Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 47
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von kaas
    Registriert seit
    03.02.2009
    Ort
    97084
    Alter
    24
    Beiträge
    352
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 271 Danke für 79 Beiträge

    Suche Tipps zum Aalangeln

    Hallöle,

    Ich suche Tipps zum aalangeln. Nichts bestimmtes, ich weis kaum wie man auf Aaal vorgeht und hab noch nie auf den Schnürsenkel geangelt. Einer unserer Seen soll einen guten Aalbestand haben und das wasser ist sehr klar und sauber. Ich habe mir heute schonmal 10 Tauwürmchen(Giant Size also große) gekauft. Und nen päckle Aalhaken der größe 4 und 0,35 mono hab ich auch noch irgendwo rumfliegen.
    Letztes We war ich auf Aal aus mit Pose hab aber nix gefangen, war ne ganz stille Nacht(war warsch. am falschen See). Leute am anderen See haben 2 Aale gefangen und einer hat mir erzählt, dass er einfach das Ufer nach aalen durchläuchtet hat, als er einen gesehen hat einfach rute Ohne blei etc nur mit Vorfach und wurm kurz neigekloppt und zack hatte er nen 50er aaal. Soll ich das auch so machen? Ich hab 0 ahnung und bin über jeden Schnipsel dankbar greetz

  2. #2
    Daheim an Rhein und Main Avatar von zucki
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    65428
    Alter
    39
    Beiträge
    1.802
    Abgegebene Danke
    91
    Erhielt 666 Danke für 413 Beiträge
    Nimm 10 gramm blei werfe in die nähe von Krautbänken oder ans Schilf.da sind die schleicher zuhause.

    Wenn das mit anleuchten und hinhalten geht dann mach kannst ja nichts verlieren.

  3. #3
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi kaas ,

    das mit dem "durchleuchten" vom Gewässer würde ich jetzt nicht unbedingt glauben (Anglerlatein?) !
    Denn dort , wo sie einfallendes Licht nicht gewohnt sind wirkt es scheuchend , heißt du versprengst die Fische , wenn du Pech hast .

    Ich suche mir an Seen und Teichen meist flache Stellen (bis1m, selten tiefer)die auch Bewuchs (Kraut, Schilf , Seerosen , usw) haben und wo andere Versteckmöglichkeiten sind (Bäume/Sträucher im Wasser, Stege , Boote , usw) .
    Eine lege ich dabei auf Grund , die andere wird mit einer Knicklichtpose bestückt .
    Als Köder benutze ich meistens Würmer (Dendrobenas, Tauis, Mist-und andere Würmer), selten Köderfische , Fischfetzen , Maden, Teboraupen, Mehlwürmer, usw.

    Ein Tipp zum Schluß benutze auch die Suchfunktion , gebe Aalangeln ein und es werden fast 200 Threads angezeigt .

    mfg Jacky1
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  4. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von kaas
    Registriert seit
    03.02.2009
    Ort
    97084
    Alter
    24
    Beiträge
    352
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 271 Danke für 79 Beiträge
    Ok da hab ich schon ne geeignete Stelle unseres Sees im Kopf, die 0,5-1 meter tief ist und mit schilf umwachsen ist und seerosen vorhanden sind..

  6. #5
    Porzellanstadtangler Avatar von pike 84
    Registriert seit
    22.01.2009
    Ort
    01662
    Alter
    33
    Beiträge
    1.281
    Abgegebene Danke
    794
    Erhielt 907 Danke für 446 Beiträge
    Ich persönlich hab meine Aalköder lieber weiter nach draussen gelegt
    als an der Schilfkante, hatte an der Kante fast nur Beifänge
    Plötzen etc.

  7. #6
    70marco70 Avatar von 70marco70
    Registriert seit
    08.05.2009
    Ort
    76437
    Alter
    47
    Beiträge
    29
    Abgegebene Danke
    46
    Erhielt 41 Danke für 15 Beiträge
    Hallo ich fange die aale in der Wassertiefe von 3 bis 5 meter, und am see am besten mit der pose.

  8. #7
    neuer petrijünger
    Registriert seit
    03.01.2009
    Ort
    27711
    Alter
    42
    Beiträge
    60
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
    Hallo Kaas. Kommt auf das gewässer an. Dort wo Ich meistens auf Aal Fische ist es in ca. 1,50m- 4,00m tief und ca. 30m breit. Ich suche mir dann Plätze aus wo Schilff, Kraut oder Seerosenfelder sind. Gerade jetzt, wo die Brassen am Laichen sind Fische Ich vor Seerosenfelder in Ufernähe. 3 gramm Pose, Laubwurm und kurz vor Grund.Klappt eigentlich immer.Ansonsten Grundrute fertig machen Tauwurm drauf und warten. Einfach mal ausprobieren.

    Mfg.

    Matze

  9. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von Didi1989
    Registriert seit
    14.03.2006
    Ort
    77830
    Beiträge
    248
    Abgegebene Danke
    52
    Erhielt 162 Danke für 69 Beiträge
    Such am Ufer nach stellen wo neben drann Bäume die übers Wasser gewachsen sind. Nemlich dort fallen Raupen, Insekten in Wasser (Top Aalköder) und sollte man dan auf Aal probieren. Oder du suchst dir eine stelle aus wo viele klein Fische sind, dort werdes du die Aale auch finden. Tiefe ca 2-3m je nach Gewässer und zimmlich nahe am Ufer

  10. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.12.2008
    Ort
    123456
    Beiträge
    374
    Abgegebene Danke
    212
    Erhielt 116 Danke für 81 Beiträge
    macht es eigetnlich einen unterschied, ob ich mono oder geflochtene nehme beim aalangeln??

  11. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    31535
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    du musst nicht zwingend geflochtene nehmen, würde ich aber trotzdem machen, weil du den aal nicht lange drillen darfst. fallst du ihn zu lange im wasser lässt, sucht er sich einen ast oder so wo er sich dran festhält. dann hast du verloren...

  12. #11
    Carphunter Avatar von mr. zander
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    47546
    Alter
    22
    Beiträge
    1.742
    Abgegebene Danke
    1.096
    Erhielt 884 Danke für 507 Beiträge
    @ shermn-one
    ich nehme immer ne mono
    @ pike 84
    es ist eigentlich besser seine köder ufernah zu plazieren so auf ne entfernung bis maximal 10 meter,weil aale fische sind die lieber in ufernähe sind,weil sie da auch mehr futter kriegen. und wenn mann nen schönen dicken tauwurm aufm harken hat dann fängt mann auch keine plötzen mehr!.

    ich angel auf aal wie ich schon sagte exrem dicht am ufer,mit nem blei in seen bis 30 g ,und flüssen (rhein) bis 50 g (weil mann nicht im haubtstrom fischt ,und das blei deshalb ausreicht(in buhnenfeldern)) als köder nimm ich einen dicken tauwurm

    gruß mr. zander

  13. #12
    Jugendangler
    Registriert seit
    03.06.2008
    Ort
    63694
    Beiträge
    30
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 13 Danke für 9 Beiträge

    Smile Petri heil

    Meine Schlangen fange ich mit einen Taui den ich als ein Bündel gehakt habe und auf einen stein gewetzt habe.Natürlich darf kein Aroma fehlen zb:Knoblauch,Fisch,Rosenöl oder Aalaroma.

    Und die Behauptung:...Der Tauwurm muss alle 30 Minuten gewechselt werden...
    STIMMT NICHT!!!

    Auch gute Köder
    sind
    Tebolarven,Bienenmaden,kleine Köfis(kleiner tipp:Kopf ab),Schnecken,Krebsfleisch und Dentrobena.

  14. #13
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.12.2008
    Ort
    123456
    Beiträge
    374
    Abgegebene Danke
    212
    Erhielt 116 Danke für 81 Beiträge
    ich war letzte woche donnerstag los..
    ich hätte können, da ich schon nach 2 std 2 aale hatte und ich denke im nachhinein die nacht wäre noch richtig gut geworden, da danach die warm wetter periode anfing. doch leider sind mir meine würmer ausgegangen. hoffe das passiert mir nicht mehr so schnell. morgen werde ich mir erst einmal eine groß packug mit 45 st. kaufen.

  15. #14
    Porzellanstadtangler Avatar von pike 84
    Registriert seit
    22.01.2009
    Ort
    01662
    Alter
    33
    Beiträge
    1.281
    Abgegebene Danke
    794
    Erhielt 907 Danke für 446 Beiträge
    @ mr. zander




    Aale halten sich auch gerne weiter draußen auf,

    weil sie dort auch gute Versteckmöglichkeiten

    finden. z.b. Abbruchkanten müssen sich nicht nur

    in Ufernähe befinden wo die Aale auch

    ihr Futter finden.

    Dicke Tauwürmer werden auch von Plötzen

    genommen, es gibt ja noch weiteren ungebetenen

    Beifang ( Bleie, Plieten,Kaulbarsche).

    Ein Barsch kann dir ebenfalls den größten Tauwurm

    in kurzer Zeit zerfetzen.

  16. #15
    Jugendangler
    Registriert seit
    03.06.2008
    Ort
    63694
    Beiträge
    30
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 13 Danke für 9 Beiträge

    Smile petri heil 2

    Wenn du gezielt auf Aale angeln willst und du dabei keine Beifänge fangen willst.
    Kauf dir Roggen von irgendeinen Fisch,
    tue wenig Roggen in einen sehr kleinen Damenstrumpf,
    so das er auf den Harken passt.
    Wenn du willst kannst du auch ein Tröpfschen aalaroma drauf tröpfeln.(Aroma/siehe oben)

    Es gibt nur sehr sehr wenige Fische die auch an den Haken springen zb.
    Forelle,Quappe usw.



    Aale gibt es dort wo es Nahrung gibt=
    (wie oben erwähnt :Kante)///Unter einen Baumstamm o. im Schilf neben Köderfischschwärmen
    Geändert von Rob97 (04.06.2009 um 12:54 Uhr) Grund: Ergänzung

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen