Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Blutschwitze

  1. #1
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge

    Blutschwitze

    Hallo,
    mich würde interessieren was Ihr von der Blutschwitze bei Rindern haltet, bzw. ob Ihr hierzu näheres wist. Da es sich um eine relativ neue Krankheit handelt finde ich die Verharmlosung sehr bedenklich.
    Immer wieder lese ich das Wort "rätselhaft" und zeitgleich "unbedenklicher Verzehr von Rindfleisch"?

    MfG Andreas

  2. #2
    Die Meck.-Pomm.-Angler Avatar von schildkroete241
    Registriert seit
    11.03.2008
    Ort
    17139
    Alter
    39
    Beiträge
    109
    Abgegebene Danke
    157
    Erhielt 120 Danke für 57 Beiträge
    Hallo Andreas_s

    Ich finde es auch sehr bedenklich was sich da in den letzten Jahren an Krankheiten entwickelt hat. Sei es nun BSE Blutschwitzen oder sonst was wo von man sonst nie gehört hat.

    Aber weist du wie lange es das schon gibt? Die Untersuchungen werden immer besser und schärfer. Bis zum bekannt werden von BSE hat sich doch kaum einer um die Bauern gekümmert da kam mal der Tierarzt und gut war es.

    Jetzt wo BSE bekannt ist Spielen alle Verrückt. Es gibt ständig Kontrollen sei es durch die Bundesanstalt für Landwirtschaft oder durch Aufgezwungene Freiwillige Selbstkontrollen.

    Einzelhandel Landwirte und Behörden geben Unsummen für Sicheres und Rückverfolgbares Schweine und Rindfleisch aus.
    Leider werden die vielen Anstrengungen durch die heutige Sensationspresse kaputt gemacht.

    Ich esse weiterhin gern ein schönes Steak oder nen guten Schweinebraten. Aber das soll jeder für sich entscheiden.

    Und das Fleisch von diesen Tieren landet e nicht bei uns auf dem Teller sondern wird vernichtet!! So einen neuen Skandal kann sich keiner mehr leisten.

    Gruß Ronald

  3. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Blutschwitze ist gar nicht so neu, es kam auch früher schon vor. Das sie nun scheinbar gehäuft auftritt ist ein Phänomen der strikteren Kontrollen bei toten Tieren etc durch die BSE Panik.
    Rindfleisch ist lecker und gesund, ich werde es weiter essen. Wenn Rindfleisch wirlich so gefährlich wäre wie immer gesagt wird, wäre die Besiedlung Nordamerikas glatt fehlgeschlagen oder es wäe heute eine Nation Krebskranker Jakob Kreutzfeld Patienten.
    Also nicht immer alles glauben was irgendwelche Institute herausfinden .

    Gruss
    Olli

  4. #4
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge
    Ja, das Fleisch der betroffenen Tier landet auf jeden Fall bei der TKB, mir stellt sich die Frage ob die Ursache beim Futter liegt oder einem neuen Medikament. Sollte dies der Fall sein könnten ja auch Schwangere bzw. Frauen mit Kinderwunsch betroffen sein.
    Will keine Panik machen, aber wenn es in Betracht kommt finde ich eine Info nur gerecht.
    Die Anzahl der BSE Fälle ist gegen die Meldungen von BS ja ein Witz.
    Geändert von Andreas_s (31.03.2009 um 21:18 Uhr)

  5. #5
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge
    Ok, also ist die BS kein Phänomen dieses Jahrzehnts?

  6. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Das es so gehäuft auftritt ist neu, kann daran liegen das die Kontrollen schärfer sind und es so einfach eher bemerkt wird.
    Interesant ist das gehäufte Auftreten in Bayern, 110 von 150 Todesfällen. Da die Tiere aber weder ein verwertbares Alter haben und ihr eVerwertung auch verboten ist, braucht sich niemand sorgen zu machen.

    Gruss
    Olli

  7. #7
    --------------------- Avatar von Fairbanks
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    51371
    Alter
    57
    Beiträge
    1.055
    Abgegebene Danke
    2.222
    Erhielt 3.636 Danke für 749 Beiträge
    Zitat Zitat von Holtenser Beitrag anzeigen
    Hi

    Blutschwitze ist gar nicht so neu, es kam auch früher schon vor. Das sie nun scheinbar gehäuft auftritt ist ein Phänomen der strikteren Kontrollen bei toten Tieren etc durch die BSE Panik.
    Rindfleisch ist lecker und gesund, ich werde es weiter essen. Wenn Rindfleisch wirlich so gefährlich wäre wie immer gesagt wird, wäre die Besiedlung Nordamerikas glatt fehlgeschlagen oder es wäe heute eine Nation Krebskranker Jakob Kreutzfeld Patienten.
    Also nicht immer alles glauben was irgendwelche Institute herausfinden .

    Gruss
    Olli
    Hallo Olli,

    ob die Blutschwitze früher auch schon auftrat, kann ich nicht sagen, obwohl meine Frau aus der landwirtschaft stammt und mein Schwager Milchbauer ist, haben beide davon noch nie gehört. Das die Krankheit ein "Phänomen der strikteren Kontrollen bei toten Tieren etc durch die BSE Panik" sei ist ja nun Quatsch, da sie zum einen bei lebenden Tieren auftritt, zum anderen werden Krankheiten nicht durch Kontrollen verursacht. Die höhere Sensibilität der Öffentlichkeit, gegenüber Unregelmäßigkeiten bei der Lebensmittelproduktion, allerdings, ist schon völlig i.O. Trotz dieser wird, aus rein kommerziellen Gründen, noch genug Unfug getrieben.
    Der größte Blödsinn ist aber Deine "Amerika These". In den Zeiten an die Du da denkst bekamen Nutztiere Gras und Wasser und das ausschließlich. Keine Medikamente, keine Kraftnahrung oder irgendwelche Zusatzstoffe. Und vor allen Dingen keine zu Mehl gemahlenen Kadaver anderer Säugetiere, die zu dem noch (teilweise)an irgendwelchen Krankheiten gestorben waren. Genau diese jahrelange Praxis der Inselbewohner in GB war es, die es möglich gemacht hat, das eine seit Jahrhunderten bekannte, und für den Menschen ungefährliche, Schafsseuche, mit gewissen Mutationen, den Sprung über die Kühe auf den Menschen geschafft hat. Man kann die Produktionsbedingungen des 18. 19. Jahrhunderts nicht mal im Ansatz mit den heutigen vergleichen. Zugegebenermaßen wäre die Weltbevölkerung mit den Bedingungen der damaligen Zeit garnicht zu ernähren, aber die Qualität der Produkte wäre, vom gesundheitlichen Standpunkt her besser und auf jeden Fall natürlicher (ein Grund dafür, das wir Nutztiere halten, schlachten und verzehren)
    Deine Aussage "Da die Tiere aber weder ein verwertbares Alter haben und ihr eVerwertung auch verboten ist, braucht sich niemand sorgen zu machen" spricht für eine grenzenlose Naivität. Wenn du wüßtest, was alles aus Gründen der Gewinnmaximierung seinen Weg in die Nahrungskette findet würdest Du solche Aussagen nicht machen.
    Was glaubst Du, wo die Lebensmittelskandale der Vergangenheit herrührten??? Zu einem Großteil daher, das es Leute gibt, die ohne jede moralische oder sonstige Hemmung und ohne jedes Verantwortungsgefühl handeln denen ihr eigenes Portmanee näher ist als Deine Gesundheit...
    Die Politiker erzählen zwar mit schöner Regelmäßigkeit danach, es würden mehr und schärfere Kontrollen durchgeführt, aber gleichzeitig werden, zumindest hier in NRW (und ich glaube das das in anderen Bundesländern nicht anders aussieht) nicht mehr Lebensmittelkontrolleure eingestellt. Ist für die Öffentlichkeit ja auch schlecht nachvollziehbar und im allgemeinen verschwinden die Meldungen, und damit das Interesse der Leute, nach ein paar Tagen wieder aus dem Fokus der Presse. Sorry, aber wenn ich am frühen Morgen so einen Quark lese, schwillt mir der Kamm !!!
    Gruß Fairbanks
    Geändert von Fairbanks (01.04.2009 um 07:00 Uhr)

  8. #8
    Rückkehrer
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    8
    Beiträge
    498
    Abgegebene Danke
    1.395
    Erhielt 1.126 Danke für 285 Beiträge
    Hier mal der 'offizielle' Stand laut dem Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit:


    http://www.lgl.bayern.de/tiergesundh...lberbluten.htm

  9. #9
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge
    "... und im allgemeinen verschwinden die Meldungen, und damit das Interesse der Leute, nach ein paar Tagen wieder aus dem Fokus der Presse."

    Insbesondere dieser Pkt. verwundert mich immer wieder.

    Kann nur mit dem Kopf schütteln, wenn ich mir das Krankheitsbild und die möglichen Ursachen anschaue. Es wurden schon wegen weitaus geringerer gesundheitlicher Risiken Verbraucherwarnungen veröffentlicht.

    Danke für eure Antworten.

    MfG Andreas

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen