Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Barschfan Avatar von BassQ
    Registriert seit
    19.01.2009
    Ort
    76669
    Beiträge
    42
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 11 Danke für 9 Beiträge

    Welches Wurfgewicht erstrebenswert

    Hallo Freunde,

    ich liebäugle schon lange mit der Berkley Skeletor 2 jedoch und nun kommt das prob das ich habe. Ich Fische zur Zeit noch an einem Baggersee will aber auch an den nahe gelegenen Rhein mit Freunden.

    Mein Zielfisch den ich gerne beangeln würde ist der Barsch (Zander stiegen auch immer ein). Ich Fische gerne mit Gummi Köder (GuFi, Texas, Carolina), und Spinnern und Wobblern.

    Und da ist das Prob ich weis nicht welche rute ich nehmen soll, also vom wurfgewicht her, will halt schon irgendwie passend auf Barsch angeln, aber wegen den Zandern naja und den diversen Köderarten.

    Ich habe zur Zeit eine Red Arc an meiner alten rute die würd ich gerne auch bei der skeli einsetzen denke das sollte gehen.

    Ich hoffe Ihr könnt mir echt helfen freue mich auf eure antworten.

    Grüße aus Bad Schönborn
    Andreas

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Also für Seen und Rheinfischerei wirst du dir wohl 2 Ruten zulegen müssen, zu unterschiedlich sind die Anforderungen.
    Im Baggersee auf Barsch und Zander solltest du mit einem WG bis max. 32g hinkommen.

    Im Rhein sind da schon höhere WG und grössere Steifheit in der Rute von nöten allein um den Köder bis zum Grund zu bekommen.
    Aber warte mal auf die Empfehlungen unserer Rheinfischer die können da eher was zu sagen als ich Vorharzer.

    Gruss
    Olli

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Holtenser für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.06.2007
    Ort
    02763
    Alter
    53
    Beiträge
    20
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 19 Danke für 6 Beiträge
    Hallo Andreas,
    ich sehe das hauptsächliche Problem in der Verwendung so unterschiedlicher Köder. Während für Texas- und Carolinarig eine 7-28g Rute vollkommen ausreichend ist, dürften Wobbler und Spinner durch den Strömungsdruck für eine ständig krumme Rute sorgen. Beim Gummifisch mit herkömmlichen Jighaken sind schon Gewichte von mindestens 30g nötig, um den Köder in Grundnähe zu bekommen.
    Ich bin der Meinung, dass für Barsch und Zander im Rhein, Texas, Carolina und Drop Shot ideal sind, so dass man eigentlich auf Spinner und Wobbler verzichten kann. Wichtig ist nur eine ausreichend grosse Auswahl an Ködern und vor allem verschiedener Farben. Ich habe mehr fach festgestellt, dass ein Farbwechsel gravierende Unterschiede im Beissverhalten mit sich brachten.
    Lediglich wenn die Fische fast ausschließlich an der Oberfläche oder im Flachwasser rauben, kann der Einsatz eines Schwimmwobblers mit geringer Tauchtiefe, den Gummis in der Tiefe überlegen sein.
    Also alles in allem würde ich Dir für den Einsatz im Rhein aber doch 15-40g empfehlen.
    Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen und wünsche schon mal viel Erfolg am Rhein.
    Andreas

  5. #4
    Barschfan Avatar von BassQ
    Registriert seit
    19.01.2009
    Ort
    76669
    Beiträge
    42
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 11 Danke für 9 Beiträge
    Also wie ich der annahme entnehme sollt ich dann am besten zwei ruten kaufen einmal eine für den see und eine für den rhein

    was würdet Ihr mir für ne skeli (sorry find die toll) für den rhein empfehlen und was für eine für denn see

    danke schonmal

  6. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    07.02.2009
    Ort
    51789
    Alter
    52
    Beiträge
    36
    Abgegebene Danke
    23
    Erhielt 13 Danke für 8 Beiträge
    Hallöchen

    Habe mehrere Ruten.

    B.See 7-28g
    Rhein 20-45g
    Teilweise sogar bis 80g
    Nimm ein vernünftiges mittelmaß,überlege dabei wo Du öfter sein wirst.
    Wenn es geht 2 Ruten,wenn nicht würde ich ca.10-50g nehmen.

    Petry Ich

  7. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    18.10.2007
    Ort
    76
    Beiträge
    327
    Abgegebene Danke
    2.595
    Erhielt 658 Danke für 236 Beiträge
    Hi Andreas,
    ich hab die 2,40 er Skelli mit 4-24g und der Red Arc 10200, am See und Fluss eine echt gute Kombi, die viel spaß macht, und auch mit strammeren Hechten und Zandern kein Problem hat. Die Wurfweite und Genauigkeit ist auch mit sehr leichten Ködern gut. Das einzige, was mich etwas stört, ist der zu lange Griff, den haust du dir überall hin, wenn du es nicht gewöhnt bist.

    Für den Rhein kann ich dir leider keine konkrete Empfehlung geben, würde aber eine längere Rute mit Wg um die 40g nehmen, damit du auch um die Steinpackungen rum kommst.
    Es irrt der Mensch, solang er strebt

    Gruß Thorsten

  8. #7
    Barschfan Avatar von BassQ
    Registriert seit
    19.01.2009
    Ort
    76669
    Beiträge
    42
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 11 Danke für 9 Beiträge
    hab eben gesehen das ich noch von berkley die jigolo mit bis 70g wurfgewicht habe und 3m lang denke die würd dann fürn rhein gut reichen oder

  9. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    14772
    Alter
    29
    Beiträge
    25
    Abgegebene Danke
    127
    Erhielt 39 Danke für 16 Beiträge
    die skeletor 2 in 270cm und 7-28g gibts glaub ich auch grad zum blinker-abo für 97 euro.

  10. #9
    neuer petrijünger
    Registriert seit
    03.01.2009
    Ort
    27711
    Alter
    42
    Beiträge
    60
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
    ALSO ICH WÜRDE DIR EINE RUTE VON 2,70m EMPHELEN MIT EINEM WURFGEWICHT BIS 40GRAMM.
    Mfg
    Matze

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen