Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 36
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von kaas
    Registriert seit
    03.02.2009
    Ort
    97084
    Alter
    24
    Beiträge
    352
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 271 Danke für 79 Beiträge

    Rotwürmer selber züchten.

    Hi,

    ich wollte mal fragen ob ihr erfahrungen mit der zucht von rotwürmern habt? Ich will sie am besten im Zimmer bei 22° in deinem Eimer oder so züchten. Wie muss ich da vorgehen? Freue mich auf eure Tipps.



    greetz

  2. #2
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Kaas
    Was verstehst du unter Rotwürmer ?
    Dendrobena? Mißtwurm ? Kompostwürmer? Gekaufte oder selber gesammelte?
    Kein Scherz, denn das sind 3 verschiedene Arten, was den Oberbegriff = Rotwurm oder Gelbschwänze sich nennt.
    Die gekauften Dendrobena in der Dose, lassen sich in einem Eimer zwar super lang halten, aber nicht richtig vermehren.
    Diesbezüglich wünsche ich mir aber auch da Tips wer Erfahrungen hat.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  3. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei theduke für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Fischjäger Avatar von perik
    Registriert seit
    30.11.2008
    Ort
    70949
    Alter
    40
    Beiträge
    409
    Abgegebene Danke
    891
    Erhielt 501 Danke für 234 Beiträge

    Tips zur Wurmzucht

    Ich habe die Dendrobenas (vielleicht waren es auch Rotwürmer, Mistwürmer waren es sicher nicht) schonmal gezüchtet. Mir ging es allerdings ein wenig zu langsam mit deren Wachstum.
    Ich hatte sie aber auch im Keller, wollte sie nicht in der Wohnung halten.
    Und das ging so:
    Man nehme einen Eimer mit Erde, befülle ihn zu 2/3 damit.(Am besten Gartenerde mit Blumenerde mischen). Dazu dann die erworbenen Würmer. Gefüttert habe ich die Würmer immer mit Haferflocken, die zuvor in Wasser gequollen wurden. Am besten nen kleinen Topf (Durchmesser ca. 20-25cm nehmen, Haferflocken dazu geben und mit warmem Wasser angießen, das ziehen sie schneller ein. Ein paar Minuten warten und dann den "dünnen Fladen" recht flach unter die Erdoberfläche legen. Wenn die Haferflocken vollständig gefressen wurden, einfach nachlegen. Vorsicht beim Gießen. Da der Eimer unten zu ist besteht Gefahr zur Staunässe. Deswegen am besten immer mal am Rand runtergraben und nachschauen obs nicht zu feucht ist. Oben entweder nen Deckel mit Loch drauf tun oder offen lassen. Dann muß man etwas öfter gießen.
    Wenn die Zucht stagniert am besten nen neuen Eimer frisch ansetzten. Sowieso am besten immer gleich 2 Eimer machen, falls es mit einem Probleme gibt.
    Wie schon geschrieben, mir sind die Würmer trotzdem ausgegangen, weil sie mir zu langsam gewachsen sind.

    Viel Spaß bei der Zucht! Und viel Erfolg beim Fischen damit!

  5. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei perik für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Allrounder nrw
    Registriert seit
    13.01.2007
    Ort
    40724
    Alter
    50
    Beiträge
    942
    Abgegebene Danke
    740
    Erhielt 1.254 Danke für 546 Beiträge
    also meine dendrobena fühlen sich im Keller pudelwohl und vermehren sich wie die karnickel!!! hab mir 1kg bei superwurm gegönnt incl. Wurmerde und Futter. seit ca. 3 monate im Keller haben die sich fast verdoppelt und Eier findet man ohne ende in der erde!!!

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Allrounder nrw für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    @ NRW bitte sag mal wie du sie genau hälterst, bzw was für Erde und Futter du benutzt.

    @ Prik Das mit Blumenerde würde ich sein lassen, da Blumenerde nicht gleich Blumenerde ist. Viele Baumarkterden haben künstlichen Dünger beinhaltet, was Würmer gar nicht mögen, bzw sie absterben lassen.
    Auch ohne Deckel Würmer hältern geht meißt schief ( eigene Erfahrung )
    da die Würmer Nachts , bzw bei Dunkelheit die Eimerwand hochwandern, und die Oma im Keller nebenan sich erfreut, 100 Würmer unter ihren Kartoffeln zu haben

    Wie von mir schon mal berichtet, Mißtwürmer aus dem Garten, lassen sich nicht mit gekauften Dendrobenas hältern.
    Meine jetzigen gesammelten Würmer aus Rindenmulch gesammelt, halte ich in einer Mischung aus Maulwurfserde, zermahlenen feinen Eierkarton - Schnipseln, und einen Anteil aus feinem Rindenmulch.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  9. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei theduke für den nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Allrounder nrw
    Registriert seit
    13.01.2007
    Ort
    40724
    Alter
    50
    Beiträge
    942
    Abgegebene Danke
    740
    Erhielt 1.254 Danke für 546 Beiträge

    Wink

    wolfi.hab mir bei superwurm alle benötigten Utensilien gekauft. also fertige aufzuchterde,ein paar tütchen Futter und natürlich Würmer. ab und zu zerkleinere ich gebrauchte Kaffeefilter und mische sie unter die erde. hab aus der Bäckerei eine ausrangierte zuhe Brotkiste bekommen,hab jedemenge Löcher(auch im Boden,damit zu viel Wasser unten abtropfen kann)reingebohrt mit der gelieferten erde befüllt,genässt und die Würmer oben drauf!! das die Würmer ausbüchsen,hab ich schon gemerkt der Deckel war wohl nicht ganz dicht habs aber gerichtet die Box steht im Keller an einen kühlen trockenen Ort. gehe alle 2-3tage mal nachschauen,ob die erde noch feucht genug ist,die sollte nämlich so feucht sein,das wenn man eine handvoll erde zusammendrückt,Wasser raustropfen soll,nur dann fühlen die Würmer sich pudelwohl.

    @kaas. in der Wohnung würde ich die Würmer nicht halten 1. zu warm 2.sollten mal welche ausbüchsen,hast du viel spass damit
    Gruß Frank

  11. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Allrounder nrw für den nützlichen Beitrag:


  12. #7
    FliFiNoob Avatar von flynoob
    Registriert seit
    04.02.2009
    Ort
    17291
    Alter
    43
    Beiträge
    60
    Abgegebene Danke
    149
    Erhielt 88 Danke für 36 Beiträge
    Hi @ all

    als ich noch versucht habe Würmer zu Züchten waren es Taumarden,aber ich weiss das es auch mit Rotwürmern geht . Ich habe immer zirka ein kilo taumarden gesammelt ,und habe sie in einer kleinen plastikkiste gehalten. Habe aber keine erde genommen sondern nur einfache Zeitung. die habe ich dann in mittelgrosse schnipsel zerrissen.Da fühlen die sich richtig wohl drin. Aber man muste sie jeden tag an der oberfläche leicht befeuchten , und das habe ich mit einer sprühflasche getan.Als futter habe ich immer aufgebrühten kaffeegrund mit dem filter hinzugefügt.Und was noch wichtig ist vor allem im sommer ,sie müssen sehr kühl stehen zb. im Keller. Vermehrt haben sie sich auch aber langsam.

    Gruß,Sven
    Geändert von flynoob (22.03.2009 um 11:34 Uhr)

  13. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei flynoob für den nützlichen Beitrag:


  14. #8
    AlexB.
    Gastangler
    Hallo!

    Das mit den Wurmzuchten...mal klappt es und mal nicht...! Es kommt auf verschiedene Faktoren an, um eine gute Wurmzucht zu erhalten. Selbst wenn zwei Leute exakt die gleichen Utensilien verwenden (z. B. Substrat und Futter), funktioniert es bei dem einen und beim anderen nicht.

    Also ich züchte keine Würmer mehr. Ich habe Quellen, wo ich sie absolut gratis bekomme:

    1. Kuhstall...in den Randbereichen der Außengehege findet man unendlich viele Mistwürmer! Der einzige Nachteil ist, man muss sich "überwinden", im Mist rum zu graben. Aber da ich aufm Land groß geworden bin, ist es zumindest für mich überhaupt kein Problem.

    2. Komposthaufen...ein kleiner Komposthaufen im Garten oder bei einem Bekannten ist eine wahre Fundgrube. Da findet man diverse Wurmarten...Mist-/Kompostwürmer etc...! Damit man nicht immer den halben Misthaufen umgraben muss, gibt es eine ganz einfache Methode, um leicht und ohne zu graben an Würmer zu kommen. Man nimmt einen Leinensack (oder einen Baumwoll-Einkaufsbeutel ausm Supermarkt) und legt ihn auf eine Stelle auf den Mist. Darüber streut man etwas Erde oder Mist und gießt das ganze, damit es schön feucht ist. Spätestens am nächsten Tag wird man jede Menge Würmer sammeln können. Wer regelmäßig Würmer haben will, muss den Sack nur feucht halten.

    3. Wiese/Garten...dort findet man auch verschiedene Würmer, man muss aber meistens etwas graben. Und Tauwürmer kann man sich bei feuchtem Wetter abends selbst suchen.

    Die natürlichen Würmer haben ein vielfach stärkeres "Aroma" und sind hundertmal besser, als gekaufte. Man spart zudem jede Menge Geld.

    Blumenerde ist für die Aufbewahrung von Würmern vollkommen ungeeignet!!! - Die Erde ist heutzutage mit Inektiziden versetzt und das tötet auch die Würmer ab. Es gibt nur sehr wenige Hersteller, die Pesizidfreie Blumenerde verkaufen. Aber auch hier gibt eine kostenlose Alternative: Zwei drei Hände voll Erde von Maulwurfshaufen sind perfekt!

    Gruß, Alex

  15. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei AlexB. für den nützlichen Beitrag:


  16. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von Old Crow
    Registriert seit
    02.02.2009
    Ort
    27616
    Beiträge
    265
    Abgegebene Danke
    1.818
    Erhielt 330 Danke für 106 Beiträge
    Hallo flynoob! Ich angel nun schon so lange Zeit ,aber ich habe den name :
    Taumarde noch nie gehört!Klärst Du mich bitte auf ? Dank im voraus
    Gruß Old Crow

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an Old Crow für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #10
    Freier Angler und Naturfr Avatar von mobydick2
    Registriert seit
    19.06.2006
    Ort
    7
    Alter
    55
    Beiträge
    355
    Abgegebene Danke
    326
    Erhielt 460 Danke für 179 Beiträge
    Also ich hatte nun den ganzen Winter einen 10 liter Eimer halbvoll mit normaler Erde und ca 100 Stück Dendrobena ( gekauft Mittlere Grösse )im Flur stehen gehabt.
    Nun hab ich die Tage die Erde etwas aufgefrischt und festgestellt dass da eine Menge Nachwuchs vorhanden ist.
    Ich habe den ganzen Winter nur mässig gefüttert, Eierkartons und Wurmfutter welches der Händler mitgeschickt hat.
    Klappt einwandfrei.
    Habe allerdings noch keine Ahnung wie lange die brauchen um gross zu werden.

    Gruss
    moby
    Angeln,ein grossartiger Anschauungsunterricht für die Gleichheit des Menschen, vor den Fischen sind alle Menschen gleich.....

  19. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei mobydick2 für den nützlichen Beitrag:


  20. #11
    AlexB.
    Gastangler
    Zitat Zitat von mobydick2 Beitrag anzeigen
    Habe allerdings noch keine Ahnung wie lange die brauchen um gross zu werden.

    Hallo!

    Das Wachstum hängt von den äußeren Einflüssen ab (Temperatur, Feuchtigkeit und Futter).

    Übrigens würde ich keine Eierkartons verwenden. Diese sind kein reines Naturprodukt und enthalten chemische Substanzen. Da die Wümer auch davon fressen, können sie daran unter Umständen sterben. Ich würde Dir raten, nimm einfach ein zwei Hände voll Kleintierstreu (Oder Sägespäne), das sind normale Holzabfälle, die die Würmer auch gern fressen können. Außerdem lockern die Späne das Substrat auf. Gerade in Eimern läuft man Gefahr, dass es sich zu sehr verdichtet...dann sterben die Würmer auch, weil sie sich nicht mehr bewegen können.

    Ich würde auch von dem oft empfohlenen Zeitungspapier abraten. Erstens enthält Papier Kleber und zweitens ist bei Zeitungspapier auch die Druckerschwärze eine chemische Substanz.

    Gruß, Alex

  21. Der folgende Petrijünger sagt danke an AlexB. für diesen nützlichen Beitrag:


  22. #12
    FliFiNoob Avatar von flynoob
    Registriert seit
    04.02.2009
    Ort
    17291
    Alter
    43
    Beiträge
    60
    Abgegebene Danke
    149
    Erhielt 88 Danke für 36 Beiträge
    Hallo Old Crow

    Ich komme aus dem Osten, und da wo ich herkomme sagt man zu den Großen Fetten Regenwürmern die gegen abend aus ihren löchern kriechen und die man dann absammeln kann Taumarde oder bzw. Tauwurm. Im sommer kühlt sich ja die warme luft ab ,und so wie es dunkel wird und auch ein bischen kühler wird ,legt sich die warme luft als Tau auf die wiesen oder auch rasen. Und dann kommen die würmer aus ihren löcher´n. Deswegen sagen wir im volksmund Taumarde oder aber auch Tauwurm dazu.

    Gruß,Sven
    Geändert von flynoob (22.03.2009 um 19:03 Uhr)

  23. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei flynoob für den nützlichen Beitrag:


  24. #13
    FliFiNoob Avatar von flynoob
    Registriert seit
    04.02.2009
    Ort
    17291
    Alter
    43
    Beiträge
    60
    Abgegebene Danke
    149
    Erhielt 88 Danke für 36 Beiträge
    Hallo AllexB.

    Was ist aber mit den leuten die keinen garten haben, den sie befeuchten können oder mit dem spaten um Würmer zu suchen?

    Oder mit den leuten die nicht an einem misthaufen ran oder vorbei kommen um Mistwürmer bzw. Rotwürmer zu sammeln.

    Oder keinen angelshop in der Nähe haben oder nicht wissen wie sie dahin kommen sollen. Wie am Wochenende.

    Oder im Sommer wenn starke trockenheit herrscht dann findet man auch so gut wie keine würmer weil sie bis zu 2m in der erde stecken da wo ein biszel feuchtigkeit herrscht da kann man sich noch so anstrengen ,man findet einfach so gut wie keine würmer .

    Da bleibt eben nur die alternative , Würmer zu züchten wenn man seinem hobby nachgehen möchte. Und ich finde diese sache mit dem Würmer züchten gar nicht verkehrt ,vor allem für unsere Jungangler denn dann lernen sie auch gleich eine gewisse art von verantwortung zu übernehmen. Und für uns menschen ist druckerschwärze natürlich hoch giftig. Da hast du natürlich recht , das ist faules fleisch aber auch und Hunde lieben faules Fleisch und so ist es mit den Regenwürmern und der Druckerschwärze genauso.

    mit freundlichem Gruß,Sven
    Geändert von flynoob (22.03.2009 um 19:03 Uhr)

  25. #14
    AlexB.
    Gastangler
    Zitat Zitat von flynoob Beitrag anzeigen
    Hallo AllexB.

    Was ist aber mit den leuten die keinen garten haben, den sie befeuchten können oder mit dem spaten um Würmer zu suchen?

    Oder mit den leuten die nicht an einem misthaufen ran oder vorbei kommen um Mistwürmer bzw. Rotwürmer zu sammeln.

    Oder keinen angelshop in der Nähe haben oder nicht wissen wie sie dahin kommen sollen. Wie am Wochenende.

    Oder im Sommer wenn starke trockenheit herrscht dann findet man auch so gut wie keine würmer weil sie bis zu 2m in der erde stecken da wo ein biszel feuchtigkeit herrscht da kann man sich noch so anstrengen ,man findet einfach so gut wie keine würmer .

    Da bleibt eben nur die alternative , Würmer zu züchten wenn man seinem hobby nachgehen möchte. Und ich finde diese sache mit dem Würmer züchten gar nicht verkehrt ,vor allem für unsere Jungangler denn dann lernen sie auch gleich eine gewisse art von verantwortung zu übernehmen. Und für uns menschen ist druckerschwärze natürlich hoch giftig. Da hast du natürlich recht , das ist faules fleisch aber auch und Hunde lieben faules Fleisch und so ist es mit den Regenwürmern und der Druckerschwärze genauso.

    mit freundlichem Gruß,Sven


    Die Leute, die keinen Garten haben, haben zum Beispiel die Möglichkeit, mal in einer Gartenkolonie nachzufragen. Die gibt es auch in jeder Großstadt - und dort gibt es genügend Misthaufen.

    Es gibt auch überall Tierzuchtanlagen - das mit dem Kuhstall war nur ein Beispiel, genauso gut gehen Schweineställe etc...oder man fragt mal bei einem Kleinbauern nach - die gibts auch in der Nähe von Großstädten.

    Im Übrigen habe ich nicht gesagt, dass niemand keine Würmer züchten soll. Ich habe gesagt, dass ich es nicht mache und dazu kostenlose Alternativen aufgezählt. Jeder soll machen, was und wie er will.

    Und das mit der Druckerschwärze stimmt auch nicht, wie Du es sagst - die ist für Würmer giftig! Hast schon mal Würmer lange Zeit in Zeitungspapier gehalten? Die leben da nicht ewig lange drin. Für eine vorübergehende Aufbewahrung mag es gehen...aber auf Dauer ist das nichts.

  26. #15
    FliFiNoob Avatar von flynoob
    Registriert seit
    04.02.2009
    Ort
    17291
    Alter
    43
    Beiträge
    60
    Abgegebene Danke
    149
    Erhielt 88 Danke für 36 Beiträge
    Ok Alex

    ich akzeptiere deine meinung , und das ist auch dein recht .Trotzdem ist es alles immer schneller und leichter gesagt als es getan ist. Wenn du die möglichkeiten hast dann ist es ok. Denn ich glaube das jeder angler schon weiss wie man sich würmer beschaffen kann. Es gibt aber auch angler die ganz einfach nicht diese möglichkeit haben wie du sie hast. Bitte versteh mich nicht falsch. Denn ich glaube nicht das dieser tread umsonst "Rotwürmer selber züchten" heist.

    mit freundlichem Gruß,Sven

  27. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei flynoob für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen