Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    himself Avatar von Matze_W
    Registriert seit
    15.02.2009
    Ort
    00000
    Beiträge
    968
    Abgegebene Danke
    190
    Erhielt 1.322 Danke für 500 Beiträge

    Wasserthermometer mit Funk

    Moinsen,

    Mich interessiert immer mal beim Angeln, wie so die Temperatur kurz über Grund und in den verschiedenen Wassertiefen ist.

    Hätte das Ganze gerne über Funk direkt vor Ort (Wasser) zu mir übertragen ähnlich wie bei einem Pool-Thermometer.
    Aber das sinkt nicht auf Grund und lässt sich wohl auch nicht besonders gut und weit auswerfen.

    Was gibbet da noch so alles und nach was muss ich konkret suchen?


    Bin über Tipps usw. erfreut

    Gruß Matze

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Das einzige was mir da einfällt wären Profi Echolote die die Temperatur auf Grund der Dichte bestimmen.
    Da das sehr schwere Geräte sind wirst du die wohl bei Bootsausrüstern finden.
    Ansonsten bliebe noch ein Fieberthermometer unter einer Pose das du schrittweise tieferstellst.

    Gruss
    Olli

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Holtenser für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Karpfenfreund Avatar von Der-Stipper
    Registriert seit
    09.08.2008
    Ort
    32051
    Alter
    25
    Beiträge
    1.476
    Abgegebene Danke
    657
    Erhielt 1.221 Danke für 421 Beiträge
    Das Problem bei den Thermometer ist aber, das wenn du es rausholst (je nach weite) bestimmt 10 sek. vergehen. In der Zeit hat sich die Temperatur ja schon verändert .
    [SIZE=2][U][FONT=Arial Black]Ostwestfälischer Kampfangler [SIZE=1]

    Die Einen hassen den Geruch von fischigen Händen, für mich ist es der Duft des Erfolgs!

    Gruß Flo

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Der-Stipper für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    himself Avatar von Matze_W
    Registriert seit
    15.02.2009
    Ort
    00000
    Beiträge
    968
    Abgegebene Danke
    190
    Erhielt 1.322 Danke für 500 Beiträge
    Das Fieberthermometer hatte ich auch schon in Erwägung gezogen.
    Aber das muss ich erst einholen zum Ablesen, was evtl. die tatsächliche Temperartur verfälscht.
    Wenn es eines mit Funk und separatem Empfänger gäbe wäre das aber ideal.
    Uuups...zu lange getippt, der Stipper war schneller.

  7. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Holtenser für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    18.10.2007
    Ort
    76
    Beiträge
    327
    Abgegebene Danke
    2.595
    Erhielt 658 Danke für 236 Beiträge
    Das einzige, was mir einfällt, sind die O² Messgeräte mit eingebauter Temp Messung, die Schläuche sind da in beliebigen Längen lieferbar. Geht aber dafür ziemlich an den Geldbeutel

    http://www.vfg-bw.org/rubrik5.htm, da wären mal zwei. (auswerfen kannst du die natürlich nicht)

    Sonst hol das Wasser hoch und miss es dann, ich denk den Unterschied, den 10 Sec( wie Flo meint) ausmachen, kannst du verkraften.

    Wenn du einen sehr guten GW am Gewässer hast, dann hat der vllt. auch Statistiken, mit den Durchschnittlichen Temperaturen in der entsprechenden Tiefe und Jahreszeit, die du suchst.

    @Olli super Idee, aber ob das auch unter Wasser klappt?
    Es irrt der Mensch, solang er strebt

    Gruß Thorsten

  10. #7
    himself Avatar von Matze_W
    Registriert seit
    15.02.2009
    Ort
    00000
    Beiträge
    968
    Abgegebene Danke
    190
    Erhielt 1.322 Danke für 500 Beiträge
    Danke! Scheint auch das einzige zu sein, was es so in der Machart gibt.
    Aber unter Wasser wird das wohl nicht mehr funktionieren sehe ich gerade.
    Die anderen Meßgeräte sind mir etwas zu teuer.
    Geändert von Matze_W (17.03.2009 um 21:58 Uhr)

  11. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von JackerPicker76
    Registriert seit
    13.09.2008
    Ort
    78050
    Beiträge
    176
    Abgegebene Danke
    174
    Erhielt 93 Danke für 61 Beiträge
    Hallo,

    Du kannst auch ein Funkaussenthermometer benutzen. Die Elektronik des Senders ausbauen, je nach Größe der Platine einen geeigneten wasserdichten Behälter benutzen. Den Temperaturfühler mit Lötkolben entfernen, nun ein dünnes Kabel an den Fühler löten, die Länge des Kabels kann selbst bestimmt werden darf aber keinen Widerstand haben weil es die Temperatur verfälscht. Den Fühler mit Kleber oder anderem Wasserdicht versiegeln. Das andere Ende des Kabels an die Platine Löten und in den Behälter unter bringen. Es gibt Sender mit bis zu 100m Reichweite, ich denke das müsste reichen.

    Grüße
    <°{{Jacker-Picker}}´-<


  12. #9
    Home on the Rock Avatar von Icefischer
    Registriert seit
    17.09.2007
    Ort
    Garður
    Alter
    47
    Beiträge
    1.411
    Abgegebene Danke
    1.075
    Erhielt 1.802 Danke für 628 Beiträge
    Zitat Zitat von Matze_W Beitrag anzeigen
    Das Fieberthermometer hatte ich auch schon in Erwägung gezogen.
    Aber das muss ich erst einholen zum Ablesen, was evtl. die tatsächliche Temperartur verfälscht.
    Wenn es eines mit Funk und separatem Empfänger gäbe wäre das aber ideal.
    Uuups...zu lange getippt, der Stipper war schneller.
    dann nimm ein herrkoemliches thermometer und kein digitales, den diese brauchen laenger bis es steigt oder faellt (also die temp. anzeige meine ich)

    viel spass beim messen
    gruss
    oli
    MEÐ KVEÐJU FRÁ
    Íslandi
    Óli

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Icefischer für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #10
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Der englische Meisterangler Dick Walker wurde vor Jahrzehnten sehr ausgelacht, als er empfahl, die Wassertemperatur in verschiedenen Tiefen zu messen, um den vermutlichen Standort der Fisch-Schwärme festzustellen. Damals gab es auch noch kein Echolot. Aber ein Thermometer ist billiger.
    Er hatte aber mit dieser Methode so großen Erfolg, daß er noch heute, lange nach seinem Tod, vielen Anglern ein Vorbild ist. Er nahm dafür ein einfaches Außenthermometer. Ein Fieberthermometer der herkömmlichen Art (Quecksilber-Säule) beginnt ja erst bei, ich glaube, 34 Grad Celsius u. ist damit natürlich nicht geeignet. Die Messung funktioniert sowieso nur vom Boot aus, denn einen weiten Wurf würde ich damit nicht riskieren. Außerdem wird es dann beim Einholen durch so viele verschiedene Wasserschichten gezogen, daß die Angaben eh verfälscht sind. Vom Boot aus hat man es in Sekunden hochgezogen u. hat dann ziemlich korrekte Werte. An einer Schnur, an der man farbige Metereinteilungen bezeichnet hat, kann man so ganz genau die Temperatur in den verschiedenen Wassertiefen austesten.
    Gruß
    Eberhard

  15. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  16. #11
    himself Avatar von Matze_W
    Registriert seit
    15.02.2009
    Ort
    00000
    Beiträge
    968
    Abgegebene Danke
    190
    Erhielt 1.322 Danke für 500 Beiträge
    Kann es sein, dass es auch nur digitale Fieberthermometer gibt, die einen engen Meßbereich haben?
    Alle die ich gefunden habe und als brauchbar ansah messen nur zwischen 32°C und ca. 42°C.
    Messung mit Boot ist nicht möglich, muss geworfen werden.

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an Matze_W für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #12
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Zitat Zitat von Matze_W Beitrag anzeigen
    Kann es sein, dass es auch nur digitale Fieberthermometer gibt, die einen engen Meßbereich haben?
    Alle die ich gefunden habe und als brauchbar ansah messen nur zwischen 32°C und ca. 42°C.
    Messung mit Boot ist nicht möglich, muss geworfen werden.
    Hi Matze, Fieberthermometer, egal ob Quecksilber oder Digital, decken nur den möglichen Bereich der menschlichen Körpertemperatur ab. Daher sind sie zum Messen von Wassertemperaturen absolut nicht geeignet. Ein Außenthermometer leistet da bessere Dienste.
    Gruß
    Eberhrad

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an Eberhard Schulte für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #13
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Na und ein Aquariumthermometer wie es zu DDR-Zeiten gab? Die waren doch ausgebleit oder so, die haben doch senkrecht auf dem Grund gestanden?!
    Nur so ne Idee meinerseits...

    MfG Micha

  21. #14
    Petrijünger Avatar von durscht
    Registriert seit
    28.11.2007
    Ort
    83530
    Beiträge
    25
    Abgegebene Danke
    68
    Erhielt 25 Danke für 19 Beiträge
    Servas es gibt von Sänger das GTM 40 das Thermometer speichert alle 2 Meter die Temperatur kostet halt nen 50er

  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an durscht für diesen nützlichen Beitrag:


  23. #15
    himself Avatar von Matze_W
    Registriert seit
    15.02.2009
    Ort
    00000
    Beiträge
    968
    Abgegebene Danke
    190
    Erhielt 1.322 Danke für 500 Beiträge
    Danke! Das ist doch genau das, was ich suche.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen