Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    12.09.2008
    Ort
    26446
    Alter
    53
    Beiträge
    204
    Abgegebene Danke
    371
    Erhielt 239 Danke für 88 Beiträge

    Telerute zum feedern?

    Moinsen!

    Mein Sohnemann möchte gerne mal das Feedern ausprobieren! Eine Feederrute haben wir nicht!
    Meine Frage: Kann mann mit einer Telerute, die ein Wg von 10 - 60 gr. hat zuverlässig mit dem Futterkorb angeln?
    Welche Montage läßt sich da am Besten realisieren (möglichst einfach)!!!
    Vielen Dank im Voraus!

    Gruß Holger
    Jeder Tag kann Angeltag sein, aber nicht jeder Tag ist Fangtag!

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Ein kleiner unbeschwerter Futterkorb im Stillwasser ist da wohl die beste Lösung am einfchsten und verhedderungssischersten sind die Modelle mit Innenlaufführung.
    Die gibt es als Spiralkorb und Madenkörbchen.

    Gruss
    Olli

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Holtenser für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    53919
    Beiträge
    213
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 43 Danke für 29 Beiträge
    Hi
    Und nicht vergessen die Schnur immer auf spannung halten ,weil die Bisserkenung über die Rute erolgt

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an darkangler für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    12.09.2008
    Ort
    26446
    Alter
    53
    Beiträge
    204
    Abgegebene Danke
    371
    Erhielt 239 Danke für 88 Beiträge
    Zitat Zitat von darkangler Beitrag anzeigen
    Hi
    Und nicht vergessen die Schnur immer auf spannung halten ,weil die Bisserkenung über die Rute erolgt

    Ich werde es mal mit Sohnemann probieren! Mal sehen, obs funzt!
    Ich habe selbst noch nie mit dem Futterkorb geangelt und hab keinen Plan! Bin für jeden Tip dankbar!

    Gruß Holger
    Jeder Tag kann Angeltag sein, aber nicht jeder Tag ist Fangtag!

  7. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    53919
    Beiträge
    213
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 43 Danke für 29 Beiträge
    Will ihr sohneman den eine Bestimmte Fischart fangen?

  8. #6
    Karpfenangler Avatar von Carphunter14
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    96114
    Alter
    23
    Beiträge
    58
    Abgegebene Danke
    51
    Erhielt 18 Danke für 9 Beiträge
    Hi du kannst es auch mit einem sogenannten freerunrig wie beim karpfenangeln machen und einen mit 20 oder 30 gramm futterkorb ausprobieren ich selbst fische so bei uns im bach und wenn du ein gutes futter brauchst nehm doch von browning das Futter easy chessy oder tench

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Carphunter14 für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    12.09.2008
    Ort
    26446
    Alter
    53
    Beiträge
    204
    Abgegebene Danke
    371
    Erhielt 239 Danke für 88 Beiträge
    Zitat Zitat von darkangler Beitrag anzeigen
    Will ihr sohneman den eine Bestimmte Fischart fangen?


    Im Moment gehen wir ja viel auf Friedfisch, Güster, Brassen, Rotauge usw.
    Wenn es nach Marvin geht, dann am Besten ein Riese! Aber ich finde es wichtiger, wenn er erstmal den einen oder anderen Erfolg feiern kann!
    Jeder Tag kann Angeltag sein, aber nicht jeder Tag ist Fangtag!

  11. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    53919
    Beiträge
    213
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 43 Danke für 29 Beiträge
    ich würde eine 16 -20 Hauptschnur nehmen dann kommt ein kleiner wirbel in den der Futterkorb ein gehangen wird.Dann kommt eine kleine Gummiperle und wieder ein kleiner Wirbel in den das Vorfach con 80 cm - 1,50 cm eingehängt wird.Als Köder würde ich Maden, Würmer,Mais oder Teig nehmen.Die Hacken Größe sollte zwichen 22 und 14 liegen.Wen man mit dem Feedern anfängt würde ich am Anfang auf ein fertig Futter vom Angelladen Zurückgreifen.In das Futter würde ich dan noch einen Anteil an Lebendfutter (Maden Würmen ......... ) zugeben.Die Rute wird am See Waggerrecht aufgestellt und so auf Spannung gebracht das die Rutenspitze leicht gebogen wird.Am fluss wird dir Rute steil aufgestellt und dan auf spannung gebracht.Man sollte beim feedern immer in der nähe der Rute bleiben sonst erkennt man viele Bisse nicht.Am anfang des Angelns würde ich ein paar Körbe ( Futterkörber ) voll Futter am Angelplatz einbringen.Wen der Biss erkannt wird wird relativ direkt angeschlagen weil sonst der Fisch wieder weg ist.

    Ich Wünsche im vorraus schon mal viel Petry Heil!!!!!!!!!!!!!!!

  12. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei darkangler für den nützlichen Beitrag:


  13. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von hechthunter85
    Registriert seit
    10.11.2008
    Ort
    72379
    Alter
    32
    Beiträge
    165
    Abgegebene Danke
    376
    Erhielt 100 Danke für 57 Beiträge
    Jetzt mal eine blöde frage... War selber noch nie Feedern, hab mir aber schon öfters diese Methode durch den Kopf gehen lassen! Macht man dazu die Bremse einwenig auf? Was passiert falls ein Kapitaler Karpfen beißt, der zieht doch die Rute ohne Probleme ins Gewässer hinein, wenn die Rute waagrecht gelegt wird!?!?

  14. #10
    Karpfenangler Avatar von Carphunter14
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    96114
    Alter
    23
    Beiträge
    58
    Abgegebene Danke
    51
    Erhielt 18 Danke für 9 Beiträge
    eigentlich nicht weil du sitzt ja neben der rute und bremse ist so eingestellt das wenn ein karpfen beißt er ein wenig schnur ziehen kann

  15. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Carphunter14 für den nützlichen Beitrag:


  16. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Manuel1902
    Registriert seit
    24.10.2008
    Ort
    92...
    Alter
    38
    Beiträge
    905
    Abgegebene Danke
    407
    Erhielt 747 Danke für 283 Beiträge
    Es ist zwar nicht optimal mit einer solchen Rute zu Feedern aber funktionieren tuts genauso wie mit einer Feeder. Du wirst zwar wahrscheinlich die ganz feinen bisse nicht mitbekommen aber ich denke das ist in diesem Fall nicht so wichtig.

    Leider muß ich meinem Vorschreiber widersprechen, beim Feedern wird die Rute nicht waagerecht positioniert sondern im ca. 45 Grad Winkel. Du brauchst ja die Spitze der Rute zu Bisserkennung und wenn du die Rute zu flach zu Wasser stellst bekommst du mit dieser Rute noch weniger bisse mit.
    Ansonsten hab ich nichts zu meckern

    @ Carphunter14

    Du kannst beim Feedern die Bremse nicht soweit öffnen das ein Karpfen Schnur nehmen kann, solltest du dies doch machen wirst du beim Anhieb nur deine Bremse Pfeifen hören und der Fisch ist weg.Für diesen Fall gibts auch Freilaufrollen. Aber wie du schon schreibst sitzt man ja neben der Rute und ist eigentlich sofort zur stelle
    Geändert von Manuel1902 (18.05.2009 um 21:04 Uhr)
    Wer anderen eine Bratwurst brät, der braucht ein Bratwurstbratgerät

  17. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Manuel1902 für den nützlichen Beitrag:


  18. #12
    Daheim an Rhein und Main Avatar von zucki
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    65428
    Alter
    39
    Beiträge
    1.802
    Abgegebene Danke
    91
    Erhielt 666 Danke für 413 Beiträge
    Also ich habe schon öfters bisse gehabt wo sportliches verhalten gefragt war das die Rute nicht im Wasser verschwiendet meist bei Barben.Rute lege ich meist paralel zum Ufer ab. Spitze tiefer als der Giff.Als Einsteiger rate ich dir hol dir eine Laufperle mit karabiner häng den Korb ein und gut is. Später kannst du dann auch speziellere Montagen bauen.Aber lerne erst mal das fischen mit Futterkorb.

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an zucki für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #13
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Manuel1902
    Registriert seit
    24.10.2008
    Ort
    92...
    Alter
    38
    Beiträge
    905
    Abgegebene Danke
    407
    Erhielt 747 Danke für 283 Beiträge
    Zitat Zitat von zucki Beitrag anzeigen
    Also ich habe schon öfters bisse gehabt wo sportliches verhalten gefragt war das die Rute nicht im Wasser verschwiendet meist bei Barben.Rute lege ich meist paralel zum Ufer ab. Spitze tiefer als der Giff.Als Einsteiger rate ich dir hol dir eine Laufperle mit karabiner häng den Korb ein und gut is. Später kannst du dann auch speziellere Montagen bauen.Aber lerne erst mal das fischen mit Futterkorb.
    Rute parallel zum Wasser ablegen is ja ok, aber doch nicht mit einer Feeder. Das wäre quatsch da du die Spitze ja als Bißanzeiger benötigst. Wenn ich mit meinen Feedern auf Barben gehe benutze ich ein Dreibein das auch zum Brandungsangeln benutzt wird, somit steht die Rute mit bis zu 60 Grad am Ufer. Optimal zur Bißerkennung.
    Eine normale Grundrute mit Elektronischem Bißanzeiger stell ich auch parallel zum Wasser auf. Hab meine Feeder auch schon zum normalen Grundangeln benutzt und dazu Bißanzeiger verwendet aber in diesem Fall is es ja egal was die Spitze macht da schau ich dann eh nicht drauf.
    Wer anderen eine Bratwurst brät, der braucht ein Bratwurstbratgerät

  21. Der folgende Petrijünger sagt danke an Manuel1902 für diesen nützlichen Beitrag:


  22. #14
    Daheim an Rhein und Main Avatar von zucki
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    65428
    Alter
    39
    Beiträge
    1.802
    Abgegebene Danke
    91
    Erhielt 666 Danke für 413 Beiträge
    @Manuel
    Und wie du bisse erkennst.
    die schnur geht 90-100° zum Wasser da siehste bei jedem Fischen den kleinsten Zupfer.

  23. Der folgende Petrijünger sagt danke an zucki für diesen nützlichen Beitrag:


  24. #15
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Manuel1902
    Registriert seit
    24.10.2008
    Ort
    92...
    Alter
    38
    Beiträge
    905
    Abgegebene Danke
    407
    Erhielt 747 Danke für 283 Beiträge
    Hängt dann wohl auch ein bißchen am Gewässer, wenn ich bei uns in der Donau an manchen stellen die Rute parallel ans Wasser Stellen würde dann könnt ich gleich zu Hause bleiben. An nem See oder Altwasser denk ich würde es funktionieren.
    Wer anderen eine Bratwurst brät, der braucht ein Bratwurstbratgerät

  25. Der folgende Petrijünger sagt danke an Manuel1902 für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen