Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Raubfisch-Freak Avatar von steffen(cm)
    Registriert seit
    28.01.2007
    Ort
    79871
    Alter
    47
    Beiträge
    135
    Abgegebene Danke
    187
    Erhielt 313 Danke für 77 Beiträge

    Schnurfett selbstgemacht

    Um ein “gescheites” Schnurfett selbst herzustellen, schmelze ich 45g Paraffin, bei
    einem Schmelzpunkt bei wenig über 70°C mit 30g reinen Bienenwachs und 120g weißer Vaseline im Wasserbad und fülle es noch heiß in kleine Metalldosen. (Bonbondosen)
    Erstart wird daraus ein sehr ergiebiges und vor allen ein nicht klebendes Schnur- und Schwimmfett was zudem noch recht Preiswert ist.
    Erhöht bitte nicht den Anteil von Bienenwachs, da dann das Schnurfett leicht klebt.
    Mit freundlichen Grüßen CM

  2. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei steffen(cm) für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    99195
    Beiträge
    10
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 5 Danke für 1 Beitrag

    Exclamation Schnurfett selbstgemacht

    Hallo Steffen (CM ),
    Dieses Schnurfettrezept kenne ich seit 50 Jahren und es ist wirklich sehr gut .
    Statt Paraffin verwende ich weisse Haushaltskerzenreste .
    Vorsicht . Beim Schmelzen jegliche offene Flamme vermeiden und nicht rauchen ! Deshalb ist das Arbeiten auf dem Gaskocher oder Gasherd zu unterlassen .
    Als nützlich haben sich leere gut gereinigte Hundefutterschlen (300g) erwiesen , die nach dem Schmelzen in der gelben Tonne landen .
    Man kann sich auch für max. 3€ einen kleinen Kochtopf aus einem Eineuroshop holen .

    m. f. G.

    Pisctor

  4. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Piscator für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen