Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von kaas
    Registriert seit
    03.02.2009
    Ort
    97084
    Alter
    24
    Beiträge
    352
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 271 Danke für 79 Beiträge

    Döbelangeln im Bach

    Tach,

    Und zwar darf ich am Wochenende in einen Bach fahren!. Ich kanns kaum erwarten und zappel hier schon total rum.Es handelt sich um den Breitbach in Marktbreit. Ich hab auch ne frage.

    Und zwar halten sich oben Beim bach(schnellfließend) salmonieden und unten Weissfische(Döbel,Plötzen) auf.

    Und als ich mir den Bach heute angesehen habe, habe ich riesige Döbel unter der Brücke gesehen. Das Problem ist wie kriege ich die? Das Wasser ist dort vielleicht 10-15CM Tief, was die Arbeit sehr erschwert. Und man darf nur mit Kunstködern angeln!
    Das Wasser strömt langsam und ziemlich gleichmäßig an der Stelle, und der Bach ist gute 3 M Breit.

    Hab auch ein Bild vom Bach. Das Bild ist genau dort auf der Brücke geschossen worden, unter der sich die dicken dinger aufhalten!


    freu mich schon auf tipps!
    Geändert von kaas (05.06.2009 um 14:20 Uhr)

  2. #2
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Hi Kaas,
    da hast Du Dir einen sehr schweren Gegner ausgesucht. Große Döbel sind so ungefähr die mißtrauischsten Geschöpfe, die es gibt. Leute, welche über die Brücke gehen, dürften ihnen geläufig sein u. sie nicht mehr vergrämen. Aber den Köder von der Brücke aus unter die Brücke treiben lassen, verbietet sich von selbst. Erstens siehst Du dann nicht, wo Dein Köder ist u. ob er genommen wird u. zweitens dürfte im Fall des Falles die Landung ein großes Problem darstellen. Wenn Du Watstiefel besitzt u. es besteht die Möglichkeit, weiter oben in den Bach zu gelangen, hast Du wahrscheinlich die besten Chancen. Dann könntest Du beispielsweise ohne Blei u. ohne Pose, aber mit gefetteter Schnur am Haken ein Stück Weißbrot anködern u. auf die Döbel zu treiben lassen. Besser ist noch, einige größere Brotstücke voraustreiben zu lassen. Das erweckt Futterneid u. dämpft dadurch das Mißtrauen der Burschen. Außerdem dürften sie so etwas kennen, denn Brot einwerfen tun sicherlich öfter Kinder oder auch Erwachsene, so daß treibendes Brot keine Scheuchwirkung haben dürfte. Halte Dich aber, wenn Waten erlaubt u. möglich ist, weit genug entfernt, denn wenn sie Dich wahrnehmen, ist es für diesen Tag vorbei. Du mußt nur Deinen Brotköder noch sehen können. Wichtig ist, daß Dein Hakenköder genau so abtreibt, wie das Lockfutter. Zieht der Hakenköder eine Spur auf dem Wasser, weil Du nicht schnell genug Schnur nachgegeben hast, wird er mit Sicherheit nicht genommen. Mehr als einen, höchstens zwei Döbel wirst Du auch so nicht fangen, denn der Drill eines großen Döbels macht eine Menge Radau u. vergrämt die restliche Schar.
    Ansonsten wäre das Fischen mit der Fliegenrute eine gute Möglichkeit, wenn Du das beherrschen solltest. Das Wichtigste ist aber bei jeder Methode, daß die Döbel Dich nicht wahrnehmen. Kannst ja mal berichten, wie es gelaufen ist. Ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg, denn der Drill eines großen Döbels ist schon ein Erlebnis.
    Wenn Du auch oberhalb auf Salmoniden fischen darfst, hast Du dort sicher die besseren Chancen, denn Döbel sind mit Sicherheit die schwierigeren Duellanten.
    Gruß
    Eberhard
    Geändert von Eberhard Schulte (16.04.2009 um 22:17 Uhr)

  3. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von kaas
    Registriert seit
    03.02.2009
    Ort
    97084
    Alter
    24
    Beiträge
    352
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 271 Danke für 79 Beiträge
    hey,

    leider darf ich nur mit kunstködern angeln, wegen den ganzen bafos, obwohl die an dem teil überhaupt nicht vorkommen. is da brot ne ausnahme oder so.
    Und auf dem bild sieht man vorne links ein kleines ufer mit gras, sowas ist auch an der stelle, wo ich auswerfen werde. also von der brücke aus würd ichs auch nicht machen weil ich den fischy ja net einfach so hochziehen will. fliege kann ich leider nicht...
    ach schon *******e das mit den kunstködern . ISt kunstmais ne ausnahme ? Oder soll ichs auf nem kleinem mepps spinner versuchen?.
    also der döbel war schon net schlecht ich hab gedacht mir fliegen die löffel raus als ich so nen fisch in dem flachsten gebiet des baches gesehen habe.
    Und wenn ich den ersten döbel gefangen habe, geh ich zur anderen Brücke da ist noch eine vielleicht hocken da auch noch welche darunter konnte ich aber wegen dem schatten nichts sehen.

    und ein döbel würd mir auch reichen, ich will ja nicht viele entnehmen weil der döbelabschnitt recht klein ist und alle unter einer bzw 2 brücken sitzen.

    oben gibts ja noch die guten alten salmoniden auf welche mit nem kleinem spinner zu leibe gerückt wird

    Greetz

    lg

  5. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von kaas
    Registriert seit
    03.02.2009
    Ort
    97084
    Alter
    24
    Beiträge
    352
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 271 Danke für 79 Beiträge


    DAS IST NICHT MEIN BILD



    hab noch nen super bild gefunden, unter der brücke sitzen alle burschen.

    Sie ist eigentlich viel breiter als sie aussieht und wird auch als straße genutzt deswegen sind die fische vielleicht schon etwas "abgehärtet"
    befindet sich auch noch ein großer baum daneben unter dem(Sieht man auch auf dem bild) kann man sich hinstellen und von dort aus angeln.

  6. #5
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Hi Kaas,
    wenn nur Kunstköder erlaubt sind u. Du das Fliegenfischen nicht beherrschst, wird es extrem schwierig. Wenn Die grasige Uferstelle nahe genug an der Brücke ist, daß du sie mit leichten Spinnködern anwerfen kannst, so versuche es mit kleinen Twistern, kleinen Gummifischen oder Heuschrecken-Imitationen.
    Brotköder stellen keine Ausnahme dar, sind also dann nicht erlaubt. Schade!!
    Hör Dich mal bei Deinem Angelgeräte-Dealer um. Soweit mir bekannt ist, gibt es ja mittlerweile Weichgummi-Köder, die sogar entweder einen Duft ausströmen oder mit Duftstoff zu impfen sind. Ein künstlicher Wurm mit entsprechendem Duft wäre dann eine Möglichkeit. Aber auch solche Köder müssen völlig unverdächtig angeboten werden, also nicht direkt vor die Nase werfen! Das glaubt Dir kein Döbel. Drauf zu treiben lassen ist immer die bessere Möglichkeit.
    Gruß
    Eberhard

  7. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von kaas
    Registriert seit
    03.02.2009
    Ort
    97084
    Alter
    24
    Beiträge
    352
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 271 Danke für 79 Beiträge
    Ok ich fahr morgen in einen etwas größeren angelladen und such mich nach kunstmais, und kunswurm um. ich werde auch nochmal bei meinem vorstand anrufen und fragen ob er nicht ne ausnahme machen kann weil bafos essen ke schwimmbrot und die maßnahme ist halt dafür da das die jungen bafos net gekillt werden. echt schade. kunstmais wirds bestimmt geben, die lass ich dan einfach ohne pose ohne nichts den bach bis zur brücke runterschwimmen....
    oder halt nen spinner so schwer isses nicht aber ich denke das ich die döbel damit verschrecke weil den müsste ich denen ja da hinwerfen.... schwere schwere angelegenheit^^ zum perfekten auswerfen des spinners brächte ich meine barsch und bafo rute aber die wird zu klein und zu fein für sonen döbel....
    wenn ich was fang schreib ich hier samstags um 4 nen netten bericht mit vielen bildern rein...

    edit: unter der brücke befindet sich auch noch ne kleine tiefere stelle mit so 30-50cm, vielleicht gehts dort etwas besser.
    LG

    ps: danke für deine mühe
    Geändert von kaas (16.04.2009 um 22:43 Uhr)

  8. #7
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Hallo, ich nochmal!
    Die Beiträge haben sich überschnitten. Auf dem 2. Foto kann man die Sache besser beurteilen, denn das sieht doch schon sehr gut aus. Wenn Du in umgebungsangepaßter Kleidung von der Trauerweide aus fischen kannst, bist Du gut getarnt u. nahe genug dran. Von da aus kannst Du die gesamte schon genannte Kunstköderpalette ausprobieren. Hinzu kämen unter diesen Umständen noch Kunstfliegen oder künstliche Käfer oder Heuschrecken an der Wasserkugel u. einem längeren Vorfach. Aber wie gesagt: nur treiben lassen, nicht die Wasserkugel mit großen Platsch direkt vor die Döbel schmeißen.
    Gruß
    Eberhard

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Eberhard Schulte für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von kaas
    Registriert seit
    03.02.2009
    Ort
    97084
    Alter
    24
    Beiträge
    352
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 271 Danke für 79 Beiträge
    Gibt es mini Popper? die wären ja perfekt dafür geschaffen, erstmal zu ihnen treiben lassen, dann ganz normal zucken und zupfen vielleicht klappst ja! ich werde morgen ausm angelladen alles mitnehmen was auf dem wasser schwimmt und künstlich ist. ich schreib morgen nach meinem anruf beim vorstand und angelgeschäft nochmal hier rein.


    gruß

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an kaas für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #9
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Thunfisch
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    64625
    Alter
    56
    Beiträge
    2.295
    Abgegebene Danke
    7.999
    Erhielt 5.609 Danke für 1.635 Beiträge
    Hi Kaas,

    wenn du schon zum Dealer deiner Wahl gehst, besorg dir ein paar ugly duckling-Wobbler. Möglichst die schwimmenden Modelle. Von Rapala gibt es auch nette Teile im Forellendesign. Die läßt du zu Wasser und kannst die dann bei leicht gespannter Schnur zum Spot treiben lassen. Die kleinen Wobbler haben den Vorteil, dass du sie ab und an stoppen kannst und die dann hervorragend einen kleinen Fisch simulieren - eben das, was große Döbel gerne fressen.
    Wenn du damit keinen Erfolg hast, versuche einen silber/rot gestreiften DAM Spinner mit Puschel - ganz wichtig - in Größe 3 oder 4.
    Viel Erfolg und berichte mal von deinem Ausflug. Die Kulisse stimmt ja schonmal.

    Gruß Thorsten

  13. #10
    Petrus höchstpersöhnlich
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    86157
    Alter
    27
    Beiträge
    152
    Abgegebene Danke
    67
    Erhielt 90 Danke für 47 Beiträge
    hey,
    also mein tipp wär n 0er oder 00er meeps in schwarz,braun oder silber ansonsten gaaanz kleine, schwimmende wobbler in verschiedenen farben. Fliegen und streamer sind ja auch kunstköder und ich mein wer sagt dir dassu sie anner fliegenrute anbierten musst? kannst sicher sein dass von dieser wiese genug insekten reinfallen welche den dickschädeln ne vertraute nahrungsquelle bieten. zumpf einfach ne nymphe anem dünnen und langen vorfach an den aitel vorbei könnt doch klappen oder biete eine trockenfliege an. nimmst halt am besten feine fluocarbonvorfächer und ne ultraleichte rute mit nem wg ab 1 oder 2 gr. weiss net ob so eine hast wär aber dafür ganz praktisch und macht brutalst spaß!
    echt madig dass nur kukös erlaubt sind sonst hätt mit ner miniwasserkugel und nem langen vorfach ne brotflocke durchtreiben lassen. auf jeden fall viel erfolg hau ryan
    und mach pics von den fängen!

  14. #11
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    Hallo Kaas

    Ich würde von der Brüstung da vor der Brücke aus einen kleinen rotgepunkteten Mepps-Spinner unter die Brücke werfen
    ihn dann aber dort eine Weile liegen lassen bis sich die Döbel wieder beruigt haben und in dann langsam vorspinnen.

    Ich hoff es klappt Oberesalzach

  15. #12
    Karpfenfreund Avatar von Der-Stipper
    Registriert seit
    09.08.2008
    Ort
    32051
    Alter
    25
    Beiträge
    1.476
    Abgegebene Danke
    657
    Erhielt 1.221 Danke für 421 Beiträge
    Du könntest ja auch eine Brotfliege anbieten!
    Kannst zwar nicht anfüttern mit Brot aber vielleicht da sie es ja kennen müssten beißen sie ja!?
    [SIZE=2][U][FONT=Arial Black]Ostwestfälischer Kampfangler [SIZE=1]

    Die Einen hassen den Geruch von fischigen Händen, für mich ist es der Duft des Erfolgs!

    Gruß Flo

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Der-Stipper für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #13
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    Dieser tpp ist nicht der schlechteste BRAVO !!

  18. #14
    Profi-Petrijünger Avatar von kaas
    Registriert seit
    03.02.2009
    Ort
    97084
    Alter
    24
    Beiträge
    352
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 271 Danke für 79 Beiträge
    Ja das mit der Brotfliege ist genial.
    Hab auch schon den tipp per pn bekommen.

    ich werde erst mit brot anfüttern, die brotfliege an einer geflochtenen(die schwimmt) schön runter treiben lassen und mal schauen was passiert. hoffentlich gibt es solche dinger in dem laden....


    lg

  19. #15
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Brotfliegen gibt es vermutlich nicht überall zu kaufen, aber sie sind sehr leicht selbst herzustellen. Dazu braucht man einen Autoschwamm, von dem man Würfel abschneidet, so groß wie etwa ein Daumennagel. Ein dünndrähtiger, langschenkliger Haken der Größe 8 wird hindurchgestochen, so daß das Hakenöhr herausschaut. Hakenbogen u. Spitze sollten auch frei sein. Dann schiebt man das Stück Schwamm nach vorn zum Öhr, so daß der hintere Hakenschenkel bis zum Bogen frei liegt. Dort trägt man etwas Pattex (kein Sekundenkleber) auf u. schiebt das Schwammstück zurück in seine Ausgangsstellung. Das gleiche wiederholt man vorn: man schiebt das Schwammstück soweit zurück, daß der Hakenschenkel bis zum Öhr freiliegt. Wieder wird etwas Pattex aufgetragen u. der Schwamm in seine Ausgangsstellung zurückgeschoben. Leichter Fingerdruck auf den Schwamm über den Klebestellen helfen beim Abbinden des Kleisters. Wenn alles gut durchgetrocknet ist, wird das Schwammstück sozusagen "frisiert". Man hält den Schwamm mit der linken Hand so fest, daß man den Haken fühlt. Dann reißt man mit den Fingernägeln der rechten Hand rundum winzige Schwammpartikel ab, bis das Ganze wie ein willkürlich herausgebrochenes Stück Brot aussieht. Nimm bitte keinen anderen Schwamm als einen Autoschwamm, denn er ist der Einzige, der nicht nach dem Naßwerden absinkt, sondern wie ein echtes Stück nasses Brot nicht obenauf, sondern im Oberflächenfilm schwimmt. Gut ist es, diese Brotfliege zusammen mit echten treibenden Brotstücken anzubieten.
    Gruß
    Eberhard

  20. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen