Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20
  1. #1
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge

    Gelbbauchunke / Unken !?

    Hallo liebe Naturfreunde.
    Habe heute die warme Sonne an meinem eigenen Teich genossen.
    Haben diesen schon seit 15 Jahren. Lange ist es her als ich dort schon einmal Gelbbauchunken gesehen habe und war sehr stolz darauf.
    Nun habe ich heute wieder eine Unke gesehen , und in der Hand fotografiert.

    Doch hier meine Frage. Was für eine Unkenart ist diese, da sie am Bauch eine
    weiß beige Farbe zeigt. Im Google wurde ich nicht schlauer.
    Bitte um euere Hilfe....
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Petrijünger Avatar von Crawfish
    Registriert seit
    10.01.2009
    Ort
    91207
    Beiträge
    35
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 101 Danke für 22 Beiträge
    Hallo Wolfi,

    das ist keine Unke, sondern eine Erdkröte.

    Gruß
    Olli

  4. #3
    . Avatar von Lorenz89
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    00000
    Beiträge
    1.784
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 2.229 Danke für 842 Beiträge
    Hi
    Zitat Zitat von Crawfish Beitrag anzeigen
    das ist keine Unke, sondern eine Erdkröte.
    Seh ich auch so!
    MfG Lorenz

  5. #4
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge
    Erkröte bei g00gle eingeben

    Evtl. ist es eine Zuckerrohrkröte gewesen.
    Geändert von Andreas_s (04.04.2009 um 22:05 Uhr)

  6. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    9
    Beiträge
    349
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 985 Danke für 272 Beiträge
    Unken haben eine an ein Herz erinnerte Iris.
    Das ist wohl eine Erdkröte

  7. #6
    AlexB.
    Gastangler
    Das ist eine Erdkröte (Bufo bufo).

    Neben der Gelbbauchunke, die in Deutschland sehr selten ist, kommt auch noch die Rotbauchunke vor. Das Verbreitungsgebiet der beiden Unkenarten überschneidet sich nicht. Also wer eine Unke sieht, dann kann es sich nur um entweder die eine oder die andere handeln.

    Wenn man Unken fängt (ist verboten - wie die Kröte auch nicht hätte gefangen werden dürfen), verfallen sie in Akinese (Totstellreflex), wie es auf dem Bild der Rotbauchunke zu sehen ist. Dabei wird der Bauch gewissermaßen voll ausgewölbt, so dass die entsprechende Farbe (rot oder gelb) gut zu sehen ist. Rot und Gelb sind in der Natur Warnfarben und schrecken die Räuber ab.


    Gruß, Alex


    P. S.: Bevor Diskussionen entstehen: Ich verfüge über eine naturschutzrechtliche Ausnahmegenehmigung, die es mir gestattet, auch geschützte Tiere zu Bestimmungszwecken zu fangen und als Artnachweis zu fotografieren.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von AlexB. (05.04.2009 um 16:02 Uhr)

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an AlexB. für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #7
    Petrijünger Avatar von Crawfish
    Registriert seit
    10.01.2009
    Ort
    91207
    Beiträge
    35
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 101 Danke für 22 Beiträge
    Hallo Alex,

    Zitat Zitat von AlexB. Beitrag anzeigen

    Ansonsten kann man Frösche und Kröten auseinanderhalten, indem man ihnen in die Augen sieht. Kröten haben eine waagerechte Pupille (siehe Foto 3) und Frösche eine senkrechte Pupille.
    tja, wenns denn so einfach wäre.
    Das ist zwar ein gut gemeinter Rat, der aber in keiner Art und Weise zutrifft.

    Siehe Knoblauchkröte und Geburtshelferkröte

    Knoblauchkröte (klick)

    welcher Frosch hat denn eine senkrechte Pupille?

    Hier mal ein Wasserfrosch (klick)

    und hier ein Laubfrosch (klick)

    Gruß
    Olli
    Geändert von Crawfish (05.04.2009 um 15:26 Uhr)

  10. #8
    schadow_mirror
    Gastangler
    Zitat Zitat von AlexB. Beitrag anzeigen
    Das ist eine Erdkröte (Bufo bufo).

    Neben der Gelbbauchunke, die in Deutschland sehr selten ist, kommt auch noch die Rotbauchunke vor. Das Verbreitungsgebiet der beiden Unkenarten überschneidet sich nicht. Also wer eine Unke sieht, dann kann es sich nur um entweder die eine oder die andere handeln.

    Wenn man Unken fängt (ist verboten - wie die Kröte auch nicht hätte gefangen werden dürfen), verfallen sie in Akinese (Totstellreflex), wie es auf dem Bild der Rotbauchunke zu sehen ist. Dabei wird der Bauch gewissermaßen voll ausgewölbt, so dass die entsprechende Farbe (rot oder gelb) gut zu sehen ist. Rot und Gelb sind in der Natur Warnfarben und schrecken die Räuber ab.

    Ansonsten kann man Frösche und Kröten auseinanderhalten, indem man ihnen in die Augen sieht. Kröten haben eine waagerechte Pupille (siehe Foto 3) und Frösche eine senkrechte Pupille.

    Gruß, Alex


    P. S.: Bevor Diskussionen entstehen: Ich verfüge über eine naturschutzrechtliche Ausnahmegenehmigung, die es mir gestattet, auch geschützte Tiere zu Bestimmungszwecken zu fangen und als Artnachweis zu fotografieren.
    Warum hast du eine Ausnahmegenehmigung zum Fang dieser Arten?

    Gruß

    Gerald

  11. #9
    AlexB.
    Gastangler
    Zitat Zitat von schadow_mirror Beitrag anzeigen
    Warum hast du eine Ausnahmegenehmigung zum Fang dieser Arten?

    Gruß

    Gerald

    Weil ich beim Landesumweltamt Brandenburg arbeite (das ist für solche Genehmigungen in Brandenburg zuständig) und mich innerhalb dieser Tätigkeit mit geschützten Tieren beschäftige

  12. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei AlexB. für den nützlichen Beitrag:


  13. #10
    AlexB.
    Gastangler
    Zitat Zitat von Crawfish Beitrag anzeigen
    Hallo Alex,



    tja, wenns denn so einfach wäre.
    Das ist zwar ein gut gemeinter Rat, der aber in keiner Art und Weise zutrifft.

    Siehe Knoblauchkröte und Geburtshelferkröte

    Knoblauchkröte (klick)

    welcher Frosch hat denn eine senkrechte Pupille?

    Hier mal ein Wasserfrosch (klick)

    und hier ein Laubfrosch (klick)

    Gruß
    Olli


    Hi Olli!

    Sorry, bin da jetzt was durcheinander gekommen, weil ich was über tropische Frösche schreibe und in diesem Thema ziemlich vertieft war... Ich änder das gleich wieder.

  14. #11
    schadow_mirror
    Gastangler
    Die tropischen Frösche haben aber auch alle drei Arten von Pupillen, senkrecht, waagerecht und rund. Ich glaube an der Pupille kann man es nicht festmachen.
    Hier mal gegoogelt:


    Kröten lassen sich durch bestimmte Merkmale deutlich von Fröschen unterscheiden:
    • Besitz von Paratoiden (Ohrdrüsen): längliche, etwas gebogene, sehr drüsenreiche Verdickungen der Haut hinter den Augen. Giftdrüsen!

    • trockene, warzige Haut: keine Schleimschicht wie bei Fröschen. Anpassung an den trockenen Landlebensraum.


    Ich bin auch der Meinung das es eine Erdkröte ist.

    Gruß

    Gerald
    Geändert von schadow_mirror (05.04.2009 um 17:08 Uhr)

  15. #12
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    9
    Beiträge
    349
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 985 Danke für 272 Beiträge
    Zitat Zitat von AlexB. Beitrag anzeigen
    Sorry, bin da jetzt was durcheinander gekommen, weil ich was über tropische Frösche schreibe und in diesem Thema ziemlich vertieft war...
    Mit was für tropischen Fröschen beschäftigst Du dich denn?
    Dendrobaten ?

    Gruß
    Albert

  16. #13
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Also mal vielen Dank an euch.
    Ich dachte ich kenne Erdkröten sehr gut, und da sie auf der Oberseite gar nicht wie eine Erdkröte aussah, und auch die Haut weicher und nicht so verwarzt war, dachte ich es wäre eine Unkenart, wo der Bauch durch irgendwelche Umstände nicht gelb gefärbt ist.

    Habe im Bekanntenkreis auch Hilfe bekommen, und es scheint eine Erdkröte zu sein , die sich an die gegebene Umwelt angepasst hat.
    Wow, man lernt nie aus.
    Werde meine Augen aber offen halten, ob sich doch einige Unken zeigen.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  17. #14
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von meile09
    Registriert seit
    23.11.2009
    Ort
    04420
    Alter
    34
    Beiträge
    513
    Abgegebene Danke
    1.305
    Erhielt 414 Danke für 168 Beiträge
    Zitat Zitat von theduke Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Naturfreunde.
    Habe heute die warme Sonne an meinem eigenen Teich genossen.
    Haben diesen schon seit 15 Jahren. Lange ist es her als ich dort schon einmal Gelbbauchunken gesehen habe und war sehr stolz darauf.
    Nun habe ich heute wieder eine Unke gesehen , und in der Hand fotografiert.

    Doch hier meine Frage. Was für eine Unkenart ist diese, da sie am Bauch eine
    weiß beige Farbe zeigt. Im Google wurde ich nicht schlauer.
    Bitte um euere Hilfe....
    das sieht jeder blinde das das ne kröte ist!!

  18. #15
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von meile09
    Registriert seit
    23.11.2009
    Ort
    04420
    Alter
    34
    Beiträge
    513
    Abgegebene Danke
    1.305
    Erhielt 414 Danke für 168 Beiträge
    Zitat Zitat von AlexB. Beitrag anzeigen
    Das ist eine Erdkröte (Bufo bufo).

    Neben der Gelbbauchunke, die in Deutschland sehr selten ist, kommt auch noch die Rotbauchunke vor. Das Verbreitungsgebiet der beiden Unkenarten überschneidet sich nicht. Also wer eine Unke sieht, dann kann es sich nur um entweder die eine oder die andere handeln.

    Wenn man Unken fängt (ist verboten - wie die Kröte auch nicht hätte gefangen werden dürfen), verfallen sie in Akinese (Totstellreflex), wie es auf dem Bild der Rotbauchunke zu sehen ist. Dabei wird der Bauch gewissermaßen voll ausgewölbt, so dass die entsprechende Farbe (rot oder gelb) gut zu sehen ist. Rot und Gelb sind in der Natur Warnfarben und schrecken die Räuber ab.


    Gruß, Alex


    P. S.: Bevor Diskussionen entstehen: Ich verfüge über eine naturschutzrechtliche Ausnahmegenehmigung, die es mir gestattet, auch geschützte Tiere zu Bestimmungszwecken zu fangen und als Artnachweis zu fotografieren.
    wieviel rotbauchunken hast du!!!???

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen