Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 36
  1. #1
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge

    Beißzeiten beim Barbenangeln

    Grüß Euch !

    Bei uns inder Nähe gibt es einen Forellenbach. Es ist dies der Ausfluß des Wallersees, nämlich die Fischach. Es gibt dort besetzte Forellen und als
    einheimische also nichtbesetzte Fischart Döbel und Barben.
    Das interessante an der Sache ist: Döbel fängt man auch in der kalten
    Jahreszeit die Barben die auch im Winter im Fluß bleiben fängt man erst ab
    Ende April. Dann steigen nämlich auch die großen Laichbarben von der
    Salzach in die Fischach um dort abzulaichen.
    Sprich die großen Barben fängst du nur in der Schonzeit dann ziehen sie
    wieder in die Salzach zurück. die kleineren bleiben zurück.
    1. Frage: Warum ziehen die großen Barben wieder in die Salzach zurück und warum bleiben die Klleineren im Bach ?
    2. Frage: Sind Barben Wassertemperaturempfindlicher als Döbel, weil diese ja erst Ende April beißen ?
    Grüße Oberesalzach

  2. #2
    Daheim an Rhein und Main Avatar von zucki
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    65428
    Alter
    39
    Beiträge
    1.802
    Abgegebene Danke
    91
    Erhielt 666 Danke für 413 Beiträge
    Vielleicht finde die Barben in der Salzach beser bedingungen als in der Fischach.

    Das Barben erst ab April gefangen werden kann damit zusammen hängen wer angelt wie viel in den Monaten Jan Feb März?

    Fressen tun sie bestimmt.

  3. #3
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    Zitat Zitat von zucki Beitrag anzeigen
    wer angelt wie viel in den Monaten Jan Feb März?
    Im Jänner und Februar angelt niemand weil di Lizenz erst ab 1. März geht und da beißen sie aber nicht.

  4. #4
    Daheim an Rhein und Main Avatar von zucki
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    65428
    Alter
    39
    Beiträge
    1.802
    Abgegebene Danke
    91
    Erhielt 666 Danke für 413 Beiträge
    Wie häufig werden sie beangelt. Geht jemand gezielt auf Barbe?

    Weil fressen tun sie sicherlich nur die richtige technik und köderwahl ist nicht dabei.

    Kann mir auch nicht vorstellen das jemand am Forellengewässer auf Barbe fischt.

  5. #5
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    Zitat Zitat von zucki Beitrag anzeigen

    Kann mir auch nicht vorstellen das jemand am Forellengewässer auf Barbe fischt.
    Schon nämlich meine Wenigkeit und ich will wissen wie ich die Rüßler im März oder April also außerjhalb der Schonzeit fangen kann.
    Schonzeit bei uns 1. Mai - 15. Juni

  6. #6
    Daheim an Rhein und Main Avatar von zucki
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    65428
    Alter
    39
    Beiträge
    1.802
    Abgegebene Danke
    91
    Erhielt 666 Danke für 413 Beiträge
    Wie rückst du den Biestern auf die Schuppen.

  7. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von PBMaddin86
    Registriert seit
    14.10.2007
    Ort
    55262
    Alter
    31
    Beiträge
    2.576
    Abgegebene Danke
    3.641
    Erhielt 1.730 Danke für 685 Beiträge
    Kleine Haken und nur 3 Maden drauf dann sollte es klappen! Im Strom einen Köder plazieren! ( Oder Strömungskante ) Eher kleinere Köder nehmen! Die Maden auch mal eine Nacht vorher in Parmesan einlegen! So fange ich oft zu jeder Jahreszeit Barben! Klappt aber auch nicht jeden Tag!
    Suche immer Leute zum FISCHEN, einfach per PN melden!


  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an PBMaddin86 für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #8
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    Also das ist ein ca. 10-15 m breiter Bach mit vielen Gumpen in denen sich diese Luder befinden. Ich fisch da meistens mit einer 3,60 er Feeder
    aber ohne Futterkörbchen und nur mit zwei oder drei Bleischrots ca. 8g insgesamt Beschwerung auf Grund in den Gumpen rein. Als Köder Scheiblettenkäse - Maden- oder Mistwurm. Da bekommst du aber in der kälteren Jahreszeit nur ganz leichte Zupfer, also fast unmöglich da einen Anhieb zu setzen

  10. #9
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    Zitat Zitat von PBMaddin86 Beitrag anzeigen
    Kleine Haken und nur 3 Maden drauf dann sollte es klappen! Im Strom einen Köder plazieren! ( Oder Strömungskante ) Eher kleinere Köder nehmen! Die Maden auch mal eine Nacht vorher in Parmesan einlegen! So fange ich oft zu jeder Jahreszeit Barben! Klappt aber auch nicht jeden Tag!
    Danke für den Tip mit dem Parmesan . Werd ich probieren.

  11. #10
    Daheim an Rhein und Main Avatar von zucki
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    65428
    Alter
    39
    Beiträge
    1.802
    Abgegebene Danke
    91
    Erhielt 666 Danke für 413 Beiträge
    Ah Gumpen is gut. Ich denke folgende Montage dürfte Erfolg bringen. nime ein lochblei 5-10 gramm schwimmend auf die Schnur. 14ner Haken. als Köder schafskäse bischen mit paniermehl vermischen und kleine kügelchen rollen. die schnur nicht straffen lass sie durch hängen wenn sie abziehn wirste das schon mit bekommen.

  12. #11
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    Zitat Zitat von zucki Beitrag anzeigen
    Ah Gumpen is gut. Ich denke folgende Montage dürfte Erfolg bringen. nime ein lochblei 5-10 gramm schwimmend auf die Schnur. 14ner Haken. als Köder schafskäse bischen mit paniermehl vermischen und kleine kügelchen rollen. die schnur nicht straffen lass sie durch hängen wenn sie abziehn wirste das schon mit bekommen.
    Ja Danke das werd ich probieren. Entwerder ich fisch mit zu großen Haken oder Großen Köder oder sie spüren eben bei gespanter Schnur den Wiederstand und lassen dann wieder los. Ich werds im kommenden Jahr mal auf dene Methode probieren.

    Danke Peter

  13. #12
    Daheim an Rhein und Main Avatar von zucki
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    65428
    Alter
    39
    Beiträge
    1.802
    Abgegebene Danke
    91
    Erhielt 666 Danke für 413 Beiträge
    Wenn nicht versuch es doch mal mit einer Posenmontage die die knapp am Grundschleift.

  14. #13
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    Zitat Zitat von zucki Beitrag anzeigen
    Wenn nicht versuch es doch mal mit einer Posenmontage die die knapp am Grundschleift.
    Da gibts mir in diesem Bach zu viele Hänger.
    Ich nehm lieber dein erstes Angebot an.

  15. #14
    Profi-Petrijünger Avatar von Carper_Nbg
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    82229
    Alter
    45
    Beiträge
    293
    Abgegebene Danke
    156
    Erhielt 114 Danke für 63 Beiträge
    Hallo,

    also ich nehm immer einen Würfel Emmentaler´, den biete ich auf einer grundmotage an.
    je nach temperatur des wassers wähle ich die größe der haken und der würfel.

  16. #15
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Zu 1. Ist nur eine Vermutung von mir. Denke das sich die Barben, wie manch andere Fischarten verhalten. Bis zu einer gewissen Größe, verbleiben sie in kleineren Bächen, da diese anderes Futter, weniger Räuber bieten.
    Dazu noch, daß Barben in kleinere Trupps auftreten, und die Trupps sich nach den Größen selber sondieren. Nur eine Vermutung die ich mal von Karpfen ableite, wo sich Karpfen auch in Trupps gesellen, doch größere Karper keine so großen Trupps mehr bilden, und die kleineren Artgenossen etwas meiden.

    Zu 2. Auch da , soweit ich weiß, diese mit Karpfen fast zu vergleichen sind.
    Je wärmer es im Frühjahr wird, umso aktiver.

    Zum Angeln. Glaube bessere Köder wie Käse oder Tauwurm gibt es wenig.
    Zu Parmesan wie Martin es sagte, klappt der Köder fast immer.
    Egal ob Parmesanteig, Parm. Maden oder Parm Hörnchennudeln.

    Parm. Nudeln : Leicht gesalzenes Wasser kochen lassen, Hörnchennudeln rein, und solange kochen, bis sie noch leicht einen weißen Kern haben ( sie garen noch außerhalb des Topfes nach. Abseien, mit Parmesan bestäuben, kräftig damit durchschütteln, und danach mit Paniermehl vermischen.
    2 Std stehen lassen ....Top in Fluß auf Zährten und Barben.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  17. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei theduke für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen