Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Matue
    Registriert seit
    19.05.2004
    Ort
    72xxx
    Alter
    31
    Beiträge
    188
    Abgegebene Danke
    142
    Erhielt 96 Danke für 42 Beiträge

    Thumbs up Zanderlaich ausbrüten

    Hi,

    ein befreundeter Forellenzüchter hat zufälligerweise einige Zander in einem seiner leeren Teiche vorübergehend aufbewahrt, bis sie nächste Woche wieder abgeholt werden.

    Gestern haben wir festgestellt, dass einige Zander im Uferbereich abgelaicht haben. Da er keinerlei Erfahrungen hat, was die Zanderaufzucht betrifft, hat er mich gebeten, die Aufzucht der Brut zu übernehmen.

    Hat jemand von Euch eine Ahnung, was es zu beachten gilt? Ich habe einen Teil des Laichs ins Aquarium getan (22°C) und den Rest in den Gartenteich.

    Wäre für Tipps wirklich sehr dankbar - wäre toll wenn's klappt

    Gruß

    Marcus
    Manche lernen´s nie - andere noch später...

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    29369
    Beiträge
    294
    Abgegebene Danke
    109
    Erhielt 589 Danke für 182 Beiträge
    Ja, setz dich nicht zu fest drauf beim brüten....

    Aber mal ganz ehrlich: Ich glaube nicht, das du da irgenwas erreichen wirst.
    Am besten hättet ihr den Laich dort belassen, wo er war.

  3. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei fofftein für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Matue
    Registriert seit
    19.05.2004
    Ort
    72xxx
    Alter
    31
    Beiträge
    188
    Abgegebene Danke
    142
    Erhielt 96 Danke für 42 Beiträge
    Zitat Zitat von fofftein Beitrag anzeigen
    Ja, setz dich nicht zu fest drauf beim brüten....

    Aber mal ganz ehrlich: Ich glaube nicht, das du da irgenwas erreichen wirst.
    Am besten hättet ihr den Laich dort belassen, wo er war.
    Gott sei Dank haben wir das nicht gemacht! Der Teich wird nämlich nächste Woche abgefischt und mit Hunderten von Forellen besetzt.
    Manche lernen´s nie - andere noch später...

  5. #4
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Matue ,

    der Laich wird aber weder im Aquarium (zu warm) oder im Gartenteich(zu wenig Sauerstoff/evtl auch zu warm) was werden , wenn du Pech hast .

    Das hatte evtl auch fofftein gemeint , derselben Meinung bin ich auch .
    Wenn Rogen abstirbt , kannst du ihn nicht aussortieren , also fault oder verpilzt er und beschädigt so auch den anderen Laich .

    In der Fischzucht hat man hierfür spezielle Bruthäuser , in denen immer nur eine bestimmte Menge Laich pro "Becken" aufgezogen wird , die ständigen Wasserdurchfluß haben und wo Temperatur und Sauerstoffgehalt überwacht werden , das hätte dein Freund evtl wissen müssen , wenn er mit Fische (egal welchen) handelt oder diese aufzieht .

    Er wird ja wohl den Teich reinigen und desinfizieren , bevor er die Forellen einsetzt , von wegen der Hygienevorschriften , die er als "Forellenzüchter" , bzw Teichwirt kennen sollte!


    mfg Jacky1
    Geändert von Jack the Knife (03.05.2009 um 19:14 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Eishackler ;) Avatar von strasse
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    85625
    Beiträge
    786
    Abgegebene Danke
    961
    Erhielt 956 Danke für 339 Beiträge
    Naja die Eier sollten halt beim umsetzten so wenig an der luft sein wie möglich ,auch sollte ständig frisches Wasser an die Eier gelangen ,was eigentlich das Zander Männchen macht .Das Aquarium sollte unbedingt ne Pumpe haben beim Gartenteich braucht man auch desgleichen ,und falls sie ausschlpfen solltest du jeden Tag an einen Teich gehen und Zuckmückenlarven und co fangen und dannach halt kleine Brut.

  8. #6
    Superprofi Petrijünger Avatar von Goderich
    Registriert seit
    03.10.2005
    Ort
    51067
    Alter
    35
    Beiträge
    1.129
    Abgegebene Danke
    955
    Erhielt 1.342 Danke für 506 Beiträge
    Ich habe irgendwann mal gelesen, dass für Zanderlaich Totholzballen ins Produktionsgewässer eingelassen werden, in denen der Laich dann hängt und sich entwickelt.

    Die Bruthausbecken, die angesprochen wurden kenne ich persönlich nur aus der Salmonidenzucht. Laut Wikipedia legt der Zander einzelne klebende Eier und betreibt dann Brutpflege. Der Schlupf erfolgt ziemlich schnell, nach 1-2 Wochen bei genügend Tagesgraden.
    Eine Zucht im klassischen Bruthaus ist wohl ziemlich schwierig, da die Eier kleben.

    Wie auch immer wünsche ich Dir viel Glück bei der Aufzucht! Die Larven benötigen entweder kleinstes Zooplankton oder spezielles Brutfutter. Wir benutzen bei uns Futterautomaten damit die Fische 24 Stunden lang versorgt sind.

    Was soll denn mit den Tierchen passieren, falls sie schlüpfen?
    ...sagt Steffen

  9. #7
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    Zitat Zitat von Matue Beitrag anzeigen
    Gott sei Dank haben wir das nicht gemacht! Der Teich wird nämlich nächste Woche abgefischt und mit Hunderten von Forellen besetzt.
    Seid ihr sicher das der Zanderlaich auch befruchtet ist ? Nicht das du
    da auch noch nachhelfen mußt.

    OS

  10. #8
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge
    Hoi!!!

    Also ein Bekannter von mir hat das schon mal gemacht... Ist aber ziehmlich aufwendich wenns was werden soll!!!... Der Zander Laich sollte bei einer temperatur von 18-20 C gehalten werden... Wichtig ist das man schaut das immer (Leitungswasser) Frischwasser ins Aquarium kommt... Wenn sie schlüpfen sollte man sich kleine Wassertierchen aus dem Teich oder Zooplankton holen...

    Wichtig ist auch der Grund des Aquariums... Feiner Kies ist am besten (0,5-1,5cm) Wenn die Larven dann größer werden (das geht dann schneller als man glaubt...) sollte man schauen wann der Dottersack aufgebrauch ist... das dauert ca. 1-2 Wochen...

    Dann fängt man an das Plankton/Wassertierche (reichlich) ins Auqarium einzubringen...

    Wenn die Larven dann 4-8 Wochen alt sind muss man darauf achten das man die Größeren von den Kleineren trennt (SEHR VORSICHTIG) denn ab diesem alter fangen sie an andere Brut (auch Artgenossen) zu verspeisen....

    Wie gesagt wenn dus mal soweit geschafft hast RESPEKT!!!!

    Mein Kumpel hat 3 Jahre gebraucht bis er es geschaft hat die Fischchen durch zu bringen... Er hältert sie bis sie zwischen 15-35cm groß sind dann setzt er sie in seinen Teich und in den seines Vereines aus...

    Die Fische brauchen ca. 1,5-2,5 Jahre bis sie diese Größe erreichen... Also ein langwiriger Prozess der sehr viel Arbeit und Zeit kostet!!!!

    Naja aber wenns dir das wert ist würde ichs auf jeden Fall machen!!!

  11. #9
    Superprofi Petrijünger Avatar von Goderich
    Registriert seit
    03.10.2005
    Ort
    51067
    Alter
    35
    Beiträge
    1.129
    Abgegebene Danke
    955
    Erhielt 1.342 Danke für 506 Beiträge
    Mit Leitungswasser wäre ich vorsichtig. Da es hygienisch rein sein muss hat es in vielen Bereichen Zusätze, von denen ich nicht weiß, wie die Brut auf das Zeug reagiert. In unserem Bruthaus wird Wasser aus einem kleinen Bach durch mehrere Filter genagt und dann durch die Becken gespült. Estrem wichtig ist der Sauerstoffgehalt. Aber das versteht sich ja von selbst.

    Nochmal viel Glück und Freude, wenns klappt!
    ...sagt Steffen

  12. #10
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    Zitat Zitat von Goderich Beitrag anzeigen
    Mit Leitungswasser wäre ich vorsichtig. Da es hygienisch rein sein muss hat es in vielen Bereichen Zusätze
    Ja in manchen Gegenden ist da Chlor dabei

  13. #11
    Gesperrt
    Registriert seit
    05.05.2009
    Ort
    19288
    Alter
    32
    Beiträge
    70
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 27 Danke für 14 Beiträge
    i würde sowas nicht machen!

    naja und sonst habt ihr schon zander raus dies Jahr? i hatte letzte woche den hier!


  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Oggens für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #12
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    Bravo ein sehr schöner Zander. Den brauchst du nicht mehr bebrüten

    Lg. Oberesalzach

  16. #13
    Gesperrt
    Registriert seit
    05.05.2009
    Ort
    19288
    Alter
    32
    Beiträge
    70
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 27 Danke für 14 Beiträge
    nee den wohl net mehr grins naja solce habe i schon ein paar bin auf die aus 80cm aufwärts=)

  17. #14
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Was hier ein fangfähiger Zander zu suchen hat ...ich sag mal nichts dazu

    Laichhilfe sind sogenannte Zandernester. Aber darum geht es auch nicht.
    Da Zander im " normal kalten " Frühjahr ablaichen, sind Tipps wie Temperaturen von 18 C wohl falsch.
    Da auch schon Laich vorhanden ist, sollte ( wenn es möglich ist), Wasser aus dem vorhandenen Gewässer mit übernommen werden .
    Mit den Teichwasser sollte vorher ein Aquarium ohne Kies, ohne Pflanzen , und einen nicht zu starken Innenfilter , eingelaufen werden.
    Der Filter soll so stark sein um das Wasser zu reinigen, aber nicht die Brut anzusaugen. Sauerstoff mit Membran-Luftpumpe zugefügt werden.
    Kein Kies ins Becken, um dies besser von Kot zu reinigen.
    Futter nach 7 Tagen nach dem Schlupf :
    Teiche haben sicher noch wenig Wasserflöhe oder Cyclops zu bieten.
    Aquariumgeschäft bietet oft billig lebende Wasserflöhe an.
    Problem ....was dann ????? Woher die Weißfisch-Brut für die 4cm Zander , die sie zum fressen benötigen ?
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  18. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei theduke für den nützlichen Beitrag:


  19. #15
    Carphunter Avatar von mr. zander
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    47546
    Alter
    22
    Beiträge
    1.742
    Abgegebene Danke
    1.096
    Erhielt 884 Danke für 507 Beiträge
    das würde ich nicht ausprobiren mit den zandern. wo hat dein kolege die denn eigentlich her ???

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist aus.

Lesezeichen