Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20
  1. #1
    Fliegen-Fan Avatar von Lucanier
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    63329
    Beiträge
    300
    Abgegebene Danke
    115
    Erhielt 166 Danke für 76 Beiträge

    Anti Rotauge - Pro Brasse

    HI
    ich feedere seit einigerzeit bzw. seit es wieder schön warm ist
    unseres see beherbergt neben karpfen bis ca. 16pfd. vorallem rotaugen/ rotfedern. auch brassen sind vorhanden, nicht so viele das halb ist es schwer sie gezielt zu befischen. ich hab von den rotaugen nun aber langsam die schnauze geschtrichen voll, nicht das ich was gg sie hätte, sie blockieren halt den haken...
    ich habe schon verschiedene plätze, verschiedene futter, teilweise auch welche die extra für brasse empfohlem wurden ausprobiert.


    warum schreibe ich diesen beiträg ???es gibt doch genug abhanblungen im forum zum thema wie auf brasse ???
    ich will im gegensatz zu den fragestellern exakt wissen wie auf brasse, ohne rotaugen


    irgendwelche tipps ???

    schöne ostern(ferien)
    Metaller of the World united
    "Die ganze Romantik, die das Forellenangeln umgibt,
    besteht nur im Kopf des Anglers und wird in keinster Weise von den Fische geteilt"
    -Harold F. Blaisdell



  2. #2
    Super-Profi-Feederspezi Avatar von stecs
    Registriert seit
    07.03.2008
    Ort
    16303
    Alter
    44
    Beiträge
    801
    Abgegebene Danke
    536
    Erhielt 738 Danke für 325 Beiträge
    Hallo,

    wenn ich mit ner Feeder auf Brassenjagd gehe, dann immer so:

    Für den Futterkorb gibts Brassenfutter. An den Haken kommen Maden, die ich mit Madenwürze für Brassen präpariert habe. Einfach 1 TL für 1/4 l Maden hinzugeben. Am Besten ein bis zwei Tage vorher.

    Bisher hat sich bei mir nur einmal ein Rotauge an den Haken vergriffen...

    Petri Heil!
    stecs
    Petri Heil!

    Stefan aka stecs

  3. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei stecs für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Jubo
    Registriert seit
    22.01.2009
    Ort
    63179
    Alter
    54
    Beiträge
    413
    Abgegebene Danke
    942
    Erhielt 412 Danke für 212 Beiträge
    Hallo zusammen

    Vielleicht hen dir da auch kleine Boillies oder Pellets.
    Ansonsten freue dich auch über ein schönes Rotauge oder eine schöne Rotfeder.
    Grüße aus dem Hessenland

    Jürgen

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jubo für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Karpfenpapst
    Registriert seit
    17.04.2008
    Ort
    73107
    Alter
    24
    Beiträge
    728
    Abgegebene Danke
    1.008
    Erhielt 1.370 Danke für 317 Beiträge
    Zitat Zitat von Jubo Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen

    Vielleicht hen dir da auch kleine Boillies oder Pellets.
    Ansonsten freue dich auch über ein schönes Rotauge oder eine schöne Rotfeder.
    Sicherlich würde ich ich am Anfang auch über jeden Fisch freuen, aber wenn ich es auf Klodeckel abgesehen habe und dann immer so Zwerge anbeisen würd mich das tierisch aufregen, weil meistens hast du bei den kleinen Exemplaren keine Ruhe mehr: sie zupfen, sie zupfen, sie zupfe, dann zupft nichts mehr, dann haben sie die Maden weggezupft, ich kenn dieses Problem und angel einfach eine Nummer größer und auch mit Pellets und Boilies.


    mfg alex......

  7. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Karpfenpapst für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von vernel
    Registriert seit
    28.07.2007
    Ort
    14822
    Alter
    32
    Beiträge
    330
    Abgegebene Danke
    95
    Erhielt 146 Danke für 98 Beiträge
    hi

    ich habe meine großen brassen immer als beifang beim karpfenangeln gefangen,
    kauf dir docheinfach mal nen paar boilies und schau obs funtioniert, hier kannste mal schaunhttps://www.angelsport.de/cgi-bin/askari.storefront da gibts auch ne menge ich würde mit 14-16 boilies angeln
    kannst ja mal berichten obs funktioniert hat


    mfg and nice greetz daniel

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an vernel für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Leute ,

    ein Futter und/oder einen Köder auf den ausschließlich Brassen beißen gibt es nicht .

    In einem Gewässer , wo viele Weißfische vorkommen , hilf meistens nur eins , daß man mit Ködern fischt , die ein wenig selektiv sind .
    Das wären zum Beispiel Boilies(10mm) , Würmer und große Maiskörner an den entsprechenden Hakengrößen (4-8) , geht man unter die genannten Hakengrößen hängen wieder zuviele Rotaugen usw .

    Zum Anfutter gibt es eigentlich nur zu sagen , daß es wenig aus Mehlen , sondern mehr aus groben Partikeln bestehen sollte , da die Futterwolke wieder Kleinzeug anlockt .
    Ich füttere , wenn ich auf große Weißfische aus bin meist einen Mix aus wenig Paniermehl , Hartweizengrieß , Maisgrieß , Haferflocken , gecrushten Mais und Wurmstücken .
    Wenn sich Brassen eingestellt haben , schieße ich nur noch losen Mais ein .
    Auf Maden verzichte ich dabei , da diese wieder nur Kleinzeug anziehen .

    Aber ein Futterrezept oder einen Köder auf den nur Brassen beißen gibt es nicht , man hat immer diverse andere Weißfische als Beifang dabei .

    mfg Jacky1
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  11. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Daheim an Rhein und Main Avatar von zucki
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    65428
    Alter
    39
    Beiträge
    1.802
    Abgegebene Danke
    91
    Erhielt 666 Danke für 413 Beiträge
    Hallo geh in die Apotheke und hol dir Amoniak schütte es in das Futter mit rein und du hast Ruhe. Habe ich früher immer beim Wettfischen gemacht da Brassen mehr Gewicht als Rotaugen bringen. Den Trick hat mir mal ein sehr guter Wettkampfangler gegeben.

  13. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei zucki für den nützlichen Beitrag:


  14. #8
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Als wenn nicht schon genug Schadstoffe in Gewässer eingebracht werden !

    Nö , da muß man noch welche kaufen und dazu kippen ?!?

    Unnötige Belastung für das Gewässer .

    mfg Jacky1
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  15. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  16. #9
    Daheim an Rhein und Main Avatar von zucki
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    65428
    Alter
    39
    Beiträge
    1.802
    Abgegebene Danke
    91
    Erhielt 666 Danke für 413 Beiträge
    jo wie viel willste denn rein schütten sollst nur 2 Esslöffel rein geben. Und Amniak ist ein Verwesungsprodukt es tritt auch so im Wasser auf.

  17. #10
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Ich weiß , Ammoniak befindet sich auch in den Ausscheidungen der Wasservögel .

    Nur muß es nicht sein , daß man unnötig noch zusätzlich welchen in Gewässer einbringt .

    mfg Jacky1
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #11
    Daheim an Rhein und Main Avatar von zucki
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    65428
    Alter
    39
    Beiträge
    1.802
    Abgegebene Danke
    91
    Erhielt 666 Danke für 413 Beiträge
    Dann nicht. währe nur ein Tipp für die Rotaugen gewesen.

  20. #12
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Glaube das gab oder gibt es immer noch bei manchen Firmen im Stippprogramm .

    Ein Bekannter hatte es mal getestet , ist aber schon bald 20Jahre her , das war getrocknete Taubenkacke , die hat auch einen hohen Ammoniakanteil , stinkt wie die Pest .

    Sorry , aber ich halte von solchen Zusätzen nichts , die Wirkung ist auch nicht unbedingt die was gewünscht wird , Kleinzeug fing er trotzdem .

    mfg Jacky1
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  21. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  22. #13
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moinsen!
    Selbst habe ich schon viele Jahre nicht mehr gezielt auf Brassen gefischt, aber früher hatten wir gute Erfolge auf größere Brassen, wenn wir mit Tauwurmenden (ca. 2 - 3 cm lang) fischten u. mit Wurmmett anfütterten. Am besten waren immer die hinteren Enden, nicht die, wo der Samenring ist.
    Mit gekauften Tauwürmern wäre der Spaß allerdings etwas teuer, was also heißt, daß man sie selbst suchen muß. Man braucht dazu nur einen gut gesprengten u. gemähten Rasen, eine Taschenlampe u. Schuhe mit Gummisohlen, weil die Würmer jede Erschütterung bemerken. Auf manchen größeren Rasenflächen fanden wir sie eimerweise. Wie gesagt, der Rasen sollte kurz abgemäht u. gut gesprengt sein, dann klappt`s auch. Das ist eine einigermaßen selektive Methode, die selten ein Rotauge einbringt u. wenn, ist es ein großes. Wohl vergreift sich hin u. wieder mal ein Karpfen oder ein Graser an dem Angebot.
    Gruß
    Eberhard

  23. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  24. #14
    Fliegen-Fan Avatar von Lucanier
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    63329
    Beiträge
    300
    Abgegebene Danke
    115
    Erhielt 166 Danke für 76 Beiträge
    HI

    sorry das ich hier nix mehr geantwortet hatte, hatte schlicht weg vergessen das ich das thema eigestellt hatte. danke an euch für die zahlreichen und so schön unterschiedlichen tipps. werde mir mal nen partikel mix bereiten und sehen ob das was ändert und das mit den boilies mach ich auch. hab bis jetzt meist pulver futter benutzt und an mini haken mit mini maden gefischt. werde die sache jetzt mal etwas grobkörniger an gehen.
    das mit dem amoniak lass ich lieber bleiben. egal wie gut es klappt oder auch nicht.

    mfg lucas

    PS: ist es euch schon ma passiert, das ihr fertig futter, das offiziel mit vanille geschmack sein sollte gekauft habt, das dann jedoch nach zitronen eis roch und schmeckte ???
    Metaller of the World united
    "Die ganze Romantik, die das Forellenangeln umgibt,
    besteht nur im Kopf des Anglers und wird in keinster Weise von den Fische geteilt"
    -Harold F. Blaisdell



  25. #15
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge
    Den Schwarm suchen und großen Tauwurm oder andere große Köder auf Grund anbieten.
    An schlammigen Seen erkennt man den fressenden Schwarm an großen Blasenteppichen.
    Wenn du einen Schwarm gefunden hast reicht auch schon regelmäßiges einwerfen von See-erde oder -schlamm gemischt mit wenig Futter (Hauptsache die Fische haben den Geruch in der Nase und das Gefühl alle sind noch am wühlen ).

    Ammoniak in natürlicher Form (Taubendreck) kenne ich auch noch als Geheimtipp und wird nur in sehr sehr geringen Mengen (im Verhältnis zum Rest der Futtermischung) zugesetzt. Wenn man dadurch die übliche Futtermenge reduzieren kann, muss man es als Aromat nicht verdammen.
    Die Menge macht das Gift

    MfG Andreas

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen