Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von anfaenger
    Registriert seit
    25.09.2008
    Ort
    42107
    Beiträge
    217
    Abgegebene Danke
    130
    Erhielt 113 Danke für 44 Beiträge

    Jerkbaitrute mit Stationärrolle!!

    Jerkrute und Stationärrolle! Ist beim Jerken unbedingt eine Multirolle notwendig?
    Außerdem mit welchen Ruten fischt und jerkt ihr!

    Da ich vielleicht mal bei dieser Angelart reinschnuppern möchte würde ich mich über ein paar Tipps und Anfängerinfos villeicht auch über die Gerätwahl freuen!

    Petri Heil

  2. #2
    AlexB.
    Gastangler
    Du kannst auch mit einer Stationärrolle jerken. Allerdings solltest Du Dir dann eine Jerk-Rute kaufen, die für Stationärrollen ausgelegt ist. Bei Ruten für Multi-Rollen sind die Ringe dichter am Blank dran und im Durchmesser kleiner, das behindert das Werfen mit der Stationärrolle und verringert die Wurfweite drastisch!

    ...und ich glaube, der Beitrag hier gehört nicht in die Kategorie "Stippangeln" ;-)

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an AlexB. für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von anfaenger
    Registriert seit
    25.09.2008
    Ort
    42107
    Beiträge
    217
    Abgegebene Danke
    130
    Erhielt 113 Danke für 44 Beiträge
    Tschuldigung, sollte nach Spinnfischen!

  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Stationärrollen kann man für das leichte bis mittlere Jerken durchaus benutzen, Cormoran bietet Stat. Jerkruten an.
    Fürs schwere Jerken 60g aufwärts empfehlen sich aber Multis da sie die dauernden Schläge beim Jerken besser überstehen und nicht kaputtgehen, bei Staionärrollen ist häufig die Rücklaufsperre und die Spulenachse den Ansprüchen nicht gewachsen..
    Daiwa bitet 2 Combos zum Jerken mit Multis an.

    Gruss
    Olli

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Holtenser für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    Möglich ist alles, aber die permamenten Rucke auf die Umlenkrolle sind nicht gerade eine Kur für deine Rolle. Daher ist eine Baitcasterrolle stark im Vorteil, zudem hat man dabei einen viel besseren Kontakt zum Köder. Weiterer Vorteil, auch wenns nicht jedem liegt, ist ein Triggergriff an der Rute mit der man sehr leicht Einhändig fischen kann...

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an TeamBockwurst für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    AlexB.
    Gastangler
    Zitat Zitat von Holtenser Beitrag anzeigen
    Hi

    Stationärrollen kann man für das leichte bis mittlere Jerken durchaus benutzen, Cormoran bietet Stat. Jerkruten an.
    Fürs schwere Jerken 60g aufwärts empfehlen sich aber Multis da sie die dauernden Schläge beim Jerken besser überstehen und nicht kaputtgehen, bei Staionärrollen ist häufig die Rücklaufsperre und die Spulenachse den Ansprüchen nicht gewachsen..
    Daiwa bitet 2 Combos zum Jerken mit Multis an.

    Gruss
    Olli

    Ich würde bei höheren Ködergewichten schon wegen des Gewichts selbst eine Multirolle verwenden...mit einer Stationärrolle kannste nicht ewig große Köder werfen, da tut einem irgendwann der Finger weh

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an AlexB. für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen