die Schnur auf die Rolle bringt. Ich würde die Spule auf einer Wiese oder wo Platz ist, völlig ausrollen, so daß das Ende sich frei bewegen kann. Dann muß ohne viel Zug die Schnur auf die Rolle gekurbelt werden. Man hält sie nur eben mit den Fingerspitzen der anderen Hand so fest, daß sie sich sauber aufspult, nicht fester! Das hat 1. den Vorteil, daß die Schnur nicht überdehnt wird (siehe Achims Beitrag) und 2. kann dabei keine Dralltendenz entstehen, weil das Ende sich im Gras frei bewegen kann.
    Gruß
    Eberhard
    Dies ist zwar im Prinzip eine sehr schöne Idee. Allerdings hat nicht jeder eine Wiese vor der Türe wo man dass machen kann und zum zweiten muß man z.B. bei einer Großspule vorher genau abmessen und abschneiden denn sonst hast Du kein freies Ende um den "Drall" herauszubekommen. Dies kann man sich zumindest bei Monos sparen. Wenn Du das ganze bei ein paar Rollen machst bis Du gut beschäftigt... Es reicht völlig die Großspule ungebremst auf einem Stift zu langern und die Schnur durch die Finger gleiten zu lassen. Dadurch vermeidet man dann dann auch, dass man die Schnur zu schnell aufspult und sich aufgrund der fehlenden Feuchtigkeit zu starke Reibungswärme erzeugt die die Schnur dann beschädigen könnte. Wer es dann noch ganz gut machen will kann sich ja noch eine Wiese suchen ...

    Das Hauptproblem bei kleinen Rollen ist wie auch schon erwähnt wurde der kleine Spulenkern. Hier haben natürlich steife Schnüre und/oder "dicke" Leinen über 0,20 das Problem, dass diese gerne von der Rolle springen. Es gibt ja auf dem Markt einige "weiche" Schnüre. Gute Erfahrungen habe ich mit der Stren und Climax Select gemacht. Diese sind zwar beide keine Tragkraftwunder - aber man kann nicht baden ohne naß zu werden ... Aber auch mit diesen beiden bekommt man auf eine ganz kleine Rolle nur sehr schwer eine 0,25er darauf. Meiner Meinung sollte man entweder eine weiche Mono nehmen und dann ist bei max. 0,18 schluß oder eben eine dünne geflochtene wenn es die Angelart zuläßt.
    Geändert von cyberpeter (03.06.2009 um 14:58 Uhr)

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an cyberpeter für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #14
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Blaubarschmann
    Registriert seit
    15.05.2008
    Ort
    44532
    Beiträge
    571
    Abgegebene Danke
    1.483
    Erhielt 584 Danke für 230 Beiträge
    Hi.
    Also ich kann dir die Spiderwire Super Mono ans Herz legen.
    ICh benutze die Schnur in 0,27mm Durchmesser seit Anfang des Jahres.
    Sie ist sehr geschmeidig, weich und hat dazu noch eine hohe Tragkraft. Beim werfen geht sie Butterweich von der Rolle.
    Ob es auch Großspulen davon gibt weiß ich leider nicht.
    lg Tobi
    Ein Satz der immer fällt,selbst wenn es um Autos geht:


    .. Ich würde dir die Red Arc empfehlen.....




    Angler an die Macht

  17. #15
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    @ Cyberpeter
    Eine Wiese vor der Tür hat natürlich nicht jeder, aber in erreichbarer Nähe gibt es sicher für jeden so etwas. Und wenn es ein Park oder Sportplatz oder dergleichen ist.
    Es ist eben nicht das Gleiche, ob das Schnurende frei beweglich im Gras liegt oder auf einer Spule sitzt, auch wenn diese von einem Kameraden auf einer Achse gehalten wird. Die freie Bewegung des Schnurendes beim Aufspulen auf die Rolle ist ja eben das, was den Drall verhindert.
    Warum sollte man von einer Großspule die Länge genau abmessen?? Die Länge von ca. 100 Meter schätzen kann doch wohl jeder. Ob nun genau 100 m oder 99 m oder 101 m auf der Rolle sind, ist doch unwichtig, es sei denn, Du bist ein Ordnungsfanatiker. Selbst wenn ich 2 oder sogar 3 Rollen auf diese Weise bestücken muß, ist das eine Arbeit, die nicht einmal 30 Min. in Anspruch nimmt, sich aber wirklich lohnt.
    Gruß
    Eberhard

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen