Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 34
  1. #1
    gerom44
    Gastangler

    Smile JACKSON STL PRO JERK C Berkley Skeletor 2 Series One

    Hey alle zusammen wollt mal fragen ob jemand schon erfahrung mit einer der beiden Ruten gemacht hat?

    Berkley Skeletor 2 Series One Spinnrute 2,40m / 15-40g



    JACKSON STL PRO JERK C 1,95m 45-110g Angel Rute


    wollte mir zuerst die Berkley Skeletor zulegen weil sie meiner meinung nach eine sehr feine und doch recht agressive Rute ist. würde sie im bereich des leichten Spinnfischens bis hin zum wobblern und Blinkern einsetzen wollen.
    Nun jedoch die frage was passiert wenn dann dochmal nen kapitaler hecht drauf einstegt packt sie das? deshalb meine frage hat jemand schon mal mit dieser Rute gefischt.was sagt ihr ist sie zu leicht fürs hecht angeln?
    Wär dann in diesem fall die Jackson besser? Hab diese rute leider noch nicht in der Hande gehalten aber bei einer länge von 1.95m und nem Wurfgewicht von 45-110g kann ich mir schon vorstellen das sie ne etwas steifere Rute ist oder vertuhe ich mich da jetzt wäre über nen paar erfahrungs Berichte sehr dankbar mfg gerom.

  2. #2
    Barschjägerin Avatar von Honeybee
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    079
    Alter
    42
    Beiträge
    199
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 403 Danke für 114 Beiträge
    Ich kann Dir versichern......die Skelli hat mit einem großen Hecht NULL Probleme

    Die Jackson empfinde ich alleine schon von den WG Angaben zum normalen Spinnen, so wie du es angegeben hast......überdimensioniert und nicht geeignet.
    Zudem müsste es sich um eine Rute mit Triggergriff handeln....sagt ja schon der Name JERK.
    Im Gegensatz zur Skelli ist dann die Jackson Rute ein Besenstiel
    Liebe Grüße
    Jana


  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Honeybee für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Jepp die Berkley sollte keine Probleme mit einem strammen Hecht haben, solltest dir dann vll. noch eine 2te Rute zulegen die den WG Bereich bis 80g abdeckt um grössere Köder werfen zu können.


    Gruss
    Olli

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Holtenser für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    0000
    Beiträge
    674
    Abgegebene Danke
    201
    Erhielt 340 Danke für 164 Beiträge
    Hi,abgesehen davon das die beiden Ruten vollkommen unterschiedliche Einsatzgebiete haben kann ich die Skeletor nicht empfehlen.
    Ist an sich schon ne schöne Rute und wird (je nach Können) mit dem größten Hecht fertig aber der Rollenhalter ist totaler Schrott

    MfG Nico

  7. #5
    gerom44
    Gastangler

    Smile

    JA dann ist ja gut weil wie gesagt hab die skeletor in der hand gahlten und war sofort verliebt nur kamm mir dann halt die frage auf wie es mit denn hecht aussieht packt sie das packt sie es nicht?
    und da ich nen geniesser bin und gerne jeden Ausreisversuch des fisches in der Rute Spüren möchte Angel ich lieber mit feinem gerät.Und da denke ich mal ist die Skeletor genau die richtige Rute.. thanks

  8. #6
    gerom44
    Gastangler
    Zitat Zitat von Barschfreak Beitrag anzeigen
    Hi,abgesehen davon das die beiden Ruten vollkommen unterschiedliche Einsatzgebiete haben kann ich die Skeletor nicht empfehlen.
    Ist an sich schon ne schöne Rute und wird (je nach Können) mit dem größten Hecht fertig aber der Rollenhalter ist totaler Schrott

    MfG Nico

    Findest du wieso was hast du an dem auszusetzen?

  9. #7
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    0000
    Beiträge
    674
    Abgegebene Danke
    201
    Erhielt 340 Danke für 164 Beiträge
    Erstmal hat man schon Mühe ne 2500er Stradic richtig rein zu bekommen und dann ist bei mir nach einem Monat die Gummibeschichtung von dem Teil womit de festschraubst ab gegangen und auch wenn es nicht die teuerste Rute ist kann man in dem Preissegment mehr erwarten.

    MfG Nico

  10. #8
    Barschjägerin Avatar von Honeybee
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    079
    Alter
    42
    Beiträge
    199
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 403 Danke für 114 Beiträge
    Ich habe lange Zeit die Skelli 1 gefischt als 2,70iger version. Konnte mich nicht beschweren, das sich irgend etwas auflöste, ablöste etc.
    Ich kenne sehr viele Leute, die die Skelli 2 fischen und überaus zufrieden sind.

    Warum gehst Du nicht mit der Rute zu Deinem Händler? Hast doch 2 Jahre Garantie drauf.
    Verarbeitungsfehler treten auch im gehobenen Preissegment auf und deswegen kann man nicht alle identischen Produkte über einen Kamm scheren.

    Es gibt sicherlich noch weitaus bessere Ruten, jedoch wurde ja speziell nach diesen beiden Modellen gefragt.

    @Gerom
    Wenn Du sie in der hand hattest, und sie dir gefällt, dann kaufe sie dir. Du machst mit der Rute gar nix verkehrt.
    Liebe Grüße
    Jana


  11. #9
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    0000
    Beiträge
    674
    Abgegebene Danke
    201
    Erhielt 340 Danke für 164 Beiträge
    Weil ich keine Kassenzettel aufhebe
    Ändert aber auch nichts daran das der Rollenhalter an sich schon Mist ist,wie gesagt paßt von der 2500er Stradic der vordere Fuß wenn es hoch kommt 3mm in den Schuh,mit anderen Modellen ab der Größe ist es das gleiche und wenn man mal etwas an der Rolle rumzuppelt bemerkt man das diese nicht den festesten Sitz hat im Vergleich zu anderen Rollenhaltern.
    Das nächste Manko wäre diese abartige Folie zwischen den Griffen welche schnell Luft zieht und dann optisch nicht mehr der Renner ist.
    Wie schon gesagt der SeriesOne-Blank ist nicht verkehrt aber den hat Berkley auch bei anderen Modelen verbaut die diese Nachteile nicht haben

    MfG Nico

  12. #10
    Barschjägerin Avatar von Honeybee
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    079
    Alter
    42
    Beiträge
    199
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 403 Danke für 114 Beiträge
    Kann ich nicht nachvollziehen....

    Der Rollenhalter Skelli 1 zu Skelli 2 ist der gleiche. Ich habe entweder ne 4000er BlueArc oder ne 3000er Red Arc dran gehabt und es gab keine Probleme. Zuletzt ne 2500er TwinPower und selbst da hat alles gepasst.
    Liebe Grüße
    Jana


  13. #11
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    0000
    Beiträge
    674
    Abgegebene Danke
    201
    Erhielt 340 Danke für 164 Beiträge
    Ansichtssache,wollt das nur mal erwähnt haben
    Probiert habe ich wie schon gesagt die Stradic,ne 2500er Technium und ne 3000er Stella,weiß auch nicht ob sich die Größe vom 270cm Modell und dem 240cm Modell unterscheidet !?

    MfG Nico

  14. #12
    Barschjägerin Avatar von Honeybee
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    079
    Alter
    42
    Beiträge
    199
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 403 Danke für 114 Beiträge
    Ist das gleiche.....

    @Gerom
    Wenn Du die Möglichkeit hast, schau dir mal die Mitchell Pulse an. Super Rute und bedeutend leichter wie die Skelletor. Liegt im gleichen Preissegment.
    Gibts dato nur bis 2,40m.....aber in den nächsten 2-3 Monaten kommt auch auch 2,70er Modell.
    Liebe Grüße
    Jana


  15. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Honeybee für den nützlichen Beitrag:


  16. #13
    AlexB.
    Gastangler
    Hallo Gerom!

    Ich kann Dir die Skeletor mit bestem Wissen empfehlen! Ich habe mehrere davon (verschiedene Ausführungen) und Probleme, wie Barschfreak sie beschrieben hat, kenne ich nicht. Das wird so ein Materialfehler gewesen sein, der immer mal vorkommen kann. Das bedeutet aber nicht, dass die ganze Serie mit den gleichen Fehlern behaftet ist, wie ein einzelnes Exemplar!

    Mit größeren Hechten wird die auf jeden Fall fertig. Wenn ich mal nur auf Barsch gehe, dann nehme ich die mit 2-12 Gramm WG...eine hauchdünne Rute sozusagen. Es bleibt aber nicht aus, dass selbst auf kleinste Köder Hechte beißen und selbst die leichteste aller Skeletor-Ruten wird damit fertig (eigene Erfahrungen). Und auch bei dieser leichtesten Rute habe ich eine 2500er Rolle dran.

    Zu der Jackson Jerkrute kann ich Dir nur sagen, dass sie etwas zu hart ist, um sie mit normalen Wobblern zu benutzen. Das Laufverhalten vieler Wobbler leidet dann darunter und so denkste selbst beim besten Köder an Deinem Gewässer, dass der nix taugt, weil nichts beißt.
    Außerdem leidet immer die Wurfweite, wenn man kurze Ruten verwendet.

    Ansonsten kann ich Dir als allgemeinen Tipp folgendes mit auf den Weg geben: Das angegebene Wurfgewicht benennt ja nur die Gewichte der Köder, die man verwenden kann und nicht die Fische, die anbeißen und selbst das angegebene Wurfgewicht kann man einigermaßen übersteigen. Ich habe mich auch nie getraut, an die dünne Skeletor-Rute mit 2-12 Gramm WG was schwereres ran zu machen - bis vorgestern...die schafft auch 25 Gramm, also mehr als das doppelte.

    Auch sonst angle ich fast nur mit leichtem Gerät. Meistens mit einer 10-30 Gramm-Rute...da passiert nichts bei größeren Fischen. Nur wenn ich Köder jenseits der 70 Gramm verwende, nehme ich eine schwerere Rute mit 30-150 Gramm WG.

    Gruß, Alex

  17. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei AlexB. für den nützlichen Beitrag:


  18. #14
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    0000
    Beiträge
    674
    Abgegebene Danke
    201
    Erhielt 340 Danke für 164 Beiträge
    Hi,kann schon sein das es ne Montagsrute war,die pulse empfinde ich als ziemlichen Wabbelstock
    In der Preisklasse würde ich je nach Einsatzgebiet ne Fox Shad&Lure empfehlen (absolut geile Rute) oder schau dir mal die anderen leichteren Modelle von Jackson an,die sind super verarbeitet auch wenn ich ne Blockade gegen die Produkte habe

    MfG Nico

  19. #15
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Ronnie
    Registriert seit
    22.05.2007
    Ort
    76744
    Alter
    41
    Beiträge
    784
    Abgegebene Danke
    1.737
    Erhielt 1.239 Danke für 280 Beiträge
    Mein Kumpel hatte auch richtig Probleme mit dem Rollenhalter. Fünfmal ne Rolle an- und abgeschraubt und das Teil war kaputt....
    Die Rute ließ sich nicht mehr festmachen, das klacken wenn man die festdreht war weg, irgendwas gebrochen. Und der geht eigentlich vorsichtig mit seinem Material um.
    Zurück zum Händler, an der zweiten Skelli die der hatte war allerdings bereits der Rutenring abgebrochen. Also auf Geldumtausch bestanden.
    Für den Preis von ner Skelli kriegt man meiner Meinung nach andere, MINDESTENS genausogute Ruten für die nur weniger erfolgreich (ich sach nur BA) Werbung gemacht wird...

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an Ronnie für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen