Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    18.04.2009
    Ort
    49086
    Beiträge
    12
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 10 Danke für 5 Beiträge

    Fehlbisse beim Forellenangeln

    Hi Leute,
    ich war die letzten 2 Wochen mehrmal bei verschiedenen Forellenteichen,da ich viele Fehlbisse hatte ca 50% im gesamten,will ich natürlich wissen woran das liegt.
    Ich habe mit Power Bait Teig geangelt und geschleppt.Immer nachdem ich den biss merke warte ich je nachdem was die Forelle macht.
    Steht die Wasserkugel warte ich bis sie losschwimmt und hau dann an,wenn die Forelle sofort richtig abzieht hau ich auch mal schneller an.
    Teilweise hab ich bein Anhauen nichtmal wiederstand gespürt,teils hab ich wohl den gesamten köder samt Haken wieder aus dem Maul gezogen,also kurzer wiederstand und ende.
    Ich verwende einen Haken größe 10,120cm Vorfach,0,20 Schnurstärke(Siehe Bild)


    Hoffe ihr habt ein paar Tipps oder Hinweise,bei Bedarf kann ich gerne auch mal ein Foto von meinen geformten Teig am Haken machen.
    Gruss Andreas

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von red-tag
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    47055
    Alter
    56
    Beiträge
    241
    Abgegebene Danke
    224
    Erhielt 379 Danke für 112 Beiträge
    Steht die Wasserkugel warte ich bis sie losschwimmt und hau dann an

    Also wenn ich das richtig verstanden habe schleppst du mit der Wasserkugel??
    Ich würde Dir empfehlen mit einer Pose zu schleppen,da die Wasserkugel einen zu grossen Wiederstand beim Biss verursacht.Die Wasserkugel ist super geeignet zum standfischen,aber so das die Schnur frei durchläuft.auf dem Vorfach habe ich eine kleine Pilotkugel gezogen,so das nur die Pilotkugel bei einen Biss abtaucht.Die Wasserkugel dient dabei nur als Wurfgewicht.
    Gruss
    Red-Tag
    Achim

    Die letzten Worte der Forelle------Alles in Butter!!!

  3. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei red-tag für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    18.04.2009
    Ort
    49086
    Beiträge
    12
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 10 Danke für 5 Beiträge
    Das mit den Anhauen handhabe ich auch so.
    Ja ich schleppe mit Wasserkugel,das mit Pose kann ich durchaus mal testen,aber ich denke nicht das das der Grund der Fehlbisse sein wird oder etwa doch?
    Mit Pilotkugel hab ich selbst noch nie gefischt.

  5. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von variatio2007
    Registriert seit
    26.01.2008
    Ort
    57223
    Beiträge
    105
    Abgegebene Danke
    209
    Erhielt 119 Danke für 32 Beiträge
    Hi also grade bei den Forellenteichen, beißen die Fische vorsichtiger, weiß auch nicht wieso aber habe es durch aus mehrfach erleben dürfen.

    Habe es auch am anfang so gemacht und hatte die selben Probleme, deswegen kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen: sobald die Forellen oder auch eventuell Saiblinge einen Widerstand merken lassen sie wieder los.

    Ich habe jetzt eine ganz feine Pose dran die ich so ausgebleit habe, das Sie nur noch vielleicht 5mm aus dem waser rausschaut. komme sehr gut damit klar. Konnte sogar damit letzte Woche einen Hecht verhaften der beim schleppen mit Köfi gebissen hat.

    Eventuell würde ich dir auch zu einem 12er Haken raten.

    Liebe Grüße und ein Petri für deine nächsten Versuche
    http://www.quellengrund.de/bilder/aktuelle/26.04.09/2.jpg

    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert!

  6. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei variatio2007 für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von red-tag
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    47055
    Alter
    56
    Beiträge
    241
    Abgegebene Danke
    224
    Erhielt 379 Danke für 112 Beiträge
    Zitat Zitat von arne200 Beitrag anzeigen
    Das mit den Anhauen handhabe ich auch so.
    Ja ich schleppe mit Wasserkugel,das mit Pose kann ich durchaus mal testen,aber ich denke nicht das das der Grund der Fehlbisse sein wird oder etwa doch?
    Mit Pilotkugel hab ich selbst noch nie gefischt.
    Ist es aber,die forelle merkt den Wiederstand und lässt los.Wenn du dann anschlägst,geht es ins leere.Ich fische regelmässig an forellenteichen,kannst mir glauben.Die Forellen da,sind nicht so dumm wie mancher meint.
    Gruss
    Red-Tag
    Achim

    Die letzten Worte der Forelle------Alles in Butter!!!

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei red-tag für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Coepenicker-Fishing-Devil Avatar von 270CDIT-Model
    Registriert seit
    14.09.2008
    Ort
    16559
    Alter
    51
    Beiträge
    1.929
    Abgegebene Danke
    6.224
    Erhielt 2.753 Danke für 1.150 Beiträge
    Hallo Arne!
    Mit was für einer Rute fischst Du denn?
    Ich habe schon ein paarmal beobachtet das viele meiner Meinung nach
    zu kurze Ruten benutzen.
    Bei der Angelei die Du ausübst solltest Du Dir eine Match oder Sbirolino-Rute
    besorgen.
    Die Wasserkugel tauschst Du auch gegen einen Sbirolino und alles wird gut.
    Na dann viel Glück Gruß Frank.

  10. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei 270CDIT-Model für den nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    42119
    Alter
    33
    Beiträge
    29
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 8 Danke für 6 Beiträge
    ja wie schon erwähnt probier es mal mit pose, am besten eine stachelschweinpose. weil diese auch nicht so viel theaer an der wasseroberfläche macht wie eine wasserkugel und wie auch schon erwähnt der wiederstand sehr viel geringer ist wegen den der wasserverdrängung die bei einer wasserkugel nicht grad wenig ist.

    aber zu den fehlbissen ok ich hab auch schon beim schleppen mit pose fehlbisse gehab t und zwar nicht zu knapp aber mir persönlich isses egal ob nun ein paar fische mehr oder weniger ...

    aber du könntest z.b. mal einen harken der größe 8 oder 6 probieren nimmst nicht so viel teig gerade das es reicht und formst ein kleines plätchen wie nen spinnerblatt , dadurch das du dann einen größeren harken dran hast is die chance höher das der fisch sich selber harkt wenn er direkt anbeisst während du kurbelst. das verringert auch die fehlbissquote um einiges....
    A Line and a Waggler plus a Hook and a Worm, das bringt Fisch bis über beide Ohr'n...

  12. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei CerastesCerastes für den nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Hechtinator Avatar von fishmaster86
    Registriert seit
    20.05.2008
    Ort
    63075
    Alter
    31
    Beiträge
    151
    Abgegebene Danke
    201
    Erhielt 101 Danke für 47 Beiträge
    Servus!
    Also ich Schleppe mittlerweile nur noch mit Sbirolinos bis 10g, vorher auch mit Wasserkugel geht auch ohne Probleme aber das feeling mit Sbiros ist einfach besser lässt sich besser führen und weniger Wasserwiederstand beim schleppen(am anfang etwas gewöhnungsbedürftig zumindest für mich).. Verwende eigentlich nur 6er Haken mit langem vorfach zwischen 1,20m bis 1,40m.. kann mich über meine fänge nicht beklagen!

  14. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei fishmaster86 für den nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angel_Max
    Registriert seit
    05.06.2008
    Ort
    96178
    Alter
    47
    Beiträge
    535
    Abgegebene Danke
    112
    Erhielt 191 Danke für 137 Beiträge
    Hallo!

    Mit der Wasserkugel habe ich nicht so gute Erfahrungen gemacht, lieber eine kleine 3gr. Durchlaufpose(Schnur innen geführt). Hakengröße würde ich zwischen 6 und 4 wählen. Vorfach 0,20 - 0,25mm Länge 25 cm.

    Servus und Petri

  16. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Angel_Max für den nützlichen Beitrag:


  17. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    13.08.2006
    Ort
    30457
    Beiträge
    41
    Abgegebene Danke
    31
    Erhielt 78 Danke für 26 Beiträge
    Ich kann der einhelligen Meinung nur Recht geben. Schleppen mit Wasserkugel ist nicht so erfolgreich.
    Entweder eine Schlepp-Pose nutzen oder eben Sbirolino. Für Sbirolino sollte man dann natürlich eine entsprechende Rute mit feiner Spitze nutzen. Die Spitze dient dann der Bißerkennung. Man kann auch einen schwimmenden Sbiro nutzen und lange Vorfächer verwenden (ich nehme je nach Tiefe des Gewässers um die 3 Meter) und dann auf das Vorfach eine Pilotkugel ziehen. Dann ist die Pilotkugel der Bißanzeiger. Auf jeden Fall muss die Pilotkugel einen eingearbeiteten Stopper haben - ich hab da schon Leute mit billigen Piloten gesehen die dann frei auf der Schnur liefen - das kann natürlich nicht funktionieren. Das Gute an dieser Montage ist das man sie sowohl stationär als auch geschleppt nutzen kann in dem man mit der Pilotkugel die Tiefe einstellt. Schwimmende Köder notfalls mit kleinen Bleischroten auf Tiefe bringen.

  18. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Buster für den nützlichen Beitrag:


  19. #11
    Daheim an Rhein und Main Avatar von zucki
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    65428
    Alter
    39
    Beiträge
    1.802
    Abgegebene Danke
    91
    Erhielt 666 Danke für 413 Beiträge
    Hall o mich wundert es immer wieder wie Leute mit Bojen für die Berufschifffahrt die Teiche markieren es ist absolut nicht nötig mit 800 Posen Wasserkugeln und sonstigen markierungszeichen zu fischen. Klar wenn ich ein Auto hinter mit herziehen müsste wenn ich ein Auto hinter mir herziehn müsste nur um zu essen würde ich das auchnicht machen. Fischt LEICHT was habt ihr starke Strömung schwere Köder müst ihr 200 Meter werfen.Ich fische an einem See dort reicht es völlig wenn ich bis 30 weit komme das hgeht mit einer feinen Rute und dünnerSchnur top. klar Pilkrute 0.80 Schnur 0/1 Haken dann sieht es bitter aus. Ich fische wenn 2 Gramm 10 Haken und 0.20 Schnur und das ist schon stark gewählt.Eher feiner vor drei Wochen habe ich 0,5 Gramm und 14 Haken mit kleinem Disseltraout gefischt und als einzigster mehr als drei Forellen gefangen. Fisch Fein das wird der Fisch auch hängen.

  20. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei zucki für den nützlichen Beitrag:


  21. #12
    Petrijünger
    Registriert seit
    18.04.2009
    Ort
    49086
    Beiträge
    12
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 10 Danke für 5 Beiträge
    Hi,also da ihr alle der meinung seit das die Wasserkugel mit dran schuld ist, glaub ich euch nätürlich und werde das beim nächsten mal ändern.
    Über größere Haken habe ich auch schon nachgedacht werde mal gucken was ich mir hole,werd nachher noch ins Angelgeschäft fahren.
    Meine Rute zum Schleppen ist eine DAM Tele Piker 2,7m lang, gibt es hier was zu beanstanden?
    Das mit der Sbirolino-Rute ist ein gut gemeinter Tipp,jedoch habe ich bis jetz noch nie mit einen Sbirolino geangelt,ich hatte jetz ne Angelpause von knapp 3 Jahren und die dinger kannte ich bis vor 2 Wochen überhaupt nicht,ist also völliges neuland für mich und ich muss mich da demnächst mal reintasten.
    Stachelschweinpose sagt mir vom begriff so auch erstmal garnix muss mal googlen

    Und Danke für die vielen Ratschläge,werde demnächst dann auch mal berichten ob es besser geworden ist.

  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an arne200 für diesen nützlichen Beitrag:


  23. #13
    Tinca Tinca Jäger Avatar von EarlUser
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    32105
    Alter
    42
    Beiträge
    213
    Abgegebene Danke
    292
    Erhielt 167 Danke für 80 Beiträge
    zur not nimm doch eine 3g feststellpose und schleppe mit der geht auch musst du nur schauen wie du es am besten machst.

    Oder du gehst in bei den Angeldealer deines Vertrauens und fragst ihn wegen schleppposen.





    Fangstatistik 2012:


    Aal: 2
    Forelle: 6
    Hecht: 1
    Karpfen: 3
    Schleie: 17
    Zander: 1

    Wir werden sehen was geht !!!

  24. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei EarlUser für den nützlichen Beitrag:


  25. #14
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Zitat Zitat von arne200 Beitrag anzeigen
    Hi,also da ihr alle der meinung seit das die Wasserkugel mit dran schuld ist, glaub ich euch nätürlich und werde das beim nächsten mal ändern.
    Über größere Haken habe ich auch schon nachgedacht werde mal gucken was ich mir hole,werd nachher noch ins Angelgeschäft fahren.
    Meine Rute zum Schleppen ist eine DAM Tele Piker 2,7m lang, gibt es hier was zu beanstanden?
    Das mit der Sbirolino-Rute ist ein gut gemeinter Tipp,jedoch habe ich bis jetz noch nie mit einen Sbirolino geangelt,ich hatte jetz ne Angelpause von knapp 3 Jahren und die dinger kannte ich bis vor 2 Wochen überhaupt nicht,ist also völliges neuland für mich und ich muss mich da demnächst mal reintasten.
    Stachelschweinpose sagt mir vom begriff so auch erstmal garnix muss mal googlen

    Und Danke für die vielen Ratschläge,werde demnächst dann auch mal berichten ob es besser geworden ist.
    Dann würde ich mich ganz fix übers Spirofischen schlaumachen.
    Denn das ist die absolut beste Methode zum Schleppen auf Forellen
    mit allen Ködern.
    Busters Methode ist wohl der beste Vorschlag von allen.
    Lange Vorfächer mit Pilot.
    Dafür ist aber die Rute die Du fischst viel zu kurz und zu unsensibel.
    Matchrute oder Spirorute wäre da angebracht.
    Für flache Gewässer reicht ein schwimmender Spiro meist völlig aus.
    An größeren Forellenseen die auch tief sind sollte man ein
    Sortiment an schwimmenden und sinkenden Spiros dabeihaben.
    Je nach Tiefe wie die Fische stehen anwenden.
    Für große weiten Gewichte bis 18 g.
    Bei uns sind an einigen Forellenseen, nicht Teichen unter einem Hektar,
    manchmal Wurfweiten bis zu 80 Meter oder weiter notwendig um
    an den Fisch zu kommen.
    Mit einer Wasserkugel kaum zu packen.
    Auch mit zu kurzen Ruten lassen sich solche Wurfweiten kaum erzielen.
    Gruss Armin

  26. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  27. #15
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    Tag Leute

    Das Problem kann auch ganz wo anders liegen. Nämlich am Köder. Ich habe selber gesehen , daß Angelkollegen die mit Forellenteig fischten, den Köder den Forellen wieder aus dem Maul zogen. Ich finde diese Forellenteige sind hart und flutschen den Fischen wenn sie vorsichtig beißen wieder aus dem Maul raus. Ich würds an deine Stelle mal mit Bienenmaden versuchen.
    Die sind zum schleppen mit der Wasserkugel oder Spirolinofischen sehr geeignet und sind beim Anbiß kein Fremdkörper im Fischmaul. Du wirst sehen keine Fehlbisse mehr.

    Mlg Oberesalzach

  28. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei oberesalzach für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen