Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Biberangriff

  1. #1
    Petrijünger Avatar von Sendener Fischerjugend
    Registriert seit
    05.05.2009
    Ort
    89250
    Alter
    21
    Beiträge
    20
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 5 Danke für 3 Beiträge

    Biberangriff

    Ich wollte mal Fragen ob es mehr oder weniger normal ist das ein Biber angreift, denn am Freitag ist ein Biber Fauchend und mit aufgerissenem Maul auf mich zugeschwommen und als er dann 3 Meter vor mir war bin ich abgehauen

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von timy169
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    18059
    Alter
    28
    Beiträge
    257
    Abgegebene Danke
    51
    Erhielt 295 Danke für 81 Beiträge
    mh eigentlich haben die mehr angst vor dier als du von ihnen,vieleicht war er krank oder er hat sein unterschlupf verteidigt,oder seine jungen wahren in der nähe.
    [LEFT]Deswegen heißt es Angeln und nicht Fische greifen.

  3. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei timy169 für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    himself Avatar von Matze_W
    Registriert seit
    15.02.2009
    Ort
    00000
    Beiträge
    968
    Abgegebene Danke
    190
    Erhielt 1.322 Danke für 500 Beiträge
    vielleicht hattest du an einen baum gepinkelt, den er eigentlich als nächstes anknabbern wollte?

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Matze_W für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Torsten1
    Gastangler
    @Sendener Fischerjugend

    ob es mehr oder weniger normal ist das ein Biber angreift
    Tja,Gute Frage.
    Mit Sicherheitheit hast Du den Biber in seinem Lebensraum gestört oder Er fühlte sich bedroht.
    Mensche reagieren ja oftmals nicht anders.
    Von einem " normalen " Zustand,in dem Sinne das Biber Menschen nur so angreifen,kann wohl kaum die Rede sein.
    Warst mit Sicherheit versehentlich zur falschen Zeit,nicht gerade am günstigsten Ort,aus Sicht des Bibers.

    Aber natürlich passierte es anderen Lebewesen auch schon mal.
    Siehe hier.http://www.augsburger-allgemeine.de/...geid,4498.html

    Die Vermutung des Jägers.
    Er vermutet, dass der Biber in seinem nahen Bau gerade Junge aufzieht und deshalb so aggressiv reagiert hat.
    Natürlich kommt sofort der Hinweis mit Beispiel.

    "Was aber wäre, wenn ein Kind angegriffen würde?", denkt Thoma laut nach.
    Naja es ist wie immer.
    Bewgegt sich der Mensch in der Natur,die natürlich auch andere Lebewesen bewohnen,muss Er mit rechnen,mal einem Tier zu Nahe zu kommen.
    Siehe Haie,oder einfach der Biss der Kreuzotter,Vogelältern die Ihr Gelege verteidigen,Zander oder Welse Ihre Laichnester.
    Aber nur aus dem normalen Reflex heraus,sich zu verteidigen,niemals mit Absicht oder Vorsatz.
    Nehm`s locker,ist ja nichts dramatisches passiert.

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Torsten1 für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Jagdt mit Erbsenpistole Avatar von MadMax576
    Registriert seit
    03.01.2007
    Ort
    57614
    Beiträge
    618
    Abgegebene Danke
    295
    Erhielt 503 Danke für 210 Beiträge
    Biberangriff hört sich ja schon amüsant an ^^
    aber ist wohl ähnlich wie mti den gänsen, wenn du es hörst lachst du
    wenn du es erlebst nimmst du die beine in die hand^^

  9. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Ich bin vielen Bibern beim Spinnangeln begegnet, nie kam es zu einem Zwischenfall.
    Ich mag es nur nicht wenn sie einem so nah ran lassen und im letzten Moment flüchten. Da setzt der Herzschrittmacher manchmal aus
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  10. #7
    Kochtopfangler ;)
    Registriert seit
    31.08.2008
    Ort
    38690
    Alter
    44
    Beiträge
    678
    Abgegebene Danke
    1.906
    Erhielt 1.774 Danke für 424 Beiträge
    Moin,
    kann es vlt sein das du einen Nutria gemeint hast?
    Von Bibern sind mir solche "Attacken" nicht bekannt
    Vor nem Nutria bin ich aber auch schon einmal stiften gegangen,deshalb
    jetzt immer Hund dabei*lach*
    VG Sven

    http://de.wikipedia.org/wiki/Biberratte
    VG Sven

    Angeln 2011

    • 1 Eimer
    • 1 Kükenkiller
    • 0 Enten
    • 0 Sporttaucher
    • 0 vermoppte Fußgänger
    • 0 Fledermäuse
    • 3 Dosen gefutterte Ravioli
    • 4 gefütterte Ratten
    • 0 verjagte Hunde
    • 0 erschreckte Katzen
    • 2 gefundene Spaltbleie
    • 0 eingerissene Fingernägel
    • 8454523 gerauchte Zigaretten
    • 1 gebrochener Haken
    • 0 gebrochene Hacken



  11. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von Nordharzer Beitrag anzeigen
    Moin,
    kann es vlt sein das du einen Nutria gemeint hast?

    Von Bibern sind mir solche "Attacken" nicht bekannt
    Vor nem Nutria bin ich aber auch schon einmal stiften gegangen,deshalb
    jetzt immer Hund dabei*lach*
    VG Sven

    http://de.wikipedia.org/wiki/Biberratte
    Das glaube ich auch eher
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  12. #9
    Petrijünger Avatar von Sendener Fischerjugend
    Registriert seit
    05.05.2009
    Ort
    89250
    Alter
    21
    Beiträge
    20
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 5 Danke für 3 Beiträge
    wie snicht,kann sein ich dachte halt es sei ein biber,denn an unseren seen sind nur biber und bisam ratten bekannt

  13. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von Sendener Fischerjugend Beitrag anzeigen
    wie snicht,kann sein ich dachte halt es sei ein biber,denn an unseren seen sind nur biber und bisam ratten bekannt
    Ist ja nicht weiter wild, Vorsicht sollte man trotzdem walten lassen.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  14. #11
    Super-Profi-Feederspezi Avatar von stecs
    Registriert seit
    07.03.2008
    Ort
    16303
    Alter
    44
    Beiträge
    801
    Abgegebene Danke
    536
    Erhielt 738 Danke für 325 Beiträge
    Zitat Zitat von Torsten1 Beitrag anzeigen
    @Sendener Fischerjugend



    ...Vogelältern die Ihr Gelege...

    Nehm`s locker,ist ja nichts dramatisches passiert.
    Hallo Torsten1,

    meinst Du alte Vögel oder Eltern von Vögeln, den sogenannten Vogeleltern??

    gruss stecs
    Petri Heil!

    Stefan aka stecs

  15. #12
    Profi-Petrijünger Avatar von Spoony
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    40489
    Alter
    23
    Beiträge
    104
    Abgegebene Danke
    269
    Erhielt 46 Danke für 25 Beiträge
    Zitat Zitat von AlexB. Beitrag anzeigen
    In seinen Genen ist die Verfolgung durch den Menschen sehr stark verankert, so dass Biber meist generell "nicht gut auf uns zu sprechen sind".
    Ich glaube nicht, dass in so kurzer Zeit sich die Gene auf eine Verfolgung einstellen. Vielleicht hatte der Biber vorher schlechte Erfahrungen mit Menschen.
    Im Rest stimm ich dir zu .
    Petri!

  16. #13
    Profi-Petrijünger Avatar von wolfgang45
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    19055
    Alter
    62
    Beiträge
    117
    Abgegebene Danke
    39
    Erhielt 268 Danke für 70 Beiträge
    Ich denke mal man sollte das Gefahrenpotential von Bibern nicht überbewerten.
    Im geschilderten Fall nehme ich, wie einige meiner Vorschreiber an, daß man dem Biber "zu nahe getreten" ist, er eventuell Junge in nächster Nähe hatte oder ähnliches.
    Ich nehme weiterhin an, daß der Biber nur eine große Show abgezogen hat, also einen Scheinangriff, denn ich glaube kaum, daß er einen tatsächlichen Angriff aus dem Wasser heraus wagen würde, denn an Land sind Biber nun mal nicht die schnellsten und beweglichsten, im Wasser selber hat er allerdings die besseren Karten, da ist er schnell und wendig, der Angriff auf den Jagthund erfolge ja auch im Wasser.
    An Land selber kann ich mir nur vorstellen, daß es brenzlich werden könnte, wenn man dem Biber direkt auf die Pelle rücken würde, ihn in die Enge treibt oder ihm den Rückweg zum Wasser verwehrt.
    Diese Nachricht entspricht dem deutschen Forenreinheitsgebot von 2005, besteht aus 100 % chlorfrei gebleichten, FCKW-freien, wiederverwendbaren, geschmacksneutralen, nicht genmanipulierten Bits und ist frei von jeglichen Editierungen!©

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an wolfgang45 für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #14
    Torsten1
    Gastangler
    @stecs
    Der Lacher ist auf deiner Seite.Deshalb lass ich es auch so im Post stehen.
    Das mit den Ältern ist schon so ein Ding.
    Natürlich in zunehmenden Alter,vertippt man sich schon.

  19. #15
    Profi-Petrijünger Avatar von Wels,Hecht,Zander,Barsch
    Registriert seit
    05.01.2008
    Ort
    42107
    Alter
    39
    Beiträge
    425
    Abgegebene Danke
    92
    Erhielt 166 Danke für 98 Beiträge
    Also ich tippe mal, dass der Bieber Junge hatte und sein Nest verteidigen wollte.
    Vieleicht wollte er aber unbedingt deinen Köder haben
    Angeln ist kein Überlebenskampf, Angeln ist ein Sport und Hobby
    Fische sind Lebewesen die respektvoll zu behandeln sind


    IG Wuppertalsperre http://www.fisch-hitparade.de/group.php?groupid=99

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen